opendownload.de softwaresammler.de ( me too Postings )

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Michai

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

"Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse
geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie
nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag
eingegangen.

Heißt das jetzt wer den Aktivierungslink nicht nutzt geht keinen Vertrag ein oder was oO?
 

KatzenHai

Scyliorhinus stellaris
AW: opendownload.de ( me too Postings )

tisch.gif
 

bernhard

Teammitglied
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Die Belästigung durch Rechtsanwälte mit schwachsinnigen Mahndroh-Schreiben ist jedenfalls kein ausreichender Grund zur Aufnahme von sinnlosen Brieffreundschaften.
 

anatomi

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

juhu...
das kannst du vergessen.ich bin auch auf die vögel reingefallen.es gibt ein support über den du ne anfrage stellen kannst.bei meinem ersten widerruf habe ich nur ne mahnung bekommen.und auf meine zweite anfrage bekam ich ein schreiben in dem,mir erklärt wurde,das ich den agbs zugestimmt habe und auf meinen widerrufsrecht verzichtet haben soll.gleichzeit wurde mir mit gericht gedroht.inzwischen soll ich 99euro zahlen.dies ist jetzt grad mal wenige tage her.ich kann dir nur raten.lass alles so wies ist und auf keinen fall zahlen.habe inzwischen schon so viele breichte gelesen,die auf mich und viele andere zu treffen.das witzige an der sache ist.gerade vor ein paar tagen habe ich über genau diese firma einen bericht im ferseher gesehen.bei der sie die adresse verfolgt haben und nur nen briefkasten gefunden haben.also ich mache mir inzwischen keine platte mehr drumm und euch rate ich ebenfalls nicht weiter drüber nach zu denken.
 

dvill

Aktiv
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Buchhofen. Einem zwölfjährigen Jungen wurde über einen Rechtsanwalt eine Rechnung über 138 Euro zugestellt, wonach er bei openDownload.de einen kostenpflichtigen 12-Monatszugang abgeschlossen haben soll. Die Eltern bestreiten, dass ihr Sohn den kostenpflichtigen Dienst in Anspruch genommen hat und erstatteten Strafanzeige wegen versuchten Betrugs. Gegen den Betreiber der Internetseite, die Firma Content Services aus Mannheim, sind bereits bayernweit über 80 Strafanzeigen anhängig.
Der Plattlinger Anzeiger - Nachrichten aus der Heimatzeitung für Plattling : : Osterhofen, Moos, Niederalteich, Aholming, Künzing, Wallerfing, Otzing : : idowa.de
 

JoFaKom

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Moin zusammen,
ich bin nicht auf der Seite von opendownload.de gewesen und habe trotzdem eine Rechnung und mittlerweile eine Mahnung bekommen obwohl ich gegen die Rechnung Einspruch erhoben habe. Als Grund des Widerspruchs angegeben habe das ich, das ich mich nicht selber angemeldet habe was der Tatsache entspricht. Ich habe die Betreiber aufgefordert unter der Angegebenen IP Adresse nachforschen zu lassen wer der Inhaber der IP Adresse zum fraglichen Zeitpunkt war.
Ich war es definitiv nicht, da ich selber in der IT tätig bin protokolliere ich das nämlich :-D

Ich habe folgendes gemacht:
Anzeige gegen Content Services beim Amtsgericht Mannheim (über meine meine örtliche Polizeidienststellen) Kosten 0,00 €
Ich habe noch folgendes vor :
Anzeige wegen vermuteter Steuerhinterziehung gegen
"Content Services namentlich gegen [.........]"
und übermittlung der Rechnung zum
Finanzamt Mannheim Arbeitsgebiet/eBetriebsprüfungdienste, soll sich doch der Fiskus darum kümmern und die machen richtig Druck denn ich glaubenicht das die Firma oder der Type Steuern abgeführt
haben / hat oder abführen werden. Bei nur einmal angenommenen 10.000 Rechnungen x 96,00€ macht das 960.000 € das sind bei 19% schalappe 182.000 € die das Finanzamt Mannheim von denen zu bekommen hätte:sun:
wer mitmachen will ist dazu herzlich gerne eingeladen
Ich würde bei Übermittlung der Daten eine Exelliste oder Word document aufbereiten mit Angabe von
Datum Kundennummer Rechnungsnummer Betrag

und diese dannans FA Mannheim schicken:fdevilt:

Tippfehler sind extra eingebaut wer welche findet, darf diese behalten.

Gruß JoFaKom
 

dvill

Aktiv
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Die Nutzlos-Mafia kommt ohne die Mitwirkung von Banken nicht an die erpressten Gelder ran. Banken müssen nicht mitwirken: http://forum.computerbetrug.de/nach...er-abzocker-gericht-gibt-sparkasse-recht.html

Die Mitwirkung erfolgt entweder aus Blödheit, Unwissenheit oder gar in Komplizenschaft. Die Openraubload-Gebrüder gehören zweifellos zu den ganz Großen im Gewerbe. Google findet

"Kontoinhaber: Content Services Ltd." commerzbank - Google-Suche
"Kontoinhaber: Content Services Ltd." sparkasse - Google-Suche
"Kontoinhaber: Content Services Ltd." "Deutsche Bank" - Google-Suche

Irgendwie auch eine Art Bad Bank.
 

gasinator

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

da das forum gerüchte geschlossen ist melde ich mich halt hier
hab wieder eine aussage gefunden die mir wieder mal wie ein gerücht erscheint

[Gerüchte entfernt. Entweder nachvollziehbare Sachinformationen liefern oder andere Foren suchen gehen. (bh)]
 

jjkk

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Ich will nicht um den heißen Brei herumreden, ich bin den opendownloadern auch auf den Leim gegangen, allerdings in meiner grenzenlosen Naivität wohl noch schlimmer als die meisten anderen.

Ich habe mir zwar schon etliche Links zu Ratschlägen u. Videos hier im Forum (großes Lob für den Service!) angeschaut, allerdings bin ich nicht ganz schlau daraus geworden ob die empfohlene Vorgehensweise (zurücklehnen und erst gerichtlichen Mahnbescheiden widersprechen) auch bei einem Deppen wie mir zutrifft:

- richtige Daten inkl. Adresse angegeben
- Aktivierungslink in der email angeklickt
- auf der Seite eingeloggt und Download getätigt

Natürlich lag die berühmte 8 EUR/Monat für 2 Jahre Rechnung ein paar Stunden später im Postfach.

Frage nun: bin auch ich gut damit beraten, nicht in Panik zu verfallen? oder verhält er sich aufgrund des angeklickten Aktivierungslinks und des tatsächlich genutzen Downloads auf der Seite anders?

Vielen Dank,

jjkk
 

dvill

Aktiv
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Ob man den Ratschlägen folgen will, wenn man sie schon gefunden hat, muss man dann selbst entscheiden. Kostenfallen-Abzieherei ist ein Massengeschäft. Warum will jeder von Hunderttausenden unbedingt besonders sein?
 

jjkk

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Ob man den Ratschlägen folgen will, wenn man sie schon gefunden hat, muss man dann selbst entscheiden. Kostenfallen-Abzieherei ist ein Massengeschäft. Warum will jeder von Hunderttausenden unbedingt besonders sein?
Ich bilde mir nicht ein etwas Besonderes zu sein, nur leider habe ich auch nach längerem Suchen auf der Seite (ja, auch mit der Suchfunktion) keinen Beitrag gefunden aus dem eindeutig hervorgegangen wäre, dass es sich in dem Fall analog zu meinem verhält.
Sollte ich was die Sache betrifft tatsächlich nur einer von Vielen sein, so kann ich in diesem Fall damit wesentlich besser leben als mit irgendeinem Sonderstatus.
 

jupp11

Sehr aktiv
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Nicht alle der schätzungsweise einige hundertausende von Betroffenen haben hier gepostet...
 

agony

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

@jjkk persönliche Rechtsberatung ist hier aus rechtlichen Gründen nicht
möglich, aber was soll an deinem Fall besonderes sein ? Persönliche
Rechtsberatung per Telefon bekommst du z.b. bei der Verbraucherzentrale, hier:

InternetText
 

LindaM

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Hallo, ich wollte mal eben meine Geschichte mit Opendownload.de schildern...
Also am Samstag Abend war ich auf der Suche nach Adobe Reader und kam über google auf diese tolle Seite, dort musste ich mich nur schnell anmelden und konnte sofort auf den kostenlosen Download von dem Programm zugreifen. Klingt toll, ich hab schnell irgendwelche Daten in die Felder eingegeben und nur meine richtige Mailadresse, wie so viele hier. Nur was ich dann gemacht habe unterscheidet sich etwas von den anderen:
Als am nächsten Tag die Rechnung im Mailpostfach war, und mir mit einer Strafanzeige wegen Betrug gedroht wurde, bekam ich Angst und schrieb eine E-Mail an den Kundensupport. Darin entschuldigte ich mich für die Umstände und gab :)wall:) meine richtigen Daten preis, weiterhin stimmte ich einer Zahlung zu.

Später stieß mein Freund auf dieses Forum und ich hätte mich buchstäblich erschießen können. Na ja ließ sich nicht ändern, nun habe ich eine weitere Mail geschickt, mich auf mein Wiederrufungsrecht bezogen und Einspruch auf die Rechnung erhoben. Klar ist mir, dass ich nicht Zahlen werde.

Ich danke jedoch jedem hier im Forum, auch den Betreibern, mit euren Tipps, habt ihr mir Mut gemacht, mich jetzt doch zu wehren, anstatt sinnlos 96 Euro zu bezahlen.

Jetzt hoffe ich, ohne weitere Schwierigkeiten aus der Sache raus zu kommen.
 

Ulle

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Tja... dumm gelaufen. Ganz schön tricky, diese sch..Organisation, wie die so den Usern das Geld aus der Tasche ziehen. Nur schade für unser Rechtssystem, dass dem nicht schon lange ein Riegel vorgeschoben ist. So langsam können die Mühlen der Justiz doch gar nicht arbeiten?
Bis dahin: Weiter Geduld haben. Auf jeden Fall, e-mails von og. sch...Organisation sind bei mir jetzt spam, die ich gar nicht mehr lese. Und was kommt, kommt. Und: Ein dummes, mulmiges Gefühl bleibt doch, denn wer von den vielen Usern hier, mich eingeschlossen, hat schon Erfahrung mit der Justiz?
:roll:
 

namenlos67

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

"So was passiert mir nicht!" habe ich bis Freitagabend gedacht! Denkste!:sad:
Bei mir war ein kleiner Tippfehler die Ursache. Das hat alles wirklich täuschend
echt ausgesehen, ich dachte wirklich, ich bin bei Adobe gelandet. So weit so
gut. Was mich dann gerieten hat, hier meine Daten einzugeben, weiß ich nicht.:wall: Im ersten Moment war ich total geschockt. Sofort habe ich dann
per E-Mail und per Fax meinen Widerruf erklärt. Den Aktivierungslink habe ich nicht geöffnet.

Am anderen Tage habe ich mir dann den Musterbrief von der Verbraucherzentrale des Saarlandes aus den Netz gezogen und ihn per Fax
an diese "Firma" gesendet. Heute morgen habe die dann auch angerufen
und gefragt, was ich jetzt machen soll. Ruhig verhalten. Heute hatte ich
dann den "Wisch" mit Androhung von Rechtsanwalt in meinem E-Mail-Fach.
Ich werde mich nicht rappeln. Mal sehen was passiert.
 

LordVader71

Frisch registriert
AW: opendownload.de ( me too Postings )

Hallo,

ich bin etwas in der Zwickmühle.
auf opendownload bin ich auch herein gefallen (google earth 5.0!)
Jetzt hat mir ein Bekannter geraten, dort Widerspruch einzulegen. Im Formular bei der Anmeldung habe ich allerdings auch eine Fake-Adresse eingegeben (Spam-Vermeidung).
Wie soll ich jetzt aber Widerspruch einlegen, ohne meine wahre Identität zu verraten?

Falls die Frage schon beantwortet wurde, bitte ich um Nachsicht. Ich habe recht intensiv gesucht, aber dazu hier noch keine Antwort gefunden

Danke schon mal für Eure Hilfe

 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben