# win-finder.com # gluecksfinder.com # telomax # gewinner-zeit # telefonrechnung

Aka-Aka

Chaostheoretiker

jupp11

Sehr aktiv
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bahamas-leaks-so-funktioniert-das-system-bahamas-1.3172913
Nun ist auch der karibische Inselstaat der Bahamas betroffen, eine der verschwiegensten Steueroasen der Welt, die sich der Transparenz noch immer verweigert: Eine Quelle hat der Süddeutschen Zeitung 38 Gigabyte interner Daten aus dem bahamaischen Unternehmensregister zugespielt: die Bahamas-Leaks.
...
Die Dokumente offenbaren Details zu 175 888 Briefkastenfirmen und Stiftungen, die zwischen 1990 und 2016 gegründet wurden.
...
Ein Paradies für Geldwäscher und Verbrecherkartelle
http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/ein-finanzplatz-der-besonderen-art-die-rolle-der-bahamas-im-globalen-geflecht-ist-nicht-einfach-zu-durchschauen-ld.118095
Unter dem Schlagwort «Bahamas-Leaks» nimmt das Journalistenkonsortium ICIJ die Offshore-Praktiken auf den Bahamas unter die Lupe. Schweizer Banken stehen dabei besonders im Fokus
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
Im Zusammenhang mit Ronaldo wird übrigens ein Bild von "24 Akara Building" gezeigt
[falsch???, das ist Vanterpool Plaza, bisschen verwirrend... denn unter derselben Adresse gibt es noch andere Namen 24, de castro street = akara building = vanterpool plaza ???]

https://cms.falter.at/falter/2016/12/02/der-beste-trick-des-cristiano-ronaldo/

Die „Plaza“ ist in Wirklichkeit ein gelbverputztes Nichts an einer mehrspurigen Straße, im Erdgeschoß führt eine Frau Vanterpool ihre Apotheke. Darüber hat sich eine Anwaltskanzlei eingemietet, die ihre Büroräume als Adresse von Briefkastenfirmen verkauft. Bis mindestens 2013 sind die Werbeeinnahmen von „The Special One“, wie sich Mourinho selbst nennt, hier, bei der Koper Services SA, gelandet. Und zum diskreten BVI-Unternehmenssteuersatz von null Prozent versteuert worden.
ob die Frau identisch ist mit einer Frau C*V*, das weiß ich nicht:

C* V*375 RT
44331
42110
[email protected]
www.janiholdings.com


Man landete bereits 2006 durch Artikel über Geldwäsche in Manhattan bei der gleichen/selben "Apotheke"
http://bvi-grey-area.offshore-journals.com/bvi-companies-connected-to-money-laundering-charges-through-manhattan-list-revealed-18.html
[siehe unten: die "Apotheke" gehört zu einer anderen "Gruppe" von Firmen, es gibt in Google einen "Fehltreffer" aufgrund eines Schreibfehlers]
--

edit: das mit der Apotheke ist ein Google-Artefakt! Aber es gibt diesen Laden dort! Interessanterweise verwendet die Besitzerin das Postfach "375" in Road Town, Tortola.

dieses Postfach hat sich jemand angeschaut und dort eine Firma gefunden. Aber seine Quelle war falsch! Es handelte sich um einen "versehentlichen" Schreibfehler und das korrekte Postfach war nicht 375 sondern 3175!

Also hat die gute Frau womöglich doch nicht so viel damit zu tun, wie ich zunächst dachte :)


Alte Hasen kennen es vielleicht :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Aka-Aka

Chaostheoretiker
zur Erklärung: Nach Angaben einer Person, die vor Ort war, ist "Road Town" ziemlich überschaubar. Da stehen dann überall große Kästen mit Postfächern herum, die zu Firmen gehören, die dann als Adresse irgendwas in der Nähe angeben. Also gibt es da oft sehr verwirrende Angaben.

In diesem Fall dürfte ich also falsch liegen...

oder auch nicht?
https://panamadb.org/address/vanterpool-plaza-24-de-castro-street-wickhams-cay-i-road-town-tortola-british-virgin-islands_14083582

Vanterpool Plaza; 24 De Castro Street; Wickhams Cay I; Road Town; Tortola; British Virgin Islands
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben