powwow gmbh sind v.../b../d....

UK1

Frisch registriert
hallo, ich habe gerade mal probleme mit meinem (ehemaligen) handy anbieter. der name der gesellschaft ist powwow gmbh, ich habe vor vielen jahren einen vertrag mit deren sub unternehmen sparhandy geschlossen über monatliche 9,90€. jetzt haben die sich einfach mal umgenannt(zu high) und meinen mir ca.20€ incl. rabatt!!! abziehen zu müssen. als ich dies nun festgestellt habe kündigte ich fristlos wegen vertragsbruchs und habe im gleichen atemzug mein zuviel gezahltes geld zurück gefordert und ihnen auch die einzugsermächtigung entzogen. leider scheint es so das da nur ... menschen arbeiten die mir weiterhin zuviel geld abziehen.
wenn ich jemand die einzugsermächtigung entziehe darf er doch nicht mehr auf mein konto zugreifen und seine taschen füllen. meines wissens nach, aber da bin ich mir garnicht mehr so sicher weil ja die bürger dieses landes im algemeinen betrogen werden und ich nun denke das sowas normal ist.
soll ich da nun zu meiner bank gehen und muss denen sagen das diese betrügerische powwow gmbh kein geld mehr bekommt?
meine kündigung ist ja offensichtlich nicht funktionell. die betrüger schicken mir jetzt auch mahnungen das ich bei denen schulden hätte. wie kann ich das problem nun am besten lösen? habt ihr einen tip für mich.

warnung vor powwow gmbh aus köln mit ihren ganzen subunternehmen.
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Wenn jemand von meinem Konto etwas ohne Erlaubnis abbucht, gehe ich zur Bank und lasse das Geld zurückbuchen.
Die Stornokosten muss dann der bezahlen, der ohne Erlaubnis von meinem Konto abbucht.
Wenn er zuvor eine Einzugsermächtigung hatte und ich diese widerrufen habe, dann ist das eine Abbuchung ohne Erlaubnis.
Und sollten die nach der Rückbuchung wieder ungenehmigt auf mein Konto zugreifen, lasse ich das wieder zurück buchen, bis sie das gelernt haben ;)
 

jupp11

Sehr aktiv
  • Wow
Reaktionen: UK1

UK1

Frisch registriert
hallöchen, dankeschön der anteilnahme wegen.
da werde ich wohl morgen/montag mal zur bank müssen und denen sagen das die powwows kein geld mehr abbuchen dürfen, mal sehen ob die es dann immernoch machen.
muß ich da auch zur polizei wegen der entzogenen vollmacht die ja ignoriert wird?
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Nein, die Polizei hat da nichts mit am Hut, da es hier Zivilrechtlich und nicht Strafrechtlich relevant ist.
Aber ich würde ausdrücklich auf Rückbuchung des Geldes bestehen.
Nur der Hinweis, die dürfen das nicht mehr abbuchen ist nicht wirklich eine hilfreiche Anweisung, wenn der Bankmitarbeiter nicht grade Kundenorientiert hilfsbereit ist.
Nicht genehmigte Abbuchungen dürfem übrigens 13 Monate lang zurückgefordert werden.
Oftmal vorgetragene Behauptungen seitens der Bank, dass es nur 6 Wochen möglich ist, bezieht sich nur auf genehmigte Buchungen.
Selbst diese kann man innerhalb der 6 Wochen zurückbuchen lassen, muss dann aber evtl. die Rückbuchungskosten zahlen, wenn die Abbuchungen ansonsten Vertraglich gerechtfertigt war.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: UK1

jupp11

Sehr aktiv
Und nicht ins Boxhorn jagen, lassen wenn u.U. ein Mahndrohungstheater veranstaltet wird.
Die sind in der Beweispflicht.
 
  • Like
Reaktionen: UK1

UK1

Frisch registriert
hallöchen,
kurzes update: ich habe also ständig das abgebuchte geld zurück gebucht, sie versuchten es auch auf eine miese art immer zu anderen daten, anfangs immer zum 15. des monats dann mal am 25. und dann mal der 5. und mal der 12. . wie gesagt zurückgebucht. vor zwei wochen dann siehe bild
HIGH_STRESS.PNG
in meinem mail fach?!? hab ich beflissen ignoriert. und heute habe ich einen richtigen papier brief im briefkasten mit dem titel "rechnung/lieferschein" und das ist eine schadenersatzvorderung wegen vorzeitiger beendigung des vertrages?!? 37,62€ soll ich da jetzt bezahlen.
nun noch eine frage: soll ich das bezahlen um dann ruhe zu haben oder ist das nur noch ein letzter versuch von denen doch noch etwas geld abschöpfen zu können?
 

BenTigger

Master of Desaster ;-)
Teammitglied
Das liegt nun an dir, wir können dir da nicht weiter helfen, da wir nicht den genauen Vertragsstand kennen.
Lass das Schreiben prüfen, ob das dann tatsächlich ein aus bedeutet und entscheide dann ob du lieber den einfachen Weg mit Kosten von 37,62€ gehen willst, oder den harten zeitaufwendigen Weg mit Mahnbescheid vom Amtsgericht, dem Widersprechen und dann im schlimmsten Fall vor Gericht die knapp 38€ mit Anwalt usw. abschmettern. Das ist jedoch nicht sicher von hier aus zu beurteilen, weil ja keiner das Kleingedruckte in deinem Vertrag kennt..

Ich persönlich würde die 37,62€ bezahlen, wenn der Vertrag damit tatsächlich beendet ist.
Ich bin aber auch eher einer, der seine Zeit anderweitig nutzen möchte, als weiter Kasperkram um diese Summe zu machen ;):D
 

UK1

Frisch registriert
alles klar, da bin ich auch deiner meinung. wenns damit gegessen ist sollen soi noch die 38€ haben.
dankeschön für eure hilfe und auch anteilnahme:)
 
Oben