Öffentlichkeitsarbeit / Dialog mit der Dialer-Szene

sascha

Administrator
Teammitglied
@Katzenhai

Ich gebe dir in diesem Fall fast uneingeschränkt Recht. Die beiden Pole Höchste Gewinnmaximierung und Höchster Verbraucherschutz liegen leider sehr weit auseinander. Im Spannungsfeld dazwischen ist zwar Platz für Kompromisse und Diskussionen; ein echter Konsens dürfte aber nur sehr schwer zu schaffen sein. Wobei ich auch der Meinung bin, dass man es nach wie vor zumindest versuchen sollte. Schaden kann es ja nichts. Die wirkliche Arbeit - nämlich die jeweilige Lobbyarbeit - wird ohnehin woanders geleistet - im Hintergrund ;)
 

dotshead

Gesperrt
KatzenHai schrieb:
Ich denke mal, ein Dialog mit der "dialer-scene" (moderne Menschen schreiben klein, neudeutsch, ohne "planking" oder "kommata" ...) macht wenig Sinn. Die Fronten liegen zu weit auseinander.
  • Die eine Gruppe ist mehrheitlich der Auffassung, jede Art von Micropayment via DFÜ-Automatik-Programm ist Abzocke. Vollkommen egal, wie oft man OK oder Pokemon eingeben, Ziffernfolgen als Telefonnummern erkennen, 18 Jahre alt sein oder "Abbrechen"-drücken-können muss ...
  • Die andere Gruppe glaubt, alle Dialer mit 3x OK seien legal, automatische, selbstlöschende Dialer gebe es ebenso wenig wie überhaupt eine "Abzocker-Struktur" und im Übrigen sei jeder Bürger selbst schuld, der nicht im Drei-Stunden-Rhythmus Patches, Updates, Fixes usw. zum Selbstschutz aktualisiert ...
Wer soll hier bitte mit wem worüber sprechen?
Falsch. Das ist einfaches Schwarz/Weiss denken. Auch unter den AWMs gibt es Leute, die durchaus anders denken. z.B. T.H. und viele andere.
 

dotshead

Gesperrt
Re: Der Apostel

Erstens ist der Vergleich unpassend.

Zweitens Shit ich wollte den Artikel wirklich lesen.
Zu meinem Erstaunen, lese ich dort:
über FirstGate Click&Buy jetzt sofort downloaden.
Und weiter:
in nur 2 Min. kostenlos anmelden

Tz zwar steht da auch irgendwas von kaufen, aber keine Tarifangabe, aber auch das kostenlos verführt ja, gelle?. Muss ich mich erst anmelden um zu wissen, was der komplette Artikel kostet?


Und nu? Tobias befürwortet die Aktion und du bezeichnest das als negativ?
 

News

Frisch registriert
@dotshead

Schonmal die Maus bewegt auf Weltchronik.de?
Bei mir kommen in dem Artikelauszug sehr wohl Kostenhinweise per MouseOver (Tarif = 1,50 Euro).
 

dotshead

Gesperrt
News schrieb:
@dotshead

Schonmal die Maus bewegt auf Weltchronik.de?
Bei mir kommen in dem Artikelauszug sehr wohl Kostenhinweise per MouseOver (Tarif = 1,50 Euro).
Du hast recht. Bei den Links im Artikel schon, aber nicht bei dem "über FirstGate Click&Buy jetzt sofort downloaden." Link. Bin wohl zu unbedarft. ;)
 

News

Frisch registriert
Mir gefällt die aktuelle Diskussion der AWM über den Stern-TV-Beitrag
im Jaginforum übrigens überraschend gut.

Ein Zitat:
"Leute da gibts keine ausreden - das ist alles so klar wie es nur sein kann. wir müssen die hafengasse erleuchten und es eben verhindern, dass dort unsere kunden überfallen werden.
(...)
solange es BAD NEWS gibt - werden die medien jedenfalls drüber berichten und diese im zweifelsfall sogar noch etwas schlimmer machen als sie sind - denn das ist deren job. unser job wäre es dafür zu sorgen, dass die bei uns kein futter finden."
 

dotshead

Gesperrt
Es gibt überall solche und solche. Aber das will hier ja keiner lesen. Noch ein Beitrag aus dem Forum des "Gewerbes":
An wen richtet sich ein Angebot wie Hausaufgaben, Klingeltöne oder Handylogos? Wer diese Frage richtig beantwortet, der kann nur zu dem einem Schluß kommen, hier wird versucht durch Unredlichkeit Geld zu machen. Ob der eingesetzte Dialer Rechtskonform ist oder nicht spielt dabei überhaupt keine Rolle.
Aber das soll ja hier nicht erscheinen. :(
 

Raimund

Frisch registriert
Die ehrenwerte Gesellschaft

;)
@News,

zu den Sprüchen bei Jag:

"Die Botschaft hör' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube."

Wenn 's an den Geldbeutel geht, dann haben die immer wieder Besserung gelobt und Krokodilstränen geweint ... Geändert hat sich nichts!

Gruß
Raimund
 

sascha

Administrator
Teammitglied
Aber das soll ja hier nicht erscheinen.
Das ist völliger Quatsch, im Gegenteil. Es sollte jedem bewusst sein oder werden, dass man differenzieren muss - auch das übrigens auf beiden "Seiten". Dass der frisch geschröpfte User keine Lust hat, sich mit "seriösen" und "unseriösen" Dialeranbietern zu beschäftigen dürfte dabei ebenso klar sein wie die Tatsache, dass viele Anbieter nur wenig Lust haben, zwischen sinnvollem Forderungen nach Verbraucherschutz und völliger Ablehnung von MWDs zu differenzieren. Insofern sollten zumindest diejenigen, die etwas Überblick haben, nicht noch zu einer weiteren Verschärfung etwaiger wie auch immer gearteten Fronten beitragen ;)
 

dotshead

Gesperrt
sascha schrieb:
Aber das soll ja hier nicht erscheinen.
Das ist völliger Quatsch, im Gegenteil. Es sollte jedem bewusst sein oder werden, dass man differenzieren muss - auch das übrigens auf beiden "Seiten". Dass der frisch geschröpfte User keine Lust hat, sich mit "seriösen" und "unseriösen" Dialeranbietern zu beschäftigen dürfte dabei ebenso klar sein wie die Tatsache, dass viele Anbieter nur wenig Lust haben, zwischen sinnvollem Forderungen nach Verbraucherschutz und völliger Ablehnung von MWDs zu differenzieren. Insofern sollten zumindest diejenigen, die etwas Überblick haben, nicht noch zu einer weiteren Verschärfung etwaiiger wie auch immer gearteten Fronten beitragen ;)
@Sascha
Ich hoffe, dass diesen Beitrag jeder hier liest (gelle ww aka tf aka gast). Leider hat es den Anschein, dass hier nicht jeder differenzieren kann, was natürlich für beide Seiten gilt.
 
A

Anonymous

Ganz anders tönt die Konkurrenz aus Wetter
(etwas älteres Posting aus deren Forum):

"Premium SMS - die nächste Generation
Heute (11.02.) testen wir in der Jugendzeitschrift BRAVO mit von uns erstellen Booklets unser neues Premium-SMS Gateway.
(...)
Dazu werden ABO Dienste zählen - wie auch die Möglichkeit mit nur 1 SMS bis zu 50 Euro zu berechnen."

Deren Lernfähigkeit scheint deutlich begrenzter.
 

PvW

Frisch registriert
Neue Heimat

Abends!

Hmmm.

Hab' mir extra ein wenig PopCorn besorgt, um mir diesen Thread
zu beäugen.

Ja und?!

Ein kurzes Vergnügen.

Ist ja vielleicht Geschmackssache - aber gehört das hier nicht eher
ins OFF-TOPIC ??
Der InformationsGehalt tendiert deutlich gegen Null - wobei ich persönlich
eigentlich nix gegen ein paar kleine Gemeinheiten habe.
Die aber gehören imho ins OT - wo sie dann trefflich gepflegt werden können.

0:)

heimatlose Grüße

Piet
 

Moralapostel

Frisch registriert
@PvW

Leider muß ich Dir zustimmen, aber das liegt natürlich auch daran, daß auf die Eingangsfrage nicht (im erhofften Umfang) eingegangen wird.

Bisher reduziert sich der Dialog zumeist auf die Frage "Wer hat den längsten?", was aber auch daran liegt, daß die Teilnehmer (mich eingeschlossen) immer versuchen in der relativen Öffentlichkeit eines Forums gut dazustehen. Insofern bin ich mit meinem Ansatz vielleicht "im falschen Film".

Wirklich konstruktiv und ermutigend finde ich den Hinweis von @news, der auf eine entsprechende Diskussion im Jagin-Forum verweist:
Mir gefällt die aktuelle Diskussion der AWM über den Stern-TV-Beitrag
im Jaginforum übrigens überraschend gut.

Ein Zitat:
"Leute da gibts keine ausreden - das ist alles so klar wie es nur sein kann. wir müssen die hafengasse erleuchten und es eben verhindern, dass dort unsere kunden überfallen werden.
(...)
solange es BAD NEWS gibt - werden die medien jedenfalls drüber berichten und diese im zweifelsfall sogar noch etwas schlimmer machen als sie sind - denn das ist deren job. unser job wäre es dafür zu sorgen, dass die bei uns kein futter finden."
Könnte es sich lohnen, sich (vornehmend sachlich und ohne "Längenmaß") an der dort stattfindenden Diskussion zu beteiligen? Wie ist Eure Meinung dazu? Und (wiederholte Frage): Habt Ihr diesbzgl. Erfahrungen?

With a little help from my friends... :p
 

Moralapostel

Frisch registriert
Die oben zitierte Aussage aus dem Jagin stammt von Thommy:

http://jaginforum.de/showthread.php?s=fcb93a149b54122bddbb3d4f378255a5&threadid=35052&pagenumber=1

Der gesamte Thread ist wirklich lesenswert und zeigt, daß auch im Gewerbe andere Meinungen entwickelt werden, die nichts mit der Seeligsprechung aller Dialer im Stile der hier vertretenen "gewerblichen" Teilnehmer zu tun hat.

Ich habe ein paar PNs mit Thommy ausgetauscht und er hat sich gerade hier im Forum angemeldet. Er betreibt momo-net in der Schweiz und verzichtet bei seinem Erotik-Content insgesamt auf Dialer. Seine Preise kann man dauerhaft(!) nachlesen, alle Informationen sind sichtbar(!) und eindeutig und er macht offenbar trotzdem gute Geschäfte!

Die geklammerten Ausrufezeichen stehen für: "im Gegensatz zu..." ;)

Bei Interesse an Dialog und Veränderung halte ich die Diskussionsteilnahme von Dialer-Geschädigten im Jagin-Forum für sinnvoller, als auf den Sankt-Dialer-Quatsch zu antworten, den "unsere Gewerbetreibenden" hier bisher so vom Stapel gelassen haben.

Aber, (und zu dieser Erkenntnis hat mich meine drohende "Entjungferung als Rookie" inzwischen gebracht) das ist nur meine Meinung.

Wie denkt Ihr darüber? Was meinen die "3-5-Sterne-Generäle" unter uns dazu? :dafuer: :dagegen:???
 

Heiko

root
Teammitglied
Dialog wird gerne gesehen und auch wirklich begrüßt.
Leider haben sich alle Dialogversuche darauf beschränkt, dass man kurzzeitig guten Willen gezeigt hat und dann wieder verschwunden war.
Die meisten großen Anbieter sind hier eh ab und an zu Gast (teilweise angemeldet) und warum sollte man sich dazu nicht äußern dürfen.
Man muß halt damit leben, dass einem auch mal ein harter Wind ins Gesicht wehr. Hier treiben sich viele Geschädigte rum und die sind eben teilweise nicht gut auf Anbieter zu sprechen.
Wir werden aber unser Möglichstes tun um die Diskussion auf einem sachlichen Niveau zu halten.
 

Qoppa

Mitglied
Zum Dialog:

ich glaube es ist ein Fehler, wenn man das Jaginforum pauschal als "die Gegner" auffasst. Dort diskutieren die AdultWebmaster. Und ich habe an dieser Branche nichts auszusetzen, wenn sie ihr Geschäft auf redliche Weise betreiben.

Natürlich ist der Dialergebrauch in dieser Branche recht üblich. Und natürlich auch der -mißbrauch. Warum es so viele offenbar nicht gebacken bekommen, ein "anständiges" Angebot hinzustellen (z.B. ein Monatszugang für € 20-30, anstatt der gleiche Preis über Dialer für eine halbe Stunde), entzieht sich meiner Kenntnis. Die wahren Profiteure sitzen aber - das zeigen ja die vielen Recherchen, die hier angestellt werden - anderswo, und die sind an keinem Dialog interessiert, sondern nur am schnellen Geld. Wer selbsteinwählende Dialer programmiert und verteilt ("innovative Micropayment-Solutions"), ständig neue Firmen im Ausland gründet und verschiebt, dem ist nur mit dem Strafrecht beizukommen ...

Der Sieg über den Dialer wird aber, davon bin ich weiterhin überzeugt, letztlich vor den Zivilgerichten stattfinden. Wenn die Forderungen - wegen Beweislastumkehr - nicht mehr eintreibbar sind, wird der Dialer, weil er eine untaugliche und "betrugsaffine" Abrechnungsmethode ist, einen ruhmlosen Untergang erleben. (Ein paar Klügere bei Jagin sehen das übrigens schon.)
Und dazu kann jeder Betroffene, mit Hilfe dieses Forums, beitragen ...
 

thommy

Frisch registriert
hallo von der "anderen seite"

Tja also ich fang mal mit einem freundlichen HALLO in die Runde an und hoffe, dass ich in dieser Gemeinde willkommen bin - auch wenn ich (gottseidank) nicht zu den Dialergeschädigten gehöre - zumindest nicht zu denen die DIREKT betroffen sind.

Moralapostel hat mich netterweise im Jaginforum kontaktiert und ich bin heute zum ersten Mal hier in diesem Forum gewesen um mir die hier die Geschichten rein zu ziehen, die zum Teil selbst meine kühnsten Vorstellungen übertreffen.

Wie man glaube ich aber auch hier weiss, bin ich zwar Adultanbieter aber noch nie ein Freund von Dialern gewesen - auch nicht in der Zeit, wo sich einige Herrschaften mit diesen Dingern wirklich goldene Nasen verdient haben.

Ich bin aber nun ganz bestimmt auch nicht hierhergekommen um noch ein bisschen mehr über diejenigen herzuziehen, denen ich unterstelle, dass sie für Geld sogar ihre eigene Mutter verkaufen würden - denn das mache ich schon dort, wo auch die sitzen, die es hören sollen. Und dass ich bereits seit Jahren lauthals und unverblümt die Stimme erhebe ist allgemein in der Branche bekannt und hat mir nicht nur Freunde eingebracht. Aber damit kann ich dann auch gut leben, denn meine Meinung ist nicht dazu da mir Freunde zu schaffen, sondern Freund und Feind zu unterscheiden, denn wer keine Feinde hat, der dürfte wohl auch keine Freunde haben.

Der Grund warum ich mich hier zu Wort melde ist eher der, dass ich schon durchaus glaube, dass auf jeder Seite der beiden Fronten Informationslücken bestehen, die nicht unbedingt dazu beitragen die Dinge zu verändern, die zweifelsohne verändert werden müssen.

Es gibt auch zur Dialerproblematik ein paar Sachen, die man wissen und überdenken sollte, wenn man zu diesem Thema diskutiert und den Status Quo auf Basis von Hintergrundwissen zu verändern.

Ohne für die Webmaster, die auch heute noch Downloaddialer skrupellos einsetzen eine Lanze brechen zu wollen, muss man doch wissen, auf wessen Mist und mit welcher Unterstützung diese ganze Misere entstanden ist, denn die Wegelagerer wurden letztendlich ja von denen gezüchtet, die sich im Hintergrund mit weisen Westen gesonnt haben und daran hunderte von Millionen verdient haben.

Der Dialer war für mich schon in seiner Anfangszeit unakzeptabel - auch da, wo er sich noch nicht automatisch installiert hat und hemmungslos Verbindungen getrennt hat - und zwar ganz einfach aus dem Grund, weil ich nicht verstehe, wie man ein Zahlungsmittel "Zahlungsmittel" nennen kann, wenn dabei schon 40 - oder wie es in den Anfangszeiten war 50% der Zahlungssumme für das Zahlungsmittel drauf gehen.

Das ist so als würde man eine Hose für 100 Europ per Scheck kaufen und der verkäufer würde sagen ich muss da jetzt 200 Euro drauf schreiben, weil der Rest "Scheckgebühren" sind.

Von dieser Hälfte (heute nur noch etwa 1/3) haben die Anbieter niemals auch nur einen müden Fünfer gesehen, denn der landete bei Telekom und Co und den Untervermarktern der 0190-Leitungsbündel.

Ein zweiter wichtiger Aspekt, den wahrscheinlich viele gar nicht wissen, war der, dass mit Einsatz einer Dailerverbindung das strenge, deutsche Jugendschutzgesetz ausgehebelt wurde, denn Dialerverbindungen fielen Jahrelang nicht unter den Medienstaatsvertrag sondern unter das Telekommunikationsgesetz, welches erst Mitte 2003 geändert wurde.

Es war also so, dass ein Erotikwebmaster, der seine Seiten mit Kreditkarte und Lastschrift anbot und dazu noch ein einfaches Jugendschutzsystem (wie z.B. Ausweisabfrage) benutzte mit einem Bein im Knast stand. Dagegen ein Webmaster der den Dialer einsetzte und KEINEN Jugendschutz einsetzte blieb straflos.

Zählt man nun eins und eins zusammen, dann stellt sich doch die Frage, warum selbst das Strafgesetz in diesem Graubereich seine Geltung verlor und ist doch sicher nur damit erklärbar, dass eine graue Emminenz im Hintergrund Millionen verdiente und hierfür an unsichtbaren Fäden zog.

Nicht dass wir uns falsch verstehen - ich sehe das nicht als Entschuldigung an - aber es macht doch einiges vielleicht etwas verständlicher, denn hier wurden zum Teil dumme kleine Webmaster vorgeschoben die Prügel ab zu bekommen, die eigentlich zumindest AUCH andere verdient hätten.

Der Grossteil der deutschen Webmaster, die heute noch da sind, kennen das Business gar nicht anders als mit Dialern und die meisten haben auch ausser ein paar Programmierkenntnissen keinerlei Ahnung von Markt und Marketing.
In vielen dieser Jungs hat sich die Meinung verfestigt "Wir können doch eh machen was wir wollen, wir sind immer nur die Buhmänner" und genau da liegt für mich der Hase im Pfeffer und schnalzt.

Es gibt eine ungeheure Diskrepanz zwischen dem "Parade-User", der meint im Internet müsste alles kostenlos sein und dem "Parade-Webmaster", der glaubt, dass die wenigen Zahlungswilligen die Rechnung für die anderen einfach mitbezahlen müssen.

Das kann natürlich nicht gehen, denn Internet ist für die Macher schon eine ziemlich teure Sache und letztendlich nur kommerziell genutzt finanzierbar.

Nur durch dieses Verstehen der Zusammenhänge und Situationen wird es vielleicht irgendwann mal auch im Internet machbar sein, den Preis einer Ware durch die Summe ihrer Nachfrage zu bestimmen.
Wenn viele wieder den Mut bekommen im Internet Geld auszugeben, ohne danach einen Offenbarungseid erklären zu müssen, dann ist jedem damit gedient. Dem User und dem Anbieter.

Das ist es was ich versuche zu kommunizieren und wofür ich aus voller Überzeugung heraus kämpfe. Ob dieses Ziel erreichbar ist liegt vor allem daran wie schnell die Anbieter erkennen, dass das schwerer verdiente Geld das bessere und langfristigere ist.
Aber es liegt auch daran, wie vehemend sich User UND Fairplaywebmaster gegen die Abzockerei und Wegelagerei wehren, denn wenn der einzige wirksame Schutz vor solchen Spacken eines Tages nur noch darin besteht das Internet abzumelden, dann hat keiner was davon.

Ein dialerfreies Surfvergnügen wünscht Euch

der Thommy
 
Oben