dlan, Netzwerk aus der Steckdose

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Reducal

Forenveteran
Kann mir jemand erklären, wie es um diese Technolgie steht? Siehe dazu hier einen Hersteller: w*w.devolo.de/de_DE_cs/spezial/dLANspezial1.html
Mein Router steht im Keller, umgeben von bestem Stahlbeton. Schon eine Etage höher oder zwei Räume weiter ist das WLAN-Signal zu schwach für die Verbindung. Einen Repeater möchte ich nicht einsetzen und deshalb stellt sich nun diese Alternative. Wie stellt sich dieses Netzwerk bei einer Anbindung mit 6000 kbit/s?
 

Heiko

root
Mitarbeiter
AW: dlan, Netzwerk aus der Steckdose

Es gibt einige Firmen, die sowas vermarkten, unter anderem mein persönlicher Favorit Linksys.
Obs tatsächlich funktioniert, hängt letztendlich auch von Deinem Hausnetz ab. Tip von mir: im Fernabsatz erwerben oder Testzeitraum mit örtlichem Händler vereinbaren.
 

Reducal

Forenveteran
AW: dlan, Netzwerk aus der Steckdose

Danke ihr 2! :-p

Insbesondere der Erfahrungsbericht von Netzwelt ist lesenswert, da sich hie schon das erste Problem ergibt, da ich jedes Stockwerk an einem anderen Stromkreis angeschlossen haben. Aber macht nix, die Reichweite dürfte wohl dieses Problem beheben.
Bei Linksys habe ich kein kabelloses System finden können und Devolo hat offensichtlich sehr gute Kritiken. Der Hinweis mit dem Onlineshop ist eh klar, Amazon bietet das Teil und das ist derzeit wohl der beste Shop mit der kulantesten Rückabwicklung überhaupt, wenn man´s mal braucht.
 

Reinhard

Foren-Poet
AW: dlan, Netzwerk aus der Steckdose

Was ich noch anmerken wollte:
Die Geräte entwickeln eine erhöhte Störstrahlung im Kurzwellenbereich.
Nicht dass dein Nachbarn Funkamateur ist...
 

Reducal

Forenveteran
AW: dlan, Netzwerk aus der Steckdose

Tip von mir: im Fernabsatz erwerben
Geräte sind schon wieder auf dem Rückweg an Amazon. Ohne ausreichende Netzwerkkenntnisse tut man sich anscheinend doch schwerer als erahnt. Allein ein Netzwerk über die Steckdosen aufzubauen ist sicher nicht das Problem, heftig wird es erst, wenn dieses Netzwerk dann auch noch kabellos die Geräte verbinden soll. Das sind dann nämlich eigentlich zwei Netzwerke, die irgendwie zu verbinden sind. Mit Vista stellt sich da eine besondere Herausforderung! Besonders prickelnd empfand ich beim Wireless Extender von Devolo, dass sich die Konfigurationssoftware nicht starten ließ, weil das anzusteuernde Gerät nicht erkannt wurde. Wie aber sollte nun die Netzwerkeinstellung zur Erkennung des Gerätes vorgenommen werden?

Mein Fazit: als nächstes versuche ich nun doch die Repeatervariante, indem ich zu meiner FRITZBox eine weitere zuschalte und über die dann das Funksignal verstärke - Empfehlung von AVM, da Geräte anderer Hersteller anscheinend nicht unbedingt kompatibel zum vorhandenen Fritz sind.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben