Verkauf von illegalen Softwarekopien über Dialer?

Nebelwolf

R.I.P
Hallo zusammen!

Gerade bin ich auf eine mir neue Form des vermutlich illegalen Softwarehandels gestoßen worden. Die ganze Sache funktioniert nach dem Prinzip der "Yellow Point CDs", nur das hier der Anbieter der Software mit Sicherheit keine Vertriebslizenz hat. Abgerechnet wird über Dialer.

Im eDonkey-Netz werden verschlüsselte Archive mit höchstwahrscheinlich illegalen Softwarekopien verteilt. Die Dateien tragen den Namen renommierter Softwareprodukte, auch der Hexeditor zeigt in den verschlüsselten *.lwa-Archiven den Softwarenamen als Verzeichniseintrag.

Um diesen Inhalt entschlüsseln zu können, benötigt man den sogenannten LWA-Compressor. Dieses Programm ist mit im Archiv mit der verschlüsselten Softwarekopie enthalten. Der LWA-Compressor deaktiviert die Bildschirmdruckfunktion der Benutzeroberfläche, daher die reduzierte, nur analoge Bildqualität.

Nun folgt die altbekannte Story. Wie immer wird eine Decodersoftware benötigt, die unter dem Namen edonkey-speed.exe[hrg-10208,1].exe von www . st*rdialer . de geladen wird. Hersteller ist die Intexus GmbH aus Berlin, Betreiber des Angebotes ist die Firma hyro-mediaservice e.K. aus Schwäbisch-Gmünd.

Sofern man über DSL verfügt, kann man eine Nummer der Fa. Teleword anrufen und für 5,97 Euro das Archiv mit der Software freischalten lassen.

Um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Programme angeboten werden, habe in im eDonkey-Netz nach der Zeichenkette "lwa" gesucht. Man findet:

Lexware Taxman 2005
Adobe Photoshop 7
Adobe Pagemaker 7
MS Office XP
Map&Guide 10

Als Beifang sind natürlich auch wieder massenhaft z.B. als Crack getarnte Dialer der Brüder aus Büttelborn ins Netz gegangen.

Nebelwolf
 

Anhänge

  • lwa-compressor-k.jpg
    lwa-compressor-k.jpg
    43,9 KB · Aufrufe: 294
  • lwa-decoder_dsl.gif
    lwa-decoder_dsl.gif
    29,4 KB · Aufrufe: 272
  • dialer-anbieterkennung.gif
    dialer-anbieterkennung.gif
    34 KB · Aufrufe: 288

dvill

Aktiv
Das hört sich eher nach der üblichen Verwirrspielmasche an.

Die "decodierten" Archive werden nicht die Programme enthalten, sondern einfach nur so heißen. Wer*) Neppdialer als "kostenlose Zugangstools" vermarktet, kann auch Dateien als "Office XP" bezeichnen, die beliebigen anderen Kram enthalten.

Dietmar Vill

*) Das "Wer" bezieht sich auf angeblich seriöse Geschäftsleute allgemein
 

haudraufundschluss

Moderator
Teammitglied
Anonymous schrieb:
PS: Welchem toten Abrechenbutton und welchen Ungereimtheiten?
Lies einfach die NUB, die Du mit jedem Absenden eines Beitrags bestätigst, dann beantworten sich Deine übrigen Fragen.

Abbrechen-Button Nr. 1 befindet sich im Bezugsfenster: Er hat keine erkennbare Funktion.
Abbrechen-Button Nr. 2 befindet sich im Dialer selbst: Anstatt ihn sofort zu schließen, wie in der Verfügung gefordert, öffnet sich ein erneutes Fenster.
 

dvill

Aktiv
Einen klaren Status bezüglich der Rechtskonformität haben diese Dialer. Die anderen sind möglicherweise ungeprüft.

Gibt es Beispiele für Dialerangebote, wo der Kunde nachvollziehbar einen reellen Gegenwert für die hohen Gebühren bekommt?

Dietmar Vill
 
A

Anonymous

Jeder Abrechenbotton funktioniert. Ich habe es eben gerade nochmal getestet. Abrechenbutton Nr. 1 im Beszugsfenster funktioniert. Abrechenbutton Nr.2 befindet sich im Aktivierungsfenster, Abrechenbutton Nr. 3 im Dialer selbst, Abrechenbutton 4 im Verbindungsfenster und Abrechenbutton Nr. 5 im Contentbereich. Alle funktionieren.

VF
 
A

Anonymous

dvill schrieb:
Einen klaren Status bezüglich der Rechtskonformität haben diese Dialer. Die anderen sind möglicherweise ungeprüft.

Gibt es Beispiele für Dialerangebote, wo der Kunde nachvollziehbar einen reellen Gegenwert für die hohen Gebühren bekommt?

Dietmar Vill

Die Dialer sind rechtskonform. Wo steht was anderes? Wenn Mainpean ihre Nummern abschalten und neue aufschalten, welches Problem gibt es mit der Richtigkeit der Dialer?

VF
 

haudraufundschluss

Moderator
Teammitglied
Probieren wir´s mal mit bebildertem Material für Dich.

Die Verfügung schreibt:

Das Zustimmungsfenster muss eine "Abbrechen"-Schaltfläche beinhalten. Die "Abbrechen"Schaltfläche muss als solche deutlich kenntlich sein. Bei Betätigung der "Abbrechen"-Schaltfläche müssen das aktive Fenster geschlossen und alle im Zusammenhang stehenden verbundenen Anwendungen und hergestellten Verbindungen abgebrochen werden. Es dürfen auch keine neuen Fenster geöffnet oder Verbindungen hergestellt werden.

Kennst Du zufällig einen Dialer, der rechtskonform ist?
 

Anhänge

  • unkonform.jpg
    unkonform.jpg
    19,8 KB · Aufrufe: 120

haudraufundschluss

Moderator
Teammitglied
Anonymous schrieb:
Die Dialer sind rechtskonform. Wo steht was anderes? Wenn Mainpean ihre Nummern abschalten und neue aufschalten, welches Problem gibt es mit der Richtigkeit der Dialer?
Nach Informationen des Herrn Boll, seines Zeichens Pressesprecher der Behörde, hat die RegTP gesicherte Kenntnis vom Missbrauch der Rufnummer mit der Endung 1214 (wie auch einigen anderen). Die Frage nach der Richtigkeit ist insofern berechtigt, als man sich überlegen muss, ob das Problem nicht einfach mit umgezogen ist. Hat man im Hause MP aktiv etwas gegen diesen Missbrauch unternehmen können/wollen oder wird jetzt eine Rufnummer nach der anderen verbrannt, bis die Regulierungsbehörde wieder die Abschaltung veranlasst?

Siehe auch unsere Nachrichten.
 

dvill

Aktiv
Zum erreichten Stand der Rechtskonformität gibt es eine Statistik bei der RegTP.

Nach der Übersicht auf Seite 5 des Jahresberichts 2004 der RegTP sind fast 60% aller Registrierungsanträge für Dialer bereits in der Vorprüfung gescheitert, rund ein Viertel alle jemals registrierten Dialer ist nach Prüfung wieder rausgeflogen.

Wir warten gespannt auf weitere Prüfungsergebnisse. Es ist ja bereits eine vielversprechende Ankündigung da.

Dietmar Vill
 
Oben