audio-vertrieb.de "VORSICHT BETRUG!"

jupp11

Sehr aktiv
#2

DerFranke1

Frisch registriert
#3
Der Händler "audio-vertrieb.de" ist ein Betrüger. Ich habe am 12.05.2017 etwas per Vorkasse bestellt. Mein Fehler... Auf meine telefonischen Anfragen wird nicht geantwortet. Lediglich auf eine E- Mail hat ein Herr "Anton Voss" und ein Herr "Matthias Skorgul" geantwortet. Ich sollte am 22.05.2017 eine Versandbestätigung erhalten. Diese ist immer noch nicht da. Wenn man die angegebene Hotlinenummer anruft, kommt nur eine Ansage. Der versprochene Rückruf bleibt aus.

Nachtrag vom 22.05.2017:

Es kam eine E- Mail von einem Herr "Matthias Skorgul". Angeblich hätte ich bereits eine Mai mit einer Sendungsnummer erhalten. Hab natürlich gleich den Spamordner durchsucht. Drei mal könnt ihr raten... Genau, nichts da. Die Sendungsnummer hat mir dann der Herr Matthias S. nochmals mitgeteilt. Beim Abrufen der Sendungsverfolgung hat sich herausgestellt, dass die Sendung am Sonntag um 21:33 Uhr in eine Packstation eingelegt wurde... Ist schon dreist... Diese wurde immer noch nicht von DHL abgeholt. Da hab ich gleich mal bei DHL angerufen. Die Packstation wird täglich in der Früh geleert. Anscheinend ist das nur eine Hinhaltetaktik damit die Seite mit dem Onlineshop noch mehr Opfer anziehen kann. Diese "Masche" ist der Polizei bekannt. Ich möchte hiermit nur andere warnen bei audio-Vertrieb.de einzukaufen. Ich habe polizeiliche Anzeige gestellt.

Nun, die angeblichen Mitarbeiter des Shops lassen sich in Stockphoto-Galerien finden:

https://de.123rf.com/photo_41260714_stock-photo.html

http://de.freepik.co...-portrait_993571.h... earrings&page=1&position=32

https://de.dreamstim...mit-einem-kopfh%C3...

Weder zu der angegebenen Adresse, noch zum Firmennamen lässt sich etwas finden. Die USt.-IdNr. ist zwar rechnerisch gültig, aber nicht vergeben. Auch die angegebene Rufnummer ist nicht auffindbar.
 
#4
Worauf beruht die Annahme, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht?
Mal diese Personen in die Google Bildersuche ziehen.
https://audio-vertrieb.de/?page_id=120
:cool:
Vor allen, ich kenne kein Shop mit hochpreisigen Produkten, der ausschließlich Vorauskasse als Zahlungsmöglichkeit anbietet,
Witzig wer in der Nähe wohnt, dort zu bestellen, und mitzuteilen, das man die Ware dann bei Abholung bezahlt.

Weiteres Muster, Versand-kostenfreie Lieferung.

Und..
http://www.dasoertliche.de/Themen/Rudolf--Diesel--Str/Syke.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

BenTigger

Happy-Tigger
Mitarbeiter
#5
Und die Vorwahlvon Syke ist +49 42 42 xxxx und nicht +49 32 22 xxx das ist Lübbenau im Spreewald Brandenburg.
Noch eine Ungereimtheit, die davor warnt, dort zu kaufen.
 

jupp11

Sehr aktiv
#7
Die Adresse des angeblichen Domaininhabers N.G. in der Bugginger Strasse 54 Freiburg "beherbert" Hermes, Sparkasse Freiburg, Altenpflege, Imbiss also gewerbliche Adressen usw und ist daher höchstwahrscheinlich getürkt.
Denic überprüft bei der Anmeldung nicht ob Name und Adresse echt sind.
Es gibt zwar einen N.G. in Freiburg, der aber kaum von "seiner" Registrierung wissen dürfte...

https://www.gutefrage.net/frage/audio-vertrieb----betrug---ja-sicherlich
Hinzu kommen kleine Details wie die geschickt verarbeitete Rufnummer
+49-32-222134905
Die tatsächliche "deutsche" Vorwahl lautet so 03222 und die gibt es nicht. Das ist keine Telefonnummer sondern ein Anschluss des Festnetzes an das Internet. Man telefoniert also mit einem Internet-Account und nicht mit einem normalen Telefon. Der Täter kann also weltweit den Ruf annehmen!
https://www.mydealz.de/comments/permalink/14016594
Nur Vorkasse als Bezahlung das lass ma lieber sein.
Google mal das Bild der Chefin, klarer Fall eines Fakeshops -> Finger weg !
 
Zuletzt bearbeitet:

jupp11

Sehr aktiv
#8
http://www.hifi-forum.de/viewthread-276-6914.html
pasmaster hat gesagt.:
#15 erstellt: Heute, 15:15

Die Preise zu niedrig, Fake Bilder, nur Vorauskasse, in der Umgebungssuche die Firma nicht auffindbar.
Ich kenne keinen Shop der ausschließlich Vorauskasse als Zahlungsart anbietet, mit höherwertigen Produkten.
Weiteres Markenzeichen: Versand kostenfreie Lieferung.
Wäre der seriös, dann müsste er zumindest Versandkosten erheben, um so die günstigen Preise auch realisieren zu können.
Dem ist nichts hinzuzufügen...
Was mich noch interessiert: Wie hat sich der "Shop" auf sich aufmerksam gemacht?
Google-Ads oder Spam?
 

jupp11

Sehr aktiv
#10
Die Domain ist ( z.Z ) leer
Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter audio-vertrieb.de aufbauen.
Die Abzocke lohnte sich wohl nicht .Es gibt seit vier Tagen keine weiteren Meldungen Betroffener
https://www.gutefrage.net/frage/audio-vertriebde
Hallo lurkie,ich hoffe Sie haben noch nix bestellt. Wollte auch grade Apple Airpods bestellen aber irgendwie machte mich die Seite skeptisch. Habe das Bild von der Geschäftsführerin Frau G. gegoogelt und habe Sie bei 2 Stockfotodiensten und mehreren Seiten als "Kundin" mit verschiedenen Namen gefunden :-D
 

jupp11

Sehr aktiv
#16
Mit Sicherheit war das kein "echter" Treffer sondern eine Google-ad = Anzeige ......de/Receiver
‎ auf den vorderen Plätzen. Ein solch unbekannter "Newcomer" taucht wenn überhaupt erst bei
Platz zighundertund auf. Bei solchen Werbeanzeigen sollte man grundsätzlich besonders vorsichtig sein, wenn es völlig unbekannte Unternehmen sind. Prepaid ist dabei natürlich völlig außen vor.
 

Mike-lev

Frisch registriert
#17
Hallo zusammen,
auch ich bin wohl auf den Laden hereingefallen.
Mal wegen Betrug zu suchen kam mir erst in den Sinn, als die Site nicht mehr geladen werden konnte. Und, das ist echt clever, mein angebliches Paket eine Sendungsnummer hat und seit Mittwoch in eben dieser Packstation lag. Wenn man einen detaillierten Sendungsverlauf sehen möchte, muss dazu ja die Empfänger PLZ eingetragen werden. Bei mir kam die Fehlermeldung PLZ falsch. Damit war es für mich klar und die Posts hier reichten für eine Strafanzeige.
 

hundsheriff

Frisch registriert
#18
Also bei mir lag es einen Tag in der Packstation und wurde dann rausgenommen. Auf Nachfrage bei DHL stellte sich raus, dass das Paket auf einen T. Becker adressiert war. Der Absender des Paketes war auch keine Firma sondern eine Frau Hannelore Giese aus Lengerich
 

Mike-lev

Frisch registriert
#20
Wie soll ich das verstehen, ein wenig Häme ?
Naja, komme ich drauf klar. Das war wohl mal ein nötiges Korrektiv.
Ich habe so oft und so viel im Netz bestellt und nie Ärger gehabt. Ich fand erst einmal nichts Verdächtiges. Der Preis war auch nicht auffällig klein. Ich hoffe mal die Polizei kommt über die Bankverbinung an den Verantwortlichen. Bei dem deutschen Konto müsste der Betrüger mal mind. mit gefälschten Papieren vorgegangen sein, um nicht doch erwischt zu werden.
 
Oben