Linux auf dem Mac....

A

Anonymous

Mac OS basiert wie Linux auch auf UNIX, genauer BSD

von daher müsste ein Mac User weniger Schwierigkeiten haben als ein Windows User ;)
 

technofreak

Forenveteran
XmasTree schrieb:
Mac OS basiert wie Linux auch auf UNIX, genauer BSD

von daher müsste ein Mac User weniger Schwierigkeiten haben als ein Windows User ;)

das erste halte ich für ein Gerücht, zumindest für die älteren OS-Versionen und das Userinterface eines Mac
hat soweit ich mich noch daran erinnern kan , nichts aber auch gar nichts mit Unix oder Linux zu tun
das zweite , Heise hat mal
über einen Mac-Dialer berichtet, von dem aber nie wieder was zu hören gewesen ist.
tf
 

jockel

Frisch registriert
Also Max-OS X basiert auf UNIX (BSD-Zweig), die Versionen davor meines Wissens nicht.

Und Linux basiert auf UNIX???????? Ich würde das eher so sehen, dass Linux ein weiteres UNIX-Derivat ist und nicht auf irgendeinem UNIX basiert. Was auch dagegen spricht, ist das GNU Projekt, was ja um ganz Linux drumherum zu finden ist. Und GNU steht nunmal für "GNU's not UNIX" ;) .

Zum Userinterface: Linux ist ein Kernel, kein Userinterface! Also das Userinterface ist entweder eine Shell oder X. So bringt bei jedem UNIX-Derivat erst irgendein X (oder irgendwas anderes) oder eine Shell ein Userinterface mit sich. Dieses kann jeder Hersteller nach belieben gestalten. Somit ist es klar, warum MAC-OS anders ausschaut...

mfg

Jockel
 

Freeman76

Moderator
@jockel

Richtig, hatte ich genauso in Erinnerung.

Linux hat "grundsätzlich" nix mit Unix zu tun. Ist eine eigenständige Entwicklung. Linux an sich ist ein Betriebssystem mit Grundfunktionalität - sprich nur der Kernel, angelehnt an Unix. Die Oberfläche selbst hat überhaupt nichts mit Linux oder Unix zu tun - ist nur eine Komponente welche auf *x basiert und aufbaut.

Dass das Mac BS auf *x basiert war mir auch neu - aber als PC-User überlese ich halt Infos zum Mac recht schnell :D .
 

jockel

Frisch registriert
Kam falsch rüber: Ich meinte, das die grafische Oberfläche bei Mac OS anders aussieht, da man ja völlig freie Hand hat, was man nimmt (X oder irgendetwas anderes, selbst entwickeltes). Ich weiß nicht, ob die Oberfläche von MacOS X auf X basiert oder nicht. Ich denke allerdings, eher nicht.

Der Kern jedenfalls kommt aus der BSD-Ecke.

Und nochmal zur UNIX/Linux Entwicklung. Würde Linux vom UNIX-Kern abstammen, würde es einige Probleme zwecks der Offenlegung des Linux-Quellcodes geben. In diesem Fall wäre Caldera sehr schnell bereit, die halbe Welt zu verklagen (hat SCO gekauft, die besitzen alle Rechte am UNIX-Kernel), wie es im Moment mit IBM passiert.

Dies ist auch der Grund für Parallelentwicklungen wie Linux oder Minix oder Hurd und wie sie alle heißen.

Der einzige Hersteller, der sich in Sicherheit wiegen kann, ist meines Wissens SUN, die haben sich die Rechte soviel ich weiß irgendwann vor Jahren einmal komplett gekauft (ohne Gewähr), alle anderen Anbieter haben nur eine Lizenzierung (IBM's mit AIX, HP mit HP-UX, SGI mit Irix, Reliant UNIX und wie sie alle heißen). Allerdings bin ich mit dieser Aussage nicht 100%ig sicher.
 
Oben