Sch....dialer und Co

A

Anonymous

Re: "MeanPain"

Gunter H schrieb:
hat jemand eine ernsthafte Empfehlung (DSL gibt es bei uns nicht
Eigentlich ist schon alles erledigt, dem unbeschwerten Surfgang Deiner Kids sollte nichts im Wege stehen.

Nochmal zum Überdenken:
1. Telefonprovider mit 0191er Einwahl (T-Online, AOL, u. a.) verwenden
2. Rufnummernsperre für 0190, 0900, 0192 und 0193 mit entsprechendem Bestätigungsschreiben Deines Telefonproviders
(alles weitere wäre nun doppelt gemoppelt)
3. Firewall, Antivirenprogramm
technofreak schrieb:
Über den Sinn und Unsinn von Firewalls:
http://www.sicherheit-online.net/html/firewall.html
Wichtig: Allein die Tatsache, dass Sie auf Ihrem Rechner eine Firewall laufen haben,
wird Sie niemals vor echten Angriffen - gleich welcher Art - schützen können.
Denn eine Firewall ist immer nur so gut wie ihr Benutzer. Wer sich also tatsächlich mit einer
Firewall absichern will, sollte zumindest die Grundbegriffe des Datenverkehrs im Internet kennen.
tf
4. Antidialerprogramm (siehe 2., Klammer) - allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dasss YAW ältere PC doch sehr stark belastet und, wie Du auch schon bemerkt hast, u. U. einiges blockiert wird. Empfehlen würde ich 1. die Deinstallation des YAW und anschl. Installation des Programms von www.dialer-control.de. Man könnte aber auch den neuen 0190 Warner, von Devilfrank empfohlen, probieren http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?p=24290#24290. Ist eben alles Geschmacksache!
 
A

Anonymous

@ Anna

Thx für die sehr sachdienlichen Infos,
kennt man von Dir auch nicht anders (was ich bis so jetzt gelesen habe).
Werde ich in Angriff nehmen und einen neuen Onlineversuch riskieren, dann kann ich mich auch ordentlich im Forum registrieren, von Arbeit aus funzt es nicht :-(.
Eine Frage noch:
Sind Battlenet-Surfer ausreichend sicher?
Meine Tochter spielt viele Stunden WCIII und ich war schon erstaunt als ich las, das über nur den einen Server, den sie gerade benutzte über 30000 User kämpfen, das klingt für mich nach einem fetten Happen für unlautere Herrschaften wenn andere Quellen versiegen um Leute zu prellen.
Danke im voraus und
macht weiter so !!!!!!!!!!!!
 
A

Anonymous

Re: @ Anna

Gunter H schrieb:
Sind Battlenet-Surfer ausreichend sicher?
Eigentlich ja, da der Server absolut sicher sein dürfte. Ein Dialer hätte hier nur die Cahnce zum funzen, wenn er direkt darauf abgelegt ist, ausgerechnet das Einwahlprogramm von Blizzard so auf dem Rechner Deiner Tochter zu manipulieren, damit letztlich eine fremde Einwahl erfolgt und das halte ich für relativ unwahrscheinlich. Mit den zuvor genannten Schutzmechanismen dürfte aber auch in solchem Fall keine Verbindung zu stande kommen.
 

PvW

Frisch registriert
Moin!

Ein ergänzender Gedanke:

Während der meisten Online-battles werden auch kräftig
Messengers und Chats genutzt,über die es möglich ist,aktive URL's
zu versenden.
Auf diesem Wege sind viele Leute auf fiese Seiten gelangt...

Grüße
8)
Piet
 

haegar50170

Frisch registriert
Hallo,
habe mich auch fein belesen können, Widerspruch eingelgt mit Rückschein. Aber intelegence / arcoreus reagieren anders als im forum beschrieben:
"in Ihrem Schreiben erfragen Sie genaue Hintergründe über die Rechnung der Deutschen Telekom, aus der ersichtlich wird, dass Sie Leistungen der IN-telegence GmbH & Co. KG in Anspruch genommen haben. Dazu geben wir Ihnen gerne folgende Informationen."..blabla..."Nach den uns vorliegenden Rechnungsdaten haben Sie Dienste genutzt, die von dem Service-Provider Firstway bereitgestellt werden. Diese Verbindung wurde von IN-telegence über die Servicerufnummer 0190095649 gemessen. "..."Über den genauen Inhalt des genutzten Service können wir Sie leider nicht beauskunften. Sie können sich mit Anfragen zum Dienst direkt an folgende Anschrift wenden:Firstway Medien GmbH, Georg-Sasse-Straße 16, 22949 Ammersbek, Service-Rufnummer: 01805 - 552937" Jetzt bekomme ich von arcoreus Mahnung (+25€). reicht Fax mit erneutem Widerspruch? Oder schon wieder Rückschein? Oder doch besser Rechtsanwalt oder Verbraucherzentrale (habe leider keine RS-Versicherung)
Gruß
 

Der Jurist

Teammitglied
@ haegar50170

Fax reicht, wenn der Zugang gut zu dokumentieren ist (verkleinerte Kopie der ersten Seite mit Sende und Empfangsdaten etwa), sonst einfacher Brief.

Erneuter Widerspruch ist nicht nötig. Ich würde Ihnen aber mitteilen, dass sie, wenn sie Geld für den Dienst haben wollen, auch dazu mehr sagen müssen. Ich würde anregen, dass sie dies intern mit ihrem Vertragspartner und Mieter ihrer Nummer der Firstway klären, damit sie in der Lage sind Dir eine detaillierte Rechnung zu übersenden.

Verweis auf AG Frankfurt bei Urteil bei Dialer und Recht.

Taktisch ist es immer klug, denen Löcher in den Bauch zu fragen, da die neuere Rechtsprechung dazu übergeht, das den Geldeintreibern aufzuerlegen.
Gleichzeitig um eine Abtreungsurkunge bitten, die den Anforderuung des § 410 BGB genügt.
 
A

Anonymous

@ PvW / @ Jurist /@Haegar

PvW, danke für diesen Gedanken , in der Tat wird viel und schnell gechatet wie ich beim Zuschauen feststellen mußte, ich werde die Vorschläge von Anna realisieren und die Augen offen halten sowie eine Familienkonferenz zum Thema "vorsichtiger Umgang mit elektronischen Medien" abhalten.

Jurist, ebenfalls danke, gute Tips für Haegar, die ich gleich selbst mit nutzen kann - Reaktion von Int... steht noch aus, schiebe aber gleich ein neues Fax mit Deinen Sachen hinterher.

Haegar, willkommen im Club, ich glaub wir sind hier gut aufgehoben
Gruß Gunter
 
A

Anonymous

Mitgliedschaft @Jurist

trefflich bemerkt.
Aber von Arbeit aus schlägt das Anmelden fehl (Schutzprogramme).
und zu Hause der Compi steht in Quarantäne bis die Ratschläge von Anna
in die Tat umgesetzt worden sind um weitere "Rechnungen" zu vermeiden.
Sonntag bin ich drin - versprochen :)
 

Der Jurist

Teammitglied
Re: Mitgliedschaft @Jurist

Gunter H schrieb:
trefflich bemerkt.
Aber von Arbeit aus schlägt das Anmelden fehl (Schutzprogramme).
und zu Hause der Compi steht in Quarantäne bis die Ratschläge von Anna
in die Tat umgesetzt worden sind um weitere "Rechnungen" zu vermeiden.
Sonntag bin ich drin - versprochen :)

Bis Sonntag gedulden wir uns - versprochen. :p
 
A

Anonymous

Sachstandsbericht

@ Jurist - "so soll es sein" - Sonntag steht
@ anna - Sperrung der Nummern 0191 -...5 wurde beauftragt, verschlampt und erneut beauftragt wobei die netten Damen darauf hingewiesen haben das zwischenzeitlich auch schon andere Nummern von unseriösen Dialern genutzt werden würden (die waren sauer weil ich auch die 0191 sperren lasse weil die unter anderem ja für Telekom und AOL vergeben wird). Was muß ich noch so für Nummern sperren lassen - geht langsam ins Geld? Dein Warner ist installiert :)
@ at all - die Dame von Int... war beim Telefonat recht nett und berichtete mir das ich unter 0190095261 ein Erotik-Angebot von einem in Spanien ansässigen Anbieter genutzt hätte, was definitiv verneint werden kann.
Wem kann ich die Webadresse diese Anbieters überlassen per PN sobald ich "im Club" bin oder welcher Behörde (der "Zugriff" war vor dem neuen Gesetz) da ich kaum hilfreiche Spuren auf meinem Computer gefunden habe ausser die Info von Spybot 2x einen "umgeleiteten Host" auf ana..-ora.. zu haben und natürlich den Stardialer von MP
Gruß Gunter
 
A

Anonymous

Sachstandsbericht PS

habe über Heikos tollen Whois-Service jetzt drei hochinformative technische Blätter in der Hand mit einer Menge konkreterer Daten.
Der Anbieter sitzt in Sevilla, an den werde ich kaum rankommen.
Kann ich den Hostmaster aus Hamburg irgendwie belangen?
Gruß Gunter
 
A

Anonymous

Nein - der ist für Angebote und Inhalte seiner Kunden nicht verantwortlich. Der Kunde aus Spanien hat dort nur Webspace und/oder eine Domainregistrierung durchführen lassen.
 
A

Anonymous

Umgeleiteter Host

Gunter H schrieb:
Wem kann ich die Webadresse diese Anbieters überlassen per PN sobald ich "im Club" bin oder welcher Behörde (der "Zugriff" war vor dem neuen Gesetz) da ich kaum hilfreiche Spuren auf meinem Computer gefunden habe ausser die Info von Spybot 2x einen "umgeleiteten Host" auf ana..-ora.. zu haben und natürlich den Stardialer von MP
Gruß Gunter
Der Hinweis mit dem 'umgeleiteten Host' ist hilfreich. Es handelt sich dabei um einen Eintrag in der Hosts Datei. Die Datei findest du bei Windows 9x im Windows Hauptverzeichnis C:\Windows und bei Windows NT/2000/XP im Verzeichnis c:\WINNT\system32\drivers\etc\. Die Daeti dient der Zuordnung logischer Namen wie 'www.computerbetrug.de' zu einer eindeutigen Netzwerkadresse (zB. 217.160.107.52 für Computerbetrug.de).

Der Trick ist nun folgender:

Durch eine unseriöse Website oder Software wird die Hosts Datei umgeschrieben. Dadurch wird einem bekannten logischen Namen (wie zB Google.de) eine falsche IP Adresse zugeordnet. So wird dein PC auf einen falschen Server geleitet. Der könnte dann eine gefälschte Google Seite mit einem Dialer enthalten. Oder eine gefälschte Kazaa Seite mit Kazaa Dialer. Über eine solche gefälschte Seite kann man dann auch mühelos über Cookies persönliche Daten abfassen und ein Geschäft damit machen.

Mehr über die HOSTS Datei:

http://netzadmin.org/theorie/hosts-datei.htm#a2
 
A

Anonymous

Registrierversuch

@Jurist ich kann mich nicht registrieren weil meine Mailadresse durch meinen Erstversuch "Gunter" und meinen Zweitversuch Gunter H besetzt ist und ich nur die eine habe.- Könnt Ihr mich nicht irgendwie rausschmeißen oder kann ich das um einen Neuversuch zu starten- ist mir ja langsam peinlich

@Gast - guter Tipp-vielen Dank die Datei hab ich stehen ja millionen Einträge drin, werde mich unter Deinem Link kundig manchen. umgeleitet wurde scheinbar Chip.de, wo ich oft mal runterlade, weil das in irgendeiner Datei lesbar war, von den vielen die ich gesichert habe

@all Schade,das mit dem Hostmaster, also auf deutsch:

1. Der im Ausland sitzende Betrüger kann nur bei entsprechenden Behörden bekannt gegeben werden um ihn zu outen was ihm egal ist weil er seine Daten ständig ändert - richtig?

2. Int... und Acoreus sind "seriöse" deutsche Unternehmen, die nur extrem wenig unterscheiden zwischen den Betrügern und seriösen Anbietern - muß ich also beweisen, das ich betrogen wurde

3. einzige Möglichkeit: wie von Jurist dargelegt- Mahnung widersprechen, nicht zahlen,abwarten, Vollstreckungsbescheid mit entsprechendem Häckchen versehen, eventuelle Verhandlung abwarten und auf Richter hoffen, der auf Beweisumkehr plädiert - nicht sehr erfreulich

Nochmal die Frage: wem kann ich mitteilen wer mich gelinkt hat?

Gruß an alle Geschädigten und Unterstützenden

Gunter
 
A

Anonymous

@virenscanner

wieder richtig. "Mahnbescheid" bei Vollstreckung sind wir noch lange nicht.
Ich mache solche Sachen "leider" zum Glück noch nicht so lange.

Meine Mappe ist nun schon so dick,dass ich selbst nicht mehr alles blicke.
Bin zu meiner Entschuldigung aber auch erst in Phase 2:
besc...worden, Betrag storniert, Leistung bei Int.. angefochten und um Aussetzung eines Mahnverfahrens "gebeten" sowie Legitimation für Inkassogeschäfte "erbeten" wie von Jurist empfohlen und mit Whois den Betr... ermittelt.

PS wie kann ich mich registrieren wenn meine einzige Email-adresse schon vergeben ist (natürlich an Gunter H).

schönen Sonntag noch
Gunter
 
A

Anonymous

@ anna

habe Deinen Link gerade von Arbeit aus versucht -> "Diese Seite kann nicht angezeigt werden" (wir habe leider einen Haufen gesperrte Seiten und Links durch unsere Administratoren), versuche es aber heute abend zu Hause.
Wenn das ein Link zu Int... ist - mit denen hab ich schon gesprochen, die sind ja soooo seriös, das es zum kotz... ist "bla, bla, bla - über unsere Kunden können wir aber keine Auskunft geben - bla,bla bla - wir vermieten doch nur - bla, bla, bla, - noch nie Probleme gehabt"
Ich versuche es trotzdem. Meine Faxschreiben an Int.. und Arc...blieben bislang übrigens unbeantwortet

langsam_verrückt_werde_Gunter
 
A

Anonymous

Der Link funktioniert - gib´ Deine Daten ein, dann bekommst Du den nächsten Anbieter gem EVN der In-telegence, in Form einer PDF-Datei.
 
Oben