The Lion sleeps tonight...

#14

Heiko

root
Mitarbeiter
#15
Naja. Wenn die schreiben würden "alles lief gut", dann würde ja niemand den Artikel lesen :D

Mein Truecrypt läuft hier weiter, ohne Probleme...

Hier jedenfalls lief alles rund. Ich muss mich noch etwas an die geänderte Bedienung gewöhnen, das kennen wir aber von anderen Systemen auch... ;)
 
#17
zeit.de hat gesagt.:
Software kauft man heute im Internet: Ein Klick auf Download, fertig. Bei Betriebssystemen musste man bislang normalerweise noch in einen Laden gehen oder per Post bestellen: So türmen sich bei langjährigen PC- und Mac-Nutzern üblicherweise die Windows- oder OS-X-DVDs.
Apple, bekannt für den ein oder anderen radikalen Schnitt in der IT-Landschaft, ändert das nun. Lion, die seit Mittwoch verfügbare achte große Version von Mac OS X in zehn Jahren, wird nur noch über den Online-Softwareladen Mac App Store angeboten.
Man merkt, dass der Autor nie eine Linux Distribution gesehen hat. Ich habe da noch keinen anderen Bezugsweg als den des Internets gewählt. Und egal, für welche Distribution man sich entscheidet, sie ist im Web verfügbar. Übrigens gilt das teilweise auch für Microsoft: Testversionen und bei Software für Studenten - Windows 7, MS-Office - habe ich schon Downloads erlebt. So radikal neu, wie das in dem Zeit-Artikel dargestellt wird, ist das also keineswegs, selbst bei kommerzieller Software nicht.

M. Boettcher
 

Heiko

root
Mitarbeiter
#18
Ist es nicht, das stimmt.
Aber wirklich komplett neu ist, dass Du momentan keinen Datenträger erwerben kannst, selbst wenn Du das wolltest.
Wobei: sooooooo sinnvoll ist das nicht IMHO.
 
Oben