Betrug: Weiterversenden von Paketen

Reducal

Forenveteran
Ich habe vor einem Monat 45 Pakete verschickt, und bis jetzt habe ich noch keine Rechnungen erhalten.
ich gehe Montag zur Polizei, mit die ganze Untalegen...

...ich bin mir nicht sicher ob ich in den Rechnungswiderspruch eingeben muss dass meine Identität gestohlen wurde und ohne ahnung als Paketagent gearbeitet habe? Oder das ist nicht nötig?
Oh doch! Schreibe nur kurz hin, dass du ein Paketagent warst und benenne das Aktenzeichen und die Polizei, bei der du die Selbstanzeige erstattet hast.

Eine WhatsApp-Gruppe oder auch Facebook würde ich meiden, besser Ruhe bewahren. Die anderen, anonymen Dödel können dir auch nicht helfen. Besser in eigener Sache umgehend einen Anwalt bemühen.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
... und ohne ahnung als Paketagent gearbeitet habe? ...

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ...
Mein Rat (und nicht nur meiner) in solchen Fällen - beizeiten einen Anwalt suchen der sich damit auskennt und die Verteidigung vorbereiten.
Du steckst sowohl in einem strafrechtlichen Problem - Geldwäsche, ggf Betrug und Unterschlagung und/oder Beihilfe dazu - und in einem zivilrechtlichen Problem - den Schadenersatzansprüchen der Rechnungsempfänger für die Pakete die Du weitergeleitet hast.
Es gibt hier keine allgemeingültige Aussage wie das ausgeht, das ist immer vom Staatsanwalt, dem Strafrichter und dem Zivilrichter abhängig wie sie Deine Situation beurteilen.
 
A

A.y.S.

@Philipe123

Hey,

Ich wurde auch betrogen hab zum Glück nur 2 Packet abgeschickt. Wie sieht es gerade aus bei dir ? Hast du einen Anwalt eingeschaltet und eine Anzeige gestellt ?
 

Theost

Frisch registriert
Hallo zusammen ,
Leider bin ich auch Opfer dieser Masche geworden .Glücklicherweise ist mir dies nach 1 Woche zu kurios geworden .Daher have ich bei der Polizei abgerufen und mich über die Firma informiert.Die sagten mir ich sei auf die Masche der Paketmafia reingefallen.
Jetzt solle ich alles auf mich zukommen lassen erst mal .natürlich have ich es aber heute noch zur Anzeige gebracht .kann mir jemand sagen was mich da für eine Strafe erwarten kann .

ich danke euch für eure Antworten
 
T

Tim Koop

Hallo leute,
Ich habe auch mit dieser Frau zu arbeiten angefangen.
Bisher,ich habe nur 2 pakete in der Probezeit gesendet.Nach der Probezeit,habe ich 8 pakete in Einem Tag bekommen...!
Brauche Eure Empfehlungen....Soll ich weiter machen ?
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Ich würde den/die Absender der Pakete kontaktieren, darüber informieren und eine Rücklieferung veranlassen, so dass hier kein Schaden entsteht.
Zudem auch einen Anwalt zum Thema befragen.
 
D

DnZg

Mein Mann ist in die gleiche Situation.
Hat bis jetzt 8 Paketen geschickt. Wann wir rausgefunden haben das dieser Arbeit Betrug ist hat er sich selbst Angezeigt. Auch haben wir ganze E-Mails, Photos, Dokumente abgegeben. Jetzt schicken die das weiter und Krimpolizei soll uns kontaktieren. Was erwartet uns weiß ich nicht. Wenn jemand ein Rat hat es wäre super....
 
N

NaiverStudent

Hallo, mich hats Leider auch erwischt. Bin 20 und derzeit Student. Die Anzeige habe ich auf Indeed.com gefunden, "Unternehmen" gibt sich als UPS-One aus...
war auch schon bei der Polizei und habe Anzeige erstattet, insgesamt habe ich Depp 16 Pakete weggeschickt, und noch um die 9.Stk. bei mir im Zimmer herumliegen.
Mahnungen oder sowas habe ich noch nicht bekommen, bon zur Polizei, da mich Verwandte auf diesen Betrug hingewiesen haben, selber wäre ich da wahrscheinlich nicht draufgekommen (bzw. erst viel später).

Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps oder Ratschläge zu diesem Thema, ob ich mir einen Anwalt holen soll, was ich nun genau mit den paketen mache (Zurückschicken/Wiederruf...)

Jetzt denke ich mir auch wie ich Idiot nur auf sowas reinfallen konnte, aber zu dem Zeitpunkt kam mir der Job nicht verdächtig vor.

Vorab vielen dank, das ganze zehrt sehr an mir.
 
Oben