Betrug: Weiterversenden von Paketen

Lope

Frisch registriert
Hallo,

bin auch in die Irre geführt worden von Betrügern.

Es fing am 18. Mai an. Hab mich über eine Jobbörse beworben.
Habe meine Daten rausgegeben (teilweise im ausgefüllten Arbeitsvertrag).
Ich sollte Pakete entgegen nehmen und weiterverschicken.

Habe insgesamt 3 Pakete weiterverschickt.
2 habe ich in einen großen Karton gepackt und verschickt. 1 hat FedEx bei mir abgeholt (veranlasst von den Betrügern, jedoch natürlich auf meinen Namen). Wenn ich Glück habe geht das Paket wieder zurück an mich und ich kann es dem Händler zurückgeben.

habe sobald ich merkte, dass was schiefläuft Anzeige erstattet. Habe nichts mehr von den "Arbeitgebern" gehört und ein Paket, welches ich nicht bestellt hatte geöffnet. War ne Rechnung auf meinen Namen drin. Habe die insgesamt 4 Händler angerufen. Waren alle per Vorkasse (anscheinend meist/immer PayPal) bezahlt. Jedoch hat mir ein Händler bestätigt, dass die Zahlung zurückgezogen wurde. Den Ebay-Account über den der Kauf lief, gibt es seinen Angaben nach auch nicht mehr.

Ich habe mich mit den bei der Polizei rausgegebenen Daten/Unterlagen direkt mitbelastet.

Einen Tag später (gestern) stand die Polizei wegen einer Anzeige anderer Personen gegen mich vor der Tür.

Habe auch denen den Sachverhalt weitestgehend geschildert und habe morgen meinen ersten Anwalts-Termin.
Zum Verhörtermin heute bin ich nicht gegangen (habe abgesagt).

1 Paket habe ich an den Händler zurückgeschickt. Das weiss die Polizei auch.

Ich habe auch schon alle betroffenen Händler (3 + FedEx) angeschrieben.

Was erwartet mich jetzt?
Vielen Dank!
 

Reducal

Forenveteran
Was erwartet mich jetzt?
Ein Verfahren wegen der zumindest leichtfertigen Geldwäsche; Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte, denn auch die ist strafbar. Alles weitere steht hier: http://dejure.org/gesetze/StGB/261.html oder erklärt dir dann auch dein Anwalt. Da du aber mit deiner eigenen Anzeige recht früh reagiert hattest, ist es vorstellbar, dass das Verfahren gegen dich ohne was eingestellt wird.
 

Lope

Frisch registriert
Habe heute Post bekommen, dass das Verfahren eingestellt wurde.
Wurmt mich jedoch, dass ich wahrscheinlich 500€ Anwaltsgebühren blechen muss, obwohl dieser nichtmal ein Schreiben aufsetzen musste oder irgendwas sonst...
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Sei froh wenns bei den 500 € bleibt und alle Bestellungen wieder eingefangen werden konnten.
Die Waren wurden ja von irgendjemand bezahlt (vermutlich mit gephishten Daten) und an Dich geliefert. Da könnten durchaus auch noch Schadenersatzforderungen auf Dich zukommen.
 

Reducal

Forenveteran
...so wirds sein! Bezahlt wurde über ein Kreditkartenunternhemen, PayPal oder so. Die übernehmen nun den Schaden und werden sich bei dir melden. Dann brauchst du den Anwalt wieder.
....dass ich wahrscheinlich 500€ Anwaltsgebühren blechen muss, obwohl dieser nichtmal ein Schreiben aufsetzen musste oder irgendwas sonst...
Irgendwas wird der schon gemcht haben, sonst wird er keine oder nur eine sehr geringe Kostennote erstellen. Vielleicht hat er ja auch nur telefoniert! In dem Fall, du kannst dreimal raten, warum das Verfahren einfach zügig eingestellt wurde - bei anderen geht es nicht so glimpflich ab.
 

Teleton

Sehr aktiv
Dein Anwalt hat doch einen guten Job gemacht, das Verfahren wurde eingestellt.
Ob er dazu Text absondern mußte oder nicht ist doch völlig egal. Jeder Anwalt kann Dir in einer 1/4 Stunde 5-10 Seiten Text runterdiktieren, falls Du unbedingt welchen haben möchtest. Grade im Strafrecht kann es aber manchmal schlauer sein nix zu sagen.
 

Lope

Frisch registriert
Dein Anwalt hat doch einen guten Job gemacht, das Verfahren wurde eingestellt.
Ob er dazu Text absondern mußte oder nicht ist doch völlig egal. Jeder Anwalt kann Dir in einer 1/4 Stunde 5-10 Seiten Text runterdiktieren, falls Du unbedingt welchen haben möchtest. Grade im Strafrecht kann es aber manchmal schlauer sein nix zu sagen.
Nope mein Anwalt hat NICHTS gemacht.
Ich hatte die Sache schon zuvor angezeigt.
Ich habe heute beim Anwalt angerufen, dieser hatte die Akte noch gar nicht erhalten und insofern auch nicht den Staatsanwalt wohl gesonnen. Er wusste noch nichts von der Einstellung des Verfahrens.

Ich habe beim Staatsanwalt angerufen, der sagte mir, ie Akte sei noch gar nicht rausgeschickt worden. In Abstimmung mit meinem Anwalt haben wir darum gebeten die Akte NICHT zuzuschicken.
Ich kann selbst vorbeikommen und Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft nehmen. Ich hab mich mit meinem Anwalt auf 150€ Honorar geeinigt.
 

Teleton

Sehr aktiv
Er hat sich deine Geschichte angehört und die Akte angefordert. Nach präsentieren des Briefbogens hat die STA eingestellt. Dafür nimmt er nur 150,- von dem ihm 120,- nach Abzug der MwSt bleiben. Jeder Steuerberater wird Dir bestätigen dass pro Akte locker 70,- anteilige Kanzleikosten usw. anfallen. Bleiben 50 vor Steuer für Deine Sache.
 

Lope

Frisch registriert
Er hat sich deine Geschichte angehört und die Akte angefordert. Nach präsentieren des Briefbogens hat die STA eingestellt. Dafür nimmt er nur 150,- von dem ihm 120,- nach Abzug der MwSt bleiben. Jeder Steuerberater wird Dir bestätigen dass pro Akte locker 70,- anteilige Kanzleikosten usw. anfallen. Bleiben 50 vor Steuer für Deine Sache.
Ist docch OK, ich fand die 150€ ja auch fair. 500€ hätten mich halt gewurmt.
 

you sou

Frisch registriert
Hallo,
Ich hatte auch das gleich gehabt und eine Anzeige bei der Polizei gemacht. Ich habe schon 6 pakete ins Ausland verschickt und bis jetzt habe ich keine Rechnungen bekommen. Bin total verwirt und weiss ich was soll ich ja jetzt machen!
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Außer abwarten bleibt Dir grad nicht mehr viel über.
Anzeige hast Du gemacht - jetzt heißts abwarten und schwitzen und hoffen.
Ich weiß Du hast Dir jetzt mehr erwartet - aber es gibt jetzt nicht mehr was Du tun kannst außer abwarten was auf Dich zukommt.
 
M

Mokka

Mich würde interessieren, wie die Geschichte bei euch ausgegangen ist. Ich habe jetzt genau die gleiche Geschichte am Hals!
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Da wirst Dich schon anmelden müssen und die Leute direkt anschreiben müssen.
Wenn sowas abgeschlossen ist guckt keiner mehr in ein Forum
 
A

Alma

Hii
Ich habe die gleiche Probleme und habe ich echt Angst. Was soll ich machen?? Ich habe 2 kinder und habe angst das gibts Gefangnes
 
S

skouhin34

Hallo

Ich bin leider auf Cloudworks reingefallen und habe jetzt sogar einen finanziellen Schaden sowie eine Anzeige wegen Geldwäsche laufen

Ist das bei Euch auch so und wie seid ihr gegen die „Firma“ vorgegangen?
bei mir auch aber untername ottoconcepts,bin diese monat reingefallen ,ich sterbe von angst muss morgen anzeige erstatten ,kannst du mir bitte dabei helfen??
 

Reducal

Forenveteran
@alma gehe zur Polizei und lass dort den Sachverhalt vorsorglich aufnehmen. Mit gaaaanz viel Erfahrung in solchen Sachen kann ich nur jedem "Warenagenten" empfehlen, diesen Schritt zu wagen. Das entschärft die Situation ungemein.
 

Reducal

Forenveteran
@skouhin34 der andere hat (so wie ich das interpretiere) selbst eine Anzeige am Hals, warum habe ich nicht wirklich kapiert. Wenn du eine Anzeige erstatten willst, hilft dir bestimmt der aufnehmende Beamte, da brauchst du niemand anderen dazu.
 
Oben