Ec-Karten-Betrug im Urlaub

doreen

Frisch registriert
Hallo,

wir haben folgendes Problem und hoffen auf eure Anregungen.

Wir waren in Bulgarien in Urlaub und haben mit unserer ec-Karte einmal an einem Geldautomaten Geld abgeholt. Nun sind wir seit ca. drei Wochen zurück und haben seit dem unsere ersten Kontoauszüge erhalten.
Darauf sind mehrere Abbuchungen aus Bulgarien verzeichnet, die wir nie getätigt haben. Auch aus einer Stadt, in der wir nie waren.

Mittlerweile haben sich die Abbuchungen zu einer stattlichen Summe ausgedehnt.

Das verwunderliche ist, dass wir nie unsere Karte verloren und aus den Augen gelassen haben!!!!!

Nun unsere Frage: Wir vermuten, es handelt sich um Computerbetrug. Könnten wir damit recht haben?
Wer haftet in einem solchen Fall? Gibt es solche ähnlichen Fälle schon und wie sind die ausgegangen?

Vielen Dank für eure Mithilfe.
 

Heiko

root
Teammitglied
Wenn ich das so höre, so klingt das für mich nach einer kopierten Karte. Habt Ihr an einem der Geldautomaten mal eine Fehlermeldung oder kein Geld erhalten?
 

Devilfrank

Sehr aktiv
Habt ihr hier in Deutschland erfolgreich Geld abgehoben mit dieser Karte? Möglicherweise ist der Geldautomat in BG manipuliert worden und die Karte "gedoppelt" worden (wie Heiko schon schrieb). Dann ist jedoch der Offset der Codierung in der Regel zerstört, so dass der heimische Geldautomat die Karte nicht mehr rausgibt (rausgeben soll). Also ggf. testen.
Die Haftung ist in den AGB´s geregelt. Wenn ihr nachweisen könnt, dass ihr diese Abhebungen nicht getätigt haben könnt (zeitlich/räumlich), greifen diese AGB´s.

Gruss Frank
 
Oben