Dimoco Abo

dvill

Aktiv
http://de.reclabox.com/beschwerde/1...ung-fuer-drittanbieter-abofalle-nicht-gebucht
Allerdings wurden mir mit meiner Telefonrechnung für November, zusätzlich 27,96 € abgebucht.

Laut Rechnung für einen Dienstleister namens „Dimoco Germany GmbH, Düsseldorf“ – einen sog. Drittanbieter!

Diesen Dienst habe ich weder gebucht, noch genutzt! Ich habe diverse Male telefonisch versucht, Hilfe zu bekommen, bei mobilcom debitel - nichts hat geholfen.
Es konnte mir auch nicht erklärt werden, wie und was dieser Dienst bedeutet.

Ich habe auf Nachfrage bei mobil.com nur den Hinweis erhalten, dass ich den Dienst wohl auch nur durch z. B. „Werbung wegklicken“ aktivieren könne.

Ich könne den Dienst kündigen, allerdings nur bei dem sogenannten Drittanbieter! mobilcom debitel kann mir also nicht helfen.
Genau so läuft das: Als Erfüllungsgehilfe den eigenen Kunden in die Geldbörse greifen, den mindestens 30%-Anteil einsacken und dann blöd stellen ...
 

dvill

Aktiv
http://www.mobilfunk-talk.de/58138-1232111-nr-zieht-geld-ab-9.html#post407727
Ich habe das selbe Problem und bin leider aus mir unerklärlichen Gründen in eine Abofalle des Anbieters Classic Mobile getappt.
Wer oder was soll das sein?

Was sagt das Mobilcom-Debitel-Orakel?

https://www.google.com/search?q="Classic+Mobile"+site:mobilcom-debitel.de&ie=utf-8&oe=utf-8
Classic Mobile LLC. Droiderator (Classic Mobile LLC). 8369 NW 66 Street #A4867. FL 33166. Miami. USA. 0800 0000 557 [email protected]
Was bedeutet das #-Zeichen?

https://www.usabox.com/usps-form-1583-instructions/
Code:
USPS Form 1583 Instructions
Instructions for completing the USPS form 1583

(Complete a separate Form 1583 for EACH applicant. Spouses may complete and sign one Form 1583. Two items of valid identification apply to each spouse. Include dissimilar information for either spouse in appropriate box.)
Box (1): 	Date: Month/Day/Year.
Box (2): 	YOUR NAME
Box (3): 	8345 NW 66TH ST #[YOUR PMB]
MIAMI FL 33166
Die Adresse in Florida leitet Post weiter. Wohin? Das könnte passen:

http://www.bizapedia.com/de/CLASSIC-MOBILE-LLC.html
Company Name: CLASSIC MOBILE, LLC
File Number: 5756978
Filing State: Delaware (DE)
Filing Status: Unknown
Filing Date: June 1, 2015
Company Age: 5 Months
Registered Agent:
The Company Corporation
2711 Centerville Rd Ste 400
Wilmington, DE 19808
Mobilcom-Debitel muss wissen, dass die Adresse in Florida nicht zum Anbieter führt. Der Verbraucher hat einen Rechtsanspruch zu wissen, wer sein Geld einzieht.
 
B

blicknix2

Die Abo A b z o c k e läuft weiter über Pop-Ups beim Serven. Versuch ihr sie zu schließen, habt ihr euch ein Abo eingefangen, das euch mit der Mobilfunkrechnung im Wochenrhythmus abgebucht wird.

Ganz wichtig: Drittanbieter Sperre setzen! Bei allen Handyverträgen, selbst wenn ihr kein internetfähiges Handy habt. Hier werden A b z o c k SMS zugeschickt, die beim Lesen sofort das Abo auslösen.

Bei mir hat die Abo-Falle ab 25.1.16 zugeschlagen, was ich bedingt durch Geschäftsreisen erst viel später auf der Handy Abrechnung merkte. Abrechnet wird ein Premium Service von Leadmotion Tel. 0800 0000 557, dahinter steckt Dimoco.at = Dimoco.eu

In meinem Fall war die Auskunft von Dimoco nach Telefonanruf und Widerspruch an [email protected]
... Über die Rufnummer xyz und gemäß der uns vorliegenden Daten wurden Leistungen von folgenden Diensteanbietern in Anspruch genommen:
Com Codes 1, Inc.
7401 Wiles Rd #306, 33067 Pompano Beach, FL, USA
...

Bitte legt sofort Widerspruch ein gemäß §45i TKG und §45p TKG und §45h TKG. Informiert euer Verbraucherschutzamt und stellt Strafanzeige. Das ist heutzutage alles einfach online möglich. Ruft die 1212 an und macht euch bei Vodafone Luft, dass Vodafone das Abo kündigt (auch wenn ihr nie eines abgeschlossen habt, dass Vodafone die Drittanbietersperre setzt, kontrolliert über Quickcheck im 2 Tages Rhythmus eure Handyrechnung). Nur damit werden die Abzockversuche irgendwann eingestellt, bzw. viele Nutzer darauf aufmerksam.

Ob ich damit vollumfänglich Erfolg habe, sehe ich im Februar mit der nächsten Abrechnung von Vodafone. Beim heutigen Quick Check der Rechnung war zumindest ein Teil in Form einer Gutschrift wieder drauf.
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
In meinem Fall war die Auskunft von Dimoco nach Telefonanruf und Widerspruch an [email protected]
... Über die Rufnummer xyz und gemäß der uns vorliegenden Daten wurden Leistungen von folgenden Diensteanbietern in Anspruch genommen:
Com Codes 1, Inc.
7401 Wiles Rd #306, 33067 Pompano Beach, FL, USA
...
interessanterweise führt das Handelsregister die Firma als "inaktiv" ;)
http://www.floridacorp.org/com-codes-1-inc
interessant für Wühlmäuse:
http://www.corporationwiki.com/Florida/Coral-Springs/com-codes-1-inc/97821026.aspx

Das könnte der Wahlspruch des Firmenchefs sein:
Some people flirt with Danger, I take it on a date and make it pay!
 
Zuletzt bearbeitet:

Antiscammer

Sehr aktiv
interessanterweise führt das Handelsregister die Firma als "inaktiv" ;)
Dann Strafanzeige wegen des Verdachts auf Geldwäsche und Steuerstraftaten. Dieser Verdacht liegt ja wohl immer dann sehr nah, wenn ein "Zahlungsdienstleister" "Geschäfte" und Zahlungsbewegungen mit einer tatsächlich inaktiven "Firma" tätigt. Die Finanzbehörden bzw. Ermittler können dann herausfinden, wohin das Geld wirklich gegangen ist.
 

Reducal

Forenveteran
Ermittler können dann herausfinden, wohin das Geld wirklich gegangen ist.
In diesem Fall wird die Einnahme nach dem Provider über die Düsseldorfer net-m an die deutsche Briefkastenadresse der österreichischen Dimoco durchgereicht und jeder Beteiligte zieht sich seinen Anteil am Umsatz ab. Bei 4,99 € verliert sich die Spur des Geldes sehr leicht in Austria, da Auslandsermittlungen im Zuge von Rechtshilfeverfahren bei solchen "Bagatellfällen" weder erfolgversprechend noch verhältnismäßig sind.

Es wäre sinnvoll, die gesamte Buchungsterminolologie auf den Prüfstand zu heben. Nur, es gibt keine Staatsanwaltschaft, die das stemmen könnte/wollte/würde und die BaFin ist dahin gehend blind. Die erwähnten Ermittler sind schlichtweg machtlos ggü. einem geil funktionierenden Beutesystem für Betrüger.
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
Gut, ich habe mal bei der amerikanischen Steuerbehörde nachgefragt, nur mal so prinzipiell... irgendwo habe ich sogar noch einen direkten Kontakt herumfliegen. Wenn irgendwas Brauchbares kommt, melde ich mich. Dann sollte Heiko oder Antispam mal politisch nachfragen, warum der Herr Reducal hier einfach so schreiben kann, dass in unserem Land ein jahrelang laufendes Betrugsmodell "scheißegal" ist, weil es wissentlich ignoriert wird. Er hat nämlich recht, dazu brauche ich keine Fragen stellen, denn das habe ich in so mancher deutschen Behörde live erlebt. Aber ich habe es eben auch anders erlebt. Auch in Deutschland.
Man liest hier jahrelang kaum mehr mit, kommt zurück - und alles ist, als wäre man nie weg gewesen. Mafialand.
Als ich hier anfing, war dvill schon ein alter Hase, der in Foren, die es längst nicht mehr gibt, hitzige Schreibduelle hatte mit namentlich bekannten Ganoven vom Schlage derer, die sich beim islandgathering treffen. Die Arroganz, die ihm da entgegen gebracht wurde, war jahrelang Quelle meiner Motivation. Weihnachten 2002 muß das gewesen sein.

Im Anhang, im Sinne meines Bildungsauftrags, die Erklärung, die AT&T 2008 unterschreiben musste, erstritten vom hoch geschätzten Generalstaatsanwalt von Florida, Mr Bill McCollum

ein solcher Mann am richtigen Platz kann in der Justiz viel bewegen, wenn er will und man ihn lässt
 

Anhänge

  • ATTAVC.pdf
    1,7 MB · Aufrufe: 295
Zuletzt bearbeitet:

Antiscammer

Sehr aktiv
Respondent has fully cooperated with the Attorney General, ...
Das ist in den USA in Fällen von Wirtschaftskriminalität auch schwer anzuraten, denn man kann sich da ansonsten auch mal schnell im Cafe Viereck wiederfinden, so lange, bis es einem plötzlich einfällt, wo man gewisse Unterlagen hat.

In Deutschland? Hier reicht einfach nur das branchenübliche:
War üch nüch
Weiß üch nüch
Muss der Affiliate gewesen sein
...

In den vermeintlich so wirtschaftsliberalen USA ist die Justiz bei Wirtschaftskriminalität weit konsequenter und härter als in Deutschland.
 
L

lumpi

Wer Ärger mit der Dimoco hat sollte ,um den kürzesten Weg zu gehen , eine Anzeige wegen Abrechnungsbetrug bei der Polizei machen .Die Bestätigung der Polizei über die Anzeige mit einem netten Schreiben an die email Adresse der Dimoco schicken mit der Aufforderung unverzüglich bekannt zu geben mit wem man einen Vertrag eingegangen sein soll und wofür überhaupt .
Also ich hatte innerhalb von 4 Tagen die Bestätigung dass nach Überprüfung der Mobilfunknummer festgestellt wurde dass keinerlei Dienste in Anspruch genommen wurden und dass eine Gutschrift über 114,77 der Telekom übermittelt wurde .
Ich rate jedem eine Drittanbietersperre einrichten zu lassen damit man vor solchen Betrügern geschützt ist
LG
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Ich rate jedem eine Drittanbietersperre einrichten zu lassen damit man vor solchen Betrügern geschützt ist
Darauf weisen wir auch immer gerne hin und hat bisher gut gegen weitere Abzockversuche geholfen.
Es hat sich noch keiner gemeldet, der bereits eine Drittanbietersperre hat, das es bei ihm zum Einsatz einer derartigen Abzocke gekommen ist.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Wär mal ´ne Fleißaufgabe für Heiko mal ´ne Wühlmaus übers Forum rennen zu lassen wie oft das Wort "Drittanbietersperre" hier schon vorgekommen ist ;)
 
M

menschenfreud

Ich bin gerade auch über so eine Abofalle gestolpert, zufällig beim Rechnungscheck aufgefallen. nicht nur vodafone scheint eng mit dieser net mobile ag der docomo gruppe zusammen zu arbeiten.

bei weiteren recherchen stellte ich schnell fest, dass das einer der größten kriminellen in dem "business" überhaupt ist und als ich vodafone am fon mit dieser erkenntnis konfrontierte und mit fristloser kündigung drohte, wurde mir auf anhieb angekündigt, dass mir die kosten von rund 50 eus erstattet werden mit der nächsten rechnung.

schon vor einem halben jahr fiel mir da was auf, woraufhin ich die drittanbieter-sperre einrichten ließ, aber die dame am fon verschwieg mir frecherweise, dass die abos weiterlaufen und zusätzlich digitales bezahlen abgeschaltet werden muss.

das wurde soeben auch nachgeholt, jetzt schauen wir mal, ob die kohlen gutgeschrieben werden und wie es weitergeht.

maßlose frechheit, der laden macht mit knapp über 200 mitarbeitern 117,5 mio umsatz im jahr durch diese masche.

diesen betrügern wünsche ich die pest an den hals und alles schreckliche, dieser welt. bitte in einen sack mit den kriegstreibern und sich gegenseitig vor hunger verspeisen lassen, diese gewissenlosen monster.
 
G

Günter Uftring

Hallo,
bin total fertig mit den nerven und weiß nicht was ich tun soll. habe angeblich mit meinen smartfone handy ein abo über IMobilevideos bestellt haben 4,99 € jeden monat mobilcom debitel kann mir da auch nicht weiter helfen. die firma heißt Dimoco-Direkt momile in wien.
weiß nun nicht was ich machen soll.
die kosten werden von meiner handy rechnug vodavone über debitel abgezogen.
wer kann mir rat geben
lg elke

Hallo Ihr "Mitgeschädigten!"
Ihr müßt nur folgendes tun:
1. Nur die Flatrate des Handys überweisen und den zusätzlich geforderten Betrag eines Drittanbieters ignorieren.
2. Eueren Anbieter bitten, dass er euch mitteilt,wer der Drittanbieter ist,für den er zusätzlich Abos eintreibt und ihn darauf hineisen,dass ihr diese zusätzlichen Beträge nicht zahlt.
3. Jetzt wird er antworten,dass Du einen Abovertrag mit einem Drittanbieter abgeschlossen hast und sie das Geld kassieren.
4. Sie werden den nicht gezahlten Betrag anmahnen und bei Verweigerung mit Einschaltung eines Inkassobüros drohen!
5.Nicht reagieren!
6.Jetzt kommt die Androhung ,eine Inkassofirma einzuschalten.
7. Nicht reagieren.
Jetzt meldet sich vermutlich ein Inkassobeauftragter am Telefon.Erklären Sie ihm den Sachverhalt und verweigern telefonisch eine Zahlung der Fremdgebühren.
8. Jetzt kommt eine Rechnung des Ink-büros mit Gebühren und Zinsen usw.
9. Wiedersprechen Sie schriftlich und bitten das Büro,den "gerichtlichen Mahn-und Klagebescheid" gegen Sie einzuleiten.
10. Jetzt wird die Antwort kommen:"wir geben das Verfahren gegen Sie an den Telefonanbieter wegen Erfolglosigkeit zurück!
Der Grund: der Kläger muß vor Gericht in Vorkasse gehen und das tut er nicht,weil er genau weis,dass die Forderungen von Drittanbietern durch sogenannte Abofallen eingetrieben werden.(s. ZDF -zoom vom 30.6.17). --alle Vorgänge protokollieren !Glück auf -so habe iches dieses Jahr gemacht-mit CONGSTAR!

Zu meinem soeben verfassten Beitrag: ES HANDELT SICH EBENFALLS UM DIESE OMINÖSE DIMOCO!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Z

zerbommber

um die 4,99€ Abo zu kündigen habe ich bei dem Anbiter woher das Abo kam angerufen und das Abo gekündigt ich werde sehen ob es geklappt hat die Nummer findet man unter diesem link: https://dimoco.eu/contact/#consumercontact

beidem anruf genau hin hören und die jehweiligenzahlen drücken nach dem anruf kommt eine SMS diese möglichst nicht löschen bis ihr den drittanbitersperre für eure mobilfunknummer habt.
denn ich datte vor dises Abo noch ein anderes um genau zusein das
1232111 freenet digital GmbH zieht 4,99 pro woche mit dem anbiter Ojom.tv
der Grund warum ich das neue abbo habe war das ich die benachrichtigung vonder buchung und der bestätigung von meinem handy gelöscht habe und keine sperre für meine nummer geholt habe also gib diese info weiter der sie braucht. Zu empfehlen ist nach einem kauf von einer simkarte die Drittanbitersperre zuholen das hilft.

MFG
Zerbommber
 
Oben