Öffentlichkeitsarbeit / Dialog mit der Dialer-Szene

technofreak

Forenveteran
Moralapostel schrieb:
@technofreak
"Die Katze im Sack kaufen" wird -wenn ich das richtig verstehe- durch galdikas schon
dadurch infrage gestellt, daß selbst der Kauf, also der Vertragsabschluß potentiell nicht
zustandekommt.
das mag alles richtig sein, ich bin aber kein Jurist sondern Techniker und vor allem Pragmatiker.
Den Ärger mit Behörden, Anwälten, Inkassobüros könne die schönsten Gesetze nicht
verhindern (was ich auch schon mal galdikas als Antwort geschrieben habe)
Moralapostel schrieb:
Insofern, technofreak, steht die Veränderung des Unrechtsbewußtseins
für mich in der zeitlichen Abfolge vor der Symptombekämpfung. Denn kaum hast Du die
eine Technologie im Griff, da kommt Dir schon der nächste Trick ins Haus, für den wir alle
dann wieder unser Lehrgeld zahlen.
Hier kommt eine weitere Eigenschaft zum tragen, ich bin hoffnungsloser Skeptiker
die Vorstellung , man brauche einem Menschen nur plausibel zu machen was gut und anständig sei und
dann hätten wir den "guten" Menschen ist für mich einfach unrealistisch.
"Die Menschen san guat, bloß die Leut san a Gsindel" wie man in Österreich zu sagen pflegt.
als Pragmatiker sehe ich nur eine Chance
die (technische) Vorbeugung , wenn alle User sich so schützen würden , wie es mit relativ einfachen
Mitteln möglich ist, wäre der Spuk in eienm Monat zu Ende, bzw nur noch diejenigen, die
unter allen Umständen auf ihre sofortige Augeninnendruckentlastung wert legen würden für den Restumsatz sorgen
das ist es was ich bei allen Sendungen Publikationen usw weiter schmerzlich vermisse, die ständige
Wiederholung der Hinweise auf Selbstschutz:
"Vorbeugen ist besser als Heilen"

tf
 

Trüffel

Frisch registriert
@jupp11

Wenn dies jetzt der neue Weg ist beide Seiten ...

Wo habe ich dieses geschrieben?
War ein Bedienungsfehler, wollte edditieren, war allerdings als Gast im Forum.


@tf
Wer wie diese glaubt, es sei ein im Grundgesetz verankertes Recht, Kinder,
Unerfahrene und Gelegenheitssurfer abzuzocken, dem dürfte mit wohlwollenden
Diskussionen und Appellen an das Gute im Menschen kaum beizukommen sein.

Was bei dieser Diskussion mal wieder völlig außen vor bleibt, ist das "Katze im Sack kaufen" Problem:
http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?p=1919#1919

tf
PS: was allerdings auch für andere Bezahlsystemen gilt

Wie soll man es denn sonst anfangen, außer eine möglichst sachliche Diskussion dazu zu führen und möglichst auch die Anbieterseite ins Boot zu holen. Klappt dies nicht über kurz oder lang ist das Bezahlsystem, egal welches man immer wieder erfindet früher, oder später wieder futsch. Der Kunde wird wieder in die Läden getrieben und der Kommunikationskultur dürfte es auch neuen Auftrieb geben.

Wenn ich mir ansehe, welche tiefschürfenden Erkenntnisse man bereits vor einem Jahr hatte,

dann haben die doch nichts an Aktualität verloren. Aber immerhin sind doch erste Erfolge zu erkennen, siehe BGH Urteil und neue Telekommunikationsverordnung. Je doller es getrieben wird, desto schärfer wird der Gesetzgeber nachziehen, davon bin ich überzeugt, aber führt uns das schnellstens zur Übersichtlichkeit? Ich sehe da den Gesetzgeber immer hinterherhinken und am Ende blickt wieder keiner durch. Dann sieht es aus wie im Steuerrecht. Die Regelungen müßten so tiefschürfend sein, daß eben kein Platz mehr ist für Besch... Die geschäftliche Moral sollte das Maß der Dinge sein, nicht möglichst schnell, möglichst viel und egal mit welchen Mitteln zum finanziellen Schaden des Users zu verdienen. Auch das Ausschöpfen der Gesetzlichen Grauzone sollte als Maßstab von Unmoral anerkannt werden und ein vermeintliches Rechtsgeschäft kippen können, wenn es zur Entreicherung des Users angewandt würde.

Ich glaube auch, daß gezwungener Maßen die Kollateralschäden dazu führen, Durchsichtigkeit zu schaffen, weil es eben auch jene merken, die dummerweise mit drauf sitzen auf dem Ast, den Ihnen andere abgesägt haben. Alle mit ins Boot zu holen, kann wohl angesichts der Schäden, welche beide Seiten davontragen nur die sinnvollste Lösung sein und gemeinsam alles dafür zu tun, daß der User, ob nun minderjährig oder nicht ein aufgeklärter User ist.

Hier noch mal mein Vorschlag, einen Begriffe und Trickskatalog in das Forum zu setzen, um Klarheit zu sähen. Jeder, auch von der seriösen Anbieterseite muß doch dafür willkommen sein, denn wer sonst soll das Kauderwelsch verständlich machen. Die Geschädigten können es erst wenn das Kind luftschnappend im Brunnen liegt, die Verteiler und Bündelinhaber haben den Wissensvorsprung!

Ich möchte zudem auch hinterfragen, ob Rechtsanwälte selbst damit zufrieden sind, immer wieder neue Grauzonen auszuloten, oder ob es nicht besser wäre wieder zu den Wurzeln zurückzukehren und zu helfen wieder Recht Recht sein zu lassen.

Zu wünschen wäre auch, daß Richter mal vorbeischauen und sich vertraut machen mit den Abgründen, die sich hier ab und an auftun, nur um Ihr Allgemeinverständnis weiter zu schärfen.

Der erste "Tatort", welcher sich mit der Materie beschäftigt, wird auch soviel Aufgeklärtheit unter das Volk streuen, daß es die Spatzen von den Dächern pfeifen, was da so an Abzocke betrieben wird und wo die vor allem hinführen kann.

Trüffel
 

thommy

Frisch registriert
@ technofreak

wo du Recht hast, hast du Recht - man kann niemanden, der mit kleinen "halblegalen" Wegelagereien sein Geld relativ einfach verdient nicht vom besseren überzeugen - vor allem dann, wenn er es gar nicht anders kennt.

Es gibt ja den Beruf des Webmasters als solches nicht - insofern müssen wir erst mal differenzieren wovon wir da eigentlich reden. In der Internetbranche befinden sich zu weit über 90% im Grunde genommen keine Kaufleute sondern User, die hier einfach ein bisschen mitmischen wollten und zeitweise auch extrem gutes geld verdient haben.

Von kaufmännischer Erfahrung, Berufsethik, Marketingwissen und Wissen um einen funktionierenden Wirtschaftskreislauf ist da nicht die Bohne vorhanden.

Dann gibts noch ein paar grosse "Dunkelmänner" die diesen Webmhamstern die Waffen in die Hand geben und gleichzeitig auch noch die Argumente, warum sie sich dafür nicht zu schämen brauchen - das ist der Status Quo - von Ausnahmen abgesehen, die es ebenfalls gibt - aber über die wir hier nicht zu diskutieren brauchen.

Auch ist es natürlich völlig richtig, dass die Weltverbesserungstheorie kein Argument dafür ist, sich nicht zu schützen. Die einfachste und simpelste Methode hierfür ist das Abbestellen von 0190/0900-Nummern.
Wobei sich mir hier die Frage aufwirft, warum man diese seitens der Telefonanbieter nicht richtigerweisse erst auf Antrag hätte FREISCHALTEN sollten, denn dann wäre es bestimmt nicht zu so einem Dilemma gekommen.

Kein Mensch hat mit dem Telefon bewussterweise auch noch ein Zahlungssystem bestellt - ich denke DARÜBER sollte man ebenso mal nachdenken, wenn es darum geht, WER hier alles WEM eine ungewollte Leistung aufs Auge zu drücken versucht.

Wie ich schon gesagt habe sind die MÖGLICHKEITEN Leute über den Tisch zu ziehen nicht von den tausenden von kleinen oder auch grösseren Webhamstern geschaffen worden sondern von Weiswesten, die sich im Hintergrund am Bärenanteil genüsslich tun.

Was wäre denn dabei wenn ein Telefonnutzer BEWUSST 0190-Angebote nutzen will und sich diese freischalten lassen würde?

Warum ist diese doch mindestens genauso logische Diskussion denn nie aufgekommen?

Kann es sein, dass hier auch gestreute Public Relation vom Kern der Sache ablenken will?

Warum gibt es heute noch in den USA einen Freiverkauf von Feuerwaffen? Etwa weil ein paar Spinner, die durch die Gegend ballern sich dafür stark machen? Oder ist es vielleicht die Lobby der Waffenindustrie, die da ihre Hände im Spiel hat?

Ich glaube Ihr setzt den Hebel an der völlig falschen Stelle an, denn wie bei der Kirchensteuer, von der ich mich zwar befreien kann indem ich austrete obwohl ich nie eingetreten bin, liegt der Kern des Übels an der Wurzel - und diese Wurzel ist weder das Internet noch die armen Irren, die ihren eigenen Markt und den Markt von anderen nach dem "Nach-mir-die-Sintflut-Prinzip" kaputt machen - das sind diejenigen, die heimlich still und leise an einer Tatsache verdienen, die keinem so richtig bewusst sind und die in der ganzen Aufregung um den "identifizierten Schuldigen" völlig übersehen werden.

Ich will damit die Problematik nicht runterspielen aber wer Unmündigen solche Instrumente in die Hand gibt trägt für mich die Hauptverantwortung - genauso wie der kolumbianische Kokain-Gross-Mafiosi an den keiner denkt, wenn man wieder mal einen kleinen Dealer auf der Strasse geschnappt hat.

Wehrt Euch - aber wehrt Euch gegen die richtigen, wenn Ihr damit Erfolg haben wollt.

Für mich ist die einzige richtige Entscheidung, die dieser Dialerproblematik ein für alle mal ein Ende setzt die, dass bei JEDEM TELEFONANSCHLUSS die kostenpflichtigen Rufnummern nur auf Antrag freigeschaltet werden.
Ihr werdet mal sehen wie schnell das dann ein Ende hat.

viele grüsse

thommy
 

galdikas

Gesperrt
Hallo Moralapostel,

Moralapostel schrieb:
Dahinter wiederum verbirgt sich eine geistige Grundhaltung, die viel zu wenig kritisiert wird: Täuschungsabsicht.
Ich denke, daß die Lösung im Wettbewerbsrecht liegen könnte, wonach irreführende Angaben zu unterlassen sind.

Zur Feststellung einer Irreführungi ist die dabei die mit der Angabe verbundene Erwartungshaltung des durchschnittlich aufmerksamen und verständigen Verbrauchers maßgeblich - allerdings des mit der Werbung angesprochenen Durchschnittsverbrauchers.

--> Der maßgebliche Durchschnittsverbraucher von hausaufgaben.de wird evtl. in seiner mit dieser Angabe verbundenen Erwartung getäuscht, wenn er auf der Hausaufgaben-Homepage landet. Und wer in öffentlicher Werbung sogar wissentlich unwahre, zur Irreführung geeignete Angaben über geschäftliche Verhältnisse macht ("Kostenloser Dialerdownload!" ) in der Absicht macht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots zu erwecken, der wird sogar mit bis zu 2 Jahren Freiheitsstrafe bestraft, § 4 UWG
http://transpatent.com/gesetze/uwg.html#4

gal.[/url][/b]
 

Moralapostel

Frisch registriert
galdikas schrieb:
Der maßgebliche Durchschnittsverbraucher von hausaufgaben.de wird evtl. in seiner mit dieser Angabe verbundenen Erwartung getäuscht, wenn er auf der Hausaufgaben-Homepage landet. Und wer in öffentlicher Werbung sogar wissentlich unwahre, zur Irreführung geeignete Angaben über geschäftliche Verhältnisse macht ("Kostenloser Dialerdownload!" ) in der Absicht macht, den Anschein eines besonders günstigen Angebots zu erwecken, der wird sogar mit bis zu 2 Jahren Freiheitsstrafe bestraft, § 4 UWG
http://transpatent.com/gesetze/uwg.html#4
Der Gesetzestext ist nach meiner Auffassung hier anwendbar. Wie ist es denn eigentlich möglich, daß der Oberabmahner seine malvorlagen und tierheime weiterhin (bisher) ungestraft ins Netz stellen darf? Ich dachte es lägen schon Strafanzeigen vor? Warum dauert es so lange und warum sind die Seiten noch freigeschaltet? Ist denn keine Gefahr im Verzug, die sofortiges Handeln / eine einstweilige Verfügung möglich macht?

@technofreak

Ja, Du hast ja (auch) recht, wenn Du darauf hinweist, daß der Selbstschutz die erste Maßnahme sein muß. Davor steht jedoch die Erkenntnis sich vor etwas schützen zu müssen und dies erfordert das Wissen um eine geeignete Methode. Wenn wir aber nicht immer der Hase sein wollen, weil der Igel mal wieder einen neuen Dreh gefunden hat, dann müssen wir auch auf der moralischen Ebene ansetzen um den Kreis der (potentiellen) Täter zu isolieren, bzw. einzuschränken.

@Thommy

Siehst Du einen Weg, wie die Provider mit dem erforderlichen Tempo dazu bewegt werden könnten, Bezahlnummern explizit nur auf Antrag freizuschalten? Ich bin da durchaus Deiner Meinung: Die lassen das solange laufen, bis es "zu laut" wird und dafür gehören sie an den Pranger!
 

technofreak

Forenveteran
Moralapostel schrieb:
Wenn wir aber nicht immer der Hase sein wollen, weil der Igel mal wieder einen neuen Dreh gefunden hat, dann müssen wir auch auf der moralischen Ebene ansetzen um den Kreis der (potentiellen) Täter zu isolieren, bzw. einzuschränken.
Das ist für mich keine Frage der Moral, sondern der nötigen Gesetze zum Schutze des Verbrauchers,
wobei es im Grunde lächerlich einfach wäre, wenn schlicht der uralte Grundsatz des BGB konsquent angewendet würde ,
daß derjenige, der ein Entgelt haben will, die erbrachte Leistung beweisen muß

tf
 

thommy

Frisch registriert
Moralapostel schrieb:
@Thommy

Siehst Du einen Weg, wie die Provider mit dem erforderlichen Tempo dazu bewegt werden könnten, Bezahlnummern explizit nur auf Antrag freizuschalten? Ich bin da durchaus Deiner Meinung: Die lassen das solange laufen, bis es "zu laut" wird und dafür gehören sie an den Pranger!
das ist wahrscheinlich nur auf juristischem Weg über ein Grundsatzurteil zu lösen.

Ich bin mir sicher, dass ein guter Anwalt da schon den Ansatz erkennt und auch die rechtliche Basis dafür findet, dass man Leuten nicht einfach und pauschal so ein gegensätzliches "Zwangsdoppelpack" andrehen kann.

Die Frage ist nur: Was ist ein guter Anwalt?

Bei der Auswahl des Anwaltes sollte man sich auch immer die Frage stellen, wovon der eigentlich lebt - und das ist zumeist die Status Quo-Situation. Infolgedessen würde er gegen seine eigenen Interessen klagen.

Soll nicht heissen, dass es keine Anwälte gibt, die das auch bestens vertreten würden - aber auch hier heisst es: Holzauge sei wachsam.

Ich würde mich da mal mit Verbraucherzentralen kurz schliessen und da mal mit jemandem reden - aber auch da am besten mit Hans und nicht mit Hänschen.

viele Grüsse

Thommy
 

thommy

Frisch registriert
Re: Dialog mit der Dialerdealerszene!

Raimund schrieb:
;)
@telecoin, tobias, thommy, Hamburger Mathias, Berliner Andreas ... und wie Ihr Euch sonst noch nennt.

So etwas macht Euch alle so unwahrscheinlich glaubwürdig:

http://www.jaginforum.de/showthread.php?s=8144ee7b7e4680c941cc476210eed4f8&threadid=35190

Gruß
Raimund
@ raimund

in welchem zusammenhang zitierst du denn da meinen namen?

ich betreibe weder sms-dienste noch habe ich mich an dem thread beteiligt.

viele grüsse

thommy
 

sascha

Administrator
Teammitglied
@Raimund

Ich denke, man sollte sich grundsätzlich vor Pauschalisierungen hüten. Nur, weil ich hier poste, bin ich ja auch nicht gleich automatisch für die Beiträge anderer User verantwortlich...
 

dotshead

Gesperrt
dialerfucker schrieb:
Aus dem o.a. Thread des JF's:

Auf sowas habe ich ja nur gewartet, typisch .de ...
Erst den Dialer kaputt machen und jetzt getz den Premium SMS an den Kragen.
Auch guschmann, der nach eigenen Angaben noch bei Mutti wohnt, macht keinen Hehl daraus, wes Geistes Kind er ist... 8)
Sie (Künast Anmerkung des Autors) hat sogar vollkommen recht.
Zudem ist es ihre Aufgabe als Verbraucherschützerin, die Verbraucher zu schützen.
Wo ist also das Problem?
Du siehst, es gibt durchaus unterschiedliche Meinungen bei Jagin.
 

webwatcher

Forenveteran
Ich plage mich mit einem Problem: ist der obige Link mit den Nutzungsregeln vereinbar?

Was ist, wenn hier User über heftigsten Brechreiz berichten beim Lesen dieses Threads?

Können wir es verantworten so "gefährliche" Links stehen zu lassen, Fragen über Fragen.... :gruebel:

ww
 

thommy

Frisch registriert
webwatcher schrieb:
Ich plage mich mit einem Problem: ist der obige Link mit den Nutzungsregeln vereinbar?

Was ist, wenn hier User über heftigsten Brechreiz berichten beim Lesen dieses Threads?

Können wir es verantworten so "gefährliche" Links stehen zu lassen, Fragen über Fragen.... :gruebel:

ww
@ webwatcher

ich verstehe auch nicht was du für ein problem beim lesen dieses threads hast und warum du dabei brechreiz verspürst - sorry.

die aussage ist genauso unqualifiziert wie die aussage von webmastern die behaupten, dass alle user bescheuert sind oder wie die von denen, die behaupten dass alle user letztendlich nur bescheissen wollen.

ich hab jetzt ein paar tage hier mitgelesen und bin zu dem fazit gekommen, dass sowohl auf der einen als auch auf der anderen seite leute sitzen, die einfach nur verbohrt in ihre meinung sind und mit pauschalurteilen argumentieren und in jede richtung auch gerne unter die gürtellinie schiessen.

aussagen wie deine da oben, frustrieren mich, denn sie zeigen auch dass es leute gibt, die gar nichts verstehen wollen oder können - oder die gar nicht mitlesen oder aber tendenziell so stark vorbelastet sind, dass jedes wort vergebene liebesmühe ist.
Ja - das ist ein armutszeugnis, dass ich Dir da ausstelle - und als moderator, der Du offensichtlich in diesem forum bist, solltest Du mal darüber nachdenken wofür ein forum eigentlich da ist.

wer von fairness redet muss sie auch selbst unter beweis stellen und nicht pauschal die meinung vertreten, dass an jedem erdbeben doch nur der "feind" schuld ist.

ich habe hier versucht euch auch mal zu erläutern was hinter den dingen steckt, hinter denen ich wohlgemerkt nicht stehe - einige haben es wohl gelesen andere offensichtlich nicht.

ich habe mich jedenfalls über diejenigen gefreut, die daran zumindest interesse gezeigt haben. Ich zumindest habe jeden buchstaben zweimal gelesen um ihn zu verstehen.

wenn ich mich aber hier in einem "kotzthread" beteiligt haben sollte, so war das ganz sicher nicht meine absicht und ich lasse euch deshalb auch gerne wieder mit eurem "feindbild" alleine, wenn dies die intension dieses forums sein sollte.

ich bin nicht hierhergekommen um mich vor irgendjemandem für irgendetwas zu entschuldigen oder nieder zu knien, denn ich habe mir nichts in der art vorzuwerfen, was in diesem forum thema ist.
mein beweggrund war einfach nur der, eure meinungen hier zu hören und vielleicht auch ein bisschen zu zeigen, dass es da leute gibt (und damit meine ich nicht alleine mich), die ebenso gegen die abzockereien sind, gegen die ihr euch hier versammelt habt.

ich denke, dass ich genug ohrfeigen auf der einen seite beziehe um nicht auch noch der anderen seite die wange hinhalten zu müssen nur weil ich anbieter von kostenpflichtigen internetseiten bin.

insofern danke ich euch dafür, dass ich die gelegenheit hatte, das mal zu sehen und kennenzulernen. ich danke auch denen dafür, die das was ich zu sagen habe gelesen und darüber nachgedacht haben. ich danke für alle fragen, die mich ausnahmslos interessiert haben und die ich hoffentlich alle beantwortet habe.

ich kann euch bescheinigen, dass hier viele intelligente menschen sitzen, die leider zu opfern wurden (und an niemandem davon habe ich mich bereichert) - ich kann euch aber auch bescheinigen, dass hier leute anwesend sind, die an kurzsichtigkeit nicht mal von einigen im "anderen lager" zu überbieten sind, die ich als den absoluten abschaum der webmasterbrache bezeichne.

ist also besser ich halte mich da raus, denn ich bin kein "parteimitglied".
ich gebe meine meinung wider - ob da oder dort - und wem das nicht passt, dem kann ich leider auch nicht helfen.

ich wünsche euch allen eine frustfreie zeit im internet und werde auch weiterhin all meine kraft dafür einsetzen, dass auch im www die dinge gerecht sind. das habe ich schon immer als einzelkämpfer getan und ich fühle mich auch wohler, wenn es MEINE meinung ist, die ich vertrete.

war nett und interessant bei euch - und ich werde sicher weiter mitlesen.

virtuelle grüsse

thommy
 

webwatcher

Forenveteran
thommy schrieb:
webwatcher schrieb:
Ich plage mich mit einem Problem: ist der obige Link mit den Nutzungsregeln vereinbar?

Was ist, wenn hier User über heftigsten Brechreiz berichten beim Lesen dieses Threads?

Können wir es verantworten so "gefährliche" Links stehen zu lassen, Fragen über Fragen.... :gruebel:

ww
@ webwatcher

ich verstehe auch nicht was du für ein problem beim lesen dieses threads hast und warum du dabei brechreiz verspürst - sorry.

Offensichtlich hast du Probleme:
1: Mit dem genauen Lesen eines Beitrags, ich habe nicht Löschen des Threads geschrieben
sondern Link und der bezieht sich auf den Link auf Jagin, zum Löschen eines Threads hätte ich hier
keine Veranlassung noch wäre dort berechtigt

2: mit Ironie hast du auch Schwierigkeiten , die muß wohl mit dem Holzhammer und Trommelwirbel ankündigt
werden, andernfalls wird sie wohl nicht verstanden.

3: aus einem nicht verstandenen Posting so einen Zwergenaufstand zu veranstalten,
ist schlicht lächerlich.
dies völlig ohne Ironie und mit dem Holzhammer!

Wer (genau) lesen kann ist klar im Vorteil. Und noch mal zum Mitbeten , der Thread
im Jagin ruft bei mir Brechreiz hervor , und da stehe ich zu.

ww
 
A

Anonymous

Ironie hin oder her - der Eintrag im Jagin ist öffentlich und enthält Beleidigungen. Darüber sollten die Macher des Forums auch mal nachdenken.
 

webwatcher

Forenveteran
Anonymous schrieb:
Ironie hin oder her - der Eintrag im Jagin ist öffentlich und enthält Beleidigungen. Darüber sollten die Macher des Forums auch mal nachdenken.
was meint der total anynoyme Gast? die Beiträge im Jagin? hundertprozentige Zustimmung,
da sollten die Macher des (Jagin) Forums wirklich mal drüber nachdenken.

Wenn die öffentlich sind, ist das deren Problem

ww
 
Oben