Abmahnung U+C Regensburg / Gewerblich KVR

Und das bei einem führenden Anbieter ...
 

Anhänge

  • restpostenverzeichnis.jpg
    restpostenverzeichnis.jpg
    74,4 KB · Aufrufe: 603
Bei mir hat sich am 10.12.2012 ein Max Mustermann mit der Adresse Max[...]@gmail.com angelegt. Die hinterlegte Telefonnummer beginnt mit (0162) 3[...]. Da geht aber leider niemand ans Telefon. Da muß jemand das gesamte deutschsprachige Internet umgegraben haben. Ich hatte den Button rechtzeitig ausgetauscht und darf jetzt nicht mitspielen. Ich hätte mir gerne erklären lassen an welcher Stelle Online Order USA und meine Firma im Wettbewerbsverhältnis stehen.

Max Mustermann kauft Autoteile bei ecs-cars.de und fährt vermutlich einen alten VW Golf 4 R32. Die Fleißarbeit wurde wohl in Deutschland oder Polen erledigt.

Nebelwolf
 
Da fragt man sich aber schon, wie dann die Hamburger Rechtsanwälte zu dem "Fettnapf" gelangt sind oder gelangte der Fettnapf zu den Anbwälten?

Wie RA Weiß auf ratgeberrecht.eu mitteilt, haben die den Fettnapf selber aufgestellt.

ratgeberrecht.eu schrieb:
Update 20.03.2013: Weil wir es uns nicht glauben konnten, haben wir soeben telefonischen Kontakt zu dem abmahnenden Rechtsanwalt Torsten Riebe gesucht, um uns zu erkundigen, ob die Rechtsanwälte Bode & Partner tatsächlich Initiatoren der Massenabmahnungen sind. Dies ist uns durch eine Mitarbeiterin der Sozietät bestätigt worden.
 
Die "Mitarbeiterin der Sozietät" dürfte die Angestellte eines Bürodienstleisters sein, die ihre Anweisungen abarbeitet. Zu den Rechtsanwälten Riebe und Bode hat bisher keiner Kontakt gehabt, jedenfalls berichtet keine Quelle davon. Die Impressen der beiden Bode&Partner-Seiten nennen unterschiedliche Kontaktdaten. Mich stört das deutliche Ungleichgewicht zwischen der technischen und der juristischen Umsetzung. Es ist relativ viel Aufwand in die vier (!) Einkaufsplattformen geflossen, aber auf der juristischen Seite hat man alles verpatzt:

Frist für einstweilige Verfügung überschritten
Ausländische Firma, die bei Klagen eine Sicherheitsleistung vorstrecken muß
Verpatzter Serienbrief
...

Ich habe den Eindruck, daß eine Fake-Webshop-Bande hier die Finger im Spiel hat. Vielleicht weiß man bei Online Order USA nichts von den Vorgängen in Deutschland? Der Zeitpunkt kurz vor den Osterferien war sicherlich gezielt gewählt. Die Opfer sollten vor dem Wochenende (vor Urlaubsantritt) zahlen, danach fliegt die Sache eh auf, daher ist die Echtheit von Vollmachten irrelevant.

Ich sehe bisher keine eindeutigen Beweise, daß Riebe und Bode hinter der Sache stehen. Sie könnten Täter, aber auch Opfer eines geschickten Identitätsdiebstahls sein.

Nebelwolf
 
Es lebt, es lebt!

Die Webseite www.bode-partner.de/de/733-Hamburg wurde um einen Satz ergänzt und ich bin mir ganz sicher, daß dieser Satz erst seit wenigen Stunden da steht:
Ferner verfügen wir über eine Zweigstelle in der Spaldingstraße 210, 20097 Hamburg.

Hier ist der Google-Cache vom 13. März:
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:gaUEgiDpte0J:http://www.bode-partner.de/de/733-Hamburg+Tel. 040.501146 site:bode-partner.de&hl=de&output=search&sclient=psy-ab&gbv=1&ct=clnk

In der Spaldingstraße 210 konnten keine Büros von Bode & Partner gefunden werden, so berichten Hamburger, die einen kleinen Ausflug gemacht haben.

Die Änderung der Webseite belegt, daß die Anwälte mit der Abmahnung zu tun haben und versuchen Fehler auszuputzen.

Nebelwolf

ps. ich hatte einen Teil meines Textes beim Abschicken gekillt, daher fehlte zunächst der Google-Cache.
 
Hier gibt es fertige "Shops" zu kaufen:

http://www.ebay.de/itm/Online-Shop-...3504?pt=Geschäftsverkäufe&hash=item3a7f85ba00
http://www.ebay.de/itm/ONLINE-SHOP-...6707?pt=Geschäftsverkäufe&hash=item3cd0126ed3
Die Artikel stammen von einem großen europaweiten Dropshipper.

Wir haben exclusiv ein Programm geschrieben, dass sich die CSV-Datei des Dropshippers herunterlädt
und die Verfügbarkeit der Produkte auf Knopfdruck aktualisiert (siehe Bild).
Die Preise können von Ihnen prozentual angepasst werden (z.B. 35% hinzurechnen, um Ihre Gewinnspanne zu erhöhen)
Der Dropship-Partner ist Pixmania-Pro.com
 
Zurück zum Dreschflegel: http://www.ra-felling.de/2013/03/regressklage-gegen-die-rechtsanwalte-u-c-nachtrag/
Nun hat das zuständige Amtsgericht einen Verhandlungstermin auf den 09.04.2013 anberaumt. Zusätzlich hat das Gericht folgende Anordnungen getroffen:

Der Beklagte Geschäftsführer der insolventen KVR Handelsgesellschaft mbH soll “detailliert vortragen, mit welchen Partnerfirmen, welche Absprachen über den Einkauf welcher Güter, zu welchen Preisen getroffen wurden, ob die Geschäftstätigkeit jemals aufgenommen wurde und falls nicht weshalb”.
 
Oha, oje... je nachdem mit wem sich der St.-Anwalt ausgetauscht hat, wollen wir mal schauen, auf welchen Ebenen unser F.... D....... da alles schwach sein wird:

1. Anfang 08/2012 ging der KVR-Shop Bildern und Drop-Shipping-Angeboten vom Otto-Versand online bei gleichzeitigem Auslauf von ca. 500 Abmahnungen
2. Mitte 08/2012 Versuch der ersten Bestellabwicklungen mit dem Otto-Versand
3. Mitte 08/2012 Otto-Versand lehnt Zusammenarbeit ab. Mahnt gleichzeitig KVK-Shop wegen mißbräuchlicher Verwendung von Bild- und Textmaterial ab. Es laufen weiter Abmahnungen raus
4. Ab Mitte 08/2012 KVR-Shop geht offline, hektischer Umbau und Implementierung eines komplett neuen Angebots mit Importwaren
5. Ab Mitte 08/2012 Rückabwicklung erster Bestellvorgänge, es laufen weiter Abmahnungen aus
6. Ende 08/2012 KVR-Shop geht nach einem vorübergehenden re-launch endgültig offline.
7. Geschätzte Anzahl an ausgelaufenen Abmahnungen: ca. 1000
 
Neues von Dreschflegel und Complizen:

http://www.rechtsanwaltskanzlei-urh...homas_Martin_Urmann_wegen_versuchten_Betruges
Schreiben der Staatsanwaltschaft Augsburg vom 20.03.2013

[...] Dass man Forderungen aus einer Abmahnung aus unterschiedlichen Gründen zurückweist, kommt vor. Dass Abmahnungen sich aus welchen Gründen auch immer einmal als unbegründet herausstellen, ist ebenfalls nicht selten. Dass jedoch gegen den Abmahner und gegen den abmahnenden Rechtsanwalt ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft wegen versuchten Betruges geführt wird, haben wir in unserer bisherigen beruflichen Praxis noch nicht erlebt.
 

Auch Wichtig, selber Link zeigt auch folgendes:

....Sollte sich der Vorwuf des Betruges gegen F. D. sowie gegen Rechtsanwalt Th. U. erhärten, dürfte dies auch die Geltendmachung eigener Schadensersatzansprüche (etwa eigene Anwaltskosten) gegen F. D. sowie Th. U. (U + C Rechtsanwälte) erleichtern.
Wir sind gespannt über die weitere Entwicklung und werden an dieser Stelle weiter berichten. Sollten Sie auch eine solche Abmahnung erhalten haben, leiten Sie diese am besten an die Staatsanwaltschaft Regensburg weiter unter Angabe des Aktenzeichens 103 Js 16997/12 (Ermittlungsverfahren gegen Th. M. U. wegen versuchten Betruges). Gerne können Sie sich auch an unsere Kanzlei wenden.
 
http://www.recht-hilfreich.de/marke...hnung-rechtsanwalt-betrug-staatsanwaltschaft/
Nun holt die Abmahnwelle den vormaligen Shopbetreiber und die Regensburger Anwaltskanzlei ein. Die Staatsanwaltschaft Regensburg führt ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges durch. Doch die Überraschung ist groß: Obwohl wohl zighunderte Abmahnungen bundesweit versandt worden waren, liegt der Staatsanwaltschaft nur eine einzige Strafanzeige vor. Wehrt sich denn heute keiner mehr gegen betrügerische Machenschaften? Werden Online-Vergehen als Kavaliersdelikte angesehen? Wir müssen mit Verwunderung den Kopf schütteln und die Augen reiben.

Die Staatsanwaltschaft Regensburg ist auf Unterstützung angewiesen, insbesondere wünschte Sie die Übermittlung von

# Abmahnschreiben der Rechtsanwälte (…) [aus Regensburg] für eine bestimmte Handelsgesellschaft

# Aktenzeichen, soweit es in einem dieser Vorgänge zu gerichtlichen Auseinandersetzungen gekommen ist

# ggf. anwaltliche Schreiben der Regensburger Rechtsanwälte, soweit diese Sachvortrag (ggf. mit Beweisangeboten) zur behaupteten Konkurrenzsituation enthalten

# ggf. Urteile aus gerichtlichen Verfahren

Bitte wenden Sie sich direkt an die Staatsanwaltschaft Regensburg (Az.: 103 Js 16997/12), um dort Unterlagen zur Verfügung zu stellen.
 
Warum arbeitet die StA Regensburg in der Sache parallel zur StA Landshut, warum ziehen wegen des Sachzusammenhangs nicht beide an einem Strang?

Man hat wohl eingangs das Potential der verdächtigen Handlung übermäßig unterschätzt. Außerdem könnten die zwei verschiedenen Standorte wohl in Sachen "PEBB§Y" eine durchaus übergeordnete Rolle spielen.

Wikipedia schrieb:
(Personalbedarfsberechnungssystem) Ausgesprochen wird der Begriff wie Pepsi. PEBB§Y ist in Deutschland das aktuelle (seit 2005) System für die Personalbedarfsplanung der Landesjustizverwaltungen.
 
Warum arbeitet die StA Regensburg in der Sache parallel zur StA Landshut, warum ziehen wegen des Sachzusammenhangs nicht beide an einem Strang?

Ganz einfach, weil die Struktur unserer Justiz das ausgehende 19. Jahrhundert wiederspiegelt, als kriminelle Vergehen noch und nur auf lokaler/regionaler Ebene stattfanden und die dazwischeliegende Entwicklung schlicht verpennt wurde, oder warum ist jeder lokale Staatsanwalt dazu "verurteil", auf eigene Faust gegen Internetkriminelle zu ermitteln.
 
Wie von der Anwaltskanzlei Forsthoff in Heidelberg auf deren Internetseite berichtet wird, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft Regensburg sowohl gegen die Anwaltskanzlei Urmann + Collegen als auch gegen den Geschäftsführer der ehemaligen "KVR" in Gammelsdorf.
http://www.rechtsanwaltskanzlei-urh...homas_Martin_Urmann_wegen_versuchten_Betruges
Diese Woche erreichte uns ein Schreiben der Staatsanwaltschaft Augsburg, welches es in sich hat: Die Staatsanwaltschaft zeigt an, ein Ermittlungsverfahren gegen den Regensburger Rechtsanwalt [...] Urmann und Herr [F.O.D.] wegen versuchten Betruges zu führen. Hintergrund sind die Abmahnungen durch die Kanzlei U + C Rechtsanwälte für die KVR Handelsgesellschaft mbH. Wir vertreten etliche Betroffene, die eine solche Abmahnung im letzten Jahr erhalten haben.
[...]
Sollten Sie auch eine solche Abmahnung erhalten haben, leiten Sie diese am besten an die Staatsanwaltschaft Regensburg weiter unter Angabe des Aktenzeichens 103 Js 16997/12 (Ermittlungsverfahren gegen [...] Urmann wegen versuchten Betruges).
 
Köstlich! Ich war selber zugegen als der Gesichtsflipper vor dem Verwaltungsgericht erschien. Das zuckende Gesicht wurde dann auch noch von Sat1 verewigt.
Dass der Abmahnwahnwalt seinen Schwarzkittel verliert wage ich aber zu bezweifeln.
 
Zurück
Oben