mega-downloads lässt mich nicht mehr in Ruhe !!!

Nachtfalke68

Frisch registriert
Grundsätzlich bei Schreiben, Mahnungen von Inkassounternehmen von Firmen, die ggf. im Ruf von Abzockerportalen stehen sich die Abtretungserklärung der offenen Forderung senden lassen.
Bitte dies mit dem gleichzeitigen Hinweis die Echtheit anwaltschaftlich auf Echtheit und Richtigkeit
prüfen zu lassen. Ich hatte in einem ähnlichem Fall von content4u über einen RA aus Frankfurt von einem Olaf Tank üble. Die Schreiben waren fast schon als Drohbriefe zu bezeichnen. Und siehe da 2 Wochen nach diesen Schreiben wurde dieser Herr Tank namentlich bei AKTE 2010 in SAT 1 als Handlanger und [XXX] genannt :)).
Darauf hin mein Schreiben an die Sparkasse Freudenberg (angegebene Zahlungsadresse von content4u). Allerdings hier mit der Reaktion, dass die Geschäftsbeziehung aufgelöst wird. Das habe ich auch zu dem angekündigten Zeitraum überprüft.
Und siehe da. Alle Kontobewegungen von Content4u waren gesperrt, und die Guthaben sogar eingefroren. Also in meinem Fall ein Erfolg auf ganzer Linie. Scheinbar kommt es da dann auf die jeweiligen Leiter der Sparkassen an, da es sich bei den Sparkassen ja nicht um ein Gesamtunternehmen sondern um einen Verbund handelt. Das war zwar eine Menge Arbeit- und Schriftkram für mich. Hat aber letztlich sogar Spaß gemacht.
Übrigens der Nachweis eines Vetragsabschlusses über die IP ist sowieso Quatsch, da diese vom Provider max. 6 Wochen gespeichert wird, und nur im Fall von Kapitalverbrechen an Ermittlungsbehörden herausgegeben wird. Nie aber an Firmen die lächerliche Forderungen an Kunden haben. Also nicht einmal die IP über Programme verschleiern. Lohnt den Aufwand nicht. Sollte ich hier Rechtschreibfehler drin haben, sorry, aber den Text hab ich jetzt nur so runtergehauen.

[modedit: Es wäre höflicher wenn es schon selber merkst daß Du den Text nur "runtergehauen" hast ihn selbst vor dem Absenden noch ggf zu korrigieren ...]

LG
Bernd

[modedit by Hippo: Nicht verifizierte Aussage von Sat1 entfernt]
 

dvill

Aktiv
http://www.nw-news.de/lokale_news/h..._Verdaechtiger_wegen_Abofallen_im_Visier.html
Der Mann, dessen Büros die Nürnberger Zollfahnder im Kreis Herford durchsuchte, hat jahrelange Erfahrung mit Ermittlungsverfahren und ist bereits bundesweit wegen so genannter Abofallen im Internet und einem fragwürdigen Inkassodienst bekannt.

Aktuell läuft gegen den Mann ein Groß-Verfahren der Hannoveraner Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität, über das die NW exklusiv berichtete: Es sind Ermittlungen rund um eine seit Jahren als "Internet-Abzock-Seite" bekannt gewordene Internetseite mit kostenpflichtigen Gratisprogrammen und ein von Herfordern in Hannover gegründetes Inkassounternehmen.

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat diese Ermittlungen übernommen, weil die Spuren in dem Fall - wie auch aktuell bei den Kräuterdrogen - ins Ausland führen. Bei den Wirtschaftsverfahren geht es um den Vorwurf des Betrugs und möglicher Verstöße gegen das Urheber- und Markenrecht. Die niedersächsischen Ermittler haben bisher Konten mit mehr als einer Million Euro eingefroren.
 

Reducal

Forenveteran
  1. Inkasso beißt nicht!
  2. Was ist ein Download-Anbieter?
  3. Wie wurdest du angeschrieben (eMail, Brief) und welches Produkt geht es, von wem?
  4. Niemand muss etwas zahlen für etwas, das er nicht bestellt hat.

Wenn wir dir helfen sollen, musst du schon etwas mehr zur Sache schreiben.
 

Teleton

Sehr aktiv
99 Euro hört sich nach einer ganz normalen Abofalle an.
Such mal mit dem Namen "Deines" Anbieters hier im Forum, findest sicher massig Infos.
Sorge vor einer Inkassobude muß man auch nicht haben, schon seit einiger Zeit schneiden die keine Körperteile mehr ab um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen.
 

jupp11

Sehr aktiv
also es geht um die seite mega-downloads
Dazu gibt es einen sehr langen und ausführlichen Thread mit weit über 1000 Postings,
in dem jede auch nur denkbare Frage und Problem zigfach durchgekaut wurde
>> http://forum.computerbetrug.de/threads/mega-downloads-lässt-mich-nicht-mehr-in-ruhe.24240/

Mit "Onlinehandel und -zahlung" hat das übrigens absolut nichts zu tun
sondern ganz schlicht und einfach mit Abofallenabzocke.
Das Thema mega-downloads wird schon seit vier Jahren durchgekaut.
Handelt sich hier um Spätestnachleseversuche.

[Modedit by Hippo: Beiträge getackert]
 

dvill

Aktiv
http://www.nw-news.de/owl/kreis_her...12181_Abofallen-Bande_prellt_30.000_Opfer.htm
In einem der größten deutschen Ermittlungsverfahren gegen Abofallen im Internet hat die Staatsanwaltschaft Hannover nach Informationen der Neuen Westfälischen Anklage erhoben. Eine der zentralen Personen in dem Geflecht kommt aus dem Kreis Herford.
Die Masche der fünf Angeklagten soll einfach gewesen sein: Im Internet wurden sonst gratis erhältliche Computerprogramme wie OpenOffice, Adobe Reader oder Irfanview von einem angeblich in den Emiraten ansässigen Unternehmen "Blue Byte" unter der Adresse mega-downloads.net hingegen kostenpflichtig angeboten. Eine der vorgeblichen Vorteile des Angebots: es sei virenfrei.
 

Nicko1998

Sehr aktiv
Der neue Link zum vorangegangenen Posting:
http://www.nw-news.de/owl/kreis_her...2181_Abofallen-Bande_prellt_30.000_Opfer.html

Meine (damals noch minderjährige) Tochter wurde auch mal mit Drohmails und Drohpost innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten zugeschüttet.

Da wird der Pferdehändler aus Kalletal, unfreiwilliger "Erfinder" des Kalletaler Dreiecks, aber wiehern.....;)

Ob seine Schützenfreunde auch weiterhin zu ihm halten?
http://www.vlothoer-anzeiger.de/sta..._Schuetzenfest_Alles_anders_auf_dem_Buhn.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben