1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SGA Logistik GmbH aus Jever....

Dieses Thema im Forum "Finanz- und Warenagenten" wurde erstellt von Tia Dalma, 18 Februar 2012.

  1. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    Ich würde nicht unbedingt eine "Selbstanzeige" empfehlen, eher eine Sachverhaltsmitteilung an die Staatsanwaltschaft mit Bitte um rechtliche Würdigung. Lass Dich diesbezüglich vom Anwalt beraten. Wenn aber sowieso die Staatsanwaltschaft schon Kenntnis von dem Vorgang hat, dann hast Du m.E. auch nichts "verheimlicht". Man hat keine rechtliche Verpflichtung, sich selbst denunzieren zu müssen.

    Wegen der Abwehr der zivilrechtlichen Forderung kann folgendes vorgetragen werden:

    1) Als Durchschnittsbürger fehlen Dir die Kenntnisse und der Erfahrungshintergrund, um zu beurteilen, dass das Angebot von Anfang an auf Betrug basiert hat. Beispielsweise fehlt Dir das Wissen, dass man eine Handelsregisterabfrage auch online im Internet tätigen und dabei feststellen kann, dass es diese Firma gar nicht gibt.

    2) Anhand der professionellen Aufmachung des Angebots und des Vertrags durch die Täter wurdest Du über Art und Zweck der Tätigkeit arglistig getäuscht. Ein Anhaltspunkt für illegales Handeln hat sich Dir nicht erschlossen und auch nicht erschließen müssen.

    3) Da hier vorsätzliches oder auch fahrlässiges Handeln entfällt, bist Du nicht haftbar, weil Du selbst nur als nichtsahnendes Werkzeug benutzt wurdest. Ähnlich wie der Vermieter einer Wohnung, in der ein Entführungsopfer festgehalten wird.

    Es gibt zwar keine Garantie, dass Du mit dieser Argumentationskette durchkommst, aber versuchen könnte man es in der Art. Selbst wenn man damit zumindest einen erträglichen Vergleich aushandelt.
     
  2. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    Guten Morgen ihr Lieben,

    ich hab mir heute morgen den Beratungsschein geholt und als ich diesen beim Anwalt abgeben wollte und einen Termin machen wollte,hatte ich Glück,denn er hatte zeit weil wohl ein Termin ausgefallen war.Also war ich sofort dran.

    Er hat eine Strafanzeige wegen Betrug u.a. gegen die verantwortlichen der Firma bei der Staatsanwaltschaft gemacht,alle Unterlagen als Paket fertiggemacht,ein Schreiben von mir,welches er diktiert hat, beigelegt und meinte, gegen zivilrechltiche Ansprüche kann man sich wehren und das werden wir auch tun. Im grunde inhaltlich das, was Antiscammer im Vorkommentar schrieb. Es sieht einigermaßen gut aus,da ich glücklicherweise alle Unterlagen habe.

    So,was meinen Anwalt wunderte war, das die erste Bestellung am 10.12.2011 erfolgte. Sollte diese auf meinen Namen erfolgt sein, dann ist es fraglich,warum bis jetzt kein Mahnschreiben ankam.Es ist also gut möglich, das als besteller oder Rechnungsempfänger wiederum eine andere Person angegeben wurde.

    Er ist auch der Meinung, das diese noch bestehende EV von mir,eventuell der rettende Punkt sein könnte.auch meinte er, das man nicht annehmen soll, das im zivilrecht alles möglich ist.Richter sind nur sich selbst gegenüber verpflichtet und es liegt immer am Vorsitzenden,der die Sache auf den Tisch bekommt.Mit dem Hintergrund,das ich das zur Anzeige gebracht habe,wobei das Strafverfahren ja anhängig erwähnt würde,im Falle eines zivilrechtlichen Prozesses, es immer wieder Richter gibt, die das Verfahren von vorneherein ablehnen, wegen Aussichtlosigkeit auf Erfolg.Damit kann die Forderung nicht tituliert werden,weil es keine öffentlichen Gläubiger sind.Mein Anwalt ist der Meinung, das mit der richtigen Argumentation erst gar kein Prozess und damit keine titulierte Forderung zustande kommt. Aber, er geht davon aus, das das rennerei für mich gibt, viel Ärger, viel Kopfschmerzen und so manche schlaflose Nacht. Ein Kindergeburtstag wird das nicht,aber die Chancen stehen nicht schlecht.

    Jetzt warte ich ab, was kommt.

    Grüßlies,
    Tia
     
  3. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Ich befürchte fast er untertreibt da noch, aber nochmal - Deine Einstellung [​IMG]
    Und wenns Dir mal alles quer geht - hier werden Sie geholfen!
     
  4. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Richtig! Möglich ist es aber auch, dass Zahlungerinerungen per eMail versendet worden sind (an den fremden Besteller) und erst wenn das Forderungsmanagement anzieht, kommt es zur Briefpost. Viele Unternehmen (vor allem kleinere) klopfen solche Forderungen auch nicht selten gleich in die Tonne, als sich ernsthaft darum zu bemühen. Andere wiederum treten die Forderung ans Inkasso ab und da kommt es oft erst nach Monaten wieder zur Bewegung im Spiel.
     
  5. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    Was ich persönlich als Highlight resümiere ist, das allgemeingültig Unwissenheit vor Strafe nicht schützen soll.

    Da stell ich mal folgende Überlegung an:

    Ich bin ja Betrügerin und Mittäterin und was sonst noch alles,wenn auch unwissentlich voll haftbar zu machen..so kristallisiert es sich raus,auch aus anderen KOmmentaren hier.
    ok
    Dann guck ich mir mal den Kreditkarteninhaber an.Der muß ja irgendwann,irgendwo unvorsichtig mit seinen Daten umgegangen sein.Ist ja auch ein beliebtes Argument der Banken,wenn's um die erstattung geht.Woher sollte der Kreditkarteninhaber denn bitte schön wissen, das irgendein xbeliebiges Kartenlesegerät manipuliert war oder seine Daten abgephisht und seine Karten-PIN gefilmt wurde? Unwissenheit schützt vor Strafe nicht...ahh soooooo.....sehr merkwürdig, da kriegt der geprellte noch einen vor'n Koffer.Sensationell!

    Weiter: die Banken. Die lösen im guten Glauben die Buchung ein und belasten die Karte....weil: kein Argwohn,kein Mißtrauen.Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht???
    Hmmm....

    Die Shops: nehmen Zahlungen per Kreditkarte an ohne online Bonitätsprüfung im Hintergrund???? Schufa ist die Stelle,wo man umfangreiche Infos sofort abrufen kann und diese Tools ins Zahlsystem einbauen kann.So dass bei EV's oder Unstimmigkeiten nur per Nachnahme beispielsweise gezahlt werden kann.dafür gibt es Schulungen und jede Menge Software,die dem Händler zur Verfügung stehen.Jetzt geht der aber erstmal davon aus, das Betrüger niemals nie seinen Shop betrügen würden...Unwissenheit schützt vor Strafe nicht???

    Ich finde, es wird sich hier sehr einfach gemacht.Einer muß büßen.Anstatt das die Geprellten kollektiv gegen die Hintermänner angehen..wiedermal jeder gegen jeden.

    Und, was ich vorhin noch vergaß: Die telefonnummer....egal ob Homezone eines Mobilfunkanbieters oder telekom oder sonstwer...eine Festnetzrufnummer bekommt man nicht ohne irgendeinen vertraglichen Hintergrund.also gibt es zur Nummer einen NAmen und eine Adresse. Ob die typen sich einfach nur in ein system gehackt haben? Bezweifle ich, denn sie waren erreichbar und das nciht nur zu bestimmten zeiten und sie haben immer zurückgerufen,wenn ich auf deren AB gesprochen habe oder meine Nummer als Anruf in Abwesenheit angezeigt wurde. Entweder waren das Anfänger oder welche die sich so sicher waren, das sie echt nen Fehler gemacht haben.Also sich in einen Router einzuklinken, das kann ich mir ja noch vorstellen,aber da die ja nicht wissen konnten, WANN sie angerufen werden, hätten sie ja dauerhaft die leitung eines anderen blockiert und das macht doch keiner 8 wochen mit! Also ich nicht,wäre meine leitung durch irgendwas oder wen mehrere wochen blockiert...meld ich das meinem anbieter oder mach störmeldungen etc..

    Und zu den Karteninhabern noch was: Letztes Jahr hat auch jemand versucht via TAN Abfrage unser Konto zu "knacken".ich hab sofort bei unserer Bank angerufen.Die haben mir gesagt, das ich einen Trojaner auf dem rechner habe und das unsere Zugangsdaten erneuert werden,die TAN liste gesperrt wird und wir alles neu mit der Post bekommen.Außerdem erklärte mir die Frau von der Hotline noch, das wir verpflichtet sind immer den neuesten Virenscanner, bzw, unseren Virenscanner immer auf den neuesten Stand zu haltenund darauf zu achten,das die Firewall aktiviert ist, sonst gibt es probleme bei der erstattung,falls was passiert. Es ist glücklicherweise nix passiert.Diese Trojaner laden sich im Hintergrund runter, wenn du irgendeine website besuchst und das müssen keine "einschlägigen" sein..ebay tut's auch oder amazon..ohne das die betreiber solcher seiten das überhaupt wissen.also, was ist mit unwissenheit schützt vor strafe nicht???

    @reducal: auch bei einem inkasso unternehmen kann man widerspruch gegen die forderung einlegen.und inkasso darf nichts. weder die wohnung ,das haus betreten,noch pfänden etc..die können allenfalls einen Mahnbescheid erwirken und dann gibt es wieder widerspruch.dann kommt es zur verhandlung.
     
  6. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Gilt im allgemeinen nur beim "kleinen Mann"
    Bei großen Gaunereien im Computerbereich nennt man es dann "kreative Geschäftsidee"

    Eher selten, das sind meist Daten die durch Datendiebstahl aus Datenbanken von Firmen stammen. Sowas kannst Du in einschlägigen Foren im 1000er-Pack kaufen

    Der Kreditkarteninhaber ist da durch die Kreditkartenfirma versichert. Sollte es aber über geklaute EC-Kartendaten im Abruf gelaufen sein kann der Geschädigte bis zu 13 Monaten rückbuchen lassen. Blöd wäre es wenn (wie früher) TAN-Listen geklaut wurden und die Gauner tatsächlich überwiesen haben. Da wars erheblich schwieriger wieder zu seinem Geld zu kommen


    Dazu gibts ja Kreditkarten. Die Bonitätsprüfung soll ja grade durch die Kreditkartenfirmen erledigt werden. "Bezahlen Sie mit Ihrem guten Namen ..."

    Dazu muß man Mitglied bei der Schufa sein und das ganz große Paket buchen. Und DAS kostet richtig Geld

    Jeder Geschädigte versucht SEINEN Schaden soweit als möglich ersetzt zu bekommen. Stell Dir vor Du hättest jemand Ware geschickt und müßtest feststellen daß hier eine Gaunerei gelaufen ist. Würdest Du nicht auch versuchen Deine Ware von dem wiederzubekommen an den Du sie geschickt hast oder das Geld dafür? Stell Dir weiter vor der Warenempfänger könnte sich mit der Ansage: "Ich habe einen Arbeitsvertrag und habs nach Timbuktu weitergeschickt" von jeglicher Haftung freistellen?
    Auch doof, oder?

    Das ist überhaupt kein Problem. Wenn ich z.B. an meinem Urlaubsort bin habe ich eine Festnetznummer aus meinem Heimatort.
    Das ganze habe ich von dort aus eingerichtet und es läuft NICHT über meinen heimischen Telefonprovider und auch nicht über eine Anrufweiterschaltung. Das geht über einen VoIP-Anbieter der von mir nichts wissen wollte außer einem Nick und eine Kreditkartennummer ...
    Merkst Du was?

    Da streiten sich die Geister noch, aber je sicherer Dein Rechner ist desto schwerer wird es für die Bank Dir Leichtsinn zu unterstellen

    Na das Ebay und Amazon zu unterstellen ist schon weit hergeholt. Eher Seiten die täuschend echt nachgebaut sind ind auf die man über Spam-Mails gerät. Oder so Mails die Dich auffordern Deine Kreditkarte entsperren zu lassen und Du dann auch auf Nachbauseiten landest.

    Ui reducal - jetzt hast wieder was gelernt ... ;)
    Stimmt ja, auch mit grad erstmal knapp 10.000 Beiträgen lernt man immer noch dazu
    [pöhsemodus off]
     
    BenTigger gefällt das.
  7. Reducal

    Reducal Forenveteran

    @ Tia Dalama, du vergleichst Äpfel mit Birnen!

    Zum einen, das mit dem Inkasso, das kenne ich zur genüge, danke für den Hinweis. Dann, eine Telefonnummer muss nicht zwingend mit einem echten, existenten Datensatz verbunden sein oder auch wirklich zum Handlungsführer führen - die Manipulationsmöglichkeiten sind da manigfaltig. Die Nummer 044619255695 führt zwar nach Jever/Schortens aber das hat nicht viel zu sagen. Die Vorwahl sollte ja vorsätzlich bei dir den Eindruck erwecken, dass die Sache korrekt sei.
    Was den Missbrauch von Kreditkarten angeht, so kann man das mit deinem Problem nicht gleich setzen, denn du hast die Pakete empfangen und du bist durch den Weiterversand tätig geworden. Kreditkartendaten kann man bundelweise kaufen, mit Prüfziffer und ohne. Das allein sagt noch gar nichts über die Eigenschaften der Karteinhaber aus.
     
  8. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    :)Schön das meine Worte auf fruchtbaren Boden gefallen sind.

    @hippo: es gibt menschen die sind 80 jahre alt und haben mehr als 100.000 fruchtbare beiträge zum leben gegeben und gestehen sich ein,immer noch dazu zulernen.;)
    Und: Ja, es waren anspielungen...ich habe nicht ebay oder amazon unterstellt trojaner zu installieren...es war so gemeint,wie du es dann wieder gegeben hast und so war es auch zu verstehen.

    @reducal: unter'm strich untermauert es aber meine unschuld,denn ich glaube kaum, das mir jetzt jemand unterstellen wird, das ICH für diese rufnummer auch noch zu verantworten bin.und müßte sich das nicht an meiner telefonrechnung bemerkbar machen?? wer weiß,wo ich dann hin telefoniert hab..und meine rechnung hab ich bereits erhalten und sie ist normal hoch ausgefallen.

    mir fällt halt auf, das lediglich antiscammer in die richtung argumentiert, das kind aus dem brunnen zu holen,anstatt sich darin zu verlieren,wie es wohl darein gefallen ist.

    einer schubst, der angeschubste weicht nach hinten aus, der nächste stolpert deswegen und rempelt den an, der dann das gleichgewicht verliert und in den brunnen plumpst. wie konstruktiv ist es jetzt, darüber zu diskutieren,wer schuld hat? während der im brunnen absäuft? konstruktiv wäre doch das was antiscammer macht..und vielen dank dafür :)

    ich finde, das die angelegenheit durchaus rational betrachtet werden kann,aber die objektive betrachtungsweise ist auch interessant. ich will gar nicht wissen, wieviele meinen beitrag oder die von anderen hier oder sonstwo im netz lesen, weil denen ähnliches passiert ist und sie sich vielleicht nicht dazu äußern möchten,weil's ihnen peinlich ist oder was auch immer und die werden sich sicherlich nicht hilfesuchend an foren wenden,wenn alles negativiert wird.

    ich meine, das trifft auch rentner, die 50 jahre oder länger gearbeitet haben,um dann festzustellen das sie auch nach 30 jahren schon einen auf arbeitslos hätten machen können,weil sie nen furz an rente bekommen.solche menschen fallen auch auf derartige sachen herein udn dürfen dann mit 67 oder 70 noch den finger heben. ist das gerecht??Da würde ich auch die kettensäge rausholen. Für jeden anderen beteiligten wird verständnis erwartet, nur für den, der unwissentlich über's ohr gehauen wurde, für denn natürlich nicht. Aber alle anderen, die erheblich mehr und bessere abfrage- möglichkeiten besitzen wie banken und shops..die sind fein raus. und ja, wenn ich als shopbetreiber eine forderung habe, will ich die auch getilgt wissen.wenn ich als shopbetreiber aber feststellen muß, das ich auch beteiligt bin, durch mangelnde sorgfaltspflicht und mangelnde sicherheit und geiz, weil ich kein schufa-mitglied werden will und sehe, das meine forderungen aussichstlos bleiben,wegen zahlungsunfähigkeit und der gefahr, das der schuldner in die private Insolvenz geht..dann hau ich die forderung in tonne, ärgere mich und schreib den schaden ab oder melde das meiner versicherung.

    wohingegen ein shopbetreiber wie media markt,sony,saturn ,louis vitton,dolce und gabbana mit absoluter sicherheit das geld haben, bei der schufa mitglied zu sein,und eine bonitätsprüfung im hintergund locker laufen kann. das machen sogar so "hausfrauen-Bastelversand-Seiten" wie buttinette, wo kaum für 1200 Euronen bestellt wird, sondern eher 100 Euro Bestellungen zur tagesordnung gehören.Oder es gibt auch solche, die fordern vom Neukunden die bestellung per nachnahme.gibt es auch und die haben weitaus weniger malester mit betrug,darüber gibt es auch studien und statistiken.

    wenn ich hier die kommentare lese, und alles so annehmen würde wie es da steht, dann könnt ich mir auch nen strick nehmen,so destruktiv und schwarzgemalt ist das hier,außer antiscammer, der ist konstruktiv.

    und wenn man dann seine meinung äußert...kommen [pöhsemodus aus] kommentare.nur weil jemand 10.000 beiträge gepostet hat, heißt das nicht, auch alle hilfreich waren;)
     
  9. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Tia, das macht dieses Forum aus - kontroverse Einstellungen.
    Und das Fatale - jeder hat auf seine Art "Recht"
    Was Dir Antiscammer aufgezeigt hat ist ein Weg der Argumentation (und dazugeschrieben hat "ohne Garantie")
    Was Reducal und ich schreiben ist die momentan meist geübte Rechtspraxis der die meisten Amtsrichter noch nachhängen weil es über den Horizont geht was und wie solche Gaunereien ablaufen.
    Nimm die Abofallen - jatzt wo das "Geschäftsmodell Abofalle" schon fast tot ist - JETZT erst folgen die ersten Richter (und Politiker) unserer Argumentation daß die Leute hereingelegt wurden und praktisch nichts dafür konnten.
    Nimm die Abmahnwelle - da glauben die Richter der Argumentation und der Aussage von Firmen die der Musikindustrie gehören und deren Technik nicht hinterfragt wird. Auch hier wird die Unschuldsvermutung ad absurdum geführt.
    Ein Bekannter (auch wacker über 50) bekommt eine Abmahnung er soll sich Tokio Hotel runtergeladen haben.
    Kids nicht im Haus, WLAN inaktiv ...
    Jetzt soll er zumindest laut Gericht die 100 € als Mitstörer bezahlen. Wenn Du jetzt wüßtest wie diese Denunziantenfirmen die IPs feststellen käme Dir das kalte Grausen.
    Es hilft Dir nicht wenn Dir nicht auch die aktuelle Vorgehensweise der Justiz bekannt ist.
    Und der [pöhsemodus] kommt von der Steilvorlage die Du geliefert hast. Das war das kleine 1x1 hier im Forum und wenn Du jetzt noch wüßtest daß man Reducal schon unterstellt hat ein Maulwurf der Gauner zu sein ...
     
  10. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Naja, du hast (wenn auch womöglich zwischen den Zeilen) den einen und anderen Hinweis erhalten und ansonsten ist nun eigentlich dein Anwalt dran. Wenn dir meine Tips und Erläuterungen nicht in dein Weltbild passen, dann ists auch gut, so ist das nun mal in einem anonymen Internetforum - wer fragt, bekommt Antworten - manche hilfreich, manche eben nicht.

    Wozu sich aufregen? Wir bleiben hier gern an dr Sache darn und freuen uns, wenn du berichtest, wie das Ganze letztlich ausgeht und/oder was du sonst noch erlebt hast.
     
  11. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    Mit den Muli-Transferagenten haben diese Betrügereien um 2005 rum angefangen. Ab 2007 kam das mit den Paketagenten verstärkt auf. Am Anfang wurden die Agenten über Spam-Mails angeworben. Das hat aber zuviel Wind verursacht, weil die vielen Antispammer *hust* dafür gesorgt haben, dass z.B. dauernd die Domains abgeschaltet wurden, und vor allem tauchten die Tarnnamen sofort in den Foren auf und wurden bei Google gefunden.

    Das konnten die Betrüger nicht brauchen. Sie sind dann hergegangen und haben verstärkt über Kleinanzeigen geworben. Eben wie auch in Deinem Fall. Das wird nicht so schnell enttarnt wie bei Spam-Mails.

    Besonders perfide in dem Fall ist, dass die Betrüger sogar eine deutsche Telefonnummer (wahrscheinlich bei einem anonymen Weiterleitungsdienst) vorgehalten haben.

    Ich habe da so eine Idee. Könnte es sein, dass der angebliche "Herr Winter" so einen ganz leichten türkischen Akzent mit Hamburger Dialektfärbung gehabt hatte, und dass seine Stimme vielleicht einem der Sprecher in den im folgenden Artikel verlinkten mp3-Dateien ähnelt:
    http://www.antispam-ev.de/news/?/ar...ie-Telefonabzocker-mittlerweile-vorgehen.html
    Ist nur so eine Schnapsidee, wenn es nicht so ist, vergiß es einfach.
     
  12. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    An was Du da schon wieder denkst ... :cool:
     
  13. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    Guten Morgen,

    also first of all, will oder wollte ich hier keinem vor den Kopf stoßen.Sollte das geschehen sein, war das nicht meine Absicht.Ich werde dann entsprechend an meinen Ausführungen zukünftig arbeiten ;)

    Mir ging es nur auf den keks,das ich mich hier irgendwie schuldig fühlen soll,denn man ist eh total angepißt.Und zwar aus jeder position heraus.Ob ich jetzt der kreditkarteninhaber bin,der panisch sein geld sichern will und sein vertrauen ins shopping mit kreditkarte verliert, ob ich die bank bin, die natürlich keinen cent verlieren will oder der shopbetreiber der auch ganz klar seine kohle will.Hätt ich das geld, ganz ehrlich, es wär mir scheißegal,ich würd meinem anwalt sagen:"alles klar, schreib denen, das ich das zahle, das das aber kein schuldeingeständnis ist und ich mich nach wie vor als ebenso betrogen betrachte, aber halt keinen bock auf irgendeine zivile auseinandersetzung habe.kostet nur energie und die investier ich lieber in meine familie.also zahl ich, weil ich es kann.punkt ende und das hübsch auf anwalt-deutsch verpackt abschicken.!"

    So far so good, wäre da nicht die klitzekleine Kleinigkeit, das ich die kohle eben nicht habe...lach..und das macht mich etwas nervös, verständlicherweise,gelle?Wir haben eine hausfinanzierung am start,die zwar ausschließlich durch meinen mann abgetragen wird,aber ich steh mit im grundbuch und hafte mit in der finanzierung .Lösung der Privatinsolvenz ist also nicht so einfach,denn dann ist unser haus futsch unter umständen.also hab ich kopfschmerzen,wie ich das löse jetzt. und da kann und darf man auch mal emotional sein,schließlich hab ich diese "schulden" ja nicht selbst gemacht in dem ich kaufsüchtig bin und munter das internet abgrase und dann nicht zahle.

    so, rechtfertigungsmodus ende:)

    @antiscammer: hast du dir deine schnapsideen eigentlich mal prämieren lassen? ich würde für dich voten.Die stimme hört sich identisch an. dieser herr winter war teilweise schlecht zu verstehen,als ob es probleme mit der telefonverbindung gäbe. er sprach aber langsamer als auf der mp3 aufnahme und daher nahm ich immer an,das das schon so ein,naja sagen wir mal, mann im gesetzteren alter ist. aber die stimme ist sehr,sehr ähnlich.

    "Haben Sie was zu schreiben?"...boah,da kam mir ne Gänsehaut. das hat dieser herr winter auch immer gesagt.

    Weiß man was über diesen typen? ich hab die seite jetzt inhaltlich nicht gelesen,nur die mp3's angehört.

    Grüßlies
    Tia

    @reducal:

    klar halte ich das Forum auf dem Laufenden.Das war ja meine Absicht,zu informieren,zu warnen-namentlich- und eben wenigstens Schadensbegrenzung.Ich muß halt dafür gerade stehen, in dem Maß,auf das es sich halt begrenzen läßt mittels Anwalt.Aber ich denke,es ist bei ensprechende Information und Warnung nicht notwendig das noch mehr drauf reinfallen und selbst wenn es nur einer liest, BEVOR er Pakete weiterverschickt und sich damit schadenfrei aus der Affaire ziehen kann, dann war es nicht umsonst ;)

    Maulwurf der gauner? Boah, so paranoid kann man dann werden,wenn man so geprellt wurde. Danke lieber gott, das ich serienmäßig mit soviel ur-vertrauen ausgestattet wurde...

    Und mein Weltbild...also ich stimme schon zu,das ich in meiner ganz eigenen Welt lebe- und die ist schön-aber mein Weltbild ist beliebig erweiterbar und akzeptanz ist doch das,was das menschliche kollektiv so bunt machen kann..:rolleyes:

    Grüßlies
    Tia
     
  14. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Mädel es geht nicht drum daß Du Dich schuldig fühlen sollst.
    Und es ist juristisch z.B. auch egal ob Du den Schaden bezahlen würdest wenn Du die Kohle hättest. Auch in diesem Fall träfen unsere strafrechtlichen Aussagen zu. Schadenswiedergutmachung wäre höchstens strafmildernd zu berücksichtigen.
    Wie das ganze ein Richter bei Dir beurteilen wird wissen wir nicht. Wir wissen nur wie es bisher überwiegend beurteilt WURDE. Und genau das solltest Du wissen damit Du nicht mit Deinem Kinderglauben "Alles wird gut" unvorbereitet gegen die Wand läufst.
    Und diejenigen die Reducal als Maulwurf bezeichnet haben waren Leute denen Reducal auch klar gemacht hat daß deren persönliches Rechtsverständnis nichts mit der Realität zu tun hat und die sich durch eigene Aktionen so schon reingeritten hatten weil sie den Gaunern alle Trumpfkarten in die Hand gespielt hatten daß sie nunmal verloren hatten. Als letzte Protesthandlung wurde dann eine lange Beschreibung ins Forum geschrieben mit dem Schlusssatz daß man JETZT einen Anwalt beauftragt hätte eine Strafanzeige zu stellen und eine Sammelklage anzustrengen.
    Ich führe jetzt nicht weiter aus welcher Stuß das alles war und die sachliche Richtigstellung durch Reducal haben die halt nicht vertragen ...
     
  15. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    @hippo: ich denke,das ich das ganze schon realistisch einschätze,aber ich bin halt kein gegenwartsseismograph....

    Naivität hat auch nix mit Kinderglauben zu tun.Ohne naive Menschen wie mich,wäre die Welt nicht das was sie ist.Und naivität hat nichts mit dummheit und kindisch-sein zu tun.

    Naivität ist Vertrauen ohne argwohn.

    Einem jeden geschieht nach seinem Glauben..was sollte man denn am besten glauben?

    "scheiße,ich bin am Arsch"...dann muß man sich nicht wundern,wenn man am arsch ist,am ende der geschichte.

    damals hat mir auch jeder gesagt (ich erwähnte ja meine selbständigkeit vor 11 Jahren), das ich da niemals rauskäme..die pferde die ich damals vor der apotheke stehend kotzen gesehen hab- mit rezept im maul-,kann ich nicht mehr zählen und ich kam da raus. bis auf die krankenkassen-sache,ok.aber 80% ging gut aus.

    was soll ich glauben? das geht gut aus? oder ich bin am arsch?zu glauben,das das gut ausgeht,mag in deinen augen kinderglauben sein,ok.akzeptiere ich.

    zu glauben,das ich am arsch bin ist selbstaufgabe und idiotisch.und zwar vollkommen.

    am altweiber-donnerstag flog nachmittags alles auf.rheinland!!! karneval.versuch da mal nen >Anwalt oder den beratungsschein zu bekommen.
    freitags hab ich am vormittag den anwalt erreicht.samstag,sonntag und wegen rosenmontag war das amtsgericht geschlossen.dienstag lag der beratungsschein beim anwalt und meine unterlagen auch.Um 9.00 Uhr morgens!!!!

    schneller geht es nicht.und das ist garantiert kein kinderglauben,schön reden oder blümchen-kränze basteln.

    aber das schießt schon wieder in die völlig falsche richtung. was ist eigentlich,wenn der optimal fall eintrifft,was wir hier alle jetzt nicht vermuten würden,weil wir alle gar nciht wissen,ob die polizei nicht vielleicht schon längst ne heiße spur hat und die täter schnappt?

    was ist dann mit meinem Kinderglauben: alles wird gut?
    :D

    ich frag mich,was aus meiner antwort an reducal gelesen wurde, das ich so eine antwort von dir bekomme.

    man kann auch zwingend alles falsch verstehen und ich glaube,das färbt mittlerweile auf mich ab.
     
  16. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Hat keiner behauptet

    hmmm

    Nicht nur das was man möchte, sondern auch die Erfahrung der anderen mit in Betracht ziehen

    Das gilt nur wenn Du selbst das Rad drehen kannst. Momentan drehen das andere

    Dann freu Dich einfach daß es besser ausging als es hätte passieren können

    Quatsch - Du sollst nur der Realität ins Auge sehen was Dir alles blühen KANN

    Quatsch

    Hat da einer was deswegen gesagt?

    Wenn er Geld hat bist Du zumindest was den Schadenersatz angeht aus der Nummer ganz oder teilweise raus. Strafrechtlich erstmal nicht.

    Nicht zwingend, die Straftat des Warenagenten besteht ja weiter

    Das war ´ne Erklärung, nicht mehr und nicht weniger

    Antworten sind nicht nur für den Poster sondern für alle Leser

    Solls geben...
     
  17. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    Ich will ja jetzt keine altbewährten Erfahrungsmodelle hier in Frage stellen,aber Folgendes kam mir heute mittag zu Ohren:

    Ein Bekannter von mir, man kennt sich von früher und hat sich in einem sozialen Netzwerk wiedergetroffen, hat sich ebenfalls auf einen Job bei SGA beworben. Da er zwischenzeitlich an einer klinischen Studie teilgenommen hatte und eben nicht da war, hab ich an ihn erstmal gar nicht gedacht, also das er ja auch betroffen ist.

    Die Polizei hat sich bei ihm wohl schon gemeldet,ihn aber nur als Zeuge vernommen.Offensichtlich haben die Betrüger die Waren auch nicht unter den namen der Warenagenten bestellt.Das weiß ich von einer Bekannten,die eben auch wußte, das ich diesen Job auch gemacht habe und sie wollte wissen,ob ich da auch Ärger hätte.So kam diese Info zu mir.

    Ich hab dann nochmal nachgehakt, ob hausdurchsuchung? nein, vorladung als Zeuge und zwar vorletzte Woche,also in der Woche bevor ich das bei mir gemerkt hatte.Er ist lediglich als zeuge vernommen worden.

    Grüßlies
    Tia
     
  18. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Na dann ists doch schonmal ein Lichtblick für Dich. Dann hat die SGA eben ein anderes Geflecht aufgebaut. Mal sehen wie sich das aufdröselt und wer da dann welche A....karte gezogen hat.
    Von uns hat keiner gesagt daß es so kommen MUSS, nur daß es so kommen KANN
    Rechne mit dem Schlimmsten und es kann nur besser werden heißt bei sowas die Maxime
     
  19. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    Das ist aber jetzt doch schon interessant, dass Du möglicherweise die Stimme wiedererkannt hast. Es sind aber zwei verschiedene Sprecher. Welcher von beiden ist es Deiner Vermutung nach?

    Auf welcher Telefonnummer war der angebliche "Herr Winter" erreichbar?

    Hast Du die Briefumschläge noch? Poststempel? Oder die Codenummer der Frankiermaschine?
     
  20. Tia Dalma

    Tia Dalma Frisch registriert

    @antispammer: die 2.stimme,von diesem Polizei-Kommissar,die fand ich schon unheimlich identisch.Dieser Herr Winter hat langsamer gesprochen und die Verbindung war sehr oft schlecht,abgehakt,so dass ich ihn öfters einfach nicht verstanden habe und er alles wiederholen mußte. Aber diese Frage:" Haben Sie was zum schreiben da?"...boah...das hat der Herr Winter auf öfter so gefragt.Er hörte sich nur etwas älter na, als dieser KOmmissar da auf diesem Tonband.

    Und nein: ich hab keine Poststempel,Briefumschläge und so.Es lief ja alles per Mail und telefon. Ich hab aber alle Label, die per Mail geschickt wurden und eine Arbeitsbeschreibung kam anfangs per Mail,die hab ich auch noch gefunden im Mailpostfach.

    Heute kam Post von der Polizei.ich soll am 16.03. mal vorbeikommen und am 15.03. auch..liegen zwei Sachen vor.Und bei einem Kommissariat hab ich angerufen,der Kriminalhauptkommissar da ,der mich verhören soll am 16.03. meinte nur,das ich alles mitbringen soll und ich mich beruhigen soll.Ich wäre in eine Falle getappt und selbst Opfer, eine von ganz vielen und man wird am 16.03. gucken. Ich soll keine Panik haben,man wüßte, das diese sog. Warenagenten auch in die Opferkette gehören.

    So, das war der aktuellste Stand.

    Grüßlies
    Tia
     

Diese Seite empfehlen