opendownload.de neu: softwaresammler.de

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mickey mouse

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Ich glaube das ist auch eine Frage der Angemessenheit.

Der Artikel über den "Beweis elektronischer Kommunikation" ist absolut interessant. Er bezieht sich meiner Meinung nach mehr auf "halbseriöse" Firmen und schriftliche Verträge, die zumindest in dieser Form zustande gekommen sind. Beispielsweise wenn Ware mit hohem Streitwert nicht so geliefert wurde, wie vereinbart. etc etc etc

In diesem Fall, wo es um einen angefochtenen Vertrag geht, der nicht schriftlich existiert, eine Rechnung, die nicht schriftlich existiert fragt es sich wirklich sehr, ob man noch einen eingeschriebenen Brief an einen Briefkasten senden soll, der nicht existiert (!!)

MfG
MM
 

French

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Hallo

Ist ja der Wahnsinn..so viele scheinen wie ich nicht mehr richtig hinzusehen..wird teuer..wollte mir nur OpenOffice herunterladen, hab den Namen in Goggle eingegeben..der Rest funktioniert sehr automatisiert..klick..anmelden..AGBs akzeptieren..Jetzt aber Geld weg..ein paar Euros wäre ja noch ok..aber was soll ich mit einem 2 Jahres abo.?? wofür soll ich bitte 96 euro bezahlen..für die Bereitstellung eines kostenloses Downloads..Was habt ihr gemacht..?was kann mir an Kosten/Ärger blühen, wenn ich nicht bezahle..Die Frau im Callcenter hat mir etwas eingeschüchtert erklärt, ich könne alles schriftlich verfassen und an eine Mannheimer Adresse schicken..Ratenzahlung wäre zwar ärgerlich, aber ich hab das geld einfach nicht..hatte mich am 09.09 angemeldet und heute kam die Rechnung per Email (?)..

ein paar tipps, wie (il)lega diese anbieter ist...und kann ich es riskieren nicht zu tun??

Danke
Frenchi
 

Captain Picard

Commander

Rantan

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Zuersteinmal vielen vielen dank! Ihr habt mir warscheinlich knapp 200 Euro erspart. Dennoch war ich am Anfang ziemlich dumm...
so habe ich mich, nachdem ich mich mit falschen daten angemeldet habe (um spam oder ähnliches zu vermeiden) einschüchtern lassen und über das Support Center der Firma Content Services Ltd ihnen meine richtigen Daten mitgeteilt... Jetzt meine Frage: Habe ich mit einem Betrugsverfahren zu Rechnen? Sie haben ja jetzt meine Daten und ich hab auch zugegeben mich unter Falschen Daten angemeldet zu haben... Oder muss ich nur mit Briefpost rechnen? Ein Weiterer Punkt ist das ich in der Schweiz Wohne... hat das für die Deutschen Gerichte einen grossen Einfluss? Vielen Dank für eure Antwort!!! Mfg Rantan
 

mickey mouse

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Also mit einem Betrugsverfahren hast Du eher nicht zu rechnen. Bei Deiner Anmeldung bestand wohl kaum die betruegerische Absicht, Gratissoftware auf einer kostenpflichtigen Seite mit Angabe falscher Adressdaten zu erschleichen, nicht wahr?

Es bestand wohl eher die Absicht, im Internet nicht mit echten Daten auf ungesicherten Seiten Anmeldungen auszufuellen, nur um Gratissoftware runterzuladen.

Mit Gefängnis hast Du deshalb auch nicht zu rechnen, mit Straflager auch nicht. Nicht mal mit 200 € Lehrgeld! Da die Gegenseite das Licht der Erkenntnis (oder des Kennenlernens; je nachdem wie man das sieht) ueberhaupt nicht schaetzt, wirst Du wohl ausser Drohmails und Drohbriefen gar nichts von denen sehen oder hoeren. Ausser Du meldest Dich freiwillig in deren Callcenter :-p.

Die rechtliche Situation zwischen der Schweiz und Deutschland kenne ich nicht. Sicher scheint mir aber, dass die Gegenseite weder in der Schweiz noch in Deutschland Interesse an weiteren negativen Gerichtsentscheiden zu ihrem Treiben hat. In Deutschland haben die Gerichte bereits zwei Mal ungerechtfertigten Forderungen solcher Firmen widersprochen.

Mit freundlichem Gruss,
M.M.
 

jupp11

Sehr aktiv
AW: opendownload.de

Es bestand wohl eher die Absicht, im Internet nicht mit echten Daten auf ungesicherten Seiten Anmeldungen auszufuellen, nur um Gratissoftware runterzuladen. .
http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/38935-grundlagen-zur-bindung-an-online-abos-vertragsfallen-versteckte-kosten.html#post131430
Im Streitfall muss der Anbieter den Abschluss eines Vertrages beweisen, wenn er seine Vergütung einfordert. Wird z.B. nur versteckt auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen, ansonsten aber mehrfach mit "gratis" geworben, darf der Anbieter nicht davon ausgehen, dass der Verbraucher mit der Anmeldung ein kostenpflichtiges Abo eingehen möchte.
Wer Webseiten bewußt irreführend gestaltet, macht sich lächerlich mit Betrug zu drohen.
 

French

Frisch registriert
AW: opendownload.de

morgen..

Ist gut zu sehen, wieviele Leute mit dem gleichen Problem ihre Zeit verbringen müssen..wie kann man sowas offiziell anzeigen..einfach zur Polizei um die Ecke..? werde einfach gar nichts tun..bin gespannt wie DIE weitermachen..kann lustig werden..
:roll:

Schönen Tag..
Frenchi
 

Rantan

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Vielen Dank für die Antwort! Ich bin gespannt ob sie auf meine neuen Daten (welche ich nicht mit einer Ausweiskopie bestätigt habe wie gefordert) mir irgendwelche Briefe schicken werden. Ich werde mich sicher melden sollte ich Tatsächlich Post in die Schweiz bekommen! Mfg Rantan
 

Rantan

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Soo habe jetzt einen schönen Musterbrief über das Supportcenter der Firma zukommen lassen und bekam folgende Standardantwort :p
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir haben den Aktivierungslink und die Zugangsdaten an Ihre E-Mailadresse geschickt. Diesen Aktivierungslink haben Sie bestätigt. Daher haben Sie nachweislich den Zugang genutzt. Sie sind einen rechtsbindenden Vertrag eingegangen. Des Weiteren haben Sie die AGB, Datenschutzerklärung und den Verzicht auf das Widerrufsrecht akzeptiert. Durch den Verzicht auf das Widerrufsrecht haben Sie nicht mehr die Möglichkeit Ihren Vertrag zu widerrufen, Rechtsgrundlage hierfür ist § 312d Abs.3 Nr.2 BGB. Die Dienstleistung beginnt sofort nach Anmeldung. Bitte begleichen Sie daher die 96€ innerhalb der Frist. Sollten Sie der Zahlung dennoch nicht nachkommen, müssen Sie mit einer Mahnung bzw. einem Schreiben unseres Rechtsanwaltes rechnen, wodurch Ihnen weitere Kosten entstehen. Bitte geben Sie als Verwendungszweck auf jeden Fall Ihre Rechnungs- und Kundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.
Sachen gibts, die gibts gar ned XD mfg Rantan
 

kausalernebensatz

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Hallo

Ich bin auch so ein Blindfisch. Danke für die Auskünfte, ich will nicht auf so dumme Weise mein karges Vermögen loswerden. Ich hab ein paar mal zurückgeschrieben und bin ausfällig geworden. Eventuell schicke ich einen Musterbrief ab. Mehr mach ich dann auch nicht.

EIN SCHÖNES WOCHENENDE!
 

Liongirl

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Hallo Ihr lieben,

Habe gerade mein Emailfach geöffnet und bin fast vom glauben abgefallen. Auch ich habe eine Rechnung von openoffice bekommen. Muss erlich sagen mir ging es gerade echt nicht gut, wo ich diese rechnungsemail mit den ganzen Drohungen gesehen habe und hab schon überlegt, wie ich das nun bezahlen soll. Mir viel dann ein das ich bei abschluss nichts gesehen habe von etwaigen kosten und googelte mal. Ich bin froh zu sehen, das ich anscheinend nicht die einzigste bin, die darauf reingefallen ist (wo ich immer glaubte mir würde so etwas nie passieren). Die Videos und die Texte haben mir echt geholfen. Bin nun gleich viel ruhiger geworden. Vielen Dank, dass es euch gibt. Ich werde nun einfach garnichts machen und abwarten, was passiert. Im Video wird ja gesagt, das ich erst reagieren muss, wenn ich post vom gericht bekomme. Falls es soweit kommen sollte, werde ich nur darauf reagieren. Irgendwie denke ich, dass firmen die nichts zu befürchten haben, in Ihren Rechnungen keine Drohungen, Ip Adressen und sonstiges einfügen müssen, um an Ihr geld zu Kommen. Bei Seriösen anbietern, wo ich tatsächlich was bestelle und eine rechnung bekomme, steht sowas nie bei, und bei denen weiß ich auch, das ich bezahlen muss, weil ich das ja so wollte. Da mir das nun ach komisch vorkommt, und mir nie gesagt wurde, dass ich einen 2 Jahresvertrag mit gebühren abschließe, sitze ich das aus, auch wenn ich für sowas nicht der Typ bin eigentlich. ;) Ich muss immer alles geregelt wissen *g

Nunja lange rede kurzer Sinn.

Danke an dieses Forum, ohne euch hätte ich sicher nicht den Mut gehabt das aussitzen zu wollen und hätte den [ edit] mein Geld in den Rachen geworfen für nichts.

Liebe Grüße

Bibi
 

Liongirl

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Ohje, das lag wohl noch an meiner aufregung ;) Natürlich meinte ich, dass ich die rechnung von opendownload.de erhalten habe, worüber ich open office heruntergeladen habe. Danke für den hinweis auf mein versehen. Man will ja nicht die falschen ins schlechte licht rücken.
 

framey84

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Tja ihr könnt mich auch dazu zählen, mir ist es auch passiert.
Habe jedoch auch nicht gesehen das da was mit kosten stand und war genauso erschrocken, als ich die mail mit der rechnung bekam.
Ich war auch am 9.09 auf google und habe open office gesucht!
Tja ich habe mal geschaut, wegen dem link den sie in ihrer rechnung angegeben hatten, wegen der ip nach verfolgung. tja und siehe da, [........] und woher wollen die dann wissen ob ich das war???
Wir hatten sogar bei der Telefonnummer angerufen und haben nach gefragt, wer der besitzer der ip ist um auch nach zuvollziehen, das ich es war, den meine daten kann ja theoretisch jeder eintragen und meinen mail-account abrufen. aber die dame die am telefon war, fand diese frage gar nicht nett, sie war sehr unfreundlich und hat dann auch einfach aufgelegt!!
Das sagt uns ja schon alles über diese Firma!
Ich verstehe es aber bis heute noch noch nicht, ich lese mir sonst alles durch und habe nirgends was von kosten gelesen!!!
Naja!
 

Pedro1999

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Hallo Genossen

Mir geht es wie den meisten hier im Thread, ich bin den Betreibern von
"Open Download" auf den Leim gegangen. Ich habe mich auch erst nach dem Durchlesen der Beiträge und Betrachten der Videos ersteinmal gehörig abgeregt.
Ich selbst habe mich immer wieder gefragt, wieso ich das nicht gescheckt habe das die Geld dafür verlangen und dann auch noch aufs Widerufsrecht verzichte.

Auch bei mir handelt es sich um eine Fakeadresse mit Fake-EMAIL, die ich immer dann nutze, wenn mein Bauch sagt, das könnte schief gehen.
Das einzige was stimmt ist der Provider unter dem die IP Adresse von "open download" ermitellt wurde.

Registriert:13.09.2008 (Aktivierungslink)
EMAIL mit Rechnung : am 28.09.2008

Ich werde auch die Füsse still halten und warten was passiert, aber in jedem Fall den weiteren Verlauf hier schildern.

Gruß Pedro
 

framey84

Frisch registriert
AW: opendownload.de

hallo schaue, mal auf dem link, der wegen der ip-adresse angegeben ist.
unter dem ie wird die seite nicht gefunden
und mit firefox kommt die meldung, das die Seite wegen Bet.... gesperrt ist.
aufjedenfall war es bei meinem link so
 

metallica

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Hallo,

ich möchte mich jetzt mal zu Euch gesellen. Habe auch eine Mail/Rechnung erhalten (heute gelesen) und jetzt die Postings im Forum gelesen, sowie die Filmchen von der "Knollennase" auf youtube. (Danke nochmal wenn Du das hier liest!!!).
Ich habe beschlossen überhaupt nicht zu reagieren. Ich hatte ausser der Mail-Adresse nur Fake-Daten angegeben.
Bitte updated diese Forum wenn es Neuigkeiten gibt - werde ich auch machen.
DANKE!
 

peegee

Frisch registriert
AW: opendownload.de

Mir ist schon mal ähnliches by "my adventskalender" passiert. Man muß die Rechnung nicht bezahlen. Jeder lokale Rechtsanwalt, der sich ein wenig mit Vertragsrecht auskennt kann helfen. Konditionen, die nicht deutlich als Preisinformationen gekennzeichnet sind, sind nicht verbindlich. Ein Hinweis im Kleingedruckten auf einen Jahresbeitrag reicht nicht aus. Diese Internetbauernfänger machen es einem oft richtig schwer. Man kann eine Rechnung nicht per mail zurückschicken, wird auf dubiose, nicht zugängliche Portale verwiesen oder bekommt kostenpflichtige Telefonummern geliefert. Drohszenarien werden mit schwachsinnigen Hinweisen darauf aufgebaut, dass man über seine IP Adresse zu identifizieren ist etc..... Alles Quatsch ! Eine Preisvereinbarung ist immer zentraler Bestandteil eines Vertrages und gehört nie ins Kleingedruckte.
Keine Angst machen lassen und zum Anwalt gehen. Die Betreiber wissen nämlich auch wann sie verloren haben und
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben