3000 Euro fuer einen Eistee! Petition unterschreiben bitte!

opensky.cc

Frisch registriert
3000 Euro fuer einen Eistee!

Nein, natuerlich nicht - aber fuer ein von einem Forenbenutzer in einem Beitrag eingestelltes, urheberrechtlich geschuetztes Foto soll der Forenbetreiber letztendlich mit diesem Betrag bluten.

Internet-Köchin M. K. überzieht Forenbetreiber mit einer Abmahnwelle
http://www.mopo.de/2007/20070823/hamburg/panorama/3000_euro_fuer_einen_eistee.html

Diese Abmahnmasche ist langsam sattsamst bekannt. Der Abmahnmafia kann aber der Riegel geschoben werden:

Es liegt eine PETITION beim DEUTSCHEN BUNDESTAG zur Unterzeichnung auf, die verlangt, dass das Gesetz gegen den Unlauteren Wettbewerb dahingehend geaendert wird, das ein Rechteinhaber einen Foren/Blogbetreiber erst direkt auf einen rechtswidrigen Sachverhalt hinweisen muss und erst nach der erfolglosen Aufforderung zur Wiederherstellung des rechtlich korrekten Zustandes kostenpflichtig abmahnen darf:

Bitte unterzeichnet die Petition auf

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=478.

Ich weise hier wieder einmal auf www.rettet-das-internet.de hin, deren Betreiber Erfahrung im Umgang mit den Totengraebern des freien Internets haben. Ein Besuch dort lohnt sich fuer allem fuer die Betreiber von Blogs und Foren.

peter/opensky.cc

Nachtrag: c't widmed dem Thema gerade einen ausfuehrlichen Hintergrundbericht:

Abgekocht: Wie ein Webmaster mit Lebensmittelfotos Kasse macht
http://www.heise.de/ct/07/14/080/default.shtml

Vor der Wiederverwendung von im Internet "gefundenen" Grafiken kann nur gewarnt werden. Im c't-Artikel finden sich zwei Links zu Quellen, auf denen copyright-freie Bilder liegen.

[Namen entfernt. Bitte die NUBs beachten. (bh)]
Au wei, das habe ich uebersehen! Entschuldigung!
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: 3000 Euro fuer einen Eistee! Petition unterschreiben bitte!

So was macht man ja auch nicht!
Da muss man schon differenzieren. Ich selbst erstellte ungefähr 1998 eine private Homepage, just for fun, um bei den anstehenden Bewerbungen sagen zu können "ich kann eine Homepage programmieren". Die stand dann im Internet unter einer einprägsamen und Suma-freundlichen Adresse wie "home.t-o*l*.de/blabla/trulalala/test/index.html)
Auf der HP habe ich meine Lieblingsgedichte, Lieblingsbands und so'n Zeugs drauf gehabt, z.B. auch Bilder. Ich habe die Fotos (Chagall, Miro, Dali und so'n Zeugs) eigenhändig von Postkarten eingescannt und als ungefähr 50kb-Bildchen hochgeladen, als (c)-Hinweis schrieb ich das, was auf der Postkarte stand (zB (c) Chagallmuseum Nizza)

Monate später bekam ich einen Brief, ich verstosse gegen das Urheberrecht und müsse das sofort entfernen. Hab ich gemacht. Musste damals extra die entsprechende FTP-Software besorgen, die ich gar nicht mehr installiert hatte... Kostete mich trotzdem eine Stange Geld (etwa 1/4 der ursprünglich geforderten vierstelligen DM-Summe).

Ich habe das damals einfach nicht verstanden. Wo war der Schaden für die Inhaber des copyrights?

Ähnlich ist es hier. Ein Foto von einem Cocktail, als Witz in einem Forum? Abmahnungswürdig? Quatsch.

Würde jemand das Bild zur kommerziellen Werbung verwenden, ok - aber so?
Nö, das ist Quatsch. Abmahnwahn. Abzocke. Man kann aber leider nicht alle Abmahnanwälte einsperren. Sonst hätte man ja auch keinen Platz mehr für die Raubkopierer im Knast... (ich hoffe, diese Ironie bleibt nicht unverstanden)
 

sphings

Frisch registriert
AW: 3000 Euro fuer einen Eistee! Petition unterschreiben bitte!

Na da hab ich ja damals wohl echt glück gehabt ...
Als betreiber eine Funseite habe ihc eine Abmahnung von Sony BMG bekommen.
Hab dann aber den Rechtsstreit gewonnen ;)

Schöne Grüße an die Jungs von Sony BMG ...
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: 3000 Euro fuer einen Eistee! Petition unterschreiben bitte!

Na da hab ich ja damals wohl echt Glück gehabt ...
ich war damals halt ein bisschen dumm und naiv und mein Hausanwalt, der sich nach Eigenauskunft nicht auskannte, meinte halt "probier mal, den Preis zu drücken - aber zahlen musst Du". Ist ja auch schon fast 10 Jahre her.
 

katzenjens

Mitglied
AW: 3000 Euro fuer einen Eistee! Petition unterschreiben bitte!

Hallo aka,

interessant, was Dein Hausanwalt gesagt hat. Ich hatte vor einigen Jahren ähnliches Problem (Stadtplanausschnitt), dachte dass ich bei einem Anwalt mit Spezialgebiet Internet gut aufgehoben war, aber der hat exakt das Gleiche gemacht wie Dein Hausanwalt.

Die nächste (unmoralische) Abmahnung werde ich dann halt "unkonventionell" regeln... :devil:

Viele Grüße,
Jens
 
Oben