Banditentum im Internet

Andrea Horst

Frisch registriert
Ich habe eine Ablehung des Betrugsverfahrens gegen den Inhaber von my download bekommen. Ich werde nicht zahlen. Mittlerweile erhalte ich von aller Welt Zahlungsforderungen. Mein Konto bei Ebay habe ich gelöscht und werde es auch mit anderen tun.
 

dvill

Aktiv
http://blog.beck.de/2014/08/28/endlich-h-chstrichterlich-gekl-rt-betreiben-von-abo-fallen-im-internet-ist-betrug
Endlich höchstrichterlich geklärt: Betreiben von „Abo-Fallen“ im Internet ist Betrug

Lange Zeit wurde kritisiert, dass die Strafgerichte die "Abo-Fallen" im Internet mangels Täuschung nicht als Betrug behandelten. Eine erste Kehrtwende war mit OLG Frankfurt a.M. NJW 2011, 398 getan. Nunmehr bestätige der BGH im Urteil vom 5.3.2014 – 2 StR 616/12 - diesen Rechtsstandpunkt.
http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&sid=2724a328c88010a16e989df7bd6a2658&nr=68299&pos=0&anz=1

Jedoch: Was nützen die richtigen Entscheidungen des BGH, wenn die Behörden vor Ort sanft zu Wirtschaftskriminellen sind?

http://forum.computerbetrug.de/threads/einschuechterungsfalle-top-of-software-de-softwaresammler-de-tropmi-payment-gmbh.30762/page-95#post-380269
 

jupp11

Sehr aktiv
Ab in den Urlaub.......
Die Machenschaften von Unister
http://www.mdr.de/fakt/fakt_unister100.html
Unister-Ermittlungen umfangreicher als bisher bekannt Kunden womöglich um zehn Millionen Euro geprellt. ....
Seit zwei Jahren ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft Dresden gegen Manager des Leipziger Internet-Imperiums, unter anderem wegen Steuerhinterziehung. Der internationale Konzern beschäftigt 1.700 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten Deutschlands. 2012 und 2013 kam es am Firmensitz in Leipzig zu zwei Razzien. Ob und wann es zu einem Prozess gegen führende Manager des Unternehmens kommt, ist derzeit noch offen.
 

Antiscammer

Sehr aktiv
Der neue illustre Geschäftsführer hat ja hervorragende Verbindungen in die Politik. Er war vorher Regierungssprecher in Thüringen.

Und solange große Konzerne wie TUI der Meinung sind, sie müssten mit Unister weiterhin Geschäfte machen, weil Unister eben so viele schöne Buchungen liefert, wird sich da nichts ändern.
 

Antiscammer

Sehr aktiv
Ach, das gibt es doch überall. Außerhalb Bayerns passiert es allenfalls diskreter, verdeckter.

Oder auch nicht. S. z.B. der sprichwörtliche "Kölsche Klüngel".

Oder wenn man sich die Umtriebe der Kaffeefahrten-Mafia mal anschaut. Das geht seit Jahrzehnten so. Unverändert. Es sind Akteure längst bekannt. Aber in diesem Cloppenburger Gülle-Dreieck passiert - nichts, aber auch gar nichts.

Oder schauen wir uns die Umtriebe der betrügerischen Kreditvermittler an. "Schufa-freie Kredite, mit Sofortgarantie, auch für Rentner, Azubis, Schüler, Arbeitslose, Hartz-IV-ler, Tote, Aliens, Klingonen. Egal, wir lehnen Sie nicht ab." Was dann kommt: natürlich kein Kredit, aber dafür eine fette Rechnung. Gebühren und Auslagen für die hochqualifizierten Bemühungen. Eine Bande von Haupt-Akteuren sitzt in der schönen Vorderpfalz, die ziehen das seit den 90-er Jahren unverändert so durch. Ein Verfahren hat die Justiz in Frankenthal bereits in den 90-ern mit Verjährung vor die Wand fahren lassen. Ein aktuelles Verfahren dümpelt auch wieder so dahin, seit einem geschlagenen Jahr lässt sich das LG Frankenthal mit der Zulassung der Anklage Zeit. Sind das alles noch Zufälle?

Man hat den Eindruck, dass unsere politische Kaste in Deutschland einen gewissen Bodensatz an Wirtschaftskriminalität für notwendig hält. Für den Wirtschaftsstandort eben.
 

Nicko1998

Sehr aktiv
:cool:
Oder schauen wir uns die Umtriebe der betrügerischen Kreditvermittler an. "Schufa-freie Kredite, mit Sofortgarantie, auch für Rentner, Azubis, Schüler, Arbeitslose, Hartz-IV-ler, Tote, Aliens, Klingonen. Egal, wir lehnen Sie nicht ab." Was dann kommt: natürlich kein Kredit, aber dafür eine fette Rechnung. Gebühren und Auslagen für die hochqualifizierten Bemühungen. Eine Bande von Haupt-Akteuren sitzt in der schönen Vorderpfalz, die ziehen das seit den 90-er Jahren unverändert so durch. Ein Verfahren hat die Justiz in Frankenthal bereits in den 90-ern mit Verjährung vor die Wand fahren lassen. Ein aktuelles Verfahren dümpelt auch wieder so dahin, seit einem geschlagenen Jahr lässt sich das LG Frankenthal mit der Zulassung der Anklage Zeit. Sind das alles noch Zufälle?
Es hat sich eben nix geändert in Frankenthal, seit der schläfrige Oberstaatsanwalt Lothar L. sein Amt an seinen ebenso schläfrigen Nachfolger übergab, und max da noch soviel Zeit ins Land gehen. ;)
Und in Harthausen/Pfalz hat das bundesweit bekannte Inkassokonglomerat samt angeschlossener Anwaltskanzlei, gegen das der vorherige Frankenthaler Landgerichtspräsident T. wegen des befürchteten Arbeitsplatzverlustes und einer evtl. Schadenersatzklage nicht vorgehen wollte, auch die verheerende Gasexplosion von vor einem Jahr überlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiscammer

Sehr aktiv
In schöner vorderpfälzischer Weinseeligkeit betuppt und behumst es sich doch immer noch am besten. Und etwaige Probleme werden auf dem kleinen Dienstweg im Deidesheimer Hof geregelt.
 

dvill

Aktiv
http://sicherheit.bankaustria.at/#Artikel/forum-alpbach-bedrohung-durch-cyberkriminalitaet
Drogenhandel war gestern. Heute wird durch Cyberkriminalität mehr Geld verdient.
Im „realen" Leben halten sich die Menschen an Regeln, in ihrem virtuellen Dasein tun sie das jedoch oft nicht. Hier müssen allgemein gültige Verhaltensregeln erst entstehen und in das tägliche Leben einfließen.
Und Behörden stören die Cyberkriminellen auch nicht ...
 
Oben