[vendis] www.Grosshandel-Angebote.de [B2B Web Consulting ] www.profi-kochrezepte.de

Hippo

Moderator
Mitarbeiter
...und der 2. Widerspruch war schon zuviel des Palavers.
Die Notwendigkeit einer Reaktion bestünde erst wieder wenn Du einen Mahnbescheid bekommen würdest.
Dem wird dann ohne großen Federlesens widersprochen und gut.
 

bluetooth

Frisch registriert
Hallo....
habe gerade die 1. Mahnung der Solvenza Inkasso in Bezug auf Vendis erhalten. ( Solvenza residiert übrigens auch mit der gleichen Brifkastenfirma in der Borsigstr.35 in 63110 Rodgau, genau wie Vendis-wie praktisch ). Mit dem vollen Schwätz-Bla, Aktenzeichen, Drohung mit Schufa etc.und natürlich dem Angebot einer Ratenzahlung.
weiteres Interessantes zur " Solvenza ": findet man hier:http://netzwerk-gegen-internetkriminalitaet.de/?tag=icontent-gmbh
So, jetzt muss ich aber aufhören, mein Schredder hat Hunger....:)
 

BenTigger

Happy-Tigger
Mitarbeiter
Warum wurde in der Urteilsbegründung bei Vendis ein Teil unkenntlich gemacht?
Stand da vielleicht, der Beklagte erklärte, das er der Kosten voll bewusst war aber im nachinein den Vertrag kündigen wollte, weil er ihm nicht passte?
Irgendwie klingt der Rest des Urteils danach...
 
Das Urteil ist ein "Geschenk" für Vendis. Geklagt hat eine Betroffene, die nicht zahlen wollte (Negative Feststellung), und "zufällig" selbst oder durch ihren Anwalt im eigenen Interesse schlecht argumentiert hat.

Warum besorgt jemand freiwillig für Vendis ein passendes Angstmachurteil? Na?
 

Spawn

Frisch registriert
Bin vor ca. 2 Wochen auf eine "Reporterin" reingefallen, die in ihrem Bericht "Kauferfahrung auf beschaffungsplattform24.de" geschildert hat, Sie war mehr als zufrieden und empfahl diese Seite auf wärmste, laut "Bericht" ging da ja alles mit rechten Dingen zu habe ich mich auf der Webseite umgeschaut...so kann man auch verarscht werden.


Naja, ich war auf der Seite und wollte rumstöpern, rumstöpern ging nicht wirklich, weil man immer dirket auf die Anmeldung verwiesen würde.

Die Nutzung der Grosshandel B2B Plattform ist ausschließlich für Firmen, Gewerbetreibende, Handwerksbetriebe, Vereine, Behörden und selbständige Freiberufler bestimmt.

Nun gut, ich habe mich dort angemeldet, weil ich dachte, nur so kann man auf der Webseite weiter surfen,sich umschauen und evtl. auch was bestellen, einkaufen etc.
Hab mein Kreuz unter der Allgemeinen Geschäfstbedingungen gesetzt und auf das Buttom "Jetzt kaufen" geklickt.
Puste Kuchen, wurde verdröstet, die wollten mich erst überprüfen und dann mir in wenigen Tagen die Zuggangsdaten per Schreiben zu kommen lassen.
Heute halte ich dieses Schreiben in der Hand und bekomme fast ein Herzinfakt, keine Zugangsdaten, stattdessen nur eine Rechnung von 240,-Euro !!!
Erst jetzt gehen bei mir die Alarmglocken an-Abofalle !!!
GetAttachment.aspx.jpg

Ich fühle mich ganz schön auf die Schippe genommen, dank der "Reporterin", Finger weg von Grosshandel B2B-beschaffungsplattform24.de !!!

Wie sieht die Rechtslage bei mir aus?
Ich bin Angestellter und nebenberuflich-teilselbständig als Trainer tätig, leite eine Sportgruppe, bin aber kein Verein,

Danke für Eure Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Spawn

Frisch registriert
weil auf dem orangenen Buttom drauf steht, "jetzt kaufen" , siehe Bild oben, bin ich jetzt vertraglich gebunden?
wie bereits erwähnt würde, wollte ich nur auf deren Seite weitergeleitet werden, um mir deren Angebote anzuschauen...und jetzt habe ich angeblich ein Vertrag den ich gar nicht wollte.
 

Spawn

Frisch registriert
Hab mein Kreuz unter der Allgemeinen Geschäfstbedingungen gesetzt und auf das Buttom "Jetzt kaufen" geklickt.
Eine zusätzliche Seite erschien, mit der Info, meine Date überprüfen zu wollen und dann mir in wenigen Tagen die Zuggangsdaten per Mail oder per ein Schreiben zu kommen lassen.
Gestern erhielt ich dieses Schreiben, statt Zugangsdaten zu bekommen, werde ich aufgefordert eine Rechnung von 240,-Euro bine 5 Tage zu bezahlen.
Wie sieht die Rechtslage bei mir aus?

Danke für Eure Antworten!
 
hab letztes Jahr von denen auch so nen Brief bekommen, weil ich drauf reingefallen bin, auch mit dem Urteil. Da gibt es bei einer Verbraucherzentrale einen vorgefertigten Brief, den habe ich denen geschickt mit Einschreiben/Rückschein. Drin steht, dass alles ein Versehen war usw. Danach habe ich noch ein oder zwei Drohbriefe erhalten, dann war Ruhe. Auf die Drohbriefe zu antworten, ist sinnlos.
Ein Mahnbescheid oder gar eine Klage kam nie, da sind denen die Gerichtskosten zu teuer. Die sind übrigens seit August 2013 wieder erhöht worden. Also, bange machen gilt nicht!
 

bluetooth

Frisch registriert
habe gerade die 1. Mahnung der Solvenza Inkasso in Bezug auf Vendis erhalten. tag=icontent-gmbh
So, nun kam eben die 2. Mahnung der Solvenza Inkasso...
-bisher konnten wir keine Zahlung Ihrerseis auf die mit unserer Mahnung geltend gemachte Forderung, inzwischen 362,02 €, verzeichnen. Zur Nachweisbarkeit Ihrer Anmeldung bei der kostenpflichtigen Onlinedienstleistung Vendis GmbH, Grosshandel-Angebote.de der Vendis GmbH wurde Ihre IP-Adresse xx.xxx.x.xx während Ihrer Anmeldung gespeichert.
Aus diesem Grund setzen wir Sie in Kenntnis, dass unser Mandant beabsichtigt, das gerichtliche Mahnverfahren gegen Sie einzuleiten.
+ Möglichkeit einer Ratenzahlung / Schuldanerkenntnis....
Jetzt müsste ich nach deren Meinung aber doch kalte Füße kriegen?
:rolleyes: mal gucken ob der Schredder noch funktioniert...
 
Oh man. Ich glaube es nicht. Habe mich eben da angemeldet. Nebenbei mit den Kids was besprochen,... Nicht aufgepasst. Halte mich ein für nen intelligenten Menschen, aber das war so dämlich.
Habe sogar den Bestätigungslink in der eMail bestätigt. erst DANN misstrauisch geworden und nachgesehen. Das geht schon fast an die Schamgrenze!

Nun meine Frage losgelöst von dem ganzen Thema nicht antworten...

1. Ich habe mich als nicht eingetragener Verein angemeldet. Macht das rechtlich nen Unterschied?!
2. hat es schon mal wer probiert, die Förderung nach nem Mahnbescheid gerichtlich feststellen zu lassen?!

Danke
 
Hast Du schon mal probiert, erst zu lesen und dann zu fragen?
Hallo Dirk,
Danke für Deine Reaktion, allerdings ist Dein Hinweis zwar berechtigt, aber in meinem Fall nicht ganz passend.
Ich habe keinen Fall gefunden, in der es um einen Verein ging. Und ich habe zwar gelesen, dass man (logischerweise) auf einen Mahnbescheid widersprechen muss, aber nicht, ob empfohlen wird, selbst feststellen zu lassen.

Zudem macht es mich noch wütender (auf mich selbst), dass die da ja nen Kasten "Kosten" haben und der Button auch sagt "Kostenpflichtig bestellen" zudem der Bestätigungslink. Ich frage mich ehrlich, ob man da vor Gericht ne Chance hätte. oder ob das doch unter dem Aspekt läuft: Jeden Tag steht ein Dummer auf.... Heute war ich es
 
Oben