Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Twostone

Frisch registriert
Hallo!
vor vielen Jahren stellten wir per preselect auf ColtTelecom um. Irgendwann bekamen wir eine Mitteilung, Tiscali hätte übernommen und noch später Übernahme durch freenet. Mit dem DSL-Tarif von freenet wurden auch entsprechende Telefongebühren berechnet. Seit rund 3 Monaten buch paixas auf einam fröhlich hohe Beträge über die TK-Rechnung ab. Im Text steht "ex commundo ex tiscali" und eine nicht vorhandene 01805-Nummer. Gerade habe ich festgestellt, dass bei einem von 2 angeschlossenen Telefonen unter 0310und 0311 die Ansage "Sie befinden sich bei ColtTelecom" und beim anderen "Netz von freenet" kommt. Freenet bucht jedoch von dem Telefon keine Gebühren ab, obwohl darüber telefoniert wird. Dagegen schlägt Paixas mit mehreren 100EUR zu. Ich habe gerade über unsere Bank die letzten 3 Rechnungen TK rückbuchen lassen (wobei bei der ältesten ein Extraverfahren wegen des Alters der Überweisung läuft). Die unstrittigen Beträge werde ich an die TK überweisen. Wie ist das beste weitere Vorgehen? Rund 1000EUR haben die abgebucht......
Danke für eure Einschätzung und Meinung und Unterstützung
Daniel
 

Twostone

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

ich sehe gerade: ich hatte an die auf der TK-RG angegebenen Paixas-email Adresse eine Mail mit sämtlichen Daten (Buchungsnummer, Adresse, Telefonnummer) geschickt und bekomme von einer Firma acoreus eine Backmail in der steht: vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider können wir Ihr Anliegen derzeit nicht klären, da in Ihrer Anfrage wichtige Daten fehlen, die für eine weitere Bearbeitung erforderlich sind. Bitte teilen Sie uns ...blablabla

ich werde noch jeck...soll ich einfach mal auf eine Mahnung odr soetwas warten? Nicht, dass die TK uns den Anschluß sperrt, der ist hier wichtig.

D
 
U

Unregistriert

AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Die unstrittigen Beträge werde ich an die TK überweisen.
Daniel

Ich glaube nicht dass die TK dir den Anschluss sperrt,wenn du dich kooperrativ zeigst.
Da muss erst jemand zur TK kommen und sich beschweren,dass die das Geld nicht über die einfordern konnten.


Wenn man Ungewöhnliche Abbuchungen hat,sollte man klären wie diese zustande kommen.
Weiss ja nicht,ob von deinem Anschluss nicht doch Irgendwelche teueren Nummern angerufen wurden.
Wenn die allerdings auf taubdumm stellen,hört sich das nach komisch an.

PS:Weis nicht,ob dir das weiterhilft, sonst googlen.
Lycos, Comundo, die Paixas GmbH und ein übler Fall von Abzockerei: Recht, die ehemaligen Lycos-Kunden abzuzocken, offenbar für 500.000 Euro verkauft: Beihilfe von Lycos?
 
U

Unregistriert

AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Hallo Twostone,

ich habe auch Ärger mit Paixas. Bei mir ist es ganz ähnlich gelaufen. Hatte vor langer Zeit meinen Anschluss bei der Telekom auf Tiscali preselecten lassen und daran gar nicht mehr gedacht. Dann habe ich, obwohl ich immer einen ISDN-Anschluss bei der Telekom hatte, überwiegend über das Internet telefoniert und meinen Festnetzanschluss kaum noch verwendet. Im Herbst 2007 ging dann wohl Tiscali an Commundo.

Ich selbst hatte mich im August 2008 dazu entschlossen mit Telefon- und Internet-Anschluss wieder komplett zur Telekom zu wechseln und buchte ab 23.08.08 das Call & Surf-Paket Universal.

Da ich meinen DSL-Provider zum 31.07.08 gekündigte hatte, telfonierte ich ab dem 1.08. über meinen ISDN-Festnetzanschluss der Telekom wo immer noch Tiscali preselected war. Der Hammer ist aber, dass die Telekom auch mit Beginn meines neuen Call & Surf-Vertrages die Preselection nicht rausgenommen hatte und ich weiterhin ab dem 23.08 munter mit EX-Tiscali telefonierte.

Das Ende vom Lied war, das Paixas mit der Oktober TK Rechnung 233,- Euro forderte. Ich lies den Rechnungsbetrag der TK wieder zurückbuchen und schickte beiden Unternehmen ein Einschreiben, in denen ich meine Gründe darlegte. Bei Paixas forderte ich einen Einzelverbindungsnachweis an. Den bekam ich vor wenigen Tagen von der Acoreus AG.
Ich verglich denselben mit den Verbindungsaufzeichnungen meiner FritzBox und stellte fest, dass die Anfangszeiten des Geprächs immer korrekt waren, aber die Dauer der Verbindungen war jedesmal falsch. Ein Gespräch war sogar mit über 21 Stunden angegeben worden und meine TK-Anlage hatte es mit 2 Stunden erfasst.

Aus diesem Grund waren die Kosten nun so nach oben geschossen.

Für die November-Rechnung der Telekom erwartet mich dasselbe Spielchen. Dort fordern Sie 202,- Euro, weil die Telekom die preselection erst am 06.10.08 entfernte.

Jetzt schicke ich wieder ein Einschreiben an paixas, in denen sie mir darlegen sollen:
1. Beweis meines Vertrgasverhältnisses mit Ihnen
2. dass ich das technische Prüfprotokoll anfordere, weil ich den EVN für unglaubwürdig halte

Dann werde ich sehen, was passiert. Notfalls halt Anwalt.

Kannst dich ja mal melden, wenn es bei dir was neues gibt.
Grüße Grimmi
 

Twostone

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Hallo!
so habe ich es auch gemacht, PAIXAS hat ein Einschreiben bekommen und acoreus konnte nur eine 2wöchige Mahnsperre setzen. Das Mädel bei acoreus war sehr nett, aber mehr konnte sie nicht tun...ich solle mich direkt an PAIXAS wenden. Per Mail erreicht man dort keinen (bekommt nur 2 Backmails, einmal "ihre Anfrage wird bearbeitet" und in der 2ten "nur schriftliche Mitteilungen werden bearbeitet")
Auch ich habe TK auf Flattarif umgestellt, Herausnahme der preselecteinstellung auf colttelecom dauert etwas länger. Der Anruf bei colttelecom brachte nicht viel, der Mann an der Leitung kannte PAIXAS nicht, müsse wohl ein sehr kleiner Reseller sein.
Auch ich habe PAIXAS gefragt, wie die zu uns als Kunden kommen, wir hatten ja keine Info darüber und über deren Tarife erst recht nicht. Jedenfalls funktionierte mein TISCALI Passwort für die FritzFonBox auf einmal nicht mehr. Ich vermute, dass vorher alle Anrufe auch wenn sie nicht über VOIP liefen durch die FritzFon Box auf freenet geroutet wurden weil die Gebühren üblicherweise auch von denen immer abgerechnet wurden.
Es kann doch nicht sein, dass man einen OPEL kauft und auf einmal einen Mercedes zum zigfachen Preis geliefert bekommt und der Mercedes Mann sagt, der OpelHändler hätte das aber irgendwo im Internet mitgeteilt.
Man kann ja jede Meinung über die Telekom haben, aber als Kunde bin ich gut bedient worden und es gibt keine Bezahlnummern für Anfragen, PAIXAS hat irgend eine 2,99EUR/min-Servicenummer auf deren WEB-Seite....das ist mal ein Kundenumgang
Mal sehen, was die PAIXAS-Mitarbeiter zurückschreiben und ob die sich überhaupt melden. Bei der Telekom gäbe es jedenfalls haufenweise Beschwerden über den "Verein"
Auf gute Neuigkeiten
Daniel
 
U

Unregistriert

Hallo Twostone,
Inzwischen sind 6 Wochen vergangen, was gibt´s Neues?

Seit 2 bzw. 3 Monaten bin auch ich mit einer WEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIITTTTT überdurchschnittlichen Forderung der PAIXAS konfrontiert.

technische Einzelheiten:
Telekom-Kunde, ISDN-Anschluß
Nutzung von Ex-Tiscali über Call-by-Call via 01028 AUSSCHLIEßLICH zwecks Anrufweiterleitung von Büronummer auf Handynummer
jahrelange, monatliche Kosten durchschnittlich klar unter EUR 10,-
jetzige Forderung: deutlich über EUR 100,-

Gegen die 2. und die 3. rechnungsforderung (in der Telekom-rechnung integriert)habe ich diesbezüglich per Einschreiben Widerspruch eingelegt.
Seitens des Abrechners ACOREUS AG / Düsseldorf habe ich Einzelverbindungsnachweise erhalten, die bei zahlreichen Verbindungen für mein Telefonierverhalten völlig untypische - ich bin sicher: falsche - Verbindungen darstellt:

- Gespräche von über 30 Minuten Dauer
- zwei Gespräche GLEICHZEITIG von DERSELBEN Quellrufnummer auf DIESELBE Handynummer (mit allerdings unterschiedlicher Dauer)

Garantiert: gemakelte Gespräche oder eine Konferenzschaltung habe ich NIEMALS geführt, auch nicht über über andere Anbieter!
Gegen eine schriftliche Mahnung von PAIXAS habe ich aktuell ebenfalls einen Widerspruch eingelegt und eine technische Prüfung laut Telekommunikationsgesetz verlangt.

Meine Fragen:
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Wie sieht ein Protokoll einer technischen Prüfung laut TKG aus?
Wie kann ich beweisen oder belegen, daß die angegebenen Verbindungen so nicht stattgefunden haben?

Meines Erachtens habe ich als Kunde doch garkeine Chance, der Provider behauptet irgendwas und legt einen Einzelverbindungsnachweis vor - ich habe NICHTS in der Hand.
 

Twostone

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

also: von PAIXAS habe ich immer noch nichts gehört, dafür auch noch nicht von acoreus über den angedrohten Onkassoeinsatz. Dafür ist gestern die nächste Mahnung für eine weitere rückgebuchte Rechnung gekommen. Ich berichte wenn es Neuigkeiten gibt und freue mich über Mitteilungen von anderen Betroffenen!!

Gruß
Daniel
 

Twostone

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

....und die Wochen ziehen ins Land, weder gibt es eine Antwort von PAIXAS zu den Vorwürfen, noch ist bis jetzt das angedrohte Inkassounternehmen in Erscheinung getreten.....
 

Twostone

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

...komisch, bei der Abrechnung und Mahnung waren die pünktlich und fix und jetzt passiert nix....dafür kam eine Mahnung zu einer gleichzeitig damals zurückgebuchten Ü-Weisung. Warum die länger benötigte weiß der Geier....
 
U

Unregistriert

AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Hallo Twostone,

also bei mir geht es mittlerweile um 2 Rechnungen der Telekom von Oktober und November in denen strittige Beträge der Paixas GmbH auftauchen. Der Dezember war nun wieder sauber keine Beträge mehr.

Bei beiden Rechnungen habe ich Widerspruch eingelegt.

Oktober-Rechnung (Forderung paixas: 277,27 brutto):
- Nach Erhalt des EVN für die Oktober-Rechnung mit den astronomischen Verbindungszeiten habe ich bei Paixas ein technisches Prüfprotokoll angefordert. Erhalten habe ich von acoreus ein lapidares Schreiben, dass sie im fraglichen Zeitraum alles geprüft haben und alles o.k. ist
- ein weiteres Schreiben von acoreus teilte mir mit, dass sie seit dem 01.09.08 die Beauskunftung der paixas gmbh übernommen haben und dass ich wohl call-by-call Verbindungen mit der Vorwahl 01028 des Anbieters commundo genutzt hätte; diese Antworte resultierte aus meiner Forderung mir einen zustande gekommenen Vertrag mit paixas nachzuweisen

November-Rechnung (Forderung Paixas: 240,64 brutto)
- auch hier Wiederspruch eingelegt; der Einzelverbindungsnachweis steht aber noch aus
- dafür trudelte am 03.12.08 eine Mahnung über diesen Betrag zuzüglich 5,- Mahnspesen ein mit Zahlungsziel bis 12.12.08 ein
- diesbezüglich lege ich jetzt wieder Wiederspruch ein, weil ich ja noch nicht mal nen EVN für diesen Betrag erhalten habe.


Grüße Grimmi
 

baersparty

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

@ Grimmi und @Twostone
Hast Du Dir die EVN´s einmal genauestens angesehen?
Ich habe bei meinen EVN´s festgestellt, daß zu mehreren Zeitpunkten von meinem Anschluß auf ein und dieselbe Zielrufnummer 2 Gespräche gleichzeitig stattgefunden haben sollen :wall:
Die Anfangs- und Endzeiten sind unterschiedlich, teilweise überschneiden sich die Gespräche nur um wenige Sekunden, im Extremfall wurde angeblich INNERHALB einer (ich formuliere hier ganz bewußt unkonkret) deutlich über 30-minütigen Verbindung eine zweite deutlich über 15-minütige Verbindung durchgeführt. Nochmal: von derselben Quellrufnummer an dieselbe Zielrufnummer.:scherzkeks:

Acoreus hat mir auch nur eine läppische Tabelle anstatt eines Prüfprotokolles zugesandt.
Wie sieht denn ein ordnungsgemäßes Prüfprotokoll aus?
Ganz nebenbei: wenn ich mich selbst prüfe kommt auch immer "Null Fehler" dabei heraus!

Acoreus hat mir inzwischen telefonisch mitgeteilt, daß mit der nächsten telekom-Rechnung die Überschneidungs-Verbnindungen gutgeschrieben werden. Das werde ich abwarten, insbesondere den enztsprechenden Gegenwert.
 

baersparty

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Hallo Twostone,

also bei mir geht es mittlerweile um 2 Rechnungen der Telekom von Oktober und November in denen strittige Beträge der Paixas GmbH auftauchen. Der Dezember war nun wieder sauber keine Beträge mehr.

Bei beiden Rechnungen habe ich Widerspruch eingelegt.

Oktober-Rechnung (Forderung paixas: 277,27 brutto):
- Nach Erhalt des EVN für die Oktober-Rechnung mit den astronomischen Verbindungszeiten habe ich bei Paixas ein technisches Prüfprotokoll angefordert. Erhalten habe ich von acoreus ein lapidares Schreiben, dass sie im fraglichen Zeitraum alles geprüft haben und alles o.k. ist
- ein weiteres Schreiben von acoreus teilte mir mit, dass sie seit dem 01.09.08 die Beauskunftung der paixas gmbh übernommen haben und dass ich wohl call-by-call Verbindungen mit der Vorwahl 01028 des Anbieters commundo genutzt hätte; diese Antworte resultierte aus meiner Forderung mir einen zustande gekommenen Vertrag mit paixas nachzuweisen

November-Rechnung (Forderung Paixas: 240,64 brutto)
- auch hier Wiederspruch eingelegt; der Einzelverbindungsnachweis steht aber noch aus
- dafür trudelte am 03.12.08 eine Mahnung über diesen Betrag zuzüglich 5,- Mahnspesen ein mit Zahlungsziel bis 12.12.08 ein
- diesbezüglich lege ich jetzt wieder Wiederspruch ein, weil ich ja noch nicht mal nen EVN für diesen Betrag erhalten habe.


Grüße Grimmi

Wie hoch waren denn die früheren Rechnung im Durchschnitt ungefähr?
Ich vermute mal, unter 20,- im Monat.(?)
 

Peki

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

hallo,
mir gings genauso wie euch hier und hab jetzt ebenfalls ärger mit paixas bzw. deren inkasso unternehmen arcoreus.
ich war früher mal bei commundo internet by call (glaub die minute kostete damals maximal 2 cent) und jetzt hatte ich mich im juni wieder über meine alte commundo einwahl eingeloggt, da ich in der zeit auf meinen dsl anschluss wartete.
dann bekam ich einen monat später in der tk rechnung 80 € von paixas in rechnung gestellt. dachte das kann ja nicht sein, hab aber bezahlt.
2 monate später kam wieder mit der tk rechnung eine forderung von über 80 €. hab gleich bei der tk angerufen und den betrag ausbuchen lassen.
der tk mitarbeiter kannte wohl schon das problem mit dieser firma und hat mir geraten dass ich mich gleich mit paixas in verbindung zu setzten, da sie gleich über inkasso gehen würden.
über die angegebene service nr. der paixas hab ich niemanden erreicht, ebenso wenig als ich ne e-mail geschrieben hatte (standardantwort ohne bezug)

ein paar wochen später flatterte mir die 1. mahnung von paixas ins haus.

ein paar wochen später bekam ich dann post von acoreus inkasso.
hab mich ein bischen im internet informiert und der acoreus geschrieben, dass ich das kostenlose prüfprotokoll anfordere und einen einzelverbindungsnachweis.
vor kurzem bekam ich dann wieder post von acoreus mit einem einzelverbindungsnachweis.
die haben mir wirklich 4,99 € pro einwahl berechnet. teilweise war ich nicht mal 1 minute im internet, da die verbindung abbrach. Ein absoluter witz.

das ist die reinste abzocke. ich wusste weder das comundo von paixas übernommen wurde, noch das sich die tarife so drastisch erhöht hatten.

momentan warte ich mal ab auf die nächste post mit ner mahnung. mittlerweile wurden aus 82 € schon 130 € wegen mahngebühren etc.

zahlen werd ich jedenfalls nicht und wenns vor gericht geht, oder weis jemand was man in dieser situation am besten machen sollte?

Grüße P.
 

Twostone

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

...bei mir lag die Problematik wohl an der nicht mehr funktionierenden TISCALI-flat-Möglichkeit. Der Vertrag war ja mittlerweile bei freenet jedoch waren die Fritzphone-box Einstellungen noch mit dem Tiscali-Passwort. Ich vermute, dass nach der Abstellung bei uns weiterhin über das Fritz-Fon Modem telefoniert welches dann auf freenet preselected hat. Als das Modem defekt schien haben wir möglicherweise weider auf den normalen Anschluß umgestöpselt der aus uralten Zeiten auf Paixas preselected scheint. Das kann aber nur aus den ganz alten Ursprüngen kommen und ist von denen nicht umgestellt worden nachdem die uralt "auf colttelecom-Umstellung" dann von tiscali und später freenet übernommen wurden. Warum dann bei Tiscali-Beendigung die uns einfach über unverschämte Paixas-Tarife abrechnen kann ich nicht nachvollziehen und wir wurden auch nie informiert darüber. Das Inkassounternehmen ist nach dem ersten Brief an PAIXAS immer noch nicht aktiv, dafür ist ja eine weitere Mahnung eingeflattert. Ich lasse es jetzt einfach so laufen, wenn die etwas möchten sollen die sich rühren. Auf automatisierte Antworten von deren Mailcomputer die nicht zum Thema passend sind habe ich keinen Bock und 2,99EUR/Minute werde ich auch nicht anrufen. ach ja: früher hatten wir auch wenige EURO auf dem Anschluß, vielleicht 10 oder 20, Paixas buchte dann föhlich gleich mehrere hundert bei gleichem Telefonierverhalten)

Mal kucken, was kommt
Daniel
 

baersparty

Frisch registriert
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Hallo Peki,
Dein pRoblem (Internet-Nutzung über commundo ex-Tiscali) wird auch hier diskutiert. Umweltjournal: Tarif-Fallen bei Einwahl ins Web per Internet by Call vermeiden

google mal mit den Begriffen:

Beschwerde Paixas Internet Einwahl

da bekommst du zahlreiche Treffer zu genau deinem Problem

Twostone, Grimmi und ich haben ein Problem mit diesem zweifelhaften Unternehmen wegen Telefonie-Abrechnungen
Dasselbe Unternehmen, 2 Abzock-Strategien
Der Herr Dr. [.......] (Geschäftsführer von PAIXAS) scheint ein cleverer Mensch zu sein. Man sollte aufpassen!


hallo,
mir gings genauso wie euch hier und hab jetzt ebenfalls ärger mit paixas bzw. deren inkasso unternehmen arcoreus.
ich war früher mal bei commundo internet by call (glaub die minute kostete damals maximal 2 cent) und jetzt hatte ich mich im juni wieder über meine alte commundo einwahl eingeloggt, da ich in der zeit auf meinen dsl anschluss wartete.
dann bekam ich einen monat später in der tk rechnung 80 € von paixas in rechnung gestellt. dachte das kann ja nicht sein, hab aber bezahlt.
2 monate später kam wieder mit der tk rechnung eine forderung von über 80 €. hab gleich bei der tk angerufen und den betrag ausbuchen lassen.
der tk mitarbeiter kannte wohl schon das problem mit dieser firma und hat mir geraten dass ich mich gleich mit paixas in verbindung zu setzten, da sie gleich über inkasso gehen würden.
über die angegebene service nr. der paixas hab ich niemanden erreicht, ebenso wenig als ich ne e-mail geschrieben hatte (standardantwort ohne bezug)

ein paar wochen später flatterte mir die 1. mahnung von paixas ins haus.

ein paar wochen später bekam ich dann post von acoreus inkasso.
hab mich ein bischen im internet informiert und der acoreus geschrieben, dass ich das kostenlose prüfprotokoll anfordere und einen einzelverbindungsnachweis.
vor kurzem bekam ich dann wieder post von acoreus mit einem einzelverbindungsnachweis.
die haben mir wirklich 4,99 € pro einwahl berechnet. teilweise war ich nicht mal 1 minute im internet, da die verbindung abbrach. Ein absoluter witz.

das ist die reinste abzocke. ich wusste weder das comundo von paixas übernommen wurde, noch das sich die tarife so drastisch erhöht hatten.

momentan warte ich mal ab auf die nächste post mit ner mahnung. mittlerweile wurden aus 82 € schon 130 € wegen mahngebühren etc.

zahlen werd ich jedenfalls nicht und wenns vor gericht geht, oder weis jemand was man in dieser situation am besten machen sollte?

Grüße P.
 

Reducal

Forenveteran
AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Zur Info:die Paixas GmbH ist beim AG Gütersloh unter der HRB 7355 eingetragen. Die Vorgabe, man sei in München, in der Maximilianstr., und in Düsseldorf und demnächst auch in Berlin usw. ansässig, stimmt so nicht! An diesen Standorten haben lediglich die Ableger des Bürolösungenanbieters Regus Mangement GmbH (Düsseldorf) ihren Sitz:
Regus schrieb:
Unsere Business Center befinden sich in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Köln, München und Stuttgart
 
U

Unregistriert

AW: Paixas ex commundo ex tiscali bucht fröhlich ab

Hallo ihr PAIXAS geschädigten

Schaut euch doch mal diese Forum an. Hier wird bereits seit einem Jahr über dieses Thema diskutiert. Wenn auch momentan etwas eingeschlafen, aber es gibt hier sicher eine Menge hilfreicher Informationen.

SenseConnect und Paixas - onlinekosten.de Community

Es wäre schön, wenn ihr eure Erfarungen auch hier posten könntet. Nach meinen Erfahrungen gibt es hier einig wirklich erfahrene Leute mit sehr guten Tips ...

schöne Grüsse
UWE
PS: Haltet durch und gebt den [....] keinen Cent!
 
Oben