Abzocke bei Widerruf

Goblin

Sehr aktiv
Was soll da jetzt eigentlich passieren

Dir könnte der Mond auf den Schädel fallen :rolleyes: Nichts passiert,ausser ein paar nervende Mahnungen vielleicht. Dafür gibts aber Spamfilter

Falls Sie die Premiummitgliedschaft nicht mehr wünschen, mailen Sie die Widerrufung, mit der im Anhang beigelegten Wiederrufungserklärung an [email protected]

Man sollte das erbeutete Geld mal in einen Deutschkurs investieren :D
 

Teleton

Sehr aktiv

Stefania

Frisch registriert
Danke euch :D
ja, habe auch ne mail mit einem Widerruf abgeschickt um da mal sicher zu gehen. Die angegebenen Daten in der mail v. Heartbooker (mail-Adresse, Adr. der Internetseite) stimmen überein mit den Angaben im Impressum v. Heartbooker Berlin. Ist schon alles sehr seltsam.
Nein, persönliche Daten hab ich da in der Analyse nicht eingetragen, es mussten da nur so Fragen über Partner-Vorstellungen usw. beantwortet werden...
Ich reagier einfach auf nix jetzt, egal was die noch wollen.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
...Ich reagier einfach auf nix jetzt, egal was die noch wollen.

Guter Plan !
 

Goblin

Sehr aktiv
Die Mailadresse für einen Widerruf ist laut Impresum aber eine völlig andere

[Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB und auch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Heartbooker GmbH
Litfaß-Platz 2
10178 Berlin
E-Mail: [email protected]
 

Rüdiger Kunz

Forenveteran
Ich habe mich da nur mit einer gmx-Adresse registriert, irgendwelche Date, wie Adresse oder Kto.-Nr. haben die ja gar nicht von mir. Ich erhielt eine nette mail
Die Abbuchung erfolgt durch MicroPayment GmbH.
Ich habe mich lediglich registriert und diese dämliche Analyse ausgefüllt. Was soll da jetzt eigentlich passieren, wenn sie nur meine gmx-Adresse haben???
Gab es da eine Verifizierung per Telefonnummer?
 

Teleton

Sehr aktiv
Vorsicht!
Es gibt mehrere Berichte über gleich lautende Mails bei denen es sich um Viren handelt. Das erklärt auch das holprige Deutsch.
 

Teleton

Sehr aktiv
Warum müsst ihr auf so einen Müll immer antworten ?
Der Widerruf war schon richtig weil ja tatsächlich eine Nutzung des Dienstes erfolgte. Es handelt sich ja auch nicht um eine klassische Abofalle, nur da ist Schweigen der richtige Weg.

Hier ist zufällig aber auch noch eine Fake-Nachricht unterwegs mit einem gefälschten Absender Heartbooker .
 

Stefania

Frisch registriert
Gab es da eine Verifizierung per Telefonnummer?

Hallo, nein eine Verifizierung per Telefonnummer gab es nicht, ich habe weder eine Tel.-Nr., noch Adresse, noch Kto.-Nr. hinterlassen, nur die mail-Adresse haben sie...
Sie haben mich daher in der mail auch nur mit dem v. mir eingetragenen Pseudonym ansprechen können.
lg
 

Teleton

Sehr aktiv
Stefania, die Mail ist eine Fälschung und stammt gar nicht von Heartbooker. Es geht nur darum Dich dazu zu bringen den Anhang zu öffnen um Deinen Rechner mit einem Virus zu verseuchen. Verschiedene Wellen mit anderen Firmen als Absender laufen schon seit Wochen.
Es ist nur Zufall dass Du vorher ausgerechnet bei Heartbooker warst.
 

Reducal

Forenveteran
Verschiedene Wellen mit anderen Firmen als Absender laufen schon seit Wochen.
Es ist nur Zufall dass Du vorher ausgerechnet bei Heartbooker warst.

Bei mir war eben eine Mail von Payback eingeschlagen. Die hatte allerdings keinen Anhang sondern womöglich schädigende Dateien in ihrem HTML-Code versteckt. Interessanter Weise kam die Nachricht auf einen eMailaccount, der tatsächlich nur für Payback genutzt wird und sie enthielt auch konkrete Daten des Accounts. Damit wäre das hier bei mir kein Zufall gewesen.
 

Reducal

Forenveteran
....nein, habe nicht danach gesucht! Aber die ganze Aufmachung war schon extrem verdächtig, zumal fremde Daten mit meinen (anonymen) gemischt waren. Leider kann ich derzeit auf t-online-Webmail von diesem Rechner nicht zugreifen, werd's nach reichen:
T-Online schrieb:
Dienst zur Zeit nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Virusmäßig wurde diese Kiste hier mit Microsoft Scurity Essentials und TrendMicro-Housecall geprüft, es wurde nichts verdächtiges gefunden, was aber noch nicht wirklich Grund zur Entwarnung bedeutet.
 

klausp

Mitglied
Hallo
Diese Antwort erhielt ich nach erfolgtem Widerruf bei Heartbooker. Ich hatte mich allerdings dort anonym angemeldet und nicht auf eine Mail reagiert.


Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir erhalten derzeit eine Flut von Beschwerden von Menschen, die uns zum größten Teil nicht kennen, noch jemals Mitglied bei uns waren.
Die Mail, die Sie erhielten ist eine Betrugsmail, mit der wir in keiner Weise in Verbindung stehen.
Weder haben Sie eine Mitgliedschaft über den in dieser Mail angegeben Betrag bei uns abgeschloßen, noch fordern wir Sie auf diesen Betrag zu zahlen.

Wie Sie bei der Absendemail sehen können, wurde diese Mail nicht von uns verschickt.

Wir werden in den nächsten Stunden Anzeige gegen Unbekannt erstatten, in der Hoffnung die kriminellen Verursacher dingfest zu machen. Der Mißbrauch unseres Namens und der damit einhergehende Schaden ist enorm.

Mein TIPP: Diese Mails immer sofort löschen oder in den Spamordner packen. Ihr Mailanbieter lernt auf diese Weise relativ schnell, belästigende Mails von realen Mails zu unterscheiden und wird diese von sich aus im Spamordner ablegen. Öffnen Sie auf keinen Fall Anhänge in solchen Mails!

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Woche und verbleibe


Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Anna Stein
Heartbooker Serviceteam

-------------------------------------
Heartbooker GmbH
 

Rüdiger Kunz

Forenveteran
Heartbooker Serviceteam schrieb:
.... Anzeige gegen Unbekannt erstatten, in der Hoffnung die kriminellen Verursacher dingfest zu machen. Der Mißbrauch unseres Namens und der damit einhergehende Schaden ist enorm.
Solche Berliner Tagträume werden niemals wahr, auch wenn sie es noch so gern hätten! Wer heute am Internet teilnimmt und/oder das Internet als Geschäftsfeld bedient, muss mit solchen Nebenwirkungen rechnen.
 

Teleton

Sehr aktiv
Also ein Virus wie von Anfang an vermutet.
Mich wundert bei diesen Mails der letzten Tage nur, dass meistens die Daten der Angeschriebenen stimmen.
Auch bei Stefania
Sie haben mich daher in der mail auch nur mit dem v. mir eingetragenen Pseudonym ansprechen können.
Das würde ja bedeuten, dass die an echte Daten von Heartbooker gekommen sind. Oder Stefania benutzt das Pseudonym auch bei anderen Diensten und die Daten sind dort abhanden gekommen.
 
Oben