Abzocke bei Dating Seite Zuckerdating.de und kontaktisch.de

J

JensausDresden

Ich gebe es zu, aus einer Stimmung heraus, war ich so blöd und habe ich am 16.12.2021 für einen Monat für 39,95€ einen Premium Zugang bei Zuckerdating erworben.
Diesen aber am 17.12.2021 per Einschreiben Rückschein wieder gkündigt. Mir haben nur Frauen geschrieben, wo ich mich auf anderen Webseiten anmelden sollte oder die im Ausland wohnten. Obwohl meine Suche regional begrenzt war. Eine dieser Frauen hat mich dazu gebracht, noch mal 100€ für Coins bei kontaktisch zu infestieren.
Damit kann man seiner Freundin in Spe Nachrichen schreiben. Jede Nachricht kostet Geld. Eine Kurze Nachricht 10 Coins eine längere schon auch 40 Coins.
Ich habe mehrere Profile kontaktiert und bin der Meinung etweder sind es Bots die antworten oder bezahlte Typen.
Das ist der reinste Betrug.
Jetzt meine Frage. Wenn ich jetzt trotz des Einschreibens keine Kündigungsbestätigung erhalte, wie kann ich mich gegen diese Abofalle zur Wehr setzten?
Kann ich mein Geld zurück buchen, bekommen. Es ist auf diesen Seiten unmöglich einen realen Kontakt zu bekommen und das ist Betrug
 

Reducal

Forenveteran
....wie kann ich mich gegen diese Abofalle zur Wehr setzten?
Kann ich mein Geld zurück buchen, bekommen. Es ist auf diesen Seiten unmöglich einen realen Kontakt zu bekommen und das ist Betrug
Richtig! Bei diesen Seiten geht es nur um dein Bestes und dazu zählt es definitiv nicht, der zahlungsfreudigen Kundschaft die erhoffte Erleichterung zu verschaffen.

Anbieterin ist die vermutliche leblose Vorratsgesellschaft:
Qualidates AG, mit Sitz in der Turmstrasse 18, 6312 Steinhausen, Switzerland

Hast du dich mit deinen korrekten Daten dort angemeldet? Ich denke ja, sonst hättest du die ja mit der Kündigung nicht auch noch bestätigt. Freilich kannst du für die Luftnummer nun den Lastschriften widersprechen, richte dich dann aber auf witziges Inkassogedöhns ein. Das musst du dann ertragen können.

Und komme bloß nicht auf die Idee, für diesen Jux eine Strafanzeige erstatten zu wollen. Die Behörden haben wichtigeres zu tun, als diesen Schmarrn mit schweizer Scheinadresse zu verfolgen, denn da kommt (hinreichend bekannt) nichts bei raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben