eplusE-Plus hat Ihnen soeben 6.99 EUR für die Nutzung des Premium-Dienstes Mining Trading / Dimoco

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Und noch wichtiger, lasst euch eine Drittanbietersperre einrichten.
Dann kann keiner mehr solche "Angebote" über eure Telefonrechnung abbuchen!!!
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Lieber RUN, wie wäre es, wenn du dein Internetbrowser nutzt und selbst nachschaust?
[email protected]

kann man z.B. auch ohne [email protected] aufrufen und dann dort selber suchen.
Das geht mit den meisten Firmenadressen. Also erst mal selbst tätig werden.
Nur ob du mit der Rumänischen Addresse glücklicher wirst?
 

Reducal

Forenveteran
Ah, da will sich wieder einer mit anonymen Abzockern Geschäftsleuten schreiben. Eine Adresse in Rumänien steht hier: http://forum.computerbetrug.de/threads/epluse-plus-hat-ihnen-soeben-6-99-eur-fuer-die-nutzung-des-premium-dienstes-mining-trading-dimoco.47431/page-5#post-383226.

Schau mal, diese konspirativen Typen haben die einfach eine Zahlung untergejubelt, wahrscheinlich ohne dich zuvor von der Buchung informiert zu haben. Den Griff eines Taschendiebes in das Portemonnaie seines Opfers muss der Geschädigte doch auch nicht kündigen, damit es nicht wieder passiert, oder? Außerdem, wer sagt denn, dass nach einem "Kündigunglaberlaberlaber" nicht irgendwann wieder zugelangt wird, nur eben mit einer anderen Scriptkaskade und einer anderern Projektbezeichnung?
 

dvill

Aktiv
Bei Vodafone **piep**t es auch ganz verrückt:

https://forum.vodafone.de/t5/Andere-Vodafone-Services/Abo-CloudCover/m-p/816111#M20444
Vodafone: Ihre Bezahlung von 6.99 EUR für Ihr Abo bei CloudCover ist erfolgt. Im Internet auf vodafone.de/abos finden Sie Ihre Abos auf einen Blick
Vodafone ist noch so geschickt, nicht nur die Rechtsform zu unterdrücken, sondern auch die Firma verkürzt und damit unauffindbar zu schreiben.

Das gehört bei den Hütchenspielern mit den vielen Briefkastenverschleierungen zur Gewinnmaximierung.
 

michasx2

Frisch registriert
wegen [email protected]

habe heute folgendes erhalten... wie immer kein Widerruf, sondern Kündigung :D

Sehr geehrter Kunde,

hiermit bestätigen wir Ihnen die Kündigung Ihres Videoflatrate-Abos.

Die Kündigung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Weitere Abonnements liegen bei uns für die von Ihnen genannte Handynummer nicht vor.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Mobilfunkanbieter Ihnen bislang nicht abgerechnete Buchungen der letzten Tage noch in Rechnung stellen bzw. von Ihrem Guthaben abziehen wird.
Nach unserer Erfahrung wird das in der Regel letztmalig mit Ihrer nächsten Rechnung oder Guthabenaufladung erfolgen.


Mit freundlichen Grüßen



Ihr Support Team
 

dvill

Aktiv
Die Neuzeit macht doch einige Geschäfte menschlicher.

Wenn früher ein Taschendieb zugriff, hatte man einen Verlust und wusste nicht, wer das schöne Geld jetzt hat, und ob er sich freut oder nicht.

Das weiß man heute auch nicht, aber der Antwortautomat meldet sich noch mit "freundlichen Grüßen", wenn man selbst verarscht wird.
 

dvill

Aktiv
Der "Liebe Grüße"-Schleim lullt nicht alle Geschröpfte ein:

http://www.mobilfunk-talk.de/73897-abo-abzocke-durch-mining-trading-dimoco.html#post400044
Liebe Grüße
Dein DIMOCO-Service-Team
http://www.mobilfunk-talk.de/73897-abo-abzocke-durch-mining-trading-dimoco.html#post400253
Und da auch bei mir kein Vertrag zustande kam werde ich mir mein Geld zurückholen.

Mit nicht ganz so freundlichen Grüßen
6.99 Euro sind für einmal freundlich grüßen eindeutig zu viel.
 

dvill

Aktiv
http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_111222_zag.html
e) Digitalisiertes Zahlungsgeschäft (§ 1 Abs. 2 Nr. 5 ZAG)

Gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 5 ZAG stellt die Ausführung von Zahlungsvorgängen, bei denen die Zustimmung des Zahlers zur Ausführung eines Zahlungsvorgangs über ein Telekommunikations-, Digital-, oder IT-Gerät übermittelt wird und die Zahlung an den Betreiber des Telekommunikations- oder IT-Systems oder IT-Netzes erfolgt, sofern der Betreiber ausschließlich als zwischengeschaltete Stelle zwischen dem Zahlungsdienstnutzer und dem Lieferanten der Waren oder Dienstleistungen tätig ist (digitalisiertes Zahlungsgeschäft), einen Zahlungsdienst dar.
Hierzu die amtliche Begründung des Regierungsentwurfs (BT-Drucks. 16/11613, S. 34 f.):
„[…] Zahlungen, die mit der Telefonrechnung eingezogen oder gegen die Belastung eines entsprechenden Fernmeldeguthabens bei einer Telekommunikationsgesellschaft vollzogen werden, sind unter § 1 Abs. 2 Nr. 5 als Zahlungsdienste einzustufen, die nach diesem Gesetz erlaubnispflichtig sind, wenn sie nicht von Kreditinstituten mit einer Erlaubnis für das Einlagen- und das Kreditgeschäft, E-Geld-Instituten oder einer Institution im Sinne der Nummer 3 oder 4 des § 1 Abs. 1 erbracht werden. Das betrifft z. B. die Abrechnung von Fahrscheinen des öffentlichen Personennahverkehrs in verschiedenen Regionen, die über das Telekommunikationsunternehmen des Fahrgastes, insbesondere auch gegen die Belastung von Mobiltelefonguthaben bewerkstelligt werden können. Die Vorschrift setzt die entsprechende Vorgabe aus Nummer 7 des Anhangs der Zahlungsdiensterichtlinie um.“
 

dvill

Aktiv
Diese absurde Konstruktion aus selbsternannten Zahlungsdienstleistern ohne Bafin-Zulassung und dubiosen Briefkastenexistenzen in Rumänien, England oder Zypern, die zusammen mit angeblich seriösen Telefongesellschaften mit mindestens 30%-Anteil am gemeinsamen Geschäft die Telefonrechnungen deutscher Verbraucher belastet, ohne dass diese überhaupt bemerken, wie das alles geschieht, ist schon schwer zu ertragen.

Das Versteckspiel der Briefkastenexistenzen hinter Mailadressen und Hotline-Nummern benachteiligt deutsche Verbraucher in offensichtlich rechtswidriger Weise. Der Verbraucher darf per Gesetz Einwände vorbringen.

Wie bekommt ein Prepaid-Kunde sein Geld zurück? So jedenfalls niemals:

https://forum.vodafone.de/t5/Andere-Vodafone-Services/Abo-CloudCover/m-p/816347#M20453
http://www.cloudcovermobile.com/terms-and-conditions.html

[email protected]

kostenlose Cloudcover Hotline: 0800 100 3805

Die Hotline ist allerdings ein weiterer Drittanbieter, der nicht besonders hilfreich ist und das Abo nicht kündigen kann.
Für Rechnungskunden hilft nur dies:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug

http://www.computerbetrug.de/telefonabzocke/telefonrechnung-zu-hoch-so-wehren-sie-sich

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803381A.html
 
A

ad15

Gestern hats mich erwischt.

Beitrag auf Facebook geklickt, der verlinkte dann auf eine völlige andere Seite als im Beitrag angegeben. Verlinkte Seite sofort geschlossen ohne etwas anzuklicken. Dennoch kam nach wenigen MInutenvon Vodafone die SMS dass für ein Cloudcover Abo 6,99 in Rechnung gestellt werden
 
K

kkkkkk

Bei mir hat sich auf dem Smartphone eine Werbeanzeige geöffnet, welche ich sofort geschlossen habe. Jetzt habe ich ein Abo mit 6,99€ pro Woche. Drittanbieter habe ich jetzt bei Vodafone sperren lassen. Außerdem habe ich das Abo bei de.mobile-info.cc gekündigt und mein Geld zurück verlangt. Deren Antwort:

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

Wir haben uns so rasch wie möglich mit dem zuständigen Diensteanbieter in
Verbindung gesetzt und laut Auskunft des Diensteanbieters Intercon Media wurde
der Bestellprozess ordnungsgemäß abgewickelt und der Dienst einwandfrei vom
Diensteanbieter erbracht.

Folgende Service-Detailinformationen haben wir zu der von Ihnen übermittelten
Mobiltelefonnummer XXXXXXXXX erhalten:

• Nutzung eines Abonnements, mit dem Zahlungsintervall € 6,99 wöchentlich:
• Schritt 1: Der/die Nutzer/in mit der oben genannten Rufnummer surfte die
Seite hotdreamz.mobi via Mobile Web an. Die Website enthielt Informationen zu
Tarif, Mindestalter und Kündigungsmöglichkeit. Bis zu diesem Schritt ist
der/die Nutzer/in keinerlei Verpflichtung eingegangen.
• Schritt 2: Nach Auswahl des gewünschten Produktes wurde der/die Nutzer/in
auf die Produktseite weitergeleitet. Mit Klick auf den dort angeführten
Bestätigungsbutton am 2015-04-03, um 23:38:24 wurde dem Kauf zugestimmt.
Hinweis: Ohne Besitz eines Mobilfunkgeräts ist dieser Schritt nicht möglich.
• Überprüfungsprotokoll zum Bestellprozess im Anhang.

Mit der oben angeführten Dokumentation (URL, Zeitstempel, Kaufzustimmung
mittels Bestätigungsbutton) hat uns der Diensteanbieter die Bestellung des
Services bestätigt. Dieser Vorgang wird sowohl auf unserer technischen
Plattform und ggf. bei Ihrem Netzbetreiber überwacht.

Entsprechend Ihrer Anfrage haben wir die Kündigung des Services per sofort
beim Dienstebetreiber veranlasst.

Ab diesem Zeitpunkt fallen für Sie keine weiteren Kosten an. Wir bitten Sie
allerdings zu beachten, dass es bei der Rechnungslegung durch Ihren
Mobilfunkbetreiber und der Kündigung zu einer Überschneidung kommen kann, d.h.
es können unter Umständen dennoch Entgelte auf der nächsten Rechnung
ausgewiesen sein, welche jedoch längstens bis zum heutigen Tag angefallen
sind.

Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben und stehen Ihnen bei weiteren Fragen
gerne zur Verfügung.

Mit mobilen Grüßen

Ihr Customer Service Agent
Ein Überprüfungsprotokoll war nicht angehängt.

An wen sollte ich mich jetzt wenden? mobile-info.cc, Intercon Media oder Vodafone?
 

Reducal

Forenveteran
Na an den Absender, der soll das in Aussicht gestellte Protokoll beibringen. Außerdem könnte/sollte man durchaus die Ausführungen bezweifeln. Der erklärte Prozess für das Einbuchen mag in der Theorie derartig funktionieren, wenn da nicht die Praxis wäre.

Bei mir hat sich auf dem Smartphone eine Werbeanzeige geöffnet, welche ich sofort geschlossen habe. Jetzt habe ich ein Abo mit 6,99€ pro Woche.
Was, wenn der "Schließen"-Button das Abo ausgelöst hat? Was, wenn allein die Webeanzeige mit einem Script verbunden war, dass bereits durch Berührung des Display zu der Buchung geführt hatte?

Mobile Strolche, die derartige Technologien einsetzen, soll es geben.
 
K

kkkkkk

Okay, das habe ich dann mal gemacht.

Ich habe das Browserfenster direkt geschlossen, nicht über einen Link in der Webseite oder so. Es muss also irgendein Script sein, dass ohne jegliche Interaktion ein Abo abschließt
 
Oben