Forderungen Colt / Telefonica / 123getonline / Acoreus

Marilyn

Frisch registriert
So, dann reihe ich mich auch in diesen Club mal ein. Es sind ja schon alte Bekannte aus der Callando-Zeit hier zu finden, hallo Reiner.

Also mich hat diesmal (November-Rechnung) sowohl Colt mit access2surf als auch Telefonica, vermutlich mit 123Getonline, erwischt. Die lassen einen ja bei der Rechnung sogar im unklaren, für welchen Tarif da eigentlich abgerechnet wird.

Ich hab sofort per Fax an die Telekom die beiden strittigen Beträge (brutto) einbehalten und an beide Abrechner eine eMail mit Bitte um Aufklärung und Nachweis geschickt.

Hinsichtlich der 123GO-Tarife kann ich zwar nichts nachweisen, bin aber vollkommen sicher, daß sie bis einschl. 31. Oktober so günstig waren, wie im Smartsurfer angegeben. Zum einen war ich durch die callando-Sache so schlau geworden, ausnahmslos jedesmal sofort nach dem Eintritt ins Netz auf der Website nachzusehen, ob der Preis für das jeweilige Zeitfenster noch stimmt. Zum anderen handelt es sich bei den Namen der fraglichen Tarife jeweils um Namen im Zusammenhang mit Halloween. Und das liegt bekanntlich auf dem 31. Oktober. Es liegt also ziemlich nahe, daß diese Tarife bis zu diesem Datum gültig waren. Zum dritten hängt mein diesbezügliches Erinnerungsvermögen auch mit der bemerkenswerten Tatsache zusammen, daß genau am darauffolgenden Tag die Preise im Smartsurfer in nie gekannte Höhen schossen ...

Ich gehe aber auch davon aus, daß derjenige, der einen strittigen Betrag fordert, nachweisen muß, wie lange ein bestimmter Tarif galt, und nicht umgekehrt.

Ich melde mich wieder, wenns was neues gibt.

Grüße
Marilyn
 

Reducal

Forenveteran
Re: 123get online ghostmelody #2

Reiner1 schrieb:
Die Frage ist für mich, nachdem ich von der acoreus Hotline eine Preisaufstellung der 123get*** Tarife ab 14.10. bekommen habe, ob sich die Tarife ab 20.10 schon wieder geändert haben?

Die Beschwerdeführer hier sind Kunden der
Platinum Communications GmbH
Mainzer Landstr. 27-31
60329 Frankfurt

support[at]123getonline.de

Als Kunde habt Ihr einen Auskunftsanspruch des Anbieters - fragt doch den mal nach den damals gültigen Tarifen und wann der Wechsel gewesen sein soll. Die Acoreus ist nur das Inkassounternehmen. Entsprechende Antworten sollte doch der Anbieter selbst geben können, siehe w*w.123getonline.de!
 

Reiner1

Frisch registriert
@Reducal

Ich habe natürlich sowohl die telefonische Hotline von 123.... angerufen als auch eine entsprechende mail verschickt.
Die Dame der Hotline war zwar sehr freundlich, hatte aber keine Ahnung von den Tarifen und wollte alles nur weiter geben. Bearbeitungszeit nach deren Aussage etwa "drei Wochen".

Den Nachweis der gültigen Preisliste sehe ich durch die Zusendung der entsprechenden PDF-Datei (s.o.) von acoreus. Nach deren Aussage waren die angegebenen Tarife sowohl am 20.10. als auch am 30.10. (meine Einwahlzeiten) gültig.

@Marilyn

Deine Erinnerung in allen Ehren...hast Du denn auch eine Kopie der gültigen Tarife gemacht ? Ich habe zumindest daraus gelernt, daß ich mir jetzt immer bei jeder Tarifänderung ein Backup mache.

Was mich allerdings im Vergleich wundert, ist, daß nicht nur die Tarife nicht übereinstimmen (smartsurfer - Tarifliste acoreus) sondern auch die Einwahlnummern. Hat man bei einem Tarif sowohl die Einwahlnummer als auch die Tarifhöhe verändert ? Das ist alles sehr sonderbar....

Gruß Reiner
 
A

Anonymous

Nachdem ich sooo reingefallen bin, meide ich gewisse Anbieter (123getonline, Callando; Avanio, Teltarif, Colt, Access, Avivo, Arcoreus, Telefonica)... wenn das alle machen, haben die bald keine Kunden mehr :D :D :D :D
 
A

Anonymous

Hi nochmal!
Also ich habe die Sache inzwischen abgehakt...und zähneknirschend gezahlt. :oops: Die Frage, ob nun Telefonica oder WEB.DE verantwortlich war, wird wohl nie eindeutig beantwortet werden. Für mich sind es allerdings die von TELEFONICA. Wenn sie wirklich Wert darauf gelegt hätten, daß die Tarife aktualisiert werden........NICHTS LEICHTER ALS DAS!
Aber wieso sollten die das denn auch tun, schließlich geht es ihnen doch darum, möglichst viel Kohle einzunehmen.

Und wenn jetzt noch ein Mitarbeiter bei 123.... so tut, als wüßte er nicht um was es geht, so ist das nur eine weitere [...] !!! (es sei denn, er arbeitet dort den ersten Tag). Inzwischen sind die doch schon von tel. Nachfragen bombadiert worden.... Man kann sie höchstens strafen, indem man deren Tarife nicht mehr nutzt (gibts ja wieder im SS).
Also ich nutze jetzt meOme, da gibts ´nen Tarifnewsletter. So wurde ich eben bereits via MAIL informiert, daß sich bei denen ab morgen einige Tarife ändern. Natürlich keine 100%ige Sicherheit, aber schon mal ein Anfang.
Und wenn´s wieder schief geht, weiß ich wenigstens eindeutig wer dafür verantwortlich war!!!

MfG Max

[An markierten Stellen editiert - bitte NUBs beachten! Solche Formulierungen sind nicht erwünscht.] - modaction.sep
 

Marilyn

Frisch registriert
@Reiner

Ich denke, ich hab es gar nicht nötig, irgendwelche Backups zu machen. Daß ich jedesmal auf der Website des gerade aktuellen Anbieters nachsehe, dient nur zu meiner eigenen Beruhigung und ggf. Korrekturmöglichkeit.

Im Falle des Falles kann nämlich niemals ich gezwungen sein zu beweisen, daß ich irgendeine Leistung oder eine Leistung in einer bestimmten, vom Anbieter berechneten Höhe nicht in Anspruch genommen habe (da man die Nichtexistenz - also auch das Nichtinspruchnehmen - von etwas grundsätzlich nicht beweisen kann), sondern dieser ist in der Beweispflicht, daß er das, was er mir in Rechnung stellt, auch geliefert hat.

Und dazu gehört auch, daß der Internetprovider nachweist, wie lange welcher Tarif in welchem Zeitfenster was gekostet hat.

Im ähnlich gelagerten Beispielfall müßte ich mir ja beim Kauf eines Fernsehers erst mal ein Foto - womöglich noch in Gegenwart von Zeugen, da man ja heute Fotos ganz leicht verändern kann - vom Fernseher samt Preisschild machen, um später, wenn eine überhöhte Rechnung kommt, beweisen zu können, daß der Preis niedriger lag...
Wenn ich ständig screenshots, backups oder Ausdrucke von irgendwelchen Websites machen wollte, käme ich nicht mehr zum Brötchenverdienen.

123GO kann sich auch ganz schlecht auf irgendwelche Fehler des SmartSurfers herausreden, da sie auf ihrer Website die Verwendung eines LCR ausdrücklich empfehlen und einen Download anbieten ...

Grüße
Marilyn
 
A

Anonymous

smartsurfer

@reiner 1:

du hattest recht, meine kommastelle war falsch... allerdings meinst du in deinem text wohl auch den 20. und 30.10. anstatt 11., wa? ;)


ich habe soeben versucht, die preise von der acoreus aufstellung zu rekonstruieren, was mir auch gelungen ist. wenn ich also die kosten deiner oktober preisliste ansetze für die nummer, die smartsurfer gewählt hat (kann ich nicht prüfen, lediglich aus der smartsurfer kostenaufstellung ablesen) und davon absehe, dass ich über den tarif dracula's travel anstatt ghostmelody im netz war, dann stimmen die zahlen von acoreus... wichtig ist, dass auf die acoreus bzw. telekom-summe noch 16% umsatzsteuer draufrechnet, um letztendlich die korrekten minutenpreise aus der oktober preisliste zu erhalten...

in meiner smartsurfer aufstellung wählen also die tarife dracula's travel und ghostmelody die gleiche nummer an. abgerechnet werden offensichtlich die tarife von ausschließlich dracula's travel, die weichen auch von denen meiner smartsurfer aufstellung ab, aber am krassesten sind die abweichungen bei ghostmelody!

wenn ich also davon ausgehen, dass 123getonline, die preisliste nicht "im nachhinein" erstellt hat, dann liegt wohl die schuld eindeutig bei smartsurfer!!



mein aktuelles problem is aber, dass ich jetzt mal die telefonrechnungen der letzten monate geprüft habe (man muss dazu sagen, dass der anschluß meinen eltern gehört, bei denen ich nur unregelmäßig auftauche...) und da noch weiter unseriöse posten gefunden habe...

rechnung november:
-access2surf-internet by call summe im einstelligen €-bereich - aber für 6 tage???
-callando avanio internetzugang 4,50€ für eine verbindung am 29.9.

rechnung september:
-telefonica/acoreus niedrige zweistellige summe aber wieder viel höher als smartsurfer ausgibt...
-callando avanio internetzugang 4,50€

rechnung august:
-callando internet by call 2.7. bis 3.7. 14€ - für 2 tage!!!

die letzten zahlen natürlich alle ohne umsatzsteuer...


festgefahrene diskussion... irgendwie sollte man keinen smartsufer mehr nutzen... oder zumindest besagte tarife meiden, allerdings kassieren in diesen fällen wohl provider und über eine umsatzbeteiligung auch web.de...

augen auf!

gruß robert
 
A

Anonymous

Einzelverbindungsnachweis

@ Der Jurist: Super, vielen Dank für den Hinweis auf die Gesetzeslage!

Jetzt bin ich zumindest beruhigt, dass mir eine richtige Auskunft bei acoreus mitgeteilt wurde.

Für mich dann aber leider dumm gelaufen!!
Hab jetzt sofort den EVN beantragt.

Wollte vorher den EVN nicht, um nicht in Papierflut
zu ersticken.....aber jetzt muss ich draufzahlen :cry:


Also für alle hier Beteiligten ist es dumm gelaufen...lasst uns eine Lehre daraus ziehen und zumindest zukünftig nur zu surfen, wenn wir Tarifsicherheit haben...z.B. mit meOme hatte ich nie Abrechnungsprobleme ;)
 
A

Anonymous

callando

Hallo,

habe gestern eine Nachforderung von Telefonica erhalten über 87€.
Angeblich wurden lut der telecom die Preise für callando seit 26.06.05 von 2,99 ct/ min auf 7,99ct / Minute
Somit musste ich vom 26.06 - 30.10.05 87 € nachzahlen.

Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll.
 

Captain Picard

Commander
Re: callando

Reducal schrieb:
Stehe da ein bischen auf dem Schlauch - was hat Telefonica mit callando zu tun?
h**p://www.ca**ando.de/unternehmen.html
Dabei setzt die callando Internet GmbH auf kein eigenes Internet-Backbone, sondern kauft kostengünstig Restkapazitäten bei großen, weltweiten Carriern wie MCI Deutschland GmbH, Telefonica Deutschland GmbH oder BT (Germany) GmbH & Co. ein
h**p://www.acs-*nkasso.de/inhalte/fragen.html
Wer ist Telefonica Deutschland GmbH (vormals mediaways)?
Die Telefonica Deutschland GmbH ist Teil der Telefonica-Gruppe. Sie ist entstanden
aus dem Zusammenschluß der beiden Tochterunternehmen mediaways GmbH und
HighwayOne. Angeboten werden innerhalb eines breiten Spektrums von Produkten
u.a. Internet-by-call-Dienste (MSN, Comundo; Magic speed; callando
; RTLnet).
cp
 

Reducal

Forenveteran
:tach:

Also steht bei einer Callando-Verbindung nicht immer Callando da sondern manchmal auch wer anders - je nach dem, woher die genutzten Kapazitäten stammen.
 
A

Anonymous

2 Tarife mit unterschiedlichen Preisen aber nur eine Einwahl

Gruß,

Habe am 12.11.2005 auch meine Telekominternetrechnung bekommen und mit erschrecken feststellen müssen das ich über 70 € zahlen soll!!! Laut Smart Surfer aber nur etwas über 20 € :confused:!!

Nun hab ich festgestellt das Telefonica Deutschland größtenteils für diesen Betrag verantwortlich ist. Ich habe sofort bei der Telekom angerufen und dort den hohen Betrag ausklammern lassen und anschließend an Acoreus einen Rechnungswiederspruch eingelegt und einen Einzelverbindungsnachweiß gefordert, welchen ich heute auch bekam.

Verglichen mit meinen SmartSurfer Verbindungsprotokoll hat 123 Get online wohl den Fehler verursacht. Ich habe öfters Ghost Melody genutzt da dieser Tarif sehr oft nunmal der billigste war. Die Nummer lautet 019166128 und beim Einzelverbindugnsnachweiß stimmt alles mit meinen SmartSurferprotokoll überein. Abgesehen von den Preisen. 019166128 ist sowohl Ghost Melody als auch Draculas Travel o.s.ä. zu geordnet. Frage ich mich wie soetwas sein kann und warum eigentlich immer Acoreus es nicht schafft im EVBN mal die Tarifnamen mit preisen hinzuschreiben. Es steht nur folgendes da:

25.10.2005 17:53:24 126:24 *meine Telefonnummer* 019166128 Verbindungen zu Onlinediensten Telefonica 3.3551 EUR


Hätte man die Einwahlnummer nicht wüsste man garnicht was das ist.

Bin sehr enttäuscht.


Ich bin mir ziemlich sicher das ich binnen weniger Tagen bald ne Rechnung von denen bekomme. Doch so richtig weiß ich nun auch nicht was ich tun soll. Ich muss leider sagen das ich die Tarife nur übern SmartSurfer überprüfenlassen habe, aber nicht selbst auf diese befuckte seite gesurft bin. Dachte echt man kann den SS vertrauen. Tolle Wurst.

Acoreus hat also einfach nur mit anderen Preisen gerechnet und der SS hat bei 019166128 sowohl Ghost Melody als auch Draculas Travel verzeichnet. Find ich auch sehr interessant. Was wäre denn wenn man wirklich mit Draculas Travel für 3 Cent oder so surfen wollte, hätte man dann mit Ghost Melody gesurft?

Um es nochmal richitg zu verdeutlichen hier ein Auszug aus meinen SS Protokoll:


25.10.2005 14:01:45 02:23:16 1 0.03 Ct 9.99 Ct 123GetOnline Dracula's travel 019166128 0.143 EUR


25.10.2005 17:53:24 02:06:37 1 0.04 Ct 9.99 Ct 123GetOnline Ghostmelody 019166128 0.151 EUR


Also hier sehe ich den Fehler bei SS, er kann nicht 2 Tarife mit der selben Nummer angeben. Fraglich ist nur was wir jetzt tun können? Gehen wir in einen Laden ist das Produkt so teuer wie es ausgeschildert ist, und nicht wie es in den Preislisten der Buchhaltung irgendwo viel teurer auffindbar ist. So ist es zumindest von der rechtlichen Seite. Doch wir haben uns nur übern Smart Surfer vergewissert, was man eigentlich gleich bleiben lassen kann, denn bei Web.de steht ja das SS keine Haftung für falsche Tarife übernimmt. *jeh*... Also gelten die Tarife und Preise auf ihrer Homepage! Nur wie soll man das nachweisen?

Fraglich ist was für eine Einwahlnummer nun Dracula's travel zugeordnet ist, oder welcher eigentlich für Ghostmelody galt... .

Kann mir das jemand beantworten?

Herrausfinden müssen wir nun folgendes: Preis und Einwahlnummer von Ghost Melody und Dracula's travel Seitens von Acoreus! Ich werde gleich via Email anfragen, doch was ich befürchte ist, das SmartSurfer hier wirklich entweder von den Preisen nichts wusste, oder sie verschlampt hat, denn ich denk es werden defintiv nicht identische Nummern vorhanden sein... .

Nun denn, meldet euch.
 

Reducal

Forenveteran
Re: 2 Tarife mit unterschiedlichen Preisen aber nur eine Ein

Neu Schwabenland schrieb:
....Preis und Einwahlnummer von Ghost Melody und Dracula's travel Seitens von Acoreus!...
Neben dem eigentlichen Problem hier etwas zum besseren Verständnis. Der Anbieter ist nicht die acoreus - das ist nur das Abrechungsunternehmen. Verantwortlich für das Angebot und die Tarife ist die Platinum Communication GmbH, siehe auch >HIER<.
 

SEP

Moderator
Ich habe den Thread mal von "Überhöhte Forderung Colt Telecom (acoreus) wg. access2surf" (bisher) umbenannt, da inzwischen auch ganz andere Namen beteiligt sind.

Schattenthread mit bisherigem Namen ist eingerichtet.

Bitte nicht noch mehr Unternehmen und Ihre Forderungen hier hinzufügen - es wird sonst unübersichtlich!

- modaction.sep
 
A

Anonymous

auch ich habe eine überhöhte Rechnung von Telefonica Deutschland erhalten statt 4,80 sind es über 16,00 Euro. Wie komme ich im Netz an den Einzelverbindungsnachweis für meine Surf-Kosten?
 

Tamesis

Frisch registriert
Hi Leute!

Endlich hab ich euer Forum gefunden. Habe nämlich haargenau das gleiche Problem wie ihr alle. Und so langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich fang mal von vorne an.

Mein Freund und ich surfen auch immer über den Smart Surfer. Bis September diesen Jahres war alles paletti. Ich bin meistens immer mit den Tarifen Surf n Save und 123 Get Online gesurft, da ich auch gar nicht in die anderen Tarife wie MeOMe bisher reinkam. Nun gut, im September kam meine Rechnung. Ein Schock! Die Rechnung war dreifach so hoch wie sonst. Wir haben normalerweise immer einen Verbrauch von ca. 65 Euro. Bei 176 Euro lag sie im September. Ich vermutete einen Dialer dahinter und bin schnellstmöglich erstmal zur Verbraucherzentrale. Die meinten, ich solle, da ich die Telekom eine Einzugsermächtigung von mir hat, sobald das Geld abgegangen ist, das Geld wieder zurückbuchen und nur den Betrag, den die Telekom bekommt, überweisen. Gemacht so weit! Hab der Telekom dann natürlich ne Info geschickt und auch der Telefonica, bei der der Preis so hoch war. Ich bat um einen Einzelverbindungsnachweis, wo haargenau alles aufgelistet ist, was wir versurft haben. Es kam bis heute keine Antwort. Achja, vorher rief ich noch bei der Telefonica an, die dann meinte, dass ich auf die Yellex.com seite mich einloggen soll und dann nachschauen kann. Eingeloggt hatte ich mich, aber irgendwie sind mein Freund und ich nie dahin gekommen, dass wir die Einzelverbindungen uns anschaun konnten. Hmm...

Joah, dann warteten wir die Oktober Rechnung ab. Die war auch wieder hoch, 169 Euro. Dasselbe Spiel nochmal.

Zwischendurch hatte ich schon mal mitbekommen, dass ich selbst meinen SS nicht aktualisiert hatte. Das tat ich und hoffte, dass die November Rechnung niedriger werden würde. Die war dann auch 50 Euro billiger, aber immer noch an die 120 Euro ran. Letzten Freitag ging ich zur Bank, um mir einen Kontoauszug zu holen. Da waren dann 121 Euro von der Telekom abgebucht. Ich wusste nicht warum. Ich rief bei der Telcom an und man sagte mir, dass das wohl der Restbetrag vom September war, also der Betrag, den die Telefonica GmbH nicht von mir bekommen hat. Ich wurde über diesen Geldabzug noch nicht mal benachrichtigt. Der Mann am Telefon faselte irgendwas, dass die den Betrag wieder begleichen. Da ich blöderweise meine EC-Karte seit Freitag vermisst hatte, konnte ich erst heute, nachdem ich meine Karte wieder gehabt habe, den nächsten Kontoauszug holen. Und da waren schon wieder 63 Euro von der Telekom abgebucht und ich weiß nicht warum.

Leute, in den nächsten 3 Tagen wird die November-Rechnung abgebucht und ich bin so gut wie pleite! Ich kotz langsam echt ab! :evil:

Nun werd ich erstmal der Telekom und der Telefonica und mittlerweile auch der Colt GmbH ein paar Zettelchen schicken und das ganze Geld zurückbuchen.

Was soll ich jetzt eigentlich noch machen? Ich hab echt Panik, dass die Online-Firma nach 6 Monaten mal kommt und ich hunderte Euro zahlen soll. Ich bin nur eine arme Schülerin, die nächstes Jahr noch vor hat zu studieren... Ich hab mein Geld in den letzten Monaten gut angelegt habt auf meinen Konto, aber mit Sicherheit hatte ich nicht vor, das ganze Geld für diesen ganzen Internet-Kram draufgehen zu lassen. Mittlerweile war ich 3 mal bei der Verbraucherzentrale, die hat gesagt, ich soll erstmal so weiter machen wie bisher.

Nun hab ich noch vor, erstmal die Einzugsermächtigung der Telekom zurückzunehmen, damit die nicht ständig von meinem Konto abbuchen. Von der Telefonica selbst hab ich bisher keinerlei Reaktionen erhalten....

Oh man, ich bin echt fertig. mit den Nerven... :bigcry:
 

Reiner1

Frisch registriert
Marilyn schrieb:
@Reiner

Ich denke, ich hab es gar nicht nötig, irgendwelche Backups zu machen. Daß ich jedesmal auf der Website des gerade aktuellen Anbieters nachsehe, dient nur zu meiner eigenen Beruhigung und ggf. Korrekturmöglichkeit.

Im Falle des Falles kann nämlich niemals ich gezwungen sein zu beweisen, daß ich irgendeine Leistung oder eine Leistung in einer bestimmten, vom Anbieter berechneten Höhe nicht in Anspruch genommen habe (da man die Nichtexistenz - also auch das Nichtinspruchnehmen - von etwas grundsätzlich nicht beweisen kann), sondern dieser ist in der Beweispflicht, daß er das, was er mir in Rechnung stellt, auch geliefert hat.

Und dazu gehört auch, daß der Internetprovider nachweist, wie lange welcher Tarif in welchem Zeitfenster was gekostet hat.

Im ähnlich gelagerten Beispielfall müßte ich mir ja beim Kauf eines Fernsehers erst mal ein Foto - womöglich noch in Gegenwart von Zeugen, da man ja heute Fotos ganz leicht verändern kann - vom Fernseher samt Preisschild machen, um später, wenn eine überhöhte Rechnung kommt, beweisen zu können, daß der Preis niedriger lag...
Wenn ich ständig screenshots, backups oder Ausdrucke von irgendwelchen Websites machen wollte, käme ich nicht mehr zum Brötchenverdienen.

123GO kann sich auch ganz schlecht auf irgendwelche Fehler des SmartSurfers herausreden, da sie auf ihrer Website die Verwendung eines LCR ausdrücklich empfehlen und einen Download anbieten ...

Grüße
Marilyn

Marilyn, ich sehe das nicht ganz so. Nach meiner Reklamation habe ich ja eine Preisliste per mail (s.o.) von acoreus bekommen. Einmal abgesehen davon, daß nur ein Teil der verschiedenen Tarife verzeichnet war, muß ich davon ausgehen, daß die Liste stimmt. Ich hätte nur dann ein Gegenargument, wenn ich mir eine Kopie der gültigen Preisliste gemacht hätte. Die Kontrolle der Zeiten und der Rufnummern habe ich ja über "Yellex".
Im Gegensatz zuDir habe ich leider auch nicht vor der Nutzung des Smartsurfers die Homepage des Anbieters besucht. Somit weiß ich nicht einmal, ob der "Fehler" bei 123.... oder beim smartsurfer liegt.
Ich habe daher meinen Einspruch bei der Telekom zurückgenommen und lasse den kompletten Betrag abbuchen, werfe den smartsurfer raus, und kontrolliere künftig selbst.

Bei dem Vergleich der Tarife von 123.... nach Preisliste von acoreus und den Speicherungen des smartsurfers sind mir noch weitere Abweichungen aufgefallen. Beim smartsurfer ist der Preis immer minimal niedriger, so daß die Differenz kaum auffällt. (außer eben bei "Ghostmelody")
Beim smartsurfer gilt doch im Oktober schon die "zertifizierte Tarifsicherheit", d.h. wenn wir dem Anbieter den Fehler nachweisen könnten, wäre eine Strafzahlung an web fällig. Oder sehe ich das falsch?

Gruß Reiner

PS: Wenn die Firmen dafür sorgen wollten, daß ich mich dringend für DSL interessiere, dann haben sie ihr Ziel erreicht....
 

Reiner1

Frisch registriert
Re: smartsurfer

Anonymous schrieb:
@reiner 1:

du hattest recht, meine kommastelle war falsch... allerdings meinst du in deinem text wohl auch den 20. und 30.10. anstatt 11., wa? ;)

gruß robert

:oops: Stimmt, ich hab´s geändert. Ich war meiner Zeit wohl wieder eindeutig voraus. :p
 
Oben