GMX TopMail - Rechnung trotz Kündigung

Reducal

Forenveteran
Ich täte momentan auch wetten mögen, dass die Deinen Widerruf nicht ignorieren und später auf die AGB verweisen.
Wozu sollte es ein später geben? Die schreiben doch selbst:
GMX schrieb:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen....Der Widerruf ist zu richten an: GMX Kunden-Support....per E-Mail an [email protected].
 

Reducal

Forenveteran
Nach zwei Tagen hier die erwartete Nachricht aus dem Post #53, vom
GMX schrieb:
C33322.... Ihre Anfrage vom 06.02.2013
Sehr geehrter Herr Reducal,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie möchten Ihren Vertrag widerrufen. Gerne hätten wir Sie langfristig von uns überzeugt. Es tut uns leid, dass uns das nicht gelungen ist. Selbstverständlich kommen wir Ihrem Wunsch sofort nach.

Wir haben Ihren Vertrag GMX ProMail zum heutigen Tag, dem 08.02.2013 aufgelöst.

Die GMX E-Mail-Adressen mit den Endungen @gmx.eu, @gmx.com, @gmx.info, @gmx.org, @gmx.biz und @gmx.tm stehen Ihnen nur in Verbindung mit einem kostenpflichtigen Tarif zur Verfügung. Diese werden gegebenenfalls deaktiviert. Informationen zu unseren Tarifen finden Sie auf unserer Internetseite www.gmx.net unter dem Menüpunkt "E-Mail".

Abschließend bestätigen wir Ihnen, dass Sie die kostenfreien Grundfunktionen Ihrer E-Mail-Adresse auch weiterhin nutzen können.

Wir hoffen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder als Nutzer von GMX ProMail begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

E.... P....
Ihr GMX Kundenservice

Telefon: + 49 721 960 99 99
Montag bis Samstag von 08:00 bis 20:00 Uhr

Fax: 0721 960 80 39 (Festnetztarif)
Bins zufrieden und werde meine verhärtete Meinung entsprechend weiter publizieren.
 

jakestyler

Mac Freak
Ich habe mir das jetzt nicht alles durchgelesen, kann aber sagen, dass mein Dad ebenfalls betroffen war. In seinem Fall war es web.de (ist ja auch "Member of United Internet")... Irgendjemand hatte ihm einen Account erstellt und darauf diesen Premium-Unsinn gekauft.
Als die Rechnung kam, hat mein Dad sofort gekündigt. Natürlich passierte nichts, keine Bestätigung und einen Monat darauf kam eine weitere Rechnung + Mahnung.
Dann hat mein Dad angerufen und ab da war die Kündigung durch.

Aber ansich ist es eh besser, solch schlechte Dienste wie GMX und Web.de zu meiden => Wenig Speicherplatz, undurchsichtige Bezahlmodelle...
 

8rQX1cPS

Frisch registriert
Ich meld mich mal zurück. Der GMX-Kundenservice hat mir mitgeteilt, dass irgend eine Fachabteilung aufgrund des falschen Geburtsdatums entschieden hat, dass mein GMX-Konto dauerhaft gesperrt bleibt.
 

senne

Frisch registriert
Hallo,
habe gestern erfolgreich den "Vertrag" von topmail gmx telefonisch unter festnetz 0721/9609810 aufheben und kündigen können!
In meinem Fall war die Testphase schon abgelaufen, die erste Teil-Rechnung per mail zugesendet und ich habe eine Aufforderung zur Hinterlegung der Bankverbindung erhalten!!!

Am Telefon habe ich die Adresse (war eine falsche übrigens) und Geburtsdatum abgleichen müssen, und dann unmißverständlich erklart, daß der Sachbearbeiter am Hörer von 1&1 bzw. GMX nun unverzüglich meinen account wieder auf freemail wandelt, sonst leite ich weitere Maßnahmen ein.
Ich hätte in keiner einzigen sekunde mit gmx einen Vertrag geschlossen und ich hätte keinen Kaufbutton betätigt! Ich sei versierter online user .
Es wollte eine Erklärung seitens gmx mit Bezug auf AGBs ect. und ich hätte einen KAUFEN BUTTON geklickt, starten, doch ich unterbrach das Gespräch mit dem Argument, beide Seiten wüßten genau, worüber hier gesprochen wird und wir wollen es kurz halten! Es wimmele im netz nur so von gleichsam Betroffenen!!
Noch einmal FORDERTE ich in einem simplen HAUPTSATZ:
BITTE LÖSCHEN SIE DIE RECHNUNG UND WANDELN MEINEN ACCOUNT UNVERZÜGLCI IN EIN FREEGMX ZURÜCK !!!
D a r a u f h i n :
Es kam die Antwort, es werde kurz Rücksprache gehalten und ich hing ca. 10 min in der Warteschleife.
Nun sagte mein Sachbearbeiter mir, in diesem Fall würde GMX ein Kulanzangebot machen, ein Vollstorno der Rechnung und den Vertrag mit sofortiger Wirkung aufheben, und das Konto in einen freeaccount zurück wandeln.
wow!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
das Ganze wurde Stunden später mit einer eMail bestätigt.

geht doch! :))
 

raundsi

nicht mehr ganz frisch registriert ;-)
ich hing ca. 10 min in der Warteschleife
Das ist doch ein Standard-Fall, kommt sicher hundertfach täglich bei denen rein... wenn die wirklich für jeden entsprechenden Beschwerdeanruf diese 10 Minuten "Rücksprache" bräuchten (=20 Minuten Gesamtarbeitszeit plus sonstiges Gespräch), wären sie längst pleite.
Ich schätze, dass einfach in der Zwischenzeit weitere Kunden bearbeitet wurden in der Hoffnung, dass du einfach auflegst...
 

Antiscammer

Sehr aktiv
Und was bringt das? Anhand der Antworten von gmx/web.de sieht man doch eindeutig, dass man ebenso gut vor einer Parkuhr ein Adventslied singen kann.

Es wird weiter gedroht und gemahnt und herumschwabuliert. Auf die Einwendungen wird überhaupt gar nicht eingegangen, es wird lediglich mit sinnlosen Textbausteinen geantwortet.

Lasst die doch Klage einreichen, wenn sie was wollen!
Machen die nicht. Es gibt nicht einen einzigen berichteten Fall, und das bei Beobachtung über 10 Jahre lang. So lange gibt es nämlich das Affentheater schon.

Ab und zu probieren sie es mit Mahnbescheiden - da ist natürlich der Widerspruch ans Gericht innerhalb 14 Tagen wichtig.

Ansonsten: die Schreibselei lohnt nicht.
 

el_minjo

Frisch registriert
Habe eben so eine E-Mail wie in dem Link gesendet und in drei Tagen hat man mir geantwortet und den Account auf FreeMail umgestellt.

Viele Leute haben einfach Angst vor Mahnungen, Klagen und Drohungen. Ich kann mir auch vorstellen, dass jemand die E-Mail-Adresse auch wieder braucht und diese nicht gesperrt haben mag. Sollte das zutreffen, dann lohnt sich die Schreiberei.

Mfg
 
Oben