Neuer Betrugsversuch???

K

katzenpfode

Hallöchen an alle hier:),

auch ich habe heute 12.09.11 die gleiche Mail bekommen:(.
Kann man denn gar nix gegen diese Betrüber machen???
Ist schon nervig, daß man so hilflos diesen Betrügern gegenüber ist. Lohnt es sich die Polizei einzuschalten?? Oder soll man diese mails einfach nur löschen???

Grüße an alle:)
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
...auch ich habe heute 12.09.11 die gleiche Mail bekommen:(.
Wie vermutlich weitere Hunderttausende ...

...Kann man denn gar nix gegen diese Betrüber* machen???
Doch - einen Spamfilter installieren

Ist schon nervig, daß man so hilflos diesen Betrügern gegenüber ist.
Wieso hilflos? Entweder der schnelle Löschfinger oder ein Spamfilter.
Und schon ists kein Problem mehr

Lohnt es sich die Polizei einzuschalten??

Oder soll man diese mails einfach nur löschen???
Siehe oben - eindeutiges JA

*) So sorgt ein Fipptehler doch wieder für einen ganz neuen (passenden) Sinn
 
H

held

hallo leute da staune ich aber sehr .
wieviele leute der patric cahn so angeschrieben hat.muß echt lachen da er mich auch so was angeboten hat.nur ich hab vom ihm 3 fotos wo er mit frau und kinder drauf sein soll und eine kopie von seinem ausweiss.hab der bank in hong kong eine e-mail gesendet und warte nun auf eine antwort von der bank ob er da wirklich mit arbeitet.hab auch seine e-mail an mich weiter gesendet.auch mit einer bank in amsderdam sollte er mit wirken wo das geld (überwiesen werden soll)hab so an die 8 seiten von ihm und überlege ob ich damit nicht zu der polizei gehen soll.solche burschen muß mann doch das handwerk legen können.
gruß held
 
T

Thomas_H

Es handelt sich bei sämtlichen dieser Mails um versuchen Betrug, Vortäuschung falscher Tatsachen sowie versuchter Geldwäsche.
Ich bin testweise einmal auf eine Mail eingestiegen und wurde dann gebeten eine Bevorschussung einer mehr oder minder hohen Summe zu tätigen um dieses "Transaktion" durchführen zu können was ich natürlicherweise nicht tat sondern den Fall dann zur Anzeige brachte.
Die Empfehlung die ich von Beamten der österreichischen Polizei bekommen habe lautet diese Mails schlicht und einfach zu löschen da eine strafrechtliche Verfolgung nahezu unmöglich ist, da diese Mails alle über ausländische Server gechickt werden und daher nur äusserst kompliziert nachzuvollziehen sind und rückverfolgbar sind.
 

Antiscammer

Sehr aktiv
Ab und zu gelingt das mal auf folgende Art und Weise:

Man geht zur Postbank und lässt sich ein Western-Union-Formular geben.
Man überweist dem Mugu z.B. 1 Euro.
Es gibt auf dem Formular irgendwo ein Feld, wo man eine versteckte Nachricht an die Auszahlstelle verpacken kann. Dort schreibt man rein: "Attention! 419-Fraudster! Please call the police." :cool:

Natürlich sind die Agents in Nigeria genau so korrupt wie alles andere dort, aber ab und zu soll es bereits mal geklappt haben. Dem Vernehmen nach soll der Knast in Nigeria auch nicht so angenehm sein. Die prügeln erstmal wahllos mit dem Knüppel drauflos und fragen dann.
 
Oben