Warnung vor hardware-onlineshop.de

Goblin

Sehr aktiv
Oder das Konto gehört einem Muli der noch gar nichts von seinem Glück weiß

Es wurden auch schon Konten mit gefälschten oder geklauten Persos eröffnet !
 
Zuletzt bearbeitet:

Goblin

Sehr aktiv
mehr als ein ganzes Jahrhundert Firmengeschichte liegt hinter uns. Trotzdem stehen wir erst ganz am Anfang
Ja was denn nu ? 100 Jahre,oder erst am Anfang ? Irgendwo hab ich den Blödsinn schonmal gelesen ?!

Werd mal mein Testkauf starten


Bei dem Online-Shop www.diegostore.net, der vermeintlich günstige Elektronikwaren anbietet, handelt es sich nach unserer Einschätzung um einen Fake-Shop
http://www.watchlist-internet.at/fake-shops/vorsicht-nicht-bei-wwwdiegostorenet-einkaufen/

Ganz interessante Seite. Mal runterscrollen und lesen
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebelwolf

Mitglied
Würd mich net wundern wenn das alles ein und die selben "Inhaber" sind
Hast Du dafür eine Begründung, oder glaubst Du, daß es nur eine Fakeshop-Bande gibt?
Die Shops beider Gruppen sind völlig unterschiedlich aufgezogen. Das beginnt bei den Texten und endet mit der Bankverbindung. Ich kann nicht den Hauch einer Gemeinsamkeit erkennen, außer daß beide ihre Kunden betrügen wollen.

Nebelwolf
 

Goblin

Sehr aktiv
Dieser Spruch mit den 100 Jahren stand bei beiden Shops. Die AGB sind auch gleich

Wenn ich mich nicht irre war sogar die Bankverbindung gleich ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebelwolf

Mitglied
Hardware-onlineshop.de hatte eine deutsche Bankverbindung, die Elefantenkameras eine in GB. Den Satz mit den 100 Jahren habe ich nur bei den Elefanten, aber nicht bei diesem Onlineshop gesehen. Die Ersteller von H.de haben deutlich bessere Sprachkenntnisse gehabt, als die von Elefanten-kameras.com.

Lies Dir mal beide Threads durch.

Nebelwolf
 

geri

Frisch registriert
Hardware-onlineshop.de hatte eine deutsche Bankverbindung, die Elefantenkameras eine in GB. Den Satz mit den 100 Jahren habe ich nur bei den Elefanten, aber nicht bei diesem Onlineshop gesehen. Die Ersteller von H.de haben deutlich bessere Sprachkenntnisse gehabt, als die von Elefanten-kameras.com.

Lies Dir mal beide Threads durch.

Nebelwolf
Richtig,das seh ich auch so.
Geri
 

alan1

Frisch registriert
Jetzt habe ich auch eine Az.: ST/2221621/2013, PD Lörrach. Die Strafanzeige habe ich online noch am 19.12.13 gestellt. Es hat etwas länger gedauert...

 

geri

Frisch registriert
zur Info,Antwort von Denic
Die DENIC registriert lediglich Domains und ist für die Inhalte von Websites nicht
verantwortlich. Sofern Sie eine Website entdecken, deren Inhalt Ihnen als
rechtswidrig erscheint, sollten Sie sich daher nicht an die DENIC wenden, sondern
an die Polizei, die Staatsanwaltschaft oder auch an die Freiwillige
Selbstkontrolle der Multimediadienste-Anbieter. Zwei der sich mit diesem Thema
befassenden Webseiten lauten:

http://www.fsm.de/ http://www.naiin.org

Bezüglich der von Ihnen angesprochenen Domaindaten möchten wir Sie in diesem Falle
bitten, zwei unterschiedliche schriftliche Nachweise (nicht zustellbares
postalisches Schreiben und eine Einwohnermeldeamtsauskunft) bei DENIC
einzureichen, damit wir uns Ihrem Anliegen schnellstmöglich annehmen können.

Weitere Informationen dazu finden Sie ebenfalls in unseren FAQs

http://www.denic.de/faq-single/542/248.html?cHash=e28e870cc52799fbdf212d2485587aa2

Der aktuell zuständige Provider wird daraufhin über den Mißstand informiert und
aufgefordert, die Domaindaten schnellstmöglich zu korrigieren, damit DENIC Ihnen
aktuelle korrekte Domaindaten zur Verfügung stellen kann. Sollte sich der
Domaininhaber wider Erwarten tatsächlich nicht konform der DENIC Domainrichtlinien
und / oder -bedingungen verhalten und keine Beseitigung des Mißstandes angestrebt
werden, so behält sich DENIC in diesem Falle dann das Recht vor, den Domainvertrag
zu kündigen und die Domains zu löschen (vgl.
http://www.denic.de/domainbedingungen.html, §7).

Mit freundlichem Gruß

Ich habe denen mal das Schreiben vom Gewerbeamt Augsburg zukommen lassen.
Geri
upload_2014-1-6_18-40-1.png
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sherhard85

Hallo zusammen!

Auch wenn es nicht ganz explizit dem Thema des Threads entspricht, möchte ich doch kurz diesen Beitrag mit meiner Erfahrung verfassen:

Hab aus aktuellem Anlass diesen Thread gelesen und bin zufällig über einen interessanten Namen gestolpert...
Auch ich bin vor 3 Tagen diesem "Patrick Schweizer" auf den Leim gegangen... Allerdings nicht über den, hier diskutierten Shop, sondern über die Site www.schuh-burner.de, wo ich mir Montag abends ein Paar Schuhe bestellt habe (sinnbefreiter Lustkauf beim Langeweile-Surfen neben dem faden TV-Programm bei ausgeschaltetem Gehirn und absoluter Unbedachtheit....)
Im Nachhinein muss ich fast schon lachen, dass ich darauf hereingefallen bin, trotz der ganzen (i.d.T. bereits erwähnten) kleinen Vorzeichen, welche die Absichten des Anbieters offenlegten...
Wollte dann, gerade eben über mein "Kunden-Konto" den Status der Order abfragen und musste feststellen, dass die Seite nicht mehr existiert. Auch sehr seltsam ist, dass über den Laptop meiner Freundin, die Google-Shopping-Suche nach Nike Air Max ltd 2 Modellen in den Farben weiß/blau, ausschliesslich den Shop "Schuh-Burner.de" listet. Über meinen PC bei gleichen Suchkriterien keine Spur dieses Anbieters, selbiges über Mobilgeräte...Für weitere Recherche war jetzt noch keine Zeit
Lange Rede, kurzer Sinn:
Dieser Herr Schweizer hat sein Betrugs Port Folio anscheinend etwas weiter gestreut! Wer weiss, wie viele andere Käufer in verschiedenen Sparten disem A**** sein Taschengeld aufgebessert haben...

Das Bankkonto, auf welches ich überwiesen habe:

Unsere Bankverbindung:
Inhaber: Patrick Schweizer
Kto.nr.: 0002121778
BLZ: 20090500
BANK: Netbank
IBAN: DE83200905000002121778
BIC: GENODEF1S15
Verwendungszweck: Ihre Bestellnummer

und Impressum:

Schuh-Burner.de | Inhaber: Nina Jüttich & Patrick Schweizer, Rehkamp 8, D-30853 Langenhagen schuh-burner.de
Nina Jüttich & Patrick Schweizer
Rehkamp 8
D-30853 Langenhagen
Tel.: +49 511 16581536


aber jetzt heisst´s erstmal, den freien Tag mit Polizeibesuch und Anzeige erstatten zu versüssen...
Mall sehen ob meine Bank noch was machen kann, auch wenn ichs nicht glaube, da die Überweisung mit den 102 € schon seit gestern durch ist.

Vielen Dank, dass ich diese Plattform nutzen durfte!
 

mn1

Frisch registriert
Kurzes Update:

Gestern habe ich von der zuständigen Staatsanwaltschaft ein Schreiben bekommen, dass das Ermittlungsverfahren eingestellt wird, da keine Person ermittelbar war. Das Bankkonto wurde demnach auch mit einem gefälschten Ausweis eröffnet. Falsche Angaben und gefälschte Dokumente also wo auch immer man hinsieht.

Armer Rechtsstaat - man ist in solchen Fällen wohl offenbar vom Kommissar "Zufall" abhängig, ansonsten haben solche Betrüger scheinbar "freie Bahn". Da müsste dann vermutlich eine Gesetzesregelung her, die bei irgendeinem notwendigen Schritt tatsächlich auch die Vorlage ECHTER Dokumente überprüft (Domain, Bank, ... ?).

Der Fall macht mich zumindest skeptischer hinsichtlich dem Einkauf bei einem mir zuvor unbekannten Online-Shop. Schade für neue, kleine und doch seriöse Anbieter, die es so natürlich schwerer haben werden.
 

Reducal

Forenveteran
Man kann zwar verlangen, dass alles geregelt wird, aber das würde (wie hier) Wunschdenken bleiben. Mehr Vorschriften würden sich Nachteilig auf Innovationen der Händler und Spontanität der Kunden auswirken. Leider nutzen das aber eben auch die Betrüger aus. Wer heute naiv Geld per Vorkasse an einen fremden Onineshop ins Nirvana überweist muss sich leider auch ein gewisses Restrisiko zurechnen lassen. Außerdem, man könnte sowas zwar hypothetisch national regeln aber das Internet ist nunmal einen internationale Angelegenheit.
 

geri

Frisch registriert
Hallo
Es gibt gute Neuigkeiten im Fall Patrik Schweizer. Die beiden Typen wurden wohl dingfest gemacht. :)
Ich habe von der Polizei Augsburg einen Fragebogen erhalten den ich zu diesem Thema ausfüllen muss.
Vielleich besteht ja noch Hoffnung auf Zurückerstattung meiner 470,€
Hier die beiden Namen der Beschuldigten: (...).
Es sind insgesamt nicht weniger als 27 Onlineshops aufgeführt die die beiden betrieben und die Verbraucher um ihr Geld gebracht haben.
Bei Bedarf kann ich diese hier auch veröffentlichen.
Das Verfahren wird bei der Staatsanwaltschaft Augsburg unter dem dortigen Aktenzeichen 603 Js 142044/14 geführt.
Gruß Geri
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

geri

Frisch registriert
Die Gerichtsverhandlung gegen (...) findet am 02.06.2016 in Augsburg, Gögginger Str.101 , Sitzungssaal 130 / 1.OG , 09.20 Uhr statt.
Ich werde da sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

geri

Frisch registriert
Ja, bin als Zeuge geladen. 400 km Anreise. Ich hoffe die Verbrecher sind lange weg vom Fenster.
Mit viel Glück sehe ich ja sogar mein Geld wieder.
 
S

sina

Gibt es Neuigkeiten zum Ausgang des Prozesses? Und kann mir jemand die Adressen der beiden nennen? Möchte Zahlungsklage gegen diese beiden einreichen. Bin auch auf einen Online-Shop reingefallen im letzten Jahr. ..
 
Oben