Im Fake Shop bestellt, aber noch nicht bezahlt.

B

Blubbblabla

Hallo Jurist,

naja "Angebot"... wann wird aus einem Angebot ein Vertrag? Wenn ich sage, das ich bezahle oder wenn ich real Geld rüber schiebe? Wenn ich eine Rechnung mit Zahlungsaufforderung erhalte? Ehrlich gesagt bin ich mir nicht so ganz sicher im Moment aber zum Glück gibt es da ja Gesetze zu :)

Nach meinem Verständnis:
wenn ich in einem Onlineshop einen Artikel sehe, dann bietet der Shop mir diesen Artikel zu einem Preis an. Er macht mir ein Angebot.
Wenn ich diesen Artikel nun in den Warenkorb lege und den Kauf abschließe, habe ich erst mal von meiner Seite aus das Angebot angenommen und bin zum Kauf bereit. Somit leite ich für mich den Vertrag erst mal ein. Ich signalisiere "Vertragsbereitschaft" (wenn man des dann so nennen und umschreiben darf).
Wenn nun der Händler nach der Überprüfung seines Angebotes - er kann ja wegen falscher Preisangabe und Irtum noch von seinem Angebot zurück treten - mir eine Rechnung zuschickt oder aber die Ware versendet, ist in meinen Augen ein Vertrag zustande gekommen.

Also ich habe nun etwas im Fakeshop gekauft was mir angeboten wurde, allerdings verweigere ich die Zahlung.

Wie zu verfahren ist und was passiert wenn ich mich nicht an diese Regeln halte, wird ja über AGBs, Widerruf, Zahlungsbedingungen etc. festgelegt. Diese sind ja über die Seiten einsehbar und sollten somit auch für den Händler selber bindend sein.

Und hier sind wir an dem Punkt angekommen, wo sie sich selber ein Bein gestellt haben.
Sie waren ja so nett und haben dies auch in den illegal kopierten Angaben aus einem anderen Shop mit in den Zahlungsbedingungen so übernommen:rofl: Schon blöde wenn man noch nicht mal sich die Mühe macht und das zu Unrecht kopierte Material unbearbeitet oder stümperhaft bearbeitet - fast schon 1zu1 übernimmt.

15mk9f.png


schön, wenn man sich die komplette Internetseite als PDF abspeichert, dokumentiert und im Ernstfall dann nutzen kann.

Das einzige, was mich ärgert ist, das irgendwelche Hoschis nun meine Email Adresse / Adresse haben.

Sorry @Reducal. Die Info hatte ich leider vergessen. Schande über mich...
WERKZEUG ONLINE KAUFEN

Ich hoffe die Polizei hat erfolg und zieht sie aus dem Verkehr obwohl wenn man sieht, wo die Server stehen... man kann ja relativ viel Infos über "who.is" (IP Adresse, Hoster, DNS etc.) heraus bekommen.
das meiste spielt sich außerhalb des EU-Wirtschaftsraumes ab. Da ist sicherlich mit deutschen Behörden nicht viel zu erreichen.

Die Seiten werden immer professioneller und wenn man nicht weiß worauf man 100% achten muss, dann ist man schneller mittendrin als nur dabei. Wer weiß, wieviele Leute jeden Tag auf sowas reinfallen. Wie gut, das ich die letzten 29 Jahre im Internet so gut wie keine Probleme oder Ärger hatte. Dann darf ich mir nach der langen Zeit auch mal so einen kleinen Ausrutscher erlauben - auch wenn es nicht sein muss. Aber hatte ja noch Glück im Unglück und die Kohle ist sicher auf dem Konto und alle Konten sind über 2 Faktor abgesichert.
 

Reducal

Forenveteran
Ehrlich gesagt bin ich mir nicht so ganz sicher im Moment aber zum Glück gibt es da ja Gesetze zu ... Nach meinem Verständnis
Hier braucht es kein Verständnis, nur den gesunden Menschenverstand und den hattest du, zum Glück! Die Fernabsatzgesetze und sonstiges BGB-Gedöhns ist hier fehl am Platz, da es sich um reinen, versuchten Warenbetrug nach dem StGB handelt.

Alles, was es zu diesem Fakeshop zu sagen gibt, steht hier, bei den Nachbarn: https://www.auktionshilfe.info/thre...h-der-zukunft-land-gmbh-haselb/?postID=428184

Ich hoffe die Polizei hat erfolg und zieht sie aus dem Verkehr
...der Wunsch wird der Vater des Gedanke bleiben, denn die Polizei ist darauf nicht eingestellt. Neben diesem Fakeshop gibt es zahlreiche weitere, die allesamt über Server des chinesischen Schurkenproviders Amarutu Technology Ltd. gehostet werden.

Momentan ist bei auktionshilfe.info nur das solarisBank-Beute-Konto DE62110101015256137213 bekannt. In ein paar Tagen stehen da noch mehr, solange der Mist noch online ist - und ein paar Wochen darüber hinaus.
 
B

Blubbblabla

Ein paar Infos zu der Seite...
dort kann man auch erkennen, das auch andere Domains registriert sind mit dem man in die Falle stolpern könnte. Es sind aber nicht alle aktiv...
Kontaktinformationen sind wohl von Deesee Exchange aus Reykjavik entliehen worden. Jedenfalls kommt diese Firma raus, wenn man nach Adresse und Telefonnummer googelt. Die Server findet man in Mittelamerika (Belize)...

Registrar Info

Name
NAMECHEAP INC

Whois Server
whois.namecheap.com

Referral URL

Status
ok https://icann.org/epp#ok

Important Dates

Expires On
2022-12-17

Registered On
2021-12-17

Updated On
0001-01-01



Registrant Contact Information:
Name

Redacted for Privacy
Organization
Privacy service provided by Withheld for Privacy ehf
Address
Kalkofnsvegur 2
City
Reykjavik
State / Province
Capital Region
Postal Code
101
Country
IS
Phone
+354.4212434
Email
stringImage

Administrative Contact Information:
Name

Redacted for Privacy
Organization
Privacy service provided by Withheld for Privacy ehf
Address
Kalkofnsvegur 2
City
Reykjavik
State / Province
Capital Region
Postal Code
101
Country
IS
Phone
+354.4212434
Email
stringImage

Technical Contact Information:
Name

Redacted for Privacy
Organization
Privacy service provided by Withheld for Privacy ehf
Address
Kalkofnsvegur 2
City
Reykjavik
State / Province
Capital Region
Postal Code
101
Country
IS
Phone
+354.4212434
Email
stringImage

Information Updated: 2022-02-08 11:45:57

Site Status

Status
Active

Server Type

DNS Records for werkzeug-online-kaufen.com


HostnameTypeTTLPriorityContent
werkzeug-online-kaufen.comSOA21600ns9.nlkoddos.com [email protected] 2022020218 3600 1800 1209600 86400
werkzeug-online-kaufen.comNS21600ns10.nlkoddos.com
werkzeug-online-kaufen.comNS21600ns9.nlkoddos.com
werkzeug-online-kaufen.comA1140931.220.2.165
werkzeug-online-kaufen.comMX144000werkzeug-online-kaufen.com
www.werkzeug-online-kaufen.comA1440031.220.2.165
www.werkzeug-online-kaufen.comCNAME14400werkzeug-online-kaufen.com
www.werkzeug-online-kaufen.comMX144000werkzeug-online-kaufen.com


Die Server scheinen in Belize (Mittelamerkika) zu stehen
PING werkzeug-online-kaufen.com (31.220.2.165) 56(84) bytes of data.
64 bytes from nl5.nlkoddos.com (31.220.2.165): icmp_seq=1 ttl=30 time=81.1 ms
64 bytes from nl5.nlkoddos.com (31.220.2.165): icmp_seq=2 ttl=30 time=81.0 ms
64 bytes from nl5.nlkoddos.com (31.220.2.165): icmp_seq=3 ttl=30 time=81.0 ms
64 bytes from nl5.nlkoddos.com (31.220.2.165): icmp_seq=4 ttl=30 time=81.4 ms
64 bytes from nl5.nlkoddos.com (31.220.2.165): icmp_seq=5 ttl=30 time=80.9 ms

--- werkzeug-online-kaufen.com ping statistics ---
5 packets transmitted, 5 received, 0% packet loss, time 4006ms
rtt min/avg/max/mdev = 80.936/81.129/81.467/0.360 ms

Schön mit private IP-Adressen verschleiert (Bogon-IP) um die Rückverfolgung zu erschweren
traceroute to werkzeug-online-kaufen.com (31.220.2.165), 30 hops max, 60 byte packets
1 ip-10-0-0-14.ec2.internal (10.0.0.14) 1.046 ms 1.046 ms 1.049 ms
2 216.182.229.184 (216.182.229.184) 8.764 ms 216.182.226.48 (216.182.226.48) 32.684 ms 216.182.238.149 (216.182.238.149) 30.419 ms
3 100.66.12.36 (100.66.12.36) 22.354 ms 100.65.120.128 (100.65.120.128) 4.753 ms 100.66.36.190 (100.66.36.190) 8.917 ms
4 100.66.39.44 (100.66.39.44) 14.306 ms 100.66.39.252 (100.66.39.252) 437.377 ms 100.66.40.162 (100.66.40.162) 5.725 ms
5 241.0.4.217 (241.0.4.217) 1.601 ms 241.0.4.198 (241.0.4.198) 1.606 ms 100.66.63.74 (100.66.63.74) 13.753 ms
6 241.0.4.205 (241.0.4.205) 1.634 ms 240.0.40.25 (240.0.40.25) 1.307 ms 241.0.4.194 (241.0.4.194) 1.266 ms
7 242.0.170.129 (242.0.170.129) 1.341 ms 242.0.171.17 (242.0.171.17) 1.354 ms 240.0.40.28 (240.0.40.28) 1.341 ms
8 242.0.170.1 (242.0.170.1) 1.445 ms 242.0.171.17 (242.0.171.17) 1.517 ms 242.0.171.145 (242.0.171.145) 1.509 ms
9 100.100.6.64 (100.100.6.64) 2.056 ms 100.100.6.94 (100.100.6.94) 2.141 ms 100.100.6.100 (100.100.6.100) 2.129 ms
10 100.100.6.26 (100.100.6.26) 2.063 ms 100.91.218.27 (100.91.218.27) 17.343 ms 100.100.6.68 (100.100.6.68) 2.118 ms
11 100.91.165.122 (100.91.165.122) 8.633 ms 100.91.164.122 (100.91.164.122) 7.797 ms 100.100.6.3 (100.100.6.3) 7.814 ms
12 100.91.164.45 (100.91.164.45) 8.325 ms 100.91.165.74 (100.91.165.74) 8.069 ms 100.91.164.115 (100.91.164.115) 12.181 ms
13 100.91.164.87 (100.91.164.87) 8.450 ms 100.91.221.20 (100.91.221.20) 14.896 ms 100.91.221.12 (100.91.221.12) 14.871 ms
14 100.91.221.123 (100.91.221.123) 7.908 ms 100.91.221.99 (100.91.221.99) 7.556 ms 100.91.221.36 (100.91.221.36) 7.902 ms
15 100.100.2.96 (100.100.2.96) 7.557 ms 99.83.66.197 (99.83.66.197) 7.687 ms 10.034 ms
16 100.91.217.28 (100.91.217.28) 7.652 ms 100.91.217.80 (100.91.217.80) 8.279 ms 99.83.66.197 (99.83.66.197) 7.888 ms
17 100.91.217.23 (100.91.217.23) 8.577 ms 100.91.217.122 (100.91.217.122) 8.207 ms GW-Esecurity.retn.net (87.245.246.43) 84.820 ms
18 * GW-Esecurity.retn.net (87.245.246.43) 84.514 ms *
19 100.91.214.9 (100.91.214.9) 8.600 ms 100.91.214.121 (100.91.214.121) 8.347 ms 100.91.214.79 (100.91.214.79) 11.516 ms
20 * 100.91.218.61 (100.91.218.61) 42.557 ms *
21 100.100.6.29 (100.100.6.29) 7.812 ms 100.91.218.45 (100.91.218.45) 39.180 ms *
22 * 100.100.92.6 (100.100.92.6) 7.925 ms *
23 100.100.88.67 (100.100.88.67) 8.020 ms * *
24 * 100.100.2.102 (100.100.2.102) 7.900 ms 100.100.64.3 (100.100.64.3) 7.883 ms
25 99.83.66.197 (99.83.66.197) 8.802 ms 7.837 ms 7.771 ms
26 ae0-2.RT.IR9.AMS.NL.retn.net (87.245.232.123) 108.607 ms 99.83.66.197 (99.83.66.197) 9.154 ms *
27 ae0-2.RT.IR9.AMS.NL.retn.net (87.245.232.123) 79.582 ms * *
28 GW-Esecurity.retn.net (87.245.246.43) 85.761 ms 87.688 ms *
29 * * *
30 * * *

Es gibt noch mehr interessante Infos zu finden - wenn man denn mal ein wenig genauer und tiefer forscht nur das würde hier dem Rahmen sprengen. Dazu kommt, das nicht jeder mit diesen Infos was direkt anfangen kann aber aus genau solchen Daten kann man sich ein klein wenig absichern - wenn man denn sich die Zeit dafür nimmt und das Resultat auch richtig auswerten und verstehen kann.

Bei dem Shop hier hat eigentlich auf dem ersten Blick nichts für ein Fakeshop hingewiesen. Erst wenn man sich die AGBs etc. durchliest und auf eine Firma stößt, die überhaupt nichts mit dem Impressum zu tun hat und halt dann beim Abschluss des Kaufes, wenn man nur Vorkasse hat und nichts anderes.

Wäre das mit der Vorkasse nicht gewesen, hätte es mich mit großer Sicherheit auch erwischt nur da vertraue ich erst mal auf Paypal/Amex, das die mich da in irgend einer Art und Weise absichern. Habe meine Amex mit Paypal verknüpft. Sprich Internetkäufe sind über Paypal abgesichert und Paypal ist über Amex abgesichert. Denke mal das sollte soweit klappen, das man schnell sein Geld im Ernstfall wieder bekommt. Hoffe ich jedenfalls...
ich hatte noch nie so einen Fall und möchte auch keinen haben!
 
B

Blubbblabla

Hier braucht es kein Verständnis, nur den gesunden Menschenverstand und den hattest du, zum Glück! Die Vernabsatzgesetze und sonstiges BGB-Gedöhns ist hier fehl am Platz, da es sich um reinen, versuchten Warenbetrug nach dem StGB handelt.

Alles, was es zu diesem Fakshop zu sagen gibt, steht hier, bei den Nachbarn: https://www.auktionshilfe.info/thre...h-der-zukunft-land-gmbh-haselb/?postID=428184


...der Wunsch wird der Vater des Gedanke bleiben, denn die Polizei ist darauf nicht eingestellt. Neben diesem Fakshop gibt es zahlreiche weitere, die allesamt über Server des chinesischen Schurkenproviders Amarutu Technology Ltd. gehostet werden.

Momentan ist bei auktionshilfe.info nur das solarisBank-Beute-Konto DE62110101015256137213 bekannt. In ein paar Tagen stehen da noch mehr, solange der Mist noch online ist - und ein paar Wochen darüber hinaus.
ohh cool. Das kannte ich alles noch nicht. Da muss ich mal gleich lesen gehen! Danke für die Informationen!
Ich habe Sonntag schon angefangen Informationen zusammen zu tragen um die dann an den im Impressum genannten Kontakt weiter zu geben. Vieles haben sie aber schon selber heraus gefunden.

nhaber: Melissa Fink
Bank: Solaris Bank
IBAN: DE96 1101 0101 5730 8214 27
BIC: SOBKDEB2XXX
 

Reducal

Forenveteran
Wenn das die ID von der Bestellung ist, dann sollte die nirgends öffentlich auftauchen. Halunken mit den Fakeshops nehmen es sportlich und würgen gern ihren "Kunden" auch noch eine rein.

Ah okay, das ist die Nummer von der Onlineanzeige - mit der kann niemand was anfangen, nicht mal eine fremde Polizei. Aus welchem Grund bei auktionshilfe.info die Aktenzeichen und Vorgangsnummern zusammengesucht werden, werde ich wohl nie verstehen.
 
B

Blubbblabla

Ohh... naja wusste nicht das man damit nichts anfangen kann. Die Nummer bekam ich am Ende mitgeteilt und ich sollte mir die merken.
Bin davon ausgegangen, das man damit alles weitere bearbeiten kann.

Aktenzeichen/Vorgangsnummern habe ich mittlerweile 2 verschiedene zu dem Fall...
warum...
wieso...

kein Plan :(
Musste mich mit sowas nie herum ärgern. Sowas habe ich mehr oder weniger alles outgesourced.
Denke man will die Aktenzeichen und Vorgangsnummern sammeln damit andere Behörden auf die anderen Unterlagen ebenfalls zugreifen kann. Keine Ahnung. Dann müsste auch jemand mal der Polizei mitteilen, wo sie denn diese gesammelten Aktenzeichen abrufen können denn sonst würde es ja keinen Sinn ergeben.

Sportlich nehmen... :) gibst dazu auch Beispiele? So ganz aus Neugierde.
Falls sie es mir zu sportlich nehmen, werde ich das auch einfach outsourcen.
Muss doch für was gut sein, wenn man BPOL gleich mehrfach in der Familie hat.
 

Der Jurist

Teammitglied
Hallo Jurist,

......

Nach meinem Verständnis:
wenn ich in einem Onlineshop einen Artikel sehe, dann bietet der Shop mir diesen Artikel zu einem Preis an. Er macht mir ein Angebot.
Wenn ich diesen Artikel nun in den Warenkorb lege und den Kauf abschließe, habe ich erst mal von meiner Seite aus das Angebot angenommen und bin zum Kauf bereit. Somit leite ich für mich den Vertrag erst mal ein. Ich signalisiere "Vertragsbereitschaft" (wenn man des dann so nennen und umschreiben darf).
Wenn nun der Händler nach der Überprüfung seines Angebotes - er kann ja wegen falscher Preisangabe und Irtum noch von seinem Angebot zurück treten - mir eine Rechnung zuschickt oder aber die Ware versendet, ist in meinen Augen ein Vertrag zustande gekommen.

Also ich habe nun etwas im Fakeshop gekauft was mir angeboten wurde, allerdings verweigere ich die Zahlung.
........

wenn ich in einem Onlineshop einen Artikel sehe, dann bietet der Shop mir diesen Artikel zu einem Preis an

Nein, das ist nur die Inventatio ad offerendum, die Aufforderung an Dich, dass Du ein Angebot abgibst.

Denn wäre es ein tatsächliches Angebot, daankönntest Du ja sagen und der Vertrag wäre perfekt. Das wollten die Verkäufer nicht. Sie wollen immernoch entscheiden, ob sie mit Dir einen Vertrag schließen oder nicht. Deshalb ist das, was Du für ein Angebot hälst, juristisch nur die Aufforderung an Dich Deinerseits ein Angebot zu machen.

Wenn Du auf die Einladung zum Angebot eingehts und die Ware in den Einkaufskorb geleg hast, dann hast Du von Deiner Seite ein Angebot abgegeben. An diese Angebot bist Du auch gebunden; also von Deiner Seite ist jetzt alles getan, dass es zum Vertrag kommt. Es fehlt nur noch die Annahme des Verkäufers. Wenn er erklärt, er nehme nur unter den Bedingung an, dass Geld bei ihm eingeht, dann hat er es nicht angenommen, wenn Du nicht überweist.

Bei einem seriösen Webshop kommt, der Vertrag auch ohne vorherigen Geldfluss zustande. Dann kann der Verkäufer verlangen, dass Du die Ware annimmst und bezahlst. (Jetzt wird Dir auch deutlich, weshalb bei Nichtgefallen ein Widerruf notwendig ist, um dinen bestehenden Vertrag wieder zu beseitigen.)
 
B

Blubbblabla

schon verwirrend es mit den Worten von dir zu lesen :)
Danke für die Richtigstellung mit den korrekten Fachbegriffen.

Es liest sich für mich nur sehr komisch mit dem "Angebot abgeben". Irgendwie um den Preis feilschen - wie auf dem Basar.
Wenn der Shop mir was für 500€ anbietet dann kann ich darauf kein Angebot abgeben sondern lediglich das Ding für 500€ kaufen und gut ist. Angebot abgeben bedeutet für mich, das ich ihm sage was ich bereit bin zu zahlen. Wenn er einverstanden ist, dann ist in Ordnung für mich, wenn nicht, dann habe ich Pech gehabt.
Es ist toll, das man immer wieder was neues lernen kann!!! Danke schön Herr Jurist :rolleyes:

Mir ist bewusst das ich bei einem seriösen Webshop auf jedenfall schriftlich wiederrufen muss, wenn ich vom Kauf zurück treten will.
Nur wenn auch in einem seriösen Webshop der Vermerk

Ganze 7 Tage reservieren wir Ihre Artikel — genügend Zeit also für Ihre Zahlung per Vorauskasse.
Hinweis: Sollte binnen 7 Werktagen kein Zahlungseingang auf unserem Konto
festzustellen sein, bitten wir um Verständnis, dass wir den an uns gerichteten
Bestellwunsch stornieren werden.

hinterlegt ist, kann man da eigentlich auf einen Widerspruch verzichten und sich auf diese Angaben aus den AGB, Versandinformationen oder sonstigen Angaben von dem Shop berufen? Weil es steht ja klipp und klar da :
(mit meinen Worten) zahlste nicht in x Tagen, haste Pech gehabt und Storno.

Oder kann ein seriöser Shop trotz dieser Klausel auf Zahlung und abnahme der Waren pochen?
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Oder kann ein seriöser Shop trotz dieser Klausel auf Zahlung und abnahme der Waren pochen?
Steht doch hier ganz deutlich
Wenn Du auf die Einladung zum Angebot eingehst und die Ware in den Einkaufskorb gelegt hast, dann hast Du von Deiner Seite ein Angebot abgegeben. An dieses Angebot bist Du auch gebunden; also von Deiner Seite ist jetzt alles getan, dass es zum Vertrag kommt. Es fehlt nur noch die Annahme des Verkäufers. Wenn er erklärt, er nehme nur unter der Bedingung an, dass Geld bei ihm eingeht, dann hat er es nicht angenommen, wenn Du nicht überweist.

Keine Annahme, kein Vertrag, ohne Vertrag keine Pflichten.
Aber pochen kann er immer noch darauf, dass Du die Ware abnimmst und bezahlst. Das steht ihm immer frei.
Immer noch unsicher?

Egal, ich erwarte jetzt von Dir für die Erklärung eine Entlohnung in Form einer Salamipizza und poche darauf, dass Du mich dazu einlädst.
 
B

Blubbblabla

Was für ein Zufall, das es heute Abend Salami Pizza geben wird nur leider halte ich mich an streng an die Regeln mit "Kontakte vermeiden" und so bleibt mir leider zum jetzigem Zeitpunkt nur dieser Weg ein...
Da nicht klar definiert ist, in welcher Art und Weise die Entlohnung zu erfolgen hat und vor allem in welchem Zustand sich die Salamipizza befinden sollte (virtuell in Form von Bild oder real auf dem Teller, in der Hand und im Mund...)

Bleibt mir erst mal dieser Weg :rofl:
pizza-3116824_1280.jpg
 

Der Jurist

Teammitglied
:rofl:

Ben Tigger hat Deine Frage bereits richtig beantwortet.

Bei heftigem Pocher helfen nur ganz starke Nerven; den Druck, den die vielleicht machen, muss man aushalten; sonst nichts.
 
Oben