WayPlay.de Abofalle? Was tun?

Hippo

Moderator
Teammitglied
Warum denn in die Ferne schweifen wenn die Lösung liegt so nah ...
Siehe Beiträge weiter oben
 

janb1107

Frisch registriert
Sooo.... Ein Widerspruch wurde eingelegt, jetzt kommen die, dass meine Eltern die Aufsichtspflicht verletzt haben etc., das ignoriere ich aber.
Es kamen auch schon Emails von Fake-Inkassobüros, demnach hätte heute ein Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen sollen....
Zukünftige Mails landen jetzt im Spam-Ordner
 

jupp11

Sehr aktiv
https://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/warnung-hier-drohen-hohe-streaming-rechnungen-und-aerger-nicht-registrieren/
Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht registrieren und nicht zahlen
eine abenteuerlich lange Liste von Abzockerportalen
https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/dubiose-streamingportale-locken-in-abofalle-was-sie-wissen-muessen-21823
Verbraucherzentrale schrieb:
Die Beschwerden über vermeintliche Streaming-Portale reißen nicht ab: Die Marktwächter haben bereits über 100 vermeintliche Streaming-Webseiten an die Behörden gemeldet. Welche Streaming-Websites betroffen sind und was Sie im Zweifelsfall tun können.
 

jupp11

Sehr aktiv
gross-inkasso.eu schrieb:
Unsere legitimierte Forderung legen wir bei Gericht vor
Krimineller Schwachsinn in Reinkultur
https://www.watchlist-internet.at/news/betruegerische-androhung-von-pfaendungsterminen/
Konsument/innen erhalten von erfundenen Inkassobüros und Rechtsanwält/innen letzte Zahlungsaufforderungen in Höhe von 479,16 Euro. Darin heißt es, dass es zu einer Pfändung ihrer Wertgegenstände komme, wenn sie den geforderten Geldbetrag nicht bezahlen. Empfänger/innen können das Schreiben ignorieren und müssen keine Überweisung tätigen.
Mehr oder weniger anonym registrierte "britische" Domain...
 
Zuletzt bearbeitet:

janb1107

Frisch registriert
Ich bin gerade total erstaunt.
Von WayPlay bekomme ich ja keine Mails mehr, nur noch von dem Inkassogedöns.
Den Widerspruch haben die ja "abgelehnt".
Den Habe ich ja am 14.12. eingereicht.

Jetzt sehe ich gerade, dass ich eine Gutschrift in Höhe von 180€ am 17.12. Von WayPlay bekommen habe....

Bin sowas von überrascht... Kann ich davon mit ruhigen Gewissen meine Weihnachtsgeschenke besorgen?:rofl:
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Für solche Abzocker bedeutet Gegenwehr daß sich einer informiert hat und jetzt auf Krawall gebürstet ist.
Und das bedeutet daß da Leute mit dahinterstehen die für die gewaltige Verbreitung des Vorfalls und der zu erwartenden gerichtlichen Watsche in den Medien sorgen. Und das ist eine Art der Publicity die solche Unternehmen fürchten wie der Teufel das Weihwasser.
Manchmal haben sie dann helle Momente und zahlen zurück weil das weniger Staub aufwirbelt.
Ist aber jetzt auch nur Spekulation.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Nur leider trauen sich solche Verbrecher nie aus der Deckung.
... ich hab denen schon einen fix und fertig ausgefüllten Antrag auf einen Mahnbescheid zugeschickt, unterschrieben daß ich die Forderung zurückweise und das Kreuz bei "Bei Widerspruch Überleitung ins streitige Verfahren".
Nicht mal da haben sie adäquat reagiert - sie haben nur neues Mahngeblubber geschickt diese Spaßbremsen :-(
 

passer

Mitglied
Das ist sowieso witzig. (hatte das mal getestet)

Es kommt ja gleich eine Mahnung - ohne vorher eine Rechnung erhalten zu haben.
Und am gleichen Tage Anruf von so einer Schl...
Die meinte das eine Forderung vom Abzockerle vorliegt, da meine Antwort, das ich bei kostenfreien Angeboten immer eine Fake Adresse angebe.
Die alte kommt dann mit IP Adresse, da meinte ich, die IP Adresse könnte sie sich gepflegt in den verlängerten schieben.
Ist immer ganz witzig, mit den Kläffern zu kommunizieren.
 

jupp11

Sehr aktiv
Das Traurige an der Geschichte ist, dass unbedarfte User sich durch den Mahnmüll
einschüchtern lassen und bezahlen. Da es praktisch keine Kosten für die Abzocker
verursacht ( der Mahnmüll wird vollautomatisch produziert) lohnt es sich selbst
bei kleiner Anzahl von Opfern.
 
Oben