win-loads.net

Stargateman

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Doch Bedenken sind mir schon gekommen da hab ich aber schon die Taste gedrückt hab irgentwie nicht nachgedacht als ich mich angemeldet habe. Hab mir danach fast selbst den Arsch versohlt weil ich meine Adresse angegeben hab. Naja jetzt kann ich nicht mehr dagegen machen mich wunderts nur das die fast 1 Jahr lange Pause gemacht haben.
 

Silva

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Lol hab grad ein Brieft von win-loads.net bei mir im Briefkasten gefunden^^ ich soll 103,50€ überweisen weil ich angeblich die Rechnung vom 20.04.2010 nicht bezahlt habe *grins* dabei war ich das letzte mal auf der Seite vor mehr als einem Jahr als ich mich da angemeldet habe und dann die Manungen gekommen sind^^ ich habs natürlich ignoriert so ein Blödsinn auch. Jetzt freu ich mich auf denn nächsten Brief von denen damit ich was zu lachen hab.

Genau dasselbe ist mit heute auch passiert. Nach einem jahr haben sie sich erneut gemeldet - angeblich weil ich diesmal die Rechnung vom 20.04.10 nicht bezahlt habe....
Die schreiben wohl an alle dasselbe...
 

Silva

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Nicht mißverstehen, aber es interessiert mich wirklich:
Warum hast du dich auf einer angeblich kostenlosen Seite mit voller und
echter Adresse angemeldet? (sonst hätte ja nicht der Mahnmüll auf Papier ankommen können)
Sind dir dabei keine Bedenken gekommen?

Bei Winload habe ich mich nie angemeldet im Internet , noch war ich je zuvor auf deren Seite bevor ich von denen die Mahnung erhielt. Aber mir ist es Anfang letzten Jahres passiert, dass ich bei opendownload wohl was heruntergeladen habe in der Annahme, es sei ein freedownload, und da habe ich meine emailadresse zum Registrieren angegeben, und nirgends gelesen oder gesehen, dass das mit einem teuren Jahresabo verbunden ist. Von opendownload erhielt ich dann eine Rechnung per Mail, in der stand, dass ich auf das Widerrufsrecht verzichtet habe. Ich habe mich informiert und natürlich nichts bezahlt. Von da an habe ich nie mehr etwas downgeloaded irgendwo, wo die Meldung kam, dass ich mich registrieren soll oder irgendwelche persönlichen Daten von mir eingeben soll. Wenn freedownload, dann nur bei Chip.de ohne persönliche Daten.
Woher winload daher meine Daten hat, weiß ich nicht - von mir jedenfalls nicht. Was mich wundert bzw. für mich auffällig ist: Ich habe damals bei opendownload meinen Kurznamen als Vornamen angegeben, das mach ich sonst nicht. Und winload hat mich mit demselben Kurznamen angeschrieben. Ich vermute daher, dass diese Internetabzockfirmen das Adressmaterial miteinander austauschen.

---------- Artikel hinzugefügt um 15:18:34 ---------- Zeit des vorhergehenden Artikels: 15:16:12 ----------

PS: Da ich damals an Opendownload ein Einschreiben geschickt habe, haben sie natürlich meine Adresse gehabt. Ich kann es mir nicht anders erklären als dass diese Adresse an winload weitergegeben wurde. Woher sonst soll winload sie haben???
 

Silva

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Ja, diesen Gedanken hatte ich auch schon. Verschiedene Firmennamen, wohl Briefkastenfirmen, aber dieselben Leute, die dahinter stecken.
 
AW: win-loads.net

Die Aufteilung in immer neue Briefkastenfirmierungen ist Teil des Geschäftes.

Wenn die Verbraucherzentralen mit Gewinnabschöpfungen durchkommen, geht nur ein Teil der Beute verloren. Außerdem verbrennt der Firmenname und man bekommt keine Konten zum Einsammeln der Beute mehr.

Die Organisation ist mafiös sowohl mit der Bedrohung der Opfer als auch mit der Tarnung der tatsächlich Handelnden.
 
X

Xerxes12

AW: win-loads.net

Wirtschaftskriminalität höchsten Ranges. Unbegreiflich warum die Gerichte daran nichts strafbares sehen
 
AW: win-loads.net

....und das meinen die Staatsanwaltschaften:
Auf die anschließende Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens äußerte die Generalstaatsanwaltschaft Celle demnach: "Es mag richtig sein, dass es für die Tatbestandsmäßigkeit des Betruges keine Rolle spielt, ob der Getäuschte bei sorgfältiger Prüfung die Tauschung hätte erkennen können. Richtig ist aber auch, dass es nicht Aufgabe des Strafrechts ist, sorglose Menschen von den Folgen ihrer Entscheidungen freizustellen (...). Oder anders ausgedrückt: Es ist nicht Aufgabe des Strafrechts den Mitbürger vor einer groben Sorgfaltspflichtverletzung zu schützen." (OLG Celle, 1 Ws 279/06)
Da fehlen einem die Worte bzw. fällt einem nur noch ein Spruch eines berühmten Kabarettisten ein:
Dieter Hildebrandt hat gesagt.:
Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen.
Besonders bekannt für Verfahrenseinstellungen sind die Staatsanwaltschaften in Frankfurt und Darmstadt (und auch in anderen Regionen Hessens, z.B. Fulda). Deshalb ist deren Einzugsbereich auch Nutzlosbranchen-Abzockers Liebling! :wall:
 

Mosty

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Hallo!
Ich bin auch eine Pappnase!
Ich habe mich im Dezember 2008 bei Winloads registriert. Damals bekam ich auch eine Rechnung über 96 Euro. Ich habe sofort Widerspruch eingelegt, doch sie teilten mir mit, das dieser zu spät sei und ich doch darauf verzichtet hätte (durch das kleine Häkchen). Vor lauter Panik habe ich das Geld dann im Januar 2009 bezahlt. Nun habe ich am 23.04.2010 eine weitere Folgerechnung erhalten, wo ich widerum aufgefrodert werde 96 Euro zu zahlen. Ich habe sie darauf aufmerksam gemacht, das ich bereits “gekündigt” hätte und das die Rechnung doch hätte im Dezember 2009 kommen müssen und nicht erst im April 2010. Darauf kam keine Antwort, sondern nur der Satz, dass dies die zu zahlende Folgerechnung wäre, die ich zu begleichen hätte. Schließlich läuft der Vertrag ja 24 Monate. Danach wäre ich aus der Sache raus.

Nach euren ganzen Aussagen bin ich jetzt der Meinung nicht zu zahlen und abzuwarten. Gegen einen Mahnbescheid werde ich Widerspruch einlegen, falls es soweit kommen sollten.
Falls es dazu kommt, hat ein Mahnbescheid Auswirkungen auf eine neue Jobsuche? Kenne mich damit garnicht richtig aus und um Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Gruß und Danke,

Claudia



Es kommt kein Mahnbescheid. Habe 2009 alles ignoriert und nichts ist passiert, allerdings ist jetzt eine Aufforderung gekommen fürs 2. Jahr zu zahlen. Auch diese Aufforderung umd Mahnung werde ich ignorieren. Es passier wirklich nichts.

Gruß
Mosty
 

Catfan

Frisch registriert
AW: win-loads.net

hallo Leute,
ich habe auch vor ein paar Tagen wieder einen Brief von Win-Loads.net erhalten, diesmal aus Österreich, weil sie ja aus Hanau "vertrieben" wurden.
Ich hatte mich letztes Jahr im Mai dort angemeldet, in der Annahme, ich sei bei Avira, was vielen anderen auch passiert ist, habe zu spät meinen Irrtum bemerkt.

Ich habe deren "Downloadseite" nie genutzt, ist ja auch Blödsinn, für eine Ansammlung von ohnehin kostenloser Software zu bezahlen.

Ich habe letztes Jahr für das 1. Vertragsjahr nichts bezahlt und werde auch für das 2. Vertragsjahr nichts bezahlen.
Seit Juli letzten Jahres hatte ich Ruhe vor denen und genau 1 Jahr nach der Anmeldung kam jetzt im Mai wieder:
1. Zahlunsaufforderung per Mail
2. Mahnung per Mail
3. Briefpost.
Ich habe den Brief diesmal garnicht erst aufgemacht, weil ich mir diese Texterei nicht mehr antun will. Haben uns bei der Postfrau erkundigt, weil wir diesmal die Annahme des Briefes verweigern wollten.
Die Postfrau sagte: das ginge nicht, weil der Brief mit 25 Cent abgestempelt ist und daher als Werbebrief behandelt wird. Nur voll bezahlte Briefe gehen bei verweigerter Annahme an den Absender zurück.
Interessant oder?
Also weiter: einfach totstellen!

Catfan
 
AW: win-loads.net

Diese Mahnungen und Drohungen gehen deutschlandweit von verschiedenen Abzockerbanden täglich waschkorbweise an die Post. Es gibt irgendwo ein Video, wo gezeigt wird, wie ein Abzocker gerade seine Mahnungen zur Post fährt: ein BMW-Kombi, hinten rappelvoll. Da den Abzockern hierbei natürlich gewisse Portokosten entstehen, versuchen die natürlich, diese Kosten zu senken, indem sie Kungelabkommen mit der Post schließen und die Sendungen als "Werbebriefe" mit ermäßigtem Porto aufgeben. Die Post macht dabei immer noch einen guten Schnitt.

Dann soll doch die Post selbst die albernen Briefe entsorgen.
Einwerfen in den nächsten Briefkasten: "Annahme verweigert".
Dann freut sich die Altpapiersammlung der Post.
 

Catfan

Frisch registriert
AW: win-loads.net

stimmt!!!

uns wurde von der Postfrau gesagt: wenn man solche Briefe "Annahme verweigert" zurück gibt, gehen die bei der Post in den Schredder:-D

Also irgendwer entsorgt diesen Müll schon, wenn wir es nicht selber tun, da müssen wir uns keine Sorgen machen:sun:

Ab in die Sonne!
 

betzedeiwel

Frisch registriert
AW: win-loads.net

hallo miteinander!
auch wenn das hier wahrscheinlich schon 1000mal gefragt und beantwortet wurde muss ich nochmal fragen...
miene situation ist diese:
ich bin auf winloads reingefalln vor nem jahr, hab aus panik heraus bezahlt(war das erste mal das ich überhaupt ne mahnung erhalten hab- was meine dummheit nicht entschuldigt) nun ne neue rechnung, hab ne mail geschrieben, dass ich nich bezahle weil ich erfahren hab was das für ein dubioses unternehmen ist etc... gesagt dass ich nicht davon abschrecke anzeige zu erstatten bzw meinen anwalt zu kontaktieren...
miene frage ist : habe ich mich durch die erste zahlung verpflichtet weiter zu bezahlen oder ähnliches? oder etwa gar durch die mail?
sorry aber ich bin da nich so cool in der beziehung wie manch anderer:cry:
 
AW: win-loads.net

gesagt dass ich nicht davon abschrecke anzeige zu erstatten.
Sinnlos, Inkassostalking ist nach übereinstimmender Ansicht deutscher Staatsanwälte nicht strafbar.
bzw meinen anwalt zu kontaktieren...
Wozu? Entweder er kassiert für einen überfüssigen Brief fast das, was die Abzocker
haben wollen oder wenn er wohlgesonnen ist, gibt er dieselben Ratschläge, die es hier kostenlos
gibt, auch kostenlos, nämlich den Mahnmüll in die Tonne zu treten.
 

lilly1208

Frisch registriert
AW: win-loads.net

Hallo, bin neu hier und bin auch auf Win Loads reingefallen:-(
Ich hab mal eine Frage, ich habe mich dort auch angemeldet und mit erhalt der Rechnung direkt gekündigt. Habe mich im Internet erkundigt und dort stand was von einem vierwöchigem Wiederrufsrecht.
Habe aber auch leider schon einmal gezahlt. ( zweijähriger Vertrag)
Ich habe jetzt die Sorge, dass ich mit dem Bezahlen den Vertrag doch rechtsgültig gemacht habe?! Grüße
 
Oben