[melango] Vorsicht vor Melango.de, neu: JW Handelssysteme, ab 11/2013 B2B Technologies Chemnitz

Reducal

Forenveteran
Hier mal ein Beispiel für die 2. Mahnstufe:

Beispiel 2. Mahnstufe.jpg

Immer wieder dabei auch gleich ein Flyer, derzeit dieser hier:

Flyer1.jpg
 

Makoto Atava

Frisch registriert
Also wenn mich nicht alles täuscht dürften solche Daten ( wie Zuordnung einer IP-Adresse zu den Nutzerdaten also Zeitstempel und IP-Adresse usw. )nur auf richterliche Anordnung vom Provider herausgegeben werden. Und ich bezweifel mal ernsthaft das Melango innerhalb von 7 Tagen, nach der "Anmeldung" eine Anzeige wegen Betruges macht, um Einsicht auf diese Daten zu erhalten.

Korregiert mich bitte, wenn ich falsch liege.
 
N

Nutzlosbranche

Das ist alles nur Einschüchterung. Die machen alles stur nach dem Kalletaler Dreieck der Nutzlosbranche. Die drohen doch ständig mit dem immer gleichen und nach der zigsten Mahnschreiben drohen sie immer noch rum, der Ton wird nur härter.

Der Leiter der Abteilung für Mahnung und Vollstreckung von Melango sieht übrigens so aus:

wvfn2j8r.jpg
;)
 

Insider

Mitglied
Korregiert mich bitte, wenn ich falsch liege.
Die können sich ihre IP sonstwohin nageln und außerdem, seit wann erstatten anderweitig selbst höchst Verdächtige Strafanzeigen? Nix aber auch garnix von dem, was die androhen, setzen die auch wirkich in ernstzunehmendem Maße um. Jedenfalls weiß ich nichts davon und ich habe diese Sachsen schon seit mindestens 2008 auf dem Radar. Aktuell liegen bei mir 10 Beschwerden allein aus den letzten drei Wochen rum und niemand von meiner Kundschaft muss sich ernsthaft Gedanken dazu machen.

Freilich speichern die entsprechende Verbindungsdaten, nur zuordnen kann die zumeist niemand. Allerdings haben sich viele Beschwerdeführer tatsächlich selbst angemeldet oder wurden mit einem Trick dazu gebracht, ohne wirklich davon zu wissen (z. B. durch ein s. g. Deeplinkverfahren). Diejenigen, die sich angemeldet haben wurden eigentlich immer getäuscht. Deshalb auch gibt es natürlich vollständige Datensätze, mit eMailadresse, Adresszusätzen usw.

Letztendlich kann nur immer wieder auf das verwiesen werden, was hier schon so oft geschrieben steht:
Damit gibt es nun Entscheidungen, sowohl zu Gunsten der Endverbraucher, als auch von Gewerbetreibenden. Das bedeutet letztlich, dass keine Forderung, die (wie auch immer) über ein Web der Melangonier generiert wurde, gerechtfertigt ist.
 

dvill

Aktiv
http://www.internetworld.de/Nachric...warze-Schaf-2013-heisst-melango.de-74586.html
Unangenehm aufgefallen ist den Juroren vor allem die kostenpflichtige Mitgliedschaft über 24 Monate, die man automatisch abschließt, wenn man sich auf der Seite registriert. Ohne Registrierung kann das Angebot aber nicht genutzt werden. "Eine zweijährige kostenpflichtige Bindung, nur um das Angebot überhaupt nutzen zu können, das ist selbst im B2B-Bereich unüblich und dreist", sagt Chr. L., Jurorin und Geschäftsführerin von Plagiarius Consultancy: Da sich Melango außerdem "über Jahre rücksichtslos über Kundenbeschwerden und Negativauszeichnungen hinweggesetzt und seine betrügerischen Machenschaften unverändert fortgeführt hat", sei der Negativ-Preis gerechtfertigt.
 

Reducal

Forenveteran
Da sich Melango außerdem "über Jahre rücksichtslos über Kundenbeschwerden und Negativauszeichnungen hinweggesetzt und seine betrügerischen Machenschaften unverändert fortgeführt hat
Wenn ich nicht irre, dann sind die Melangonier schon zum dritten Mal mit dem Schwarzen Schaf des Monats ausgezeichnet worden.

Welcher Shop kann sich dieses Jahr mit dem Titel "Schwarze Schaf des Jahres 2013" rühmen?
Vielleicht winkt man hier schon mal mit dem sächsischen Zaunspfahl.
 

Antiscammer

Sehr aktiv
Die Fratzenbuch-Melango-Seite erinnert sehr stark an den lächerlichen Selbstbeweihräucherungs-Blog "Savonarola" des Stacheldrahtkönigs in dessen letzter Götterdämmerungsphase. Auch der Halmfruchtverwamser aus Gammelsdorf hatte zuletzt solche Anwandlungen und hatte zum Schluss noch ein paar kräftige Rülpser durch die Blog-Landschaft losgelassen, bevor er sich mit seinem Abmahnprojekt vollends ins Aus katapultiert hat und in wohlweislicher Voraussicht in die Insolvenz geflüchtet ist. Solche Blogs sind ganz offensichtlich immer das beste Zeichen dafür, dass ein bestimmtes Abzockeprojekt so langsam aber sicher auf Talfahrt geht. Da wird dann versucht, nochmal die röchelnde Sau durchs Dorf zu treiben. Der Erfolg solcher Blogschlachten war beim Stacheldrahtkönig und beim Halmfruchtverwamser schon eher mäßig, bei den sächsischen Melangomanen wird das nach aller Voraussicht ähnlich sein.
 

Makoto Atava

Frisch registriert
Hab heute diesen sehr amüsanten Brief von Melango(oder in diesem Fall gewerbe-einkauf.de) erhalten.

Sehr geehrte/r Herr XXXXXXXX

Wir baten Sie bereit mehrfach um den Ausgleich unserer bestehenden Forderungen. Leider konnten wir bis heute keinen Zahlungseingang feststellen. Im Interesse der Aufrechterhaltung einer seriösen Geschäftstätigkeit machen wir ihnen Heute einen Vorschlag:

Sie überweisen uns eine Stornierungsgebühr in Höhe von 25 Euro. Im Gegenzug werden wir Ihren Vertrag sofort auflösen , ihre Daten löschen und Sie erhalten keine weiteren Rechnungen oder Mahnungen von uns


Zum besseren Verständnis:

Sicherlich hatten Sie Gründe, dass Sie bisher Ihren vertraglich vereinbarten Verpflichtungen nicht nachgekommen sind und die ausstehenden Forderungen nicht beglichen haben.
Wir möchten Ihnen deshalb mit unserem Angebot entgegenkommen. Durch die Überweisung der Stornierungsgebühr haben Sie die Möglichkeit, den derzeit bestehenden vertrag rechtsverbindlich auflösen zu lassen. Es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten oder Gebühren. Der geringe Betrag von 25 Euro ist dafür vorgesehen, unsere eigenenAufwendungen auszugleichen. So deckt er unter anderem die aufgelaufeeen Personal- und Portokosten. Gewinn entsteht uns dadurch nicht.

Als ich "Aufrechterhaltung von seriösen Geschäftstätigkeiten" gelesen habe, konnte ich mir leider das Lachen nicht verkneifen, genauso amüsant der Satz "Gewinn entsteht uns dadurch nicht".
 
Oben