audio-vertrieb.de "VORSICHT BETRUG!"

jupp11

Sehr aktiv
#21
Ich habe so oft und so viel im Netz bestellt und nie Ärger gehabt. Ich fand erst einmal nichts Verdächtiges.
Mehrere Dinge müssen/müßten zur Vorsicht mahnen: Die Seite war kein regulärer Googletreffer sondern eine Werbungsanzeige. Google ist IMHO vorzuwerfen, dies nicht hinreichend deutlich zu markieren.
Das winzige grünumrahmte Kästchen "Anzeige" ist für viele User nicht als Werbungstreffer deutlich genug zu erkennen. Die Seite war erst seit wenigen Tagen registriert, was für Otto Normalo nicht auf Anhieb erkennbar ist. Höchste Alarmstufe muß aber auf jeden Fall sein, wenn Vorkasse als einzige Zahlungsweise angeboten wird inbesondere bei einer de facto völlig unbekannten "Firma".
https://de.wikipedia.org/wiki/Vorkasse
Der vom Gesetz vorgesehene Regelfall bei den Zahlungsbedingungen wird bei der Vereinbarung einer Vorkasse umgekehrt, wodurch nun der Käufer mit der Bezahlung in Vorleistung treten muss und somit das Risiko eingeht, die Ware - aus welchen Gründen auch immer - nicht zu erhalten. Es besteht das Risiko von Vorschussbetrug bzw. Vorauszahlungsbetrug.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike-lev

Frisch registriert
#22
Als ich im Bestellvorgang war, gab es neben Vorkasse auch Bezahlung bei Abholung. Es wurde eine Wahlmöglichkeit geboten. Die Bankverbindung wurde auch erst in einer "persönlichen" E-Mail geschickt. Es hat sich zumindest jemand die Mühe gemacht, auf meine Frage zu antworten.
 

BenTigger

Happy-Tigger
Mitarbeiter
#23
Wenn ich dein Geld haben möchte, ohne dir irgendwelchen Gegenwert dafür zu liefern, gebe ich mir gern etwas Mühe.
Es war auch nicht so nebenbei eine gute WebPage erstellt, ein Konto mit fingierten Daten angelegt und bei Google eine Anzeige platziert, Mailkonto angelegt usw. Das war schon reichlich Aufwand.
Da ist das kopieren eines Textes in eine Mail und deinen Namen dazu setzten nu wirklich keine weitere redenswerte Mühe.
 
D

DOZER

#25
Hallo,

ich muss mich da jetzt wohl leider mit eingliedern in die Reihe der Deppen auch ich war zu leichtgläubig. :(
Hatte mir am 17.05. 2017 einen neuen A/V Reciever bestellt auf den ich noch immer warte. Die gleiche Masche wie bei allen anderen auch! Ich habe aber auch wenn es jetzt noch blöder klingt, heute noch Sicherheitshalber eine Widerrufs-Mail geschrieben um mein Geld innerhalb der 14 Tage Widerruffsrecht zurückverlangt. So das niemand am Ende sagen kann ich hätte ja innerhalb der 14 widerrufen können. Ich werde heute auch zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.
Gab es inzwischen schon bei einem der Betroffenen eine Auskunft der Polizei oder sogar auch wenn unrealistisch das Geld zurück?
Mir geht es hier um Ergebnisse und nicht darum mit dem Finger auf andere zu zeigen. Wir sitzen ja in der selben miesere! :(

Zu den Typen hat keiner was gefunden oder? Würde die zu gerne in die Finger kriegen:mad:
 
O
#27
Komme gerade von der Polizei und habe eine Anzeige erstattet. Habe am 19.05 2x Plattenspieler bestellt und bisher wie bei allen anderen keine Mail oder eine Reaktion auf die Anrufe bekommen.
 

Reducal

Forenveteran
#28
Es wäre prima, wenn mal einer der Geprellten die IBAN hier her schreibt. Außerdem, was hindert die Geschädigten, sich direkt an die Bank des begünstigten Kontos zu wenden. Es wäre nicht das erste Mal, dass so ein Konto wegen Beschwerden deaktiviert und der eingezahlte Betrag wieder an den Absender zurück geschickt wird.
 
D

DOZER

#29
Empfänger: Dennis Riedler
Bank: Commerzbank
IBAN: DE55290400900352030100
BIC: COBADEFFXXX

Wird mit Sicherheit bei allen anderen auch so sein!
Ich ruf morgen mal bei der Commerzbank an und schau ob ich dort meine Kohle wieder bekomme.
 
O
#31
Hmmmm...
Empfänger: Dennis Riedler

Bank: Commerzbank

IBAN: DE55290400900352030100

BIC: COBADEFFXXX

Habe schon mit der Bank telefoniert...musste dann in eine Filiale...in der Filiale hieß es rufen sie den service an.YES!
Dort wurde mir ein blanko Blatt Papiert gegeben und hab in 4 Sätzen alles aufgeschrieben. Polizei war 20 min am tippen und nur 4 Fragen gestellt. Werde dahingehend aber weiter nachhaken.
Was für Ars.......er!Ich hoffe die ersticken an den 2 Plattenspielerpics von photostock.Ich Idiot!!!
 
H

Handkantenschlag

#33
Hallo zusammen,

ich glieder mich auch in die Schlange der Betrogenen ein.
Hatte am 12.05.2017 einen Onkyo Verstärker type TY-NR-656 für 329€ bestellt und identische Erfahrungen gemacht wie ihr. Falsche Rechnung/ falsche DHL Nummer etc.

Die IBAN Nummer lautete auch bei mi wie folgt:

DE 76 5169 0000 0080 161603
BIC: GENODE51DIL


laut meiner Recherche handelt es sich hier wohl um die Volksbank Dillenburg
35668 Dillenburg
 

Hippo

Moderator
Mitarbeiter
#34
Gebetsmühle anwerf ...
Ab zur Polizei und Strafanzeige. Sonst kommt ihr nicht an den Kontoinhaber.
Und das pronto!
Wenn der nämlich (sh. Vermutung Finanzagent) nix mehr hat könnt ihr euch die Kohle verrubbeln
 
H

Handkantenschlag

#35

Kleiner Nachtrag

Das Volksbank Konto lässt sich eindeutig mit dem BIC Code zuordnen zuordnen, während für die Commerzbank 281 Bankfilialen in Frage kommen.



BLZ
Bezeichung PLZ Ort BIC/SWIFT Links
1 51690000 Volksbank Dill VB und Raiffbk 35668 Dillenburg GENODE51DIL
 
H

Handkantenschlag

#37
Haben auch noch mal den Commerzbank Code geprüft. Auch für den gibt es einen Treffer auf Dillenburg:

171 51640043 Commerzbank 35662 Dillenburg COBADEFFXXX


Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der "Arsch" (sorry) aus Dillenburg stammt,
da der BIC Code der Volksbank eindeutig ist.
 

Mike-lev

Frisch registriert
#39
Ich habe mal bei der Volksbank angerufen. Die erste Dame hat eingeräumt, dass der Name zu Konto passt. Der Sachbearbeiter Herr Busch wollte von alle dem nichts Wissen, er dürfe nicht einmal die Auskunft geben, ob im Hause der Bank etwas von eine, Betrugsverfahren bekannt sei. Hauptsache die verdienen mit. Der Rest ist egal!
 

Hippo

Moderator
Mitarbeiter
#40
Da hat er recht - wenn das aufkommt daß er da was hat verlauten lassen rennt der in einen Generalanschiß der ihm schlimmstenfalls den Job kosten kann.
Wenn dann kriegt die Polizei/Staatsanwalt was mit richterlichem Beschluß.
Und DANN bekommt ein Rechtsanwalt - nicht Du - Akteneinsicht
 
Oben