Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Abmahnungen

#3
und weiter geht´s
https://www.mimikama.at/allgemein/youporn-abmahnung/
Die Betrüger, welche die Fakemail zur YouPorn-Abmahnung verfasst haben, lassen sich wirklich nicht lumpen.
Abermals kursieren Mutationen der Abmahnung und verunsichern weiterhin Internetnutzer.
Dieses Mal versuchen sie es mit einer geänderten Bankverbindung, sowie der Firma BitBay als Kontoinhaber.
Wer eine solche Email in seinem Postfach findet, kann sie getrost ignorieren, löschen und anzeigen!
 
I

ich bins nicht

#5
Kein Rechtsanwalt würde so schreiben. Das ist ein richtig holpriges Deutsch. Im Rechtsverkehr heist es auch "zahlen bzw gezahlt" und nicht bezahlt oder bezahlen
 
#6
Kein Rechtsanwalt würde so schreiben. Das ist ein richtig holpriges Deutsch.
Och man glaubt gar nicht, zu welchem Schwachsinn manche "Rechtsanwälte" fähig sind, da weiß man manchmal gar nicht, ob es daran liegt, dass die Nachmittags-Bierchen schon, oder noch nicht wirken.

Und was der werte Herr RA unter seinem Namen nicht schreiben mochte, das tut er dann als Sockenpuppe Lore in den Kommentaren doch.

P.S. In den Kommentaren löst sich dann auch der Blödfug des Artikel auf
 
Oben