wap.jamba.de+ abzocke

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Andy_2011

AW: wap.jamba.de+ abzocke

Zum Fall selber muß ich nicht mehr viel schreiben, auch mir ergeht es gerade so das sich auf meiner monatlichen Abrechnung Kosten für angebliche Mehrwertdienste (Abo: Art of Megafun/Fox Mobile Art of Megafun + Abo Logos/Fox Mobile Jamba! Logos) wiederfinden.
Die Summe dieser Dienste beläuft sich bei mir in einem Monat bereits auf ca. 25 EUR.

Vielleicht habe ich dieses Problem nun gelöst.

Zunächst habe ich noch am selben Tag eine E-Mail an Fox-Mobile ([email protected]) gesendet:

[Auszug]

"...leider war es mir heute, dem 30.09.2010 nicht möglich in einem persönlichen
Telefongespräch mit Ihnen in Kontakt zu treten.
Ich erhielt am heutigen Tag durch meinen Mobilen Telekommunikations Vertragspartner
(Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG 90345 Nürnberg) die Abrechnungsdaten meiner
monatlichen Rechnung.

Zu meinem Erstaunen entdeckte ich dort die Abbrechnung einiger Mehrwertdienste (Daten).
Auf Nachfrage bei O²-Germany am 30.09.2010 wurde mir erklärt das diese Mehrkosten durch Ihr
Unternehmen erhoben werden.
Als Dienst ist ein Jamba!-Abo (Logos), sowie ein Abo Art of Megafun angegeben.
Hiermit versichere ich das ich zu keinem Zeipunkt ein Abo oder irgendeinen anderen Dienst gewünscht,
bzw. genutzt und auch nicht zugestimmt habe.

Vorsorglich nutzte ich am 30.09.2010 die Möglichkeit über Ihre Hotline
(Jamba! Tel: 0180 5 55 48 90) mit Ihnen in Kontakt zu treten,
was leider über die automatisierte Telefonführung nicht möglich war.
Wissentlich zu keinem Zeitpunkt einen Ihrer Dienste genutzt zu haben, jedoch aus Vorsicht,
nicht mit weiteren Forderungen Ihrerseits belangt zu werden, kündigte ich das vermeindliche Abo mit sofortiger Wirkung.
Dies möchte ich aber ausdrücklich nicht als Eingeständnis und Zustimmung zu einem Abovertrag gewertet wissen.

Aufgrund dessen fordere ich Sie hiermit auf, mir den nach meiner festen Überzeugung ungerechtfertig
in Rechnung gestellten Betrag über 25,1598 EUR auf mein Bankkonto zurückzuüberweisen.

Zudem wünsche ich die von mir gegebenfalls gespeicherten Daten aus Ihrem System zu löschen,
sofern diese nicht zur Bearbeitung meiner Reklamation benötigt werden.

Für die Bearbeitung und Rücküberweisung des oben geforderten Geldbetrages
setze ich hiermit eine Frist von 14 Werktagen = 20.10.2010 .

Sollte bis zu diesem Zeitpunkt kein vollständiger Zahlungseingang auf meinem Konto eingegangen sein,
behalte ich mir vor einen Rechtsbeistand zu nehmen.

Zudem Wünsche ich die Bestätigung dieses Schreibens (E-Mail).

Der Verwendung meiner persönlichen Daten durch Dritte stimme ich nicht zu. ..."

Am heutigen Tag habe ich dann selber noch einmal versucht telefonisch einen Mitarbeiter zu erreichen.

Hierbei ist es Wichtig, bei der Auswahl so vorzugehen, dass man mit der Tastenwahl "2" zur Kategorie "Abos" etc. gelangt und dann mit der Tastenwahl "1" zum Thema "Fragen zum Abo" etc. weiter an einen Mitarbeiter geleitet wird. Auf keinen Fall noch einmal die "2" drücken, da mann dort nur über das Telefon das Abo stoppen kann.

Nach meiner Schilderung des Falls wurde mir durch den Mitarbeiter Hr. S. erklärt da es bei einem Smartphone mit dem Betriebssystem ANDROID zu einem bereits bekannten Fehler gekommen ist. (Anmerkung: Dann sollte man dort mal ansetzen, wenn es bereits bekannt ist).

Auf jeden Fall wurde mir eine Gutschrift zur nächsten Telefonrechnung versprochen. Diese bleibt nun erstmal abzuwarten. Auch hat man mir versprochen diesen Vorgang per E-Mail zu bestätigen.

Sobald ich diese Bestätigung erhalte, werde ich der Empfehlung nachkommen meine Rufnummer für Jamba zu sperren (die würde wohl laut Aussage des Mitarbeiters ca. 300 Jahre anhalten, damit kann ich leben. :) )

Empfohlene Vorgehensweise und vielleicht ein Tipp für Alle die bislang noch keine derartige Erfahrung gemacht haben, diese aber auch nicht machen wollen:

Auf die Startseite von Jamba gehen (Klingeltne, Handy-Logos, Handy-Spiele & Musik Download - Jamba) und ganz nach unten scrollen zum Reiter "Kindersicherung" - dort dann die Rufnummer angeben und das per SMS zugesandte Passwort auf der folgenden Seite eingeben.

Ich werde dies natürlich erst tun, wenn die Gutschrift, bzw. die Bestätigung derer bei mir angekommen ist um Komplikationen zu vermeiden.

Vielleicht hilft das ja einigen von Euch.

Sollte es nicht wie durch Fox Mobile versprochen klappen, werde ich im Forum weiter über den Fall berichten.

Hallo zusammen,
das gleiche ich mir auch passiert, auf meiner Handyrechnung wurden einmal 20,96 Euro und einmal 16,77 Euro berechnet.
Auch ich hatte und habe niemals so einen Dienst in Anspruch genommen, bin ja kein Teenie mehr der sowas braucht. Ich hatte Jamba eine Mail geschickt und mir wurde eine Rückerstattung von 44,91 Euro zugesagt. Das war im Oktober 2010 und bis heute habe ich nichts davon gesehen.

Ich bin der Meinung dass das eine ganz Bewusste Abzocke von denen ist, wie viele Kiddies haben keinen Überblick mehr über Ihre Abos oder wie viele gehen nicht dagegen vor!?
Ich habe jetzt die Bundesnetzagentur angeschrieben, und gesagt dass ich gegen die Firma Anzeige erstatten werden falls nichts passiert.

Ich kann nur jedem Empfehlen das genauso zu machen, die DÜRFEN einfach nicht so weiter machen.

Viele Grüße
Andy
 
U

Unregistriert

AW: wap.jamba.de+ abzocke

Ich finde das auch richtig frech. ich habe auch eine Frage:
Ich habe mir auf mein Smartphone die app "Talking Tom" geholt und hab auch die Werbung gesehen. Mein Vater hat mir am gleichen Tag von diesen Werbefallen erzählt und ich habe die App sofort gelöscht. Ich bin jetzt total verunsichert, ob ich nicht trotzdem irgendwie ein Abo abgeschlossen habe. Nun die Frage: Wenn man ein solches Abo abschließt, dann bekommt man doch eine sms von der 3333333 (oder so) oder? Weil die habe ich nicht bekommen. Bitte schnelle Antwort.
LG Maja
 
U

Unregistierter

AW: wap.jamba.de+ abzocke

Mir ist das gleiche passiert wie Maja. Nur mit einer anderen App.
meines Wissens nach, müsste man da die bestätigungs-sms bekommen, aber sicher bin ich mir da nicht. :) Ich habe jetzt auch eine mail an [email protected] gesendet und gefragt, ob ich ein Abo abgeschlossen habe und das ich erwarte, dass Jamba, im Falle eines vertrages, diesen sofort beendet. versuch das doch auch mal. :)
 
M

Malthus

Hallo, Jamba! Geschädigte,

wie beschrieben, bei O2 reklamieren nützt nichts. Die illegalen, weil durch keinerlei Bestellung, Auftrag oder anderen Vertrag gerechtfertigten Abbuchungen nimmt Jamba! vor.
Deshalb gleich an dies zweifelhafte Unternehmen wenden, am Besten schriftlich (eMail oder Fax) und ganz deutlich machen, dass es sich um eine kriminelle Praxis handelt u. man gewillt ist, einen Anwalt und den Verbraucherschutz einzuschalten. Nach meiner Erfahrung kommt dann eine Mail, mit der Bestätigung der Rückbuchung. "Aus Kulanzgründen" steht da, was frech ist.
 
A

abxc

Ich habe über VIVA meinen Namen und mein Haustier geschrieben, damit ich herausbekomme welches Haustier zu mir past, daraufhin habe ich die Antwort bekommen und nach ein paar Sekunden kam auch schon eine SMS mit sende JA an 33333 und du kannst dir die erste Woche kostenlos und danach für 4,99€ die Woche im Abo kostenlos Musik downloaden unter jamba.de. Ich habe nicht darauf geantwortet und bekam diese SMS noch 4 weitere Male.
Obwohl ich das nicht bestätigt habe wurden mir jede Woche 4,99€ von meinem Prepaidguthaben abgezogen. Das ging dann ganze 6 Wochen so bis ich dann an die 33333 eine SMS geschrieben mit dem Text: stopall. Als Antwort bekam ich eine SMS mit dem Text: Abo gekündigt und ein Angebot wieder ein Abo für 3,99€ die Woche zu haben darauf hin habe ich alle diese SMSen gelöscht.
 

Reducal

Forenveteran
Ich habe über VIVA meinen Namen und mein Haustier geschrieben, damit ich herausbekomme welches Haustier zu mir past...
Wie hast du über VIVA schreiben können, wo hattest du deinen Handynummer eingetragen? Kannst du dich noch an das Kleingedruckte am TV erinnern und was stand da drin?
 
S

Strapsenwhisky

Mir ging es genauso!!!
Ich habe nie etwas bestellt musste aber über Monate 24,95 bezahlen!
Irgentwann hat mich dann mein Handyanbieter darauf hingewiesen das diese leute hinter meiner so hohen Rechnung stecken!
 
K

kein Opfer

Ganz rasch ein Erfahrungsbericht von heute:

Jamba wollte auch mich zum Opfer seiner Abzocke machen:

Gratis-App per iphone geladen; Werbebanner angeklickt; SMS erhalten; nicht reagiert; Telefonrechnung mit wöchentlich 4.99 EUR belastet. ... alles schon hinreichend in vorhergehenden Beiträgen geschildert.

1. eMail an den Laden gesandt ([email protected]) - höflich, weil man ja Erziehung genossen.
Inhalt sinngemäß: Kein Storno mitteilen ! - Darauf bestehen, daß kein Abo-Vertrag zustande
gekommen ist.

2. Antwortmail: Natürlich ist Abo-Vertrag zustande gekommen, Toller Hinweis auf Einmaligkeit
der SIM usw.

3. eMail an den Laden: Antwort trug zur Erheiterung bei - Vielen Dank. Festgehalten bleibt:
kein Abo-Vertrag zustande gekommen. Erwarte vollständige Rückzahlung und Bestätigung
daß Rufnummer für weitere Angebote von jamba bei jamba gesperrt wird.

4. Antwortmail: Sperre bestätigt. Aber Abo ist zustande gekommen. Eigene Rechtsabteilung
hat das wohl überprüft und für richtig befunden.

5. eMail an den Laden: Nun immer noch höflich (damit's vollständig gerichtsverwertbar bleibt)
aber bestimmt: Fristsetzung für Bestätigung der Rückzahlungsbereitschaft mit Uhrzeit
"hier eingegangen". Und nun der entscheidende Satz: "Mit erfolglosem Verstreichen der
Ihnen gesetzten Frist erfolgt Strafanzeige gegen Ihre Herren Geschäftsführer A (Vor- und
Zuname) und B (Vor- und Zuname) sowie gegen die mit diesem Vorgang befassten Personen
(Vor- und Zuname) [das sind dann die, die als Unterzeichner vorheriger eMail in Erscheinung]
treten.

6. Antwortmail: Der Unternehmensphilosphie folgend wird der Betrag von XY EUR überwiesen.
Teilen Sie mit, ob Sie damit einverstanden sind.

Was lernt man daraus: Nicht lange rumkaspern und die Antworten inhaltlich ignorieren, aber
bereit sein, auch tatsächlich eine Strafanzeige gegen die einzelnen Personen zu erstatten.

Alles andere halte ich für völlig zwecklos !

"kein (!) Opfer"
 
G

Gegenwehr

So, das war jetzt Pech, dass Jamba es auch bei mir probiert hat.

Ich arbeite in einer großen deutschen Fernsehredaktion für Service-Themen und werde in der nächsten Konferenz darüber berichten.

Habe gerade bei der Sichtung meiner überraschend hohen Handyrechnung die Abbuchung von wöchentlich 4,99 festgestellt und google die mysteriöse Angabe "Jamba ! Logos" und finde dieses Forum.

Wer will mir ein Interview dazu geben? Je mehr Leute desto besser.

Ich würde auch gern einmal der Frage nachgehen, wie es sein kann, dass ein Unternehmen so lange mit diesen Praktiken unterwegs ist und würde gern eine Interviewanfrage an Jamba richten. Vielleicht hat die Verbraucherzentrale auch schon etwas dazu.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Bitte legitimiere Dich gegenüber der Forenleitung als Journalist.
Deine Anfrage wird dann auch auf der Startseite unter "Anfragen von Journalisten" angezeigt
Aus bisherigen Erfahrungen raten wir von der Kontaktaufnahme zu nicht akkreditierten Journalisten ab.

Heiko Rittelmeier
[email protected]

oder

Sascha Borowski
[email protected]
 

Reducal

Forenveteran
Vielleicht hat die Verbraucherzentrale auch schon etwas dazu.
Die wissen dort zwar kaum was das ist aber sind schon seit Jahren und tausenden an Beschwerden damit beschäftigt. Man nennt das auch ein Massenphänomen und es ist für uns nicht überraschend, dass du erst jetzt davon erfährst - irgendwann bekommt das auf die eine oder andere Weise jeder mal mit!
 
W

Widerspruch Rückforderung

Hallo zusammen!
Mich hat es nun auch erwischt - vllt. durch eine iPhone-App, oder weil ich irgendwo auf "Probehören" geklickt habe. Ich weiss es nicht. Hier mein Schreiben an das Unternehmen. Wichtig ist, daß unverzüglich nach dem von mir genannten Fristablauf ein Mahnbescheid meinerseits ergeht - das heißt, ich gehe in einen Schreibwarenladen und kaufe eine Vorlage für wenige Euro. Danach wird ein Postbote mit der Eintreibung beauftragt. Zahlt Jamba, ist die Angelegenheit erledigt. Zahlen die nicht, erfolgt unverzüglich Klage. (kann man ankreuzen). Denen muß Einhalt geboten werden.

WIDERSPRUCH RÜCKFORDERUNG [XXX]
Sehr geehrte Damen und Herren,
leider war es mir mit heutigem Datum, dem 22.12.2011, nicht möglich in einem persönlichen
Telefongespräch mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Ich erhielt am heutigen Tag durch meinen Vertragspartner für „Mobile Telekommunikation“
(Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG 90345 Nürnberg) die Abrechnungsdaten meiner
monatlichen Rechnung. Zu der Telefonnummer 0179 1234567890 wurde zu meinem Entsetzen ein WapAboKlingeltöne/JestaDigital1 – Abo in Rechnung gestellt, insgesamt 3x, zu je 4,1933 Euro netto, mithin 4,99 Euro brutto, somit insgesamt 14,97 Euro.

Hiermit versichere ich, das ich zu keinem Zeitpunkt WISSENTLICH ein Abo oder irgendeinen anderen Dienst gewünscht, bzw. genutzt, und dem Abschluß eines ABONNEMENTS auch niemals zugestimmt habe.
Ohne Eingeständnis dessen, mit der FoxMobileGmbH oder Jamba! AG einen Vertrag abgeschlossen zu haben, wurde ihre Telefonnummer 0180/5554890 genutzt, um alle Abonnements zu kündigen. Mir wurde angesagt, (kein persönlicher Gesprächspartner), daß mein bisheriges Abonnement ein Restguthaben aufweist. Hiermit erkläre ich, wissentlich keine Klingeltöne oder andere Dienste genutzt zu haben.

Meine Kundennummer bei O² - Telefonica: 1234567890. Ich fordere Sie auf, unverzüglich den Gesamtbetrag von 14,97 Euro für 11/2011 zzgl. aller angefallenen Gebühren für 12/2011 entweder an O² / Telefonica zu erstatten bzw. gutzuschreiben, oder den Gesamtbetrag alternativ auf meine Bankverbindung, innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens, anzuweisen. Maßgeblich ist der Tag der Gutschrift.

Alternativ ergeht Mahnbescheid; alternativ wird anwaltlicher Beistand genommen und der Gesamtbetrag eingeklagt. Insgesamt sollte sich die Forderung per heutigem Datum auf 34,95 Euro belaufen.

FERNER FORDERE ICH SIE AUF, sämtliche Dienste ihres Hauses für meine Mobilfunkverträge zu sperren und alle angefallenen Gebühren / Kosten zu erstatten.

Folgende Nummern sind, bzw. waren bis vor kurzem vorhanden:
0151 1234567890
0179 1234567890
0176 1234567890
0176 1234567809


Ich erwarte ihre Rückmeldung bis 10 Tage nach Zugang dieses Schreibens; alternativ ergeht ohne Karenzzeit Mahnbescheid / Klage. Die Rückmeldung ist unabdingbar notwendig, da eine evtl. ergangene Gutschrift erst mit Erstellung der folgenden Rechnung, mithin Ende Januar 2011, erkennbar wäre. Bis dahin soll im Falle ihrer Weigerung / ihres Nicht-Handelns bereits Klage erhoben sein.

Sofern der Betrag auf meine Bankverbindung rechtzeitig angewiesen wird, kann von weiteren Schritten meinerseits Abstand genommen werden.

Bankverbindung:
Commerzbank hier und dort
BLZ [XXX]
Kto. [XXX]

Mit freundlichen Grüßen
 
E

eBundesanzeigen Bilanzen

Schaut Euch einmal auf ebundesanzeiger.de die Bilanz zum 30.6.2010 an.
125 Millionen Euro Umsatz.

Verbundene Unternehmen: Über eine Milliarde (also 1.000 Millionen) Euro Gewinn nach Steuern durch ilove GmbH und Lorena Medienagentur Berlin. Beeindruckend ist das. Ob dies mit kaufmännisch unzweifelhaften Methoden erwirtschaftet wurde, ist eine Frage, die gestellt werden darf - insbesondere in Anbetracht der hier vorgebrachten Äußerungen durch Betroffene von Jamba / Fox Mobile GmbH.
 
S

SchokoladenTante

bin vorhin im kino ausversehen beim benutzen der taschenlampen app auf eine jamba werbung gekommen (unbemerkt). als ich dann mein handy nach der vorstellung wieder entsperrt hab, hab ich gemerkt das ich auf einer seite "wap.jamba" war. Hab erstmal total panik bekommen, da ich einen bericht über sowas vor einem jahr auf stern tv sah. Aber alle hier schreiben, sie haben eine sms bekommen von jamba, jene hab ich nicht erhalten. bin ich nun raus aus dem schneider?
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Abwarten und Rechnung beobachten.
Und falls eine solche zu bestätigende SMS kommt, das Ding in eine Quarantäne verschieben, nicht beantworten und vor allem NICHT löschen
Möglicherweise weiß einer der Kollegen noch ob es bei Jamba eine Kontrollseite gibt auf der man das prüfen kann.
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
bin vorhin im kino ausversehen beim benutzen der taschenlampen app auf eine jamba werbung gekommen
Mal ne blöde Frage.... Warum muss man im Kino unbedingt Netzwerk an haben? Wer das Netzwerk nur dann an hat, wenn er auch wirklich ins Internet geht, der kann Apps unbesorgt nutzen OHNE das man sich beim Vertippen sofort ein Abo ans Bein bindet.
Bei mir geht das so hervorragend und die Werbung in den Apps kommt erst gar nicht hoch.

Mal drüber nachdenken.....
 
S

Stoklyyy

Hallo zusammen!
Mich hat es nun auch erwischt - vllt. durch eine iPhone-App, oder weil ich irgendwo auf "Probehören" geklickt habe. Ich weiss es nicht. Hier mein Schreiben an das Unternehmen. Wichtig ist, daß unverzüglich nach dem von mir genannten Fristablauf ein Mahnbescheid meinerseits ergeht - das heißt, ich gehe in einen Schreibwarenladen und kaufe eine Vorlage für wenige Euro. Danach wird ein Postbote mit der Eintreibung beauftragt. Zahlt Jamba, ist die Angelegenheit erledigt. Zahlen die nicht, erfolgt unverzüglich Klage. (kann man ankreuzen). Denen muß Einhalt geboten werden.

WIDERSPRUCH RÜCKFORDERUNG [XXX]
Sehr geehrte Damen und Herren,
leider war es mir mit heutigem Datum, dem 22.12.2011, nicht möglich in einem persönlichen
Telefongespräch mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Ich erhielt am heutigen Tag durch meinen Vertragspartner für „Mobile Telekommunikation“
(Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG 90345 Nürnberg) die Abrechnungsdaten meiner
monatlichen Rechnung. Zu der Telefonnummer 0179 1234567890 wurde zu meinem Entsetzen ein WapAboKlingeltöne/JestaDigital1 – Abo in Rechnung gestellt, insgesamt 3x, zu je 4,1933 Euro netto, mithin 4,99 Euro brutto, somit insgesamt 14,97 Euro.

Hiermit versichere ich, das ich zu keinem Zeitpunkt WISSENTLICH ein Abo oder irgendeinen anderen Dienst gewünscht, bzw. genutzt, und dem Abschluß eines ABONNEMENTS auch niemals zugestimmt habe.
Ohne Eingeständnis dessen, mit der FoxMobileGmbH oder Jamba! AG einen Vertrag abgeschlossen zu haben, wurde ihre Telefonnummer 0180/5554890 genutzt, um alle Abonnements zu kündigen. Mir wurde angesagt, (kein persönlicher Gesprächspartner), daß mein bisheriges Abonnement ein Restguthaben aufweist. Hiermit erkläre ich, wissentlich keine Klingeltöne oder andere Dienste genutzt zu haben.

Meine Kundennummer bei O² - Telefonica: 1234567890. Ich fordere Sie auf, unverzüglich den Gesamtbetrag von 14,97 Euro für 11/2011 zzgl. aller angefallenen Gebühren für 12/2011 entweder an O² / Telefonica zu erstatten bzw. gutzuschreiben, oder den Gesamtbetrag alternativ auf meine Bankverbindung, innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens, anzuweisen. Maßgeblich ist der Tag der Gutschrift.

Alternativ ergeht Mahnbescheid; alternativ wird anwaltlicher Beistand genommen und der Gesamtbetrag eingeklagt. Insgesamt sollte sich die Forderung per heutigem Datum auf 34,95 Euro belaufen.

FERNER FORDERE ICH SIE AUF, sämtliche Dienste ihres Hauses für meine Mobilfunkverträge zu sperren und alle angefallenen Gebühren / Kosten zu erstatten.

Folgende Nummern sind, bzw. waren bis vor kurzem vorhanden:
0151 1234567890
0179 1234567890
0176 1234567890
0176 1234567809


Ich erwarte ihre Rückmeldung bis 10 Tage nach Zugang dieses Schreibens; alternativ ergeht ohne Karenzzeit Mahnbescheid / Klage. Die Rückmeldung ist unabdingbar notwendig, da eine evtl. ergangene Gutschrift erst mit Erstellung der folgenden Rechnung, mithin Ende Januar 2011, erkennbar wäre. Bis dahin soll im Falle ihrer Weigerung / ihres Nicht-Handelns bereits Klage erhoben sein.

Sofern der Betrag auf meine Bankverbindung rechtzeitig angewiesen wird, kann von weiteren Schritten meinerseits Abstand genommen werden.

Bankverbindung:
Commerzbank hier und dort
BLZ [XXX]
Kto. [XXX]

Mit freundlichen Grüßen



Ich wollt mal fragen, ob du eine Antwort hast?
Hab nämlich das gleiche Problem... Ausversehen bei der Taschenlampe-App. Auf ein Logo geklickt
Und Zack! 4.99€ wöchentlich.
 
S

Stoklyyy

Ich wollt mal fragen, ob du eine Antwort hast?
Hab nämlich das gleiche Problem... Ausversehen bei der Taschenlampe-App. Auf ein Logo geklickt
Und Zack! 4.99€ wöchentlich.
Ok, hab da eben angerufen. Hab mich als "Interessent" durchgewählt und hatte eine Dame am Telefon.
Hab ihr gesagt, das kein wissentliches Abo abgeschlossen wurde und laut Rechnung moatlich 4,99€ abgebucht worden sind und ich das Geld gerne wieder hätte, sonst hole ich mir Rechtsbeistand.

Ja, dann hat sie sofrot meine Nr gesperrt und das Geld bekomme ich zurück.
Ich habe es mir dann nochmal per Mail bestätigen lassen, damit man auch was in der Hand hat, falls es doch nich ersetzt wird!

Aber die hat direkt eingelenkt. Die hat mit solchen anrufen, wohl öfter mal mit zutun ;)
 
J

jenesaispas

hallo!

ich habs auch voll versaut. mir ist jamba erst nach sechs monaten aufgefallen, ziemlich peinlich. aber ich habs nich so mit der buchführung.
100€ lehrgeld, rießige scheiße

ich hab jetzt bei o2 alle mehrwertdienste sperren lassen und werde mich heute in schlaf weinen.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Hat O2 dazugelernt und sperrt jetzt auch? Die haben sich m.W. lange dagegen gesträubt Drittanbietersperren einzurichten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben