"cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

U

Unregistriert

#7
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Ich hatte diese mail beantwortet - sie ging an avira - diese bestätigten, dass die Originalmail nicht von ihnen stammt und ein Trojaner in der zip-Datei ist. Also sofort löschen! Wer stellt gegen den Urheber Anzeige?
 
#11
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Gerade reingekommen. Wird noch recht mager erkannt. Darum Virenscanner am besten auch auf heuristische Analyse einstellen und zip-Dateianhänge generell unter die Lupe nehmen lassen...

http://www.virustotal.com/vt/en/resultadof?bf3284fce401facd7cc8fa8b55e7a052
in diesem Fall gehört F-Secure dazu. Die Debatten darüber, welcher Virenscanner der schnellste ist,
erinnert mich an Sportberichterstattung und die interssiert mich auch nicht. Der beste Schutz ist
immer noch die eigene Vorsicht. Wer sich blind auf Schutzprogramme verläßt, hat früher oder später verloren. Öffnen von Anhängen unbekannter oder verdächtiger Mails ist grundsätzlich gefährlich und daher zu unterlassen. Im Notfall wartet man eben ab, bis klar ist, um was es sich handelt.
 
U

Unregistriert

#12
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Genau, lieber Captain. Das wäre dasselbe wenn man eine Malariaprophylaxe durchführt und alle anderen
Vorsichtsmaßnahmen in den Wind schiesst. Dann muss man trotz Vorbeugung mit einem erhöhten Infektrisiko
leben. Ein Doppelschutz ist in allen Lebenslagen angesagt. Das minimiert das Risiko wesentlich. Ganz
ausschalten wird man es wahrscheinlich nicht können, denn wirklich sicher ist Nichts und nichteinmal das ist
sicher. :lol:

Gruss
 
U

Unregistriert

#14
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Auch ich bekam heute gleich 3 emails von "cleverbridge/Avira GmbH".
Mein Tipp, den ich auch schon seit Jahren in Kursen weitergebe: Wenn man einen Absender nicht kennt und gar eine "Bestellung" im Hintergrund/Betreff steht, dann SOFORT ungelesen löschen. So erspart man sich auf jeden Fall irgendwelchen Virenärger.

Wie heißt es doch seit Jahren so treffend: "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht" und was der PC-Benutzer an emails nicht kennt, das liest er erst gar nicht und löscht es sofort. Indofern haben die alten Sprüche von früher auch in heutigen modernen Zeit noch Gültigkeit ...
 
U

Unregistriert <G.P>

#15
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Ich meine, auf einer echten Bestellung müssten auch klar und deutlich paar daten vom Besteller stehen, also wenn Name, Vorname, Bestellnummer / Rechnungsnummer und Kontaktdaten nicht drauf stehen, ist die mail auf jeden fall nicht als echt zu erkennen, glaub ich.
 
#16
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Ich meine, auf einer echten Bestellung müssten auch klar und deutlich paar daten vom Besteller stehen, also wenn Name, Vorname, Bestellnummer / Rechnungsnummer und Kontaktdaten nicht drauf stehen, ist die mail auf jeden fall nicht als echt zu erkennen, glaub ich.
Ist eigentlich eine Epidemie ausgebrochen, die bei den Befallenen schwere Erinnerungslücken hervorruft? Ich habe schon die Überschrift und die Eingangsüberlegung in diesem Thread nicht verstanden, die da lautete

Heute kam Rechnung von Avira. Ist das ein Fake? Oder echt? Ich hatte nichts bestellt.
Wenn man beim angeblichen Sender nichts bestellt hatte, warum werden dann überhaupt noch Überlegungen zur möglichen Echtheit der Mail und der richtigen Reaktion angestellt und öffentlich breit problematisiert? Nehmen die Betroffenen denn auch Wagenladungen von Kies, dutzende Waschmaschinen oder Pizza-Lieferungen nach Mitternacht an? Wieso, zum Teufel, "antwortet" jemand noch auf diesen Müll, wo dem betreffenden Empfänger dieses virtuellen Gerümpels doch vermutlich ebenfalls sonnenklar war, dass er nichts dergleichen bestellt hatte. Es ist ja wohl kaum vorstellbar, dass dies die erste spam-, phishing- oder Trojaner-Mail war, die der je erhalten hat. Kurz und knapp gefragt: wie lange lohnt es eigentlich, sich über solchen alltäglichen Schrott im Mail-Eingang Gedanken zu machen oder sich gar zu weiteren Aktivitäten (Mail an Avira etc.) hinreissen lassen? Diesen elektronischen Müll kippt man unbesehen (oder automatisch) in die Tonne - und gut ist. Spätestens nachdem Heiko vor knapp einer Woche den mehrfachen Eingang einer gleich lautenden Mail in seinem Postfach kundtat, war nämlich sonnenklar, um was für einen Dreck es sich handelte.

M. Boettcher
 
U

Unregistriert

#17
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

Wenn man beim angeblichen Sender nichts bestellt hatte, warum werden dann überhaupt noch Überlegungen zur möglichen Echtheit der Mail und der richtigen Reaktion angestellt und öffentlich breit problematisiert?
------------

Das ist wohl mit Essenz ein Problem des vorherrschenden menschlichen, wankelmütigen mentalen Bewusstseins, das sich nie wirklich sicher ist, ob nun die Welt und ihre Dämonen real oder irreal ist. :lol:
 

guenterskel

Frisch registriert
#18
#19
AW: "cleverbridge / Avira GmbH." <[email protected]> Ist das ein Fake?

was hindert dich die Abbuchung rückgängig zu machen? jede nicht authorisierte Lastschrift
kann ohne Angabe von Gründen bei der Bank/Sparkasse rückgängig gemacht werden

Die Kosten dafür trägt der Abbuchende
 
Oben