win-loads.net

AW: win-loads.net

Alternativ kommt auch die klimaneutrale Entsorgung auf dem Grill infrage.
Es gibt keine Rechtspflicht, auf schwachsinnige Mahnungen bei unberechtigten Forderungen reagieren zu müssen. Auch bei einem Köter, der hinter dem Zaun kläfft, muss man sich nicht dafür rechtfertigen, dass er leider kein Leberwurstbrötchen kriegt.
 

outback

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Mir ist es wie Catfan gegangen.habe auch erst mal geantwortet und mich dann tot gestellt. habe seit AnfangJuli 2009 nicht mehr von Pro Inkasso noch von win-loads.net gehört. Ich hoffe es bleibt so.Ich rate allen es genau so zu machen.
 

Pandecho

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Hallo an Alle,

bin leider auch in die winload Arie verwickelt. Habe bereits auch sehr sehr viele Seiten gelesen, nur nie meinen (wenn auch sehr dämlichen) Fall gefunden. Wie gesagt bin ich im Januar 2009 in die Falle getappt. Da ich aber zu der Zeit reletiv "flüßig" oder eher ängstlich war, habe ich die 96€ gezahlt. Dachte der Fall ist damit erledigt, nur bekomme ich heute eine Rechnung über erneut 96€ für das 2. Vertragsjahr.

Da ich ja die ersten 96€ bezahlt habe gehe ich davon aus, dass ich auch die 2. zahlen muss, oder ?

Habe mir nun gedacht die 96€ in Raten a 8€ pro Monat zu zahlen. Würde das gehen oder ist durch meine erste Zahlung alles vorbei und ich bin einer der 10 - 30% die darauf reingefallen sind.

Übrigens sitzen die nicht mehr in der Schweiz, sonder in Österreich

Postanschrift:
Win-loads.net
Postfach 151
1235 Wien
Österreich

Danke im Vorraus
 
AW: win-loads.net

Es gibt kein Gesetz, wonach etwa durch eine einmalig im Rechtsirrtum erfolgte Zahlung ein unwirksames Vertragsverhältnis bestätigt würde.
http://forum.computerbetrug.de/info...64-bei-abo-einmal-bezahlt-immer-bezahlen.html

Nur, weil einmal im Rechtsirrtum bezahlt wurde, besteht nicht automatisch ein Zahlungsanspruch für das nächste Jahr - auch nicht auf Raten.

Soll man überhaupt auf merkbefreite Drohschreiben von Nutzlosanbietern reagieren?
http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/51798-brieffreundschaft-oder-nicht.html

Wer auf schwachsinnige Drohschreiben von Nutzlosanbietern antwortet, wird immer nur neue, ebenso schwachsinnige Antworten bekommen.


Wer nicht zahlt und nicht reagiert, kann sein Geld behalten. Das zeigt die Erfahrung aus der Beobachtung dieser Nutzlos-Abzockerszene seit bald 5 Jahren mit seitdem inzwischen weit über 1 Mio. Betroffenen in Deutschland.

Nach 5-10 Mahnungen (ist nie genau vorherzusagen) schläft das Kasperletheater von selbst ein.

Was man über Inkassoschergen und ihre Drohungen wissen sollte:
Inkassofirmen und ihre Drohungen: computerbetrug.de und dialerschutz.de

Die Mahndroh-Kasperle-Pyramide - so funktioniert das Drohtheater:
Stories zum Schmunzeln
 

Pandecho

Frisch registriert
AW: win-loads.net

erstmal danke für die prompte Antwort !!!

Klicken:
erledigt

Lesen:
erledigt

Denken:
Hört sich ja echt gut an, was "Der Anwalt" da schreibt. Bin ich denn der einzige hier (im Forum) dem das (erste Zahlung geleistet) passiert ist ?

Entscheidung:
Mal sehen was "die" so berichten, aber ich denke ich werde es drauf ankommen lassen, weil "die" ja schon lange Jahre Erfahrung sammeln konnten und daher wissen wovon "sie" reden.
 
AW: win-loads.net

@all,

nachdem ich letztes Jahr reingefallen bin, ich habe nicht gezahlt, kam gestern die Rechnung für´s 2. Jahr.

Auch die werde ich nicht zahlen.

Mein Junk-Ordner hat reichlich Platz und die Grill-Saison beginnt.:-D
 

mzrabe

Frisch registriert
AW: win-loads.net

hmm also ich hab mich hier schon mal durchgelesen,
mich würde aber noch interessieren da mir das letztes jahr passiert ist und ich damals die erste rechnung bezahlt habe... natürlich aus angst und durch unwissenheit
heute kam dann die 2 rechnung.... ich würde sie jetzt nich bezahlen wollen bin mir ,aber nich sicher ob ich mich ob nich dadurch das ich die erste bezahlt habe jetzt einen gültigen vertrag mit den eingegangen bin.

oder brauch ich da keine angst haben
und muss ich der 2 rechnung jetzt einfach nur wiedersprechen
 
AW: win-loads.net

Zufälle gibt es.

Seit wenigen Tagen wurde eine Vorratsfirma DOMEMBER UG für 760 Euro in das echte Leben entlassen.

Zugleich schreibt eine DOMEMBER FZE Inkassorechnungen für den win-loads.net-Briefkasten:

Win-loads.net 96 € - aber nie registriert! abzocker? - 3:Board [Internet Allgemein]
Mit freundlichen Grüssen

DOMEMBER FZE
Win-Loads.net
Es stellt sich also die Frage, welcher Firma die Deutsche Bank das Konto
Kontoinhaber:
Fa. DOMEMBER

Deutsche Bank AG
BLZ: 20070024
Konto: 153636600
überlassen hat. Der UG oder der FZE?
 

Anhänge

AW: win-loads.net

Moin erstmal,
bin auch so eine pappnase gewesen. Mein Fall: Im Januar 09 mich angemeldet, zwecks "kostenlosen" Programmen :wall:, dann widerruf geschrieben, als die zahlung kam, dieser wurde abgelehnt, ich hab gezahlt, da ich keine andere alternative sah (dummheit meinerseits).
dachte nun aber das thema hätte sich geklärt, als nach dem ende des 1 jahres keine rechnung fürs 2 kam. nun der schock, letzte woche kam sie (per mail). aus den hier bereits erfolgten antworten, ziehe ich jetzt in meinem fall, dass ich das thema so lange aussitzen sollte (sprich mahnung und inkasso ignorieren) bis ein gerichtsbescheid kommt. und diesen sollte der fall eintreten widersprechen, richtig so weit?
Danke schon mal
 

Claudia85

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Hallo!
Ich bin auch eine Pappnase!
Ich habe mich im Dezember 2008 bei Winloads registriert. Damals bekam ich auch eine Rechnung über 96 Euro. Ich habe sofort Widerspruch eingelegt, doch sie teilten mir mit, das dieser zu spät sei und ich doch darauf verzichtet hätte (durch das kleine Häkchen). Vor lauter Panik habe ich das Geld dann im Januar 2009 bezahlt. Nun habe ich am 23.04.2010 eine weitere Folgerechnung erhalten, wo ich widerum aufgefrodert werde 96 Euro zu zahlen. Ich habe sie darauf aufmerksam gemacht, das ich bereits “gekündigt” hätte und das die Rechnung doch hätte im Dezember 2009 kommen müssen und nicht erst im April 2010. Darauf kam keine Antwort, sondern nur der Satz, dass dies die zu zahlende Folgerechnung wäre, die ich zu begleichen hätte. Schließlich läuft der Vertrag ja 24 Monate. Danach wäre ich aus der Sache raus.

Nach euren ganzen Aussagen bin ich jetzt der Meinung nicht zu zahlen und abzuwarten. Gegen einen Mahnbescheid werde ich Widerspruch einlegen, falls es soweit kommen sollten.
Falls es dazu kommt, hat ein Mahnbescheid Auswirkungen auf eine neue Jobsuche? Kenne mich damit garnicht richtig aus und um Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Gruß und Danke,

Claudia
 
AW: win-loads.net

Nach euren ganzen Aussagen bin ich jetzt der Meinung nicht zu zahlen und abzuwarten. Gegen einen Mahnbescheid werde ich Widerspruch einlegen, falls es soweit kommen sollten.
Meines Erachtens ist das auch die richtige Vorgehensweise.
Falls es dazu kommt, hat ein Mahnbescheid Auswirkungen auf eine neue Jobsuche? Kenne mich damit garnicht richtig aus und um Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
Nun, wenn du innerhalb der zweiwöchigen Frist (durch Kreuzchen auf dem Beiblatt) widersprichst, passiert gar nichts.

Aber warum theoretisieren? Dieser dubiose Laden hat bislang noch keinen einzigen Mahnbescheid beantragt.
Das sind Briefkastenonkels, aber keine guten.....;)
 
AW: win-loads.net

Gegen einen Mahnbescheid werde ich Widerspruch einlegen, falls es soweit kommen sollten.
Hab in fünf Jahren Nutzlosabzocke noch nicht einen zu Gesicht bekommen. Die Chance
einen zu bekommen, ist erheblich geringer als vom Blitz erschlagen zu werden

Falls es dazu kommt, hat ein Mahnbescheid Auswirkungen auf eine neue Jobsuche? Kenne mich damit garnicht richtig aus und um Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
Ein Mahnbescheid unterscheidet sich abgesehen von der 14 tägigen Widerspruchsfrist ( bestehend aus einem Kreuzchen, dem Gang zum Postamt und dass es den Antragsteller 23€ kostet) in nichts von ordinärem Mahndrohmüll .
klicken und lesen >> Mahnbescheid: Dichtung und Wahrheit: computerbetrug.de und dialerschutz.de

Wer nicht zahlt, kann sein Geld behalten.
Gezahlt wird ausschließlich aus Angst oder Unwisssenheit
 

Claudia85

Frisch registriert
AW: win-loads.net

"Ein Mahnbescheid unterscheidet sich abgesehen von der 14 tägigen Widerspruchsfrist ( bestehend aus einem Kreuzchen, dem Gang zum Postamt und dass es den Antragsteller 23€ kostet) in nichts von ordinärem Mahndrohmüll ."

Das ist gut zu wissen, danke!
 
Oben