win-loads.net

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Dawny, 17 Dezember 2008.

  1. webwatcher

    webwatcher Forenveteran

  2. vecop

    vecop Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    hallo miteinander,

    habe letzte woche wieder eine forderung von einem Inkassobüro wegen Win-loads.net bekommen.

    Collector Forderungsmanagement
    der Brief kommt zwar aus Herford aber in der Betreffzeile ist eine Anschrift
    aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

    Ist schon interessant.
    Bekomme zwar jedesmal automatisch ein ungutes Gefühl in der Magengegend aber ab in den Papierkorb

    Mal schauen wie lange das noch geht.
  3. webwatcher

    webwatcher Forenveteran

    AW: win-loads.net

    entspann dich >> Stories zum Schmunzeln
  4. dummerfred

    dummerfred Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    Hi,

    nun heute habe ich mal wieder Post von win-loads erhalten, genauer von dem Inkassobüro Collector, vor rund 6 Wochen war die Firma win-loads noch in Wien dem Briefkopf nach, jetzt in den Arabischen Emiraten und wenn denen dann die Welt zu klein ist kommts wohl vom Mars:scherzkeks:
    zahlen werde ich trotzdem nicht!

    Gruß
    Fred
  5. Nicko1998

    Nicko1998 Mitglied

    AW: win-loads.net

    Möglicherweise kommt die Post wohl auch aus dem Vatikanstaat. Dann würde die Drohung mit dem päpstlichen Bannfluch und dem Fegefeuer glaubhafter :scherzkeks:
  6. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: win-loads.net

    Neuer Entwurf für das intergalaktische Klingonen-Inkasso: :scherzkeks:
    [​IMG]
  7. Tschnien

    Tschnien Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    Hallo.
    Heute hab ich einen Brief von Collector bekommen, im Auftrag von win-loads.net.
    Habe auf die letzte Mahnung Einspruch eingelegt, muss ich das jetzt wieder, wenn ja wie bzw. wo?

    Als Schlußsatz schreiben die:
    "Wir beabsichtigen, die Angelegenheit in einer ausgleichenden Form zu erledigen und sind zu vertretbaren Rücksichtnahmen bereit. Sollten Sie bis zum oben genannten Termin allerdings nicht reagieren, gehen wir davon aus, dass die Forderung unbestritten ist und werden weitere Schritte einleiten.
  8. webwatcher

    webwatcher Forenveteran

    AW: win-loads.net

    und das sieht so aus > Stories zum Schmunzeln

    PS: einem Taschendieb muß nicht schriftlich mitgeteilt werden,
    dass er nichts in der Einkaufstasche zu suchen hat
  9. Tschnien

    Tschnien Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    JA toll will ja nur wissen muss ich jetzt nochmal einspruch einlegen oder nicht?
    wegen der unbestrittenen Forderung...
  10. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    AW: win-loads.net

    wozu? der erste Widerspruch war schon überflüssig

    Bloß nicht diskutieren | law blog
  11. vecop

    vecop Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    Hallo
    Habe heute beim stöbern auf einer Seite folgende Nachricht gelesen:

    Abo-Fallen: Unbedingt wehren statt ignorieren

    Internet-Nutzern, die in einer versteckten Abo-Falle gelandet sind, droht zu allem Überfluss zusätzlicher Ärger: Neben dreisten Abkassier-Briefen dubioser Firmen kann jetzt auch ein negativer Eintrag bei Auskunfteien wie der Schufa dazukommen. Und zwar dann, wenn Angeschriebene nicht reagieren, wie Bettina Dittrich von der Verbraucherzentrale Sachsen sagt.

    Die Juristin rät daher eindringlich: Wer unberechtigte Zahlungsaufforderungen von Firmen wie der Mainzer Antassia GmbH oder der Frankfurter Premium Content GmbH am Hals hat, sollte sich schriftlich dagegen wehren - und zwar nachweislich. Gleiches gelte für Post von Inkassobüros sowie Anwälten.

    Grund für die Umstände sei die im April beschlossene Novelle zum Bundesdatenschutzgesetz, erklärt Dittrich. Demnach können Firmen säumige Zahler dann an Auskunfteien melden, wenn nach einer zweimaligen Zahlungsaufforderung keine Zahlung einging.



    wenn die wirklich einen Schufaeintrag erwirken lassen können.........

    Was haltet Ihr davon?
  12. dvill

    dvill Aktiv

    AW: win-loads.net

    Der Fehler der Verbraucherzentrale besteht darin, dass sie bei den Drahtziehern von Einschüchterungsfallen "normales" Wirtschaftshandeln unterstellt. Bei wirklich seriösen Geschäftsleuten könnte die Empfehlung zutreffen.

    Hier bei den Einschüchterungsfallen sind lichtscheue, mafiös organisierte Banden unterwegs. Die scheuen rechtliche Auseinandersetzungen. Insofern werden sie auch neue rechtliche Handlungsweisen nicht nutzen, weil sie letzlich auf dem ordentlichen Rechtsweg immer den Kürzeren ziehen.

    Der Ratschlag mag formaljuristisch gut klingen, passt aber nicht auf das "Geschäftsmodell".

    Im Ergebnis schüren die "Guten" die Angst der Betroffenen, lieber doch zu zahlen.

    Schrecklich.
  13. webwatcher

    webwatcher Forenveteran

  14. Melisandra

    Melisandra Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    Diesen Schrieb habe ich heute ebenfalls erhalten. Da mein Sohn seinerzeit etwas ähnliches mit einer anderen Abzock-Firma erlebte, habe ich mich seinerzeit mit der Kripo auseinandergesetzt. Diese Firmen sind wahrscheinlich ALLE der Staatsanwaltschaft schon ein Begriff. Man riet mir "durch die Blume" (die Kripo darf vielleicht nicht offen agieren(?) :sun::rolleyes:), die Sache auszusitzen, wie es hier auch immer geraten wird. Man muss erst handeln, wenn Post vom GERICHT kommt - und da reicht ein vorerst ein Einspruch. Der Kläger muss nachweisen, dass die Forderung rechtens ist. Da kommt es wohl nur sehr selten (falls überhaupt) zu gerichtlichen Mahnverfahren.

    Mir ist zwar auch immer wieder mulmig - aber Augen zu und durch ...
  15. webwatcher

    webwatcher Forenveteran

    AW: win-loads.net

    winloads ist überhaupt nicht mehr aktiv, sondern versucht nur "nachzuernten"

    Wer nicht zahlt, kann sein Geld behalten.
  16. Catfan

    Catfan Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    @webwatcher:

    machen "die" unter anderem Namen weiter oder ist das nicht bekannt?

    Die werden doch diese (zweifelhafte) florierende Einnahmequelle nicht aufgeben, oder?

    Catfan
  17. sascha

    sascha Administrator Mitarbeiter

    AW: win-loads.net

    Der Kreis der Abofallen-Betreiber besteht aus einem festen Kern von 5 bis 10 sattsam bekannten Größen und einer mehr oder weniger großen Herde von Komplizen, Trittbrettfahrern, Nachahmern und Möchtegern-Betrügern. Insofern ist es letztlich egal, von wem eine Abofalle betrieben wird. Die Masche ist seit fünfeinhalb Jahren die gleiche, die Inkasso-Butzen sind die gleichen, die Drahtzieher sind die gleichen. Gleich geblieben ist auch, dass jeder der nicht zahlt, sein Geld behalten kann. Nur die Namen der Abzocker-Firmen und die Bankkonten ändern sich. Und die macht- und ahnungslosen Politiker und Juristen natürlich auch...
  18. webwatcher

    webwatcher Forenveteran

    AW: win-loads.net

    Bezog sich nur auf den Namen der Nutzlosseite. Ansonsten wie Sascha erläutert ist es
    ein "Kreisel" von Betreibern, bei denen es letztendlich völlig egal ist, wie die heißen.

    Das "Geschäftsmodell" ist immer dasselbe. Täuschen und Erzeugen von Angst durch
    Inkassostalking durchgezogen unter der hochdotierten Mitwirkung dubioser Inkassobüros
    und Inkassoanwälte, denen die Persilscheine von Staatsanwaltschaften und Gerichten
    frei Haus geliefert werden.

    Obwohl bekannt ist, dass es Abofallenabzocke ausschließlich in Deutschland gibt
    ( nur als Randerscheinung/Abfallprodukt in Ö und CH)
    werden von völlig unbedarften Politikern/innen und leider auch VZetten europäische
    "Knöpfchenlösungen" gefordert. Ein Narrenhaus erster Güte.
  19. Jenser

    Jenser Frisch registriert

    AW: win-loads.net

    Hallo,

    bin leider auch auf die Leute von win-loads.net herreingefallen, habe mit denen den Vertrag abgeschlossen und nun einmal bezahlt.
    Habe leider zu spät erfahren, dass es eine Betrügerfirma ist.
    Habe bis jetzt auch noch nichts gegen die unternommen.

    Bekam eine Mahnung (die zweite) per E-Mail für die zweite Zahlung also das zweite Jahr. Habe da auch nicht darauf reagiert und bekam irgendwann ein Schreiben von einer Inkassofirma "Collector" darauf auch nicht reagiert und diese Woche das zweite Schreiben von "Collector".

    Sollte man jetzt was unternehmen oder erst wenn etwas vom Gericht kommt?

    Ist halt ein mulmiges Gefühl, die Sache einfach liegen zu lassen...

    Könntet Ihr mir da einen Rat geben?

    Gruss, Jens
  20. bernhard

    bernhard Mitarbeiter

Diese Seite empfehlen