Sind User selber an ihrer Abzocke schuld schuld?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Anonymous

hallo,
zunächst mal geht es nicht um Schuld oder Unschuld, bestenfalls um Schulden.
Auch ein Inkassounternehmen ist ein stinknormales (mehr stink als normal) Unternehmen, das nicht ohne weiteres einen Schufaeintrag veranlassen kann.
Zwar wäre zu wünschen, daß das Dialerunwesen mal ein Ende finden würde, daran ist - aufgrund der Markthörigkeit selbst des BGH - aber nicht zu denken, schließlich wird damit ums goldene Kalb getanzt sprich GELD umgesetzt.
Ergo sollten gerade emule- und andere Konsumenten sich daran gewöhnen, daß sie bei Gelegenheit abgezockt werden oder eben darauf achten evtl. weniger zu saugen und mehr für die Sicherheit ihres Rechners zu tun!!
Denn obgleich mir die Dialerganoven nun wahrhaftig nicht sympathisch sind, wer fällt immer wieder darauf rein, genau !!!
Wenn also nicht eindeutig zu beweisen ist, daß der Dialer nicht den Mindestanforderungen genügt, s. RegTP, kann man sich zwar 1-2 Mal abducken und die Zahlung verweigern, letztlich wird man aber zahlen müssen!!, denn die Beweislast liegt bei dem Verweigerer.
Sportlich gesehen könnte man das ganze ja als gelegentliche Bezahlung für tonnenweises Saugen betrachten, nur leider bekommen es auch da die Falschen.

:tröst:
 

haudraufundschluss

Moderator
Teammitglied
jetzt reichts schrieb:
Denn obgleich mir die Dialerganoven nun wahrhaftig nicht sympathisch sind, wer fällt immer wieder darauf rein, genau !!!
Mal abgesehen davon, dass der Rest, den Du so von Dir gibst ziemlicher Stuss ist, hast Du etwas ganz wichtiges erkannt. Die Dialermafia ist nämlich genau da gaaaaaanz stark vertreten, wo es in halbseidene Bereiche geht. Welcher Geschädigte wird beim Anblick der Telefonrechnung lieber zähneknirschend zahlen? Genau der, der befürchtet, etwas illegales mit seinem PC getan zu haben...
Ist das ein Freibrief? Sicherlich nicht...
 
A

Anonymous

Mal abgesehen davon, dass der Rest, den Du so von Dir gibst ziemlicher Stuss ist,...

Mal abgesehen davon, dass diese, wenn auch unmassgebliche Meinung ziemlicher Stuss ist, solltest Du schon, sofern ansatzweise möglich, versuchen zu begründen, wieso Du etwas für Stuss hälst. Plappern kann man viel, wenn der Tag lang ist.
Aber Du hast sehr richtig erkannt, daß ich zwar den Dialerganoven liebend gerne das Handwerk legen lassen würde, mein Bedauern für die meisten "Opfer" sich aber dennoch in Grenzen hält, denn seit mindestens 2,5 Jahren ist das Dialerunwesen jedem der häufiger im Internet unterwegs ist bekannt und, noch gravierender, man kann sich praktisch 100 %ig davor schützen durch Befolgen nur weniger, effektiver Massnahmen - Patches, entsprechende Programme und vor allem Aufmerksamkeit für den eigenen Rechner - dann kann man sogar "Halbseidenes" aufsuchen ohne unangemessen zur Kasse gebeten zu werden.
Wer allerdings "hacken" will und noch nicht einmal das kleine 1x1 beherrscht, der hat eben eine, wenn auch kostspielige Lektion im "Hacken" erhalten.

:tröst:
 

haudraufundschluss

Moderator
Teammitglied
jetzt reichts schrieb:
Mal abgesehen davon, dass diese, wenn auch unmassgebliche Meinung ziemlicher Stuss ist, solltest Du schon, sofern ansatzweise möglich, versuchen zu begründen, wieso Du etwas für Stuss hälst. Plappern kann man viel, wenn der Tag lang ist.
Wenn Dir der Tag zu lang ist, kannst Du ihn gerne hier mit lesen verbringen...

jetzt reichts schrieb:
hallo,
zunächst mal geht es nicht um Schuld oder Unschuld, bestenfalls um Schulden.
Auch ein Inkassounternehmen ist ein stinknormales (mehr stink als normal) Unternehmen, das nicht ohne weiteres einen Schufaeintrag veranlassen kann.
Das geht ziemlich "ohne weiteres". Das Problem ist nicht nur die Schufa-Eintragung, es gibt verschiedene ähnliche Institutionen bei denen man sich über Kreditwürdigkeit informieren kann...

jetzt reichts schrieb:
Zwar wäre zu wünschen, daß das Dialerunwesen mal ein Ende finden würde, daran ist - aufgrund der Markthörigkeit selbst des BGH - aber nicht zu denken, schließlich wird damit ums goldene Kalb getanzt sprich GELD umgesetzt.
Dappes!
Wegen 47,44€ schaffst Du´s nicht mal vor´s Landgericht...

jetzt reichts schrieb:
Ergo sollten gerade emule- und andere Konsumenten sich daran gewöhnen, daß sie bei Gelegenheit abgezockt werden oder eben darauf achten evtl. weniger zu saugen und mehr für die Sicherheit ihres Rechners zu tun!!
Denn obgleich mir die Dialerganoven nun wahrhaftig nicht sympathisch sind, wer fällt immer wieder darauf rein, genau !!!
Siehe oben...

jetzt reichts schrieb:
Wenn also nicht eindeutig zu beweisen ist, daß der Dialer nicht den Mindestanforderungen genügt, s. RegTP, kann man sich zwar 1-2 Mal abducken und die Zahlung verweigern, letztlich wird man aber zahlen müssen!!, denn die Beweislast liegt bei dem Verweigerer.
Siehe Rest des Forums...

jetzt reichts schrieb:
Sportlich gesehen könnte man das ganze ja als gelegentliche Bezahlung für tonnenweises Saugen betrachten, nur leider bekommen es auch da die Falschen.
Was hat das mit der Grußkartenabzocke aus dem Edertal zu tun? Wenn Dir der Tag zu lang ist, s. o. ...

jetzt reichts schrieb:
Aber Du hast sehr richtig erkannt, daß ich zwar den Dialerganoven liebend gerne das Handwerk legen lassen würde, mein Bedauern für die meisten "Opfer" sich aber dennoch in Grenzen hält, denn seit mindestens 2,5 Jahren ist das Dialerunwesen jedem der häufiger im Internet unterwegs ist bekannt und, noch gravierender, man kann sich praktisch 100 %ig davor schützen durch Befolgen nur weniger, effektiver Massnahmen - Patches, entsprechende Programme und vor allem Aufmerksamkeit für den eigenen Rechner - dann kann man sogar "Halbseidenes" aufsuchen ohne unangemessen zur Kasse gebeten zu werden.
Ja, ne, is klar! Mit Linux wär das nich passiert...
Was für Programme??? Lass uns an Deinem Wissen teilhaben! Zwei ganze Foren warten auf die ach so einfache Lösung...

jetzt reichts schrieb:
Wer allerdings "hacken" will und noch nicht einmal das kleine 1x1 beherrscht, der hat eben eine, wenn auch kostspielige Lektion im "Hacken" erhalten.
Sicherlich hast Du gemerkt, dass hier auch dumme Menschen morgens vor die Tür gehen können, ohne erst einmal abgewatscht zu werden. Mag ja sein, dass Du Deine Lektion für´s Leben gelernt hast, wenn Du morgens an der Bushaltestelle von Deinen Mitschülern erst mal den Scoutranzen über den Kopf bekommen hast, aber da bist Du wohl eine Ausnahme. Übertrage Deinen geistigen Dünnpfiff einfach mal in andere Lebensbereiche und Du wirst ganz schnell von alleine drauf kommen. Du wirst an jeder Kasse Dein Wechselgeld zählen müssen und Dir dumme Sprüche wie "Da hätten Sie sich aber sofort beschweren müssen..." anhören können. Du wirst Dein Auto (Fahrrad?) nicht in die Werkstatt bringen können ohne über den Tisch gezogen zu werden. Du wirst von jedem Handwerker zu recht abgezockt werden, weil Du sein kleines 1x1 nicht beherrschst...
Dämmert´s ganz langsam oder bist Du vielleicht doch im falschen Forum...
? ;)
 

Rhoischnook

Frisch registriert
jetzt reichts schrieb:
Aber Du hast sehr richtig erkannt, daß ich zwar den Dialerganoven liebend gerne das Handwerk legen lassen würde, mein Bedauern für die meisten "Opfer" sich aber dennoch in Grenzen hält, denn seit mindestens 2,5 Jahren ist das Dialerunwesen jedem der häufiger im Internet unterwegs ist bekannt und, noch gravierender, man kann sich praktisch 100 %ig davor schützen durch Befolgen nur weniger, effektiver Massnahmen - Patches, entsprechende Programme und vor allem Aufmerksamkeit für den eigenen Rechner - dann kann man sogar "Halbseidenes" aufsuchen ohne unangemessen zur Kasse gebeten zu werden.

Surfen für Kinder, Jugendliche und „Alte“ verboten!!!!!!!!!!!!

jetzt reichts schrieb:
...dann kann man sogar "Halbseidenes" aufsuchen ohne unangemessen zur Kasse gebeten zu werden.

Dialer gibt es leider auch auf seriösen Seiten.

jetzt reichts schrieb:
....kann sich praktisch 100 %ig davor schützen

...auch vor Dialern die Schutzprogramme aushebeln?
 

Lumumba

Frisch registriert
denn seit mindestens 2,5 Jahren ist das Dialerunwesen jedem der häufiger im Internet unterwegs ist bekannt und, noch gravierender, man kann sich praktisch 100 %ig davor schützen
100% Schutz wirst Du nie bekommen.
Ich bin seit zig Jahren online un einige Schutzmaßnahmen getroffen. Es hat mich aber trotzdem erwischt.(siehe hier) Das schlimme ist, ich weiß nicht mal, was es war... Vielleicht hatte ich auch nie einen Dialer drauf und es soll mir nur etwas "untergeschoben" werden.

Aber zum Thema Erfolgsmeldung, die gab es doch auch schon... Siehe unser wertes Forenmitglied "Jurist"!

Aber zu der Geschichte hier im Thread.

@noozle
Ein langer Athem ist wichtig. So schnell kommt es zu keinem Schufa-Eintrag. Weiterhin nie selbst klagen, sondern lass die doch das Gericht einschalten, dann stehen die in der Beweispflicht!
 

technofreak

Forenveteran
Lumumba schrieb:
100% Schutz wirst Du nie bekommen.

Das stimmt so nicht, es gibt 100% Schutzmaßnahmen, die unter:
http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=2543

beschrieben sind. Sie sind nur in aller Regel dem Normalverbraucher so nicht von vorherein bekannt,
(woher auch!) daher werden diese Schutzmaßnahmen leider oft erst dann eingesetzt,
wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Ich selber bin Anfang 2002 um Haaresbreite
an einem "Anschlag" vorbeigeschrammt.
Dies war der Beginn und die Motivation in diesem Forum mitzuarbeiten.

tf
 
A

Anonymous

hallo Rhoischnook,

1. Surfen für Kinder, Jugendliche und „Alte“ verboten!!!!!!!!!!!!

nein natürlich nicht, wer hat das gesagt? Während es aber mittlerweile Usus ist ein Kind (und auch "Alte" zu denen ich mit über 50 mittlerweile selbst zähle :D ) vor den Gefahren des Strassenverkehrs zu warnen, gilt das Internet augenscheinlich für viele als gefahrloser Raum! Eine absolut "dumme Selbstüberschätzung", die sich trotz eindeutiger und unmissverständlicher Warnungen auch seitens dieses Forums hartnäckig hält.
Beispiel: wer trotz Warnungen bei Rot UND ZUSÄTZLICH! vor üblen Zeitgenossen über die Ampel geht ist ein "Opfer"?
Nicht eine evtl. Dummheit ist also das Problem, sondern die "Gier" und Ignoranz vieler, natürlich nicht aller.

2. Dialer gibt es leider auch auf seriösen Seiten.

Hier möchte ich das leider unterstreichen, denn die Akzeptanz angeblich "guter" Dialer verführt natürlich zum LEICHTSINN.
Ein Umstand der allerdings bspws. bei Diebstahl dem "Opfer" angelastet wird!!! z.B. offene Wohnungstür!!

3. ...auch vor Dialern die Schutzprogramme aushebeln?

Nein natürlich nicht, hier kommen wir aber zum Kern der Sache, denn Angriffspunkt ist immer der MS InternetExplorer und ActiveX ("offene Wohnungstür")
Tatsächlich gibt es KEINEN Dialer der sich ohne ActiveX (incl. Autoloader!!) selbst installieren könnte, es geht IMMER eine aktive Bestätigung voraus.
Im Zuge unserer ach so liberalen Marktwirtschaft heißt das Zauberwort aber einfach KOSTENLOS und schon setzt der Verstand aus.
Und daran sind die Betrüger schuld? Nein, sie setzen einfach auf den letztgenannten Umstand und schon gehen ihnen, wenn auch nur im Promillebereich, genug Leute ins Netz. Leute die auch an "Butterfahrten" teilnehmen und fürchterlich sauer werden, wenn man ihnen sagt, daß sie sich FREIWILLIG "über den Leisten ziehen lassen", d.h. völlig überteuerte Waren kaufen, obgleich sie niemand dazu "zwingt", Hauptsache die Fahrt war KOSTENLOS.
Wer sich also, back to the roots, z.B. ein "optimiertes" emule ziehen will (zu Lasten anderer Nutzer!!), o.a. "gecrackte" Pornozugänge, "Hackertools" etc., weiß was er tut und ist ganz sicher kein "Opfer", bestenfalls ein "betrogener Betrüger", ähnlich den Leuten die Schwarzgeld zu "garantierten" 25 % anlegen wollen und sich hinterher wundern!!, daß ihr Geld weg ist, aber dennoch die Frechheit besitzen, dies bspws. im TV lauthals zu beklagen.

Damit unser Schweinehäschen aber nicht ganz leer ausgeht,

1. ich nutze kein Linux (wie kommt dieser Dummbatz darauf?) sondern Windows,

2. den ursprünglichen IE, selbstverständlich! ActiveX ausgeschaltet, habe ich, nachdem ich es leid war ständig Patches einzuspielen, das ist aber Pflicht !!!, gegen Mozilla/Opera eingetauscht,

3. zu Zeiten von ISDN, mittlerweile DSL und somit überflüssig, habe ich bspws. YAW eingesetzt, auch ohne "tiefe" Kenntnisse sind derartige Programme leicht zu installieren,

4. Antivirenprogramme mit "Shields" und/oder Firewalls oder auch Antitrojaner wachen über Registryeinträge, völlig KOSTENLOS und leicht zu installieren,

5. habe ich mich kundig gemacht, das ist zugegebenermassen nicht jedermans Sache, und z.B. auf dialerundrecht.de auch BGH-Urteile mit dem angesprochenen Tenor (Marktgegebenheiten!!) gefunden. Bevor man also "Dappes" schreit, sollte man tunlichst zunächst mal wissen wovon man redet.

Zuviel verlangt? Auch nachdem TV, BILD und selbst jedes regionale Käseblättchen vor den Gefahren gewarnt hat "stolpern" Leute in die Dialerfalle?
Wer alles über einen Kamm schert und alle als "Opfer" bezeichnet, verhöhnt damit die tatsächlichen Opfer bspws. neuer Tricks.

Mit anderen Worten, nicht jeden bedauern, sondern evtl. auch mal den "Rat geben" - zahlen und fröhlich sein. Auch wenn man dabei angesichts der Dialerganoven mit den Zähnen knirscht. :evil:

Noch einen schönen 3. :roll:
 

AmiRage

Gesperrt
Anonymous schrieb:
3. zu Zeiten von ISDN, mittlerweile DSL und somit überflüssig, habe ich bspws. YAW eingesetzt, auch ohne "tiefe" Kenntnisse sind derartige Programme leicht zu installieren,

4. Antivirenprogramme mit "Shields" und/oder Firewalls oder auch Antitrojaner wachen über Registryeinträge, völlig KOSTENLOS und leicht zu installieren,
Stimmt, installieren von Programmen aller Art ist ziemlich leicht, allerdings war's das auch meist schon mit dem "leicht". Denn wenn sich das erste Mal z.B. die so einfach zu installierende Firewall etc. pp. meldet, dann ist es bei den Meisten schon wieder vorbei mit dem "leicht".
 
A

Anonymous

hallo lumumba,

100% Schutz wirst Du nie bekommen.

Jein, evtl. nicht vor der Installation (99,5%) aber zumindest vor dem Bezahlen.
Denn wir müssen natürlich die Dialer unterscheiden,

1. legale, die mit 2 besser 3 Bestätigungen arbeiten - download, installieren und Einwahl - und zusätzlich sauber informieren, Preis und AGB, dagegen ist natürlich auch juristisch kein Kraut gewachsen, also zahlen und fröhlich sein,

2. "halb"legale (vermutlich das Gros der Beanstandungen), die auf Bestätigungen weitgehendst verzichten und auch nach Möglichkeit Informationen zumindest verschleiern - dagegen hilft abschalten von ActiveX (so man denn unbedingt den IE nutzen will), Schutzprogramme und Patches sowie Dokumentation (s. diverse Foren wie auch hier) und nicht zu vergessen ab und an mal ein simpler Blick in die DFÜ-Verbindungen!! und schon ist man aus dem Schneider, insbesondere natürlich bei der Dokumentation oft leichter gesagt als getan,

3. die neuen Generationen - Schutzprogramme "killen", selbstlöschende,
diese erfüllen imo i.d.R. schon den Tatbestand des Betruges, d.h. auch hier beste Chancen nicht zahlen zu müssen.

Das eigentliche Problem ist/war das "Verstecken" der "Leistungserbringer" hinter Telekom und Diensteanbieter, wie Du ja auch mit Deinem Link sehr schön dokumentiert hast, und die höchstrichterliche Bejahung dieser Schweinerei, s. http://dialerundrecht.de/Entscheidungen/bgh0190.htm , nach dem freien Motto "es lebe der Brutalokapitalismus und wer sich damit nicht auskennt muss eben zahlen". (diese Problematik ist bei freier Einwahl und Dialern dieselbe)
Gott oder wem auch immer sei Dank, fügen sich aber wohl mehr und mehr "kleine" Richter nicht mehr diesem "Gottesspruch" und verlagern die Beweisführung zumindest ansatzweise dahin wo sie auch hingehört, nämlich zu dem, der angeblich eine einwandfreie Leistung erbracht hat.
In allen anderen Bereichen, Handwerk etc. ohnehin üblich.
Aber man darf sich natürlich auch nicht täuschen, auch diese Richter bejahen den freien Vertragsabschluss und wenn der Zahlungspflichtige nicht den Anfangsbeweis einer unsauberen Handlung nachweisen kann, wird er neben dem erheblichen Aufwand, s. Dein Briefwechsel, auch zahlen müssen.
Schließlich geht es um ein Milliardengeschäft in der freien Marktwirtschaft und da gehört "ein bischen Betrug" durchaus zum "guten Ton".

noch einen schönen 3. :)
 

technofreak

Forenveteran
Über den Sinn und Unsinn von Firewalls:
http://www.sicherheit-online.net/html/firewall.html

Wichtig: Allein die Tatsache, dass Sie auf Ihrem Rechner eine Firewall laufen haben,
wird Sie niemals vor echten Angriffen - gleich welcher Art - schützen können.
Denn eine Firewall ist immer nur so gut wie ihr Benutzer. Wer sich also tatsächlich mit einer
Firewall absichern will, sollte zumindest die Grundbegriffe des Datenverkehrs im Internet kennen.
tf
 
A

Anonymous

Dialerbetrug

Hallo Anonymous,


Dua sagst in Deinem Beitrag u. a.:

"kommen wir aber zum Kern der Sache, denn Angriffspunkt ist immer der MS InternetExplorer und ActiveX ("offene Wohnungstür")
Tatsächlich gibt es KEINEN Dialer der sich ohne ActiveX (incl. Autoloader!!) selbst installieren könnte, es geht IMMER eine aktive Bestätigung voraus.
Im Zuge unserer ach so liberalen Marktwirtschaft heißt das Zauberwort aber einfach KOSTENLOS und schon setzt der Verstand aus.
Und daran sind die Betrüger schuld? Nein, sie setzen einfach auf den letztgenannten Umstand und schon gehen ihnen, wenn auch nur im Promillebereich, genug Leute ins Netz. "

In Deinen Ausführungen stecken gleich mehrere Denkfehler.

1. Den Experten in allen Lebenlagen gibt es schlichtweg nicht. Oder bist Du z. B. absolut fit, wenn es um die Technik in Deinem Auto geht oder um die Geldanlage bei Deiner Bank. Damit Lug und Trug nicht zur Regel wird muss sich der Bürger darauf verlassen können, dass es faire Regeln gibt, die eingehalten werden. Gauner die Eigenheiten des - am häufigsten eingesetzten - Betriebssystems böswillig ausnutzen, gehören "in den Knast". Leider hinkt unser Rechtsystem hier den technischen Möglichkeiten hinterher. Andererseits zeigt die Mehrzahl der in jüngster Zeit ergangenen Urteile i. S. Dialerthematik, die mehrheitlich zu Gunsten der betrogenen und hereingelegten User ergangen sind, dass hier in der Rechtsprechung ein Umdenken eingesetzt hat.

Dies ist auch notwendig. Denn würde man Deiner Logik folgen, wäre Straßenraub legitim. Schließlich könnte jeder Bürge "Vorsorge" treffen,
indem er sich entsprechend aufrüstet. Was dann aber auf den Straßen los wäre, wenn das "Faustrecht" maßgebend ist, brauche ich wohl nicht zu erläutern.

2. Dein Kostenlos-Argument. Gerade daran wird deutlich, dass sich die
Opfer eben nicht bewußt und gewollt einwählen. Es widerspricht doch jeder Lebenserfahrung, ja ist absolut lebensfern, dass sich jemand gewollt
und bewußt für eine Internet-Verbindung entscheidet bei der er statt einem Minutenpreis der sich im Cent-Bereich bewegt, plötzlich das Mehrhundertfache bis Mehrtausenfache pro Minute zahlen soll. In der Realität, auch wenn Du das offenbar anders siehst, erkennen die Dialer-Opfer doch erst nach Erhalt ihrer Telefonrechnung was abgelaufen ist. Vorher haben Sie gar nicht erkannt, dass die normale Internet-Verbindung durch einen untergeschobenen Dialer abgelöst wurde bzw. sich ein Dialer im Hintergrund selbstständig eingewählt hat. In den Genuß eines "Mehrwertes" ist der User im Regelfall nicht gekommen - er soll nur abgezockt werden.

Was hier abläuft ist Computerbetrug! Leider ist der Nachweis schwierig und die Staatsanwaltschaften sind wegen der vergleichsweise
niedrigen Einzelfallbeträge in der Vergangenheit allzu schnell mit dem Einstellungsbeschluss gewesen.

Ich hoffe dass sich das inzwischen geändert hat und in Kürze "einige Handschellen klicken". Dem Medium "Internet", mit seinen immensen Entwicklungsmöglichkeiten, würde das nur guttun.

mfg

Paul-Merlin
 
A

Anonymous

Stimmt, installieren von Programmen aller Art ist ziemlich leicht, allerdings war's das auch meist schon mit dem "leicht". Denn wenn sich das erste Mal z.B. die so einfach zu installierende Firewall etc. pp. meldet, dann ist es bei den Meisten schon wieder vorbei mit dem "leicht".

Da muss ich Dir "leider" :) uneingeschränkt Recht geben, aber da beißt sich auch die Katze in den Schwanz.
Denn, wie in allen Lebensbereichen sollte man tunlichst nur das tun was man auch zumindest ansatzweise versteht.
Wer nach TV, BILD und Warnungen an allen Ecken und Enden immer noch meint in den Boxring Internet steigen zu können, ohne sich evtl. mal ein blaues Näschen zu holen, dem ist wohl kaum zu helfen. :tröst:
Niemand geht zu Fuss über die Autobahn und hofft, daß ihm schon nichts passiert und auf der "Datenautobahn" ist das alles plötzlich ganz anders? Fröhlich einschalten und drin sein?
Mit etwas mehr "Bewußtsein", das hat nichts mit Klug- oder Dummheit und erst recht nicht mit "survival of the fitest" zu tun, hätten die Abzocker weit weniger Chancen.

schönen Tag noch :)
 
A

Anonymous

@ Paul Merlin

Denn würde man Deiner Logik folgen, wäre Straßenraub legitim.

Deine zumindest sehr eigenwillige, besser bösartige Interpretation meines Textes in Richtung, daß ich einer Dialermafia das Wort reden würde, entbehrt jeglicher Grundlage.
Eine Diskussion ist auf einer solchen Basis nicht möglich, denn ganz sicher werde ich nicht "richtigstellen" was ich nie behauptet habe.
Solltest Du nach nochmaligem Lesen evtl. auch weiterer Texte zu einer anderen Sicht kommen, können wir es gerne mal versuchen.

8)
 
A

Anonymous

Re: @ Paul Merlin

Anonymous schrieb:
Denn würde man Deiner Logik folgen, wäre Straßenraub legitim.

Deine zumindest sehr eigenwillige, besser bösartige Interpretation meines Textes in Richtung, daß ich einer Dialermafia das Wort reden würde, entbehrt jeglicher Grundlage.
Eine Diskussion ist auf einer solchen Basis nicht möglich, denn ganz sicher werde ich nicht "richtigstellen" was ich nie behauptet habe.
Solltest Du nach nochmaligem Lesen evtl. auch weiterer Texte zu einer anderen Sicht kommen, können wir es gerne mal versuchen.

8)

Hallo Anonymous,

schön das Du nicht der Dialer-Mafia das Wort reden willst. Ich gebe zu, ich habe Deinen Beitrag durchaus in dieser Richtung verstanden. Vor kurzem habe ich ein Telefonat mit einem dieser "Mehrwertdiensteanbieter"
geführt. Einige Deiner Argumente hatte der wortgleich "im Köcher".
Insofern nichts für ungut ........ :)

mfg

Paul-Merlin
Ich akzeptiere aber,
 

Lumumba

Frisch registriert
technofreak schrieb:
Lumumba schrieb:
100% Schutz wirst Du nie bekommen.

Das stimmt so nicht, es gibt 100% Schutzmaßnahmen, die unter:
http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=2543

beschrieben sind.

An 100% Schutz glaube ich nicht...sorry... :holy:
Der wird uns immer versprochen und trotzdem passierte was (Atomkraftwerke, Schutz vor Attentaten und Terroristen oder hier, ein Dialer).
Es wird immer etwas geben, dass eine Schtzmaßnahme aushebelt.
 

technofreak

Forenveteran
Lumumba schrieb:
An 100% Schutz glaube ich nicht...

Dei Glaube sei dir unbenommen. Der Hinweis auf Atomkraftwerke macht wenig Sinn , da nicht mal
die Betreiber selber diese Sicherheit garantieren. Was Dialer mit Terroristen zu tun haben, weiß ich nicht,
jedenfalls hab ich noch in keinem Dialer eine Handgranate gefunden. Erst wenn mir jemand
vorführt, wie man einen Heizlüfter am LNB der Satellitenschüssel betreibt, werde ich mir
mir weiter den Kopf über solche "Probleme" zu zerbrechen.
 

Lumumba

Frisch registriert
technofreak schrieb:
Lumumba schrieb:
An 100% Schutz glaube ich nicht...

Dei Glaube sei dir unbenommen. Der Hinweis auf Atomkraftwerke macht wenig Sinn , da nicht mal
die Betreiber selber diese Sicherheit garantieren. Was Dialer mit Terroristen zu tun haben, weiß ich nicht,
jedenfalls hab ich noch in keinem Dialer eine Handgranate gefunden. Erst wenn mir jemand
vorführt, wie man einen Heizlüfter am LNB der Satellitenschüssel betreibt, werde ich mir
mir weiter den Kopf über solche "Probleme" zu zerbrechen.
:respekt: - :vlol:
In gewissem Sinne muß ich Dir ja zustimmen und, ok die Vergleiche hinken ein wenig, ich glaube NIE an einen 100% Schutz (egal welcher Bereich - das meinte ich). Es ist immer sehr gefährlich sowas öffentlich zu verkünden... :-?
 

technofreak

Forenveteran
Lumumba schrieb:
ich glaube NIE an einen 100% Schutz (egal welcher Bereich - das meinte ich).
Es ist immer sehr gefährlich sowas öffentlich zu verkünden... :-?

Was ist daran gefährlich? Solange mir kein Gegenweis zu meinen Erkenntnissen vorliegt,
handle ich nach bestem Wissen und Gewissen , Haftung auf Grund persönlicher
Meinungen in Postings berechtigen wohl kaum zu Schadensersatzforderungen.
Was sollte es für einen Sinn machen anstatt 100% , 99.999999% zu sagen, ob das weiter hilft?

Wenn du übrigens so von der Fehlbarkeit der Technik und vor allem der Menschen
(die immer das größte Gefahrenpotential darstellen) verunsichert bist, dann darfts du dich auf keinen Fall
mit irgendeinem Verkehrsmittel (vor allem dem Auto!) bewegen, da die Gefahr zu verunglücken
(und sein Leben zu verlieren oder schwerstverletzt zu werden)
sicherlich bedeutend höher ist , als mit den vorgeschlagenen Vorkehrungen sich eine
überhöhte Rechnung einzufangen. Aber auch die eigene Wohnung ist ein äußerst unsicherer Ort ,
da sich dort die meisten Unfälle ereignen und selbst das Bett ist zu meiden , da die meisten Menschen
(statistisch einwandfrei bewiesen!!!) im Bette sterben (Nicht nur im Krankenhaus, das man
eh nur überlebt , wenn man kerngesund ist) ;)
tf
 

KatzenHai

Scyliorhinus stellaris
Antrag auf Schluss eines Teils der Debatte.

Hallo ?!

Alles noch im grünen Bereich??

Das ist hier ja zum Teil heftiger als im Deutschen Bundestag!

1. Ob jemand für ein verbraucherfreundliches oder ein eigenverantwortliches Internet plädiert, ist zunächst einmal eine persönliche Wertvorstellung, eine quasi politische Meinung. Hier darf in unserem Land grundsätzlich jeder alles vertreten - persönliche Angriffe sollten sich unter einigermaßen zivilisierten Menschen verbieten (und solche seid Ihr, Ihr schreibt ja einigermaßen fehlerfrei).

2. Wer meint, er könne Mehrwertdienste bewusst nutzen und nachträglich durch behauptete, fadenscheinige "Opferqualität" trotz genutzter Leistung sich um die Zahlung drücken, ist hart an oder auch über der Grenze zum Betrug. Weder das Zivilrecht noch dieses Forum kann, darf oder soll solche "Ausnutzer" schützen.

3. Umkehrschluss: Es gibt natürlich auch zulässige, ordentliche und erwünschte Mehrwertdiensteanbieter. Nicht alle Dialer sind automatisch illegal und mafiös, genausowenig wie die RegTP, die immerhin frei tarifierbare Nummern zulässt.

4. Wer indes als ganz normaler Verbraucher, ohne besondere Kenntnisse des Internets, der Registrysystematik, von AxtiveX etc. "bei Aldi 'nen PC kauft, nach Anleitung anschließt und lossurft", darf nicht von teuren Machenschaften überrumpelt werden, für die er nix kann. Grundeinstellung IE bei Auslieferung: AxtiveX an. Grund: Eine Großteil der hübsch designten Internetauftritte benötigt dieses bzw. nervt tierisch durch ständige Eingabeaufforderungen.
Wer aber so (!) und nicht nicht anders (!!) dann ganz normale Seiten "besurft", ohne willentliches Zutun auf einmal mit 55 €/Einwahl weiter surft, hierbei nicht einmal einen Mehrwert erhält - dieser User ist nicht im Sinne einer freien Marktwirtschaft "selbst schuld"!

5. Der Autovergleich lautete im Übrigen richtig:
Ich bin eigenverantwortlich dafür, dass ich nüchtern, ausgeschlafen, mit vier festgeschraubten Rädern, mit angepasster Geschwindigkeit, rechts auf der Fahrbahn fahre.
Ich bin nicht verantwortlich dafür, wenn mir plötzlich und unerwartet jemand während der Fahrt den Bremsschlauch klaut und meine Bremse nicht funktioniert.

P.S. zu Ziff. 1: Off-Topic kann hier jeder vollkommen frei seinen Meinungsbedarf loswerden - in diesem Forumsteil hier geht's um Hilfestellungen, Möglichkeiten und Wege in Bezug auf Dialergeschädigte.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben