Gewinnspiel Profiwin

bethke63

Frisch registriert
Der einzige Hacken ist: solange es Profowin & Co gibt - gibt es diesen Internet- und Briefmüll. Was man dagegen tun könnte uns ALLE zusammen tun, Unterschriften sammeln und an den Bundesgerichtshof schicken. Wichtig ÖFFENTLICH machen. Ist den jeder ein Trottel, nur weil man ein Gewinnspiel nachgegangen ist. Oder geht das nur hier in Deutschland so gut mit dem Abzocken??? Letzter Entschluss ich boykottiere das Internet und meide die Post :)) lach einen ab .... Aber im Ernst, so kann es nicht weiter gehen das WIR uns von so einem Mechanismus beängstigen lassen. Immerhin sind das keine DUMMEN Leute die mit diesen Tricks arbeiten. Aber unser Gesetzgeber ist zu müde um uns davon zu schützen als Verbraucher. Selbst mir ist dieser Misst passiert obwohl ich mit dem Internet aufgewachsen bin. Vertraute diese Mail einer Person die meinte "he, das kannste was gewinnen mach mit" und vergass die Sorgfallt. Ein Unfall, Blödheit, Vertrauen???? Keine Ahnung. Aber was rege ich mich noch auf wegen diesen Misst. Immer mein TIP NICHT reagieren keine Post oder eMail beantworten - protestieren (ja!!) und öffentlich mache sowie möglichst wenig empfindlichen Daten an Unbekanntem weiter geben. (das mit der IP kann jeder sehen wir er will)
Mich wundert es, das man mich immer wieder findet. Jetzt ist es mir egal und schreibe: was mir passt und wo es mir passt.

Gruß, Werner
 

tandoxy

Frisch registriert
eine förderung bekommen soll 260.74 euro zahlen.... und ich weiss nicht wo für .. soll am24.3.2012 ein vertrag abeschlossen haben..ichhabe da angerufen und sie meint das sagen sie alle ... und das sie mir die unterlagen zu schickt(ich mache kein lotto)und ich soll denn betrag bis zu 4.11.2013 zahlen
carvato gmbh (vorteilfons)
segelfliegerdamm89
sehr geerte frau
wir sind mit dem einzug der oben genannten gegen sie bestehenden forderung beauftragt worden.
ordnungsgemässe bevollmächtigung sowie geldempfangvollmacht wird versichert
die forderung setzt sich wie folgt zusammen
haubtforderung (vorteilsfonds vom 24.3.2010)149.70
verzugszinsen...27,44
auslagendes gläubigers 7,50
kontofürungskosten 5,90
inkassokosten 70,20
gesamtforderung 260,74
den verzugsschaden haben sie zutragen
alle zahlungen die oder seit unseren beauftragung geleistet wurden sind berücksichtigt ..wir erwarten die zahlung der gesamten forderung unter angabe
unseres aktenzeichen 2282419 auf unseren konto ksk rhein-pfalz,kontonummer 220640,blz54550120 bis zum 4.11.2013
wenn inerhalb dieser frist keine zahlungen erfolgt und wir keine sonstigen nachricht erhalten geht dieser vorgang direkt zu unseren rechtsanwäten gerichtlich
gegen sie vorzugehen die dadurch entstehenden kosten i.h.v. mindestens 70.20 gegen zu ihren lassen
condor.gesellschaft für forderungsmanagement
bahnhofstrasse 63 67009 ludwigshafen...
nun weiss ich nicht was ich machen soll ich habe ihre seite aufgerufen.und sie angeschrieben würde mich freuen was von ihnen zu lesen.
 
Man ruft grundsätzlich nicht bei Abzockern an. Das bringt etwa so viel wie Adventslieder-Singen vor einer Parkuhr.

Bei einer unberechtigten Forderung gibt es keine Verpflichtung, auf alberne Mahnungen reagieren zu müssen. Man darf die Mahnschreiben getrost aussitzen, auch vom Inkassobüro, auch vom Anwalt. Das sind alles keine Behörden, die haben keine Sonderrechte.

Nach ein paar bösen Briefen schläft das Theater von selbst ein.

Bei Mahnbescheid (gelber Brief vom Gericht, aber in diesen Fällen ist das extrem selten...) Widerspruch innerhalb von 14 Tagen ans Gericht zurückschicken.

Auf die normalen Mahnschreiben muss man nicht antworten.
 

Bergmann

Frisch registriert
Oder auch nach diesem Beispiel handeln. Also nach meinen Erfahrungen;).


Hallo Leidensgenosse, hat es Dich also auch erwischt. An meinem Werdegang kannst Du sehen was auf Dich zu kommt. Viel Spaß noch.

1. Am 28.07.08 auf eine Spam-Mail reagiert und am Millionenquiz teilgenommen. Am gleichen Abend hat man sich bei mir dafür bedankt und eine Rechnung von 10 € angekündigt.

2. Die Rechnung kam am 30.07.08 per Post, ja ich war naiv und habe alle Anmeldedaten ordentlich ausgefüllt. Die konnte ich online aber nicht überweisen, Begründung, außereuropäisches Ausland. Erst jetzt, bin ja naiv, wurde ich stutzig. Nach kurzem suchen im Netz landete ich hier und von da an war klar, aussitzen und nicht zahlen. :-D

3. Am 05.08.08 per Einschreiben Musterschreiben zum Widerruf. (Heute weis ich das dass rausgeschmissen Geld war :wall
.

4. 11.08.08, Zahlungserinnerung vom Millionenquiz. Ich reagiere gelassen.

5. 27.08.08, zweite und letzte Mahnung mit beigelegtem Überweisungsformular, jetzt 17,61 €. Es wird interessant.

6. Bis zum 06.10.08 war ruhe, dann meldet sich zum ersten Mal mein Freund Colli mit beigelegtem Überweisungsformular. Etwas holperig in seine Formulierungen:Wenn Sie nicht zahlen, gehen wir davon aus, dass die Forderung unbestritten ist.Falsch, ich bestreite diese Forderung ganz energisch. Er möchte gerne 64,07 €

7. Beim nächsten Brief 07.11.08 teilten sie mir erstmal ihre neue Bankverbindung mit (warum haben die wohl die Bank gewechselt :sun
um mir dann noch eine angemessene Ratenzahlung anzubieten. Wieder mit Überweisungsformular für 66,16 €. Jetzt fang ich an zu staunen, welch ein Aufwand für 10 €.

8. Am 25.11.08 kommen sie zu der Einsicht dass ich „kein Interesse an eine gütlichen Einigung habe“. Man sieht, da sind Lernerfolge zu verzeichnen. Man fordert mich „nochmals eindringlich auf“ jetzt 70,21 € mit beiliegendem Überweisungsvordruck zu überweisen.

9. Am 17.12.08 teilt man mir mit, dass ich letztmalig die Möglichkeit habe 74,26 € zu überweisen. Wie kommen die an diese krummen Zahlen, würfeln die? Denen scheint es schlechter zu gehen, man spart schon am üblichen Überweisungsformular :scherzkeks:. Ach ja, jetzt erst kommen Drohungen mit Gericht und Zwangsvollstreckung. Eigentlich ein ganz humanes Völkchen, mit viel Ausdauer.

Auf 10. warte ich seitdem vergebens. Glaubt jemand im ernst, dass ein seriöser Vertragspartner so lange Kasperletheater spielen würde, ich währe längst vor Gericht. Aber da diese ehrenwerten Herrn wissen, dass sie sich dort eine blutige Nase hohlen würden, wird nur weiter gedroht. Die wollen doch nur spielen! :-D

[Modedit: Formatierung etwas lesefreundlicher gestaltet]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Denny02

Frisch registriert
Guten Tag!
Ich habe mich im September 2013 bei Profiwin angemeldet und habe wohl überlesen, dass per Monat 5 Euro zu zahlen sind. Heute erhielt ich eine Rechnung über 60 Euro. (also für ein Jahr)
Nächstes Jahr werde ich sicher noch die andere Hälfte der Summe bekommen und erst dann kann ich kündigen.
Soll ich es einfach ignorieren, oder bezahlen? Ich habe nähmlich jetzt auf der Homepage gelesen, dass es ein 2 Jahres Vertag ist. Also eine Kündigung ist jetzt nicht möglich.
Von der 14 tägigen Widerrufsrecht hatte ich keine Ahnung, sonst würde ich denen sicherlich ein Schreiben schicken. Jz ist es aber zu spät...
Könnten Sie mir vielleicht weiter helfen?
Dankeschön

Ich bin mir nähmlich nicht sicher ob sie mich in Ruhe lassen werden nachdem ich die zwei 60 Euro Rechnungen bezahle... :confused:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pafiro

Frisch registriert
wenn du dich angemeldet hast, dann sehe ich keine ausweg! apropo lese die vorherige seite (bei anfang) wer alles mitgemacht hat, und nur ärger bekommt mit profiwin!
 
Von der 14 tägigen Widerrufsrecht hatte ich keine Ahnung, sonst würde ich denen sicherlich ein Schreiben schicken. Jz ist es aber zu spät...
Die Frist beginnt erst wenn eine deutlich gestaltete Belehrung über das Widerrufsrecht erteilt wurde, für deren Eingang der Anbieter beweispflichtig ist.
 
Ich habe mich im September 2013 bei Profiwin angemeldet und habe wohl überlesen, dass per Monat 5 Euro zu zahlen sind. Heute erhielt ich eine Rechnung über 60 Euro. (also für ein Jahr)
Hast du auf den großen und deutlich hervorgehobenen Button "Jetzt kaufen" geklickt?
wenn du dich angemeldet hast, dann sehe ich keine ausweg! apropo lese die vorherige seite (bei anfang) wer alles mitgemacht hat, und nur ärger bekommt mit profiwin!
Unsinn! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten! ;)
 
das ich der Firma Carvato GmbH (Vorteilsfonds ) angeblich Geld Schulden soll was ich nicht verstehen kann ob überhaupt eine Unternehmensberatung dazu berechtigt Inkassoaufträge zu erteilen
Zu welchem Zeitpunkt soll denn die Forderung entstanden sein?
Die Firma Carvato GmbH gibt es unter dem Namen erst seit September 2013.
Davor hiess das Unternehmen Just Mobil GmbH (ab Dezember 2012) und Gate Trading & Rental GmbH (ab Mai 2012).
Der Gegenstand des Unternehmens ist aber vielseitiger als nur die von dir erwähnte Unternehmensberatung.

Handelsregister hat gesagt.:
Gegenstand des Unternehmens: Import und Export, Verkauf und Vermietung von Baumaschinen sowie neuen und gebrauchten Kraftfahrzeugen samt Ersatzteilen und Zubehör; Unternehmensberatung; Groß- und Einzelhandel mit sowie Im- und Export von Lebensmitteln, Elektroartikeln, Kosmetika und Schuhen.
Bei der Firma werden in relativ kurzen Abständen immer mal der Firmensitz sowie die Geschäftsführer gewechselt.
 

vivifrau

Frisch registriert
ich habe von carvato eine Forderung bekommen. Mittlerweile bekam ich vom Anwalt ein Schreiben, das ich das Geld zahlen soll. Sollte ich nicht reagieren, sie gerichtliche Schritte einleiten.
Was kann ich tun?
Ich habe mit der Firma Carvato nichts zu tun gehabt.
 

Anonym 1982

Frisch registriert
Zu welchem Zeitpunkt soll denn die Forderung entstanden sein?
Die Firma Carvato GmbH gibt es unter dem Namen erst seit September 2013.
Davor hiess das Unternehmen Just Mobil GmbH (ab Dezember 2012) und Gate Trading & Rental GmbH (ab Mai 2012).
Der Gegenstand des Unternehmens ist aber vielseitiger als nur die von dir erwähnte Unternehmensberatung.

Bei der Firma werden in relativ kurzen Abständen immer mal der Firmensitz sowie die Geschäftsführer gewechselt.
Die Forderung ist vom 11.01.2010

Hallo wie sollte ich verstehen das Carvato GmbH ständig den Sitz wechselt.

Kein Wunder das mein Einschreiben zurück gekommen ist das an Carvato ging
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Forderungen aus dem Jahr 2010 sind sowieso seit dem 01.01.2014 mit dem Silvestergongschlag verjährt. Interessiert alles überhaupt nicht. Egal was für eine Firma und welcher Sitz oder Nichtsitz.

Einfach ignorieren. Man diskutiert auch nicht mit Abzockern.
 
Forderungen aus dem Jahr 2010 sind sowieso seit dem 01.01.2014 mit dem Silvestergongschlag verjährt.
Das ist zweifellos richtig, aber die Forderung wurde noch vor dem Jahreswechsel erhoben.

am 02.12.2013 ein Schreiben von der Condor Gesellschaft für Forderungsmanagement aus Ludwigshafen bekommen
Das ändert trotzdem nichts an der Einschätzung und auch ich würde das

 
Oben