1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gewinnspiel - Mini Cooper und Traumreise?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Lilleo, 19 Juli 2013.

  1. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Die Antwort erspare ich Dir nicht ...
    Nichts gegen Rückfragen, aber wir erwarten erstmal daß das eigene Hirn bemüht wird bevor rückgefragt wird.
    Wir haben hier nämlich keine Erklärbären für überflüssige Fragen und bevor man klugscheißt ...
    Und Du darfst uns durchaus zutrauen daß wir wissen daß es die Onlineverfolgung gibt und wir TROTZDEM das Einschreiben/Rückschein empfehlen weil wir wissen warum. Da muß keiner kommen der möglicherweise grad erst selbst in eine Falle getappt ist und meinen uns belehren zu müssen.
    ... erstmal selber denken.
     
  2. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    Na, na, nu kommt mal wieder runter.

    Die Empfehlung für das Einschreiben mit Rückschein hat einige ganz konkrete Gründe.

    Probleme beim einfachen Einwurfeinschreiben:

    1. Der elektronische Zustellvermerk ist kein gerichtsfestes Dokument.
    2. Falls er überhaupt unterschrieben wurde (oft ist er nämlich gar nicht unterschrieben...), dann ist die Unterschrift unleserlich und im Nachhinein nie nachzuvollziehen, wer eingeworfen hat.
    3. Es gibt einschlägige Gerichtsurteile, die das Einwurfeinschreiben als nicht rechtssicher klassifizieren, so z.B.: Oberlandesgericht Koblenz (Az. : 11 WF 1013/04), vom 29.11.2005.
    4. Oft ist auch gar kein Ergebnis für die Zustellung ermittelbar, es heißt dann online nur lapidar: "Es konnte kein Ergebnis ermittelt werden...". Man weiß dann nicht, ob zugestellt wurde oder nicht.
    5. Mit dem Einlieferungsbeleg hat man lediglich den Beweis, dass die Sendung bei der Post aufgegeben wurde - nicht aber, dass sie zugestellt wurde.

    Empfehlenswert ist das Einwurfeinschreiben allenfalls in Kombination mit zusätzlichem Fax plus Sendeprotokoll. So machen es viele Anwälte.

    Ansonsten ist das Einschreiben mit Rückschein die bessere Wahl.

    Die Materie ist komplex, daher der Widerwillen vieler Moderatoren in Foren, wenn "schon wieder" diese Suppe hochgekocht wird.

    Mehr zu dem Thema:

    http://www.antispam-ev.de/wiki/Zustellmöglichkeiten
     
    jupp11 gefällt das.
  3. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Hi Marco,


    Auch mal einfach überlegt, sagt eine Onlineverfolgung nur aus, dass es angekommen ist. Aber nicht WO es angekommen ist und WER es bekommen hat.

    Ich habe mal Souterrain gewohnt, Briefkasten unten an der Tür, ein großes DIN A3 Schild mit Name und Pfeil nach unten an der Wand, und doch ist meine Post immer beim Nachbarn angekommen oder auch mal ein Einschreiben, als unbekannt verzogen, wieder zurück gegangen.

    Warum? Na eine minderbemittelte Briefträgerin hat das auch nach direkter Ansprache nicht verstanden.
    Das ist jetzt mit dem minderbemittelt keine bloße Herabwürdigung sondern die Aussage ihrer Dienststelle, nachdem ich mich dort beschwert hatte.
    Danach wurde sie dann woanders eingesetzt.

    Auch hilft ein Rückschein gegen die Aussage, Och der Briefkasten wurde aufgebrochen und alles war weg oder so.

    Selbst bei Rückschein geben wir bei sehr kritischen Fällen noch den Hinweis, nehmt einen Zeugen, der beurkunden kann, dass das Original einer bei dir verbliebenen Kopie in dem Umschlag getan wurde und genau der Umschlag mit dem selben Zeugen auch bei der Post aufgegeben wurde.

    Das empfehlen wir zur eigenen Sicherheit wenn es zum Prozess kommt.

    Was soll der Quatsch mit dem Zeugen, wirst du dich fragen.....
    Naja, vor Gericht wurde mal der Umschlag vorgelegt und behauptet, der ist mit dem innen liegenden Brief angekommen und der Richter holte ein leeres Blatt Papier raus....

    Abzocker sind SEHR erfinderisch, wenn sie dein Bestes wollen... und das wollen sie unbedingt, mit allen Mitteln....
     
    Antiscammer gefällt das.
  4. nathalieb

    nathalieb Frisch registriert

    Ich hoffe, dass noch jemand diesen Beitrag mit verfolgt.

    Ewigkeiten ist nichts bei mir passiert.

    Doch jetzt plötzlich, knapp ein Jahr danach kam Post von einem Inkassobüro.

    .. in dem Schreiben wurde ich aufgefordert die offenstehenden Beträge zu überweisen. Ich teilte denen nochmals mit, dass ich das Abo nie abschließen wollte, einen Widerruf per SMS an die gegebene Nummer schickte und auch NIE Unterlagen o.Ä. von dem Unternehmen bekommen habe.
    Das Inkassobüro redet sich heraus, dass z.B. kein Widerruf meinerseits vor liegt.
    Daraufhin schickte ich ihnen den Screenshot der SMS von damals mit der Bitte, sie sollen mich doch beweisen, dass DVD&Mehr damals mir eine Widerrufserklärung zu geschickt hatte (Was ja Pflicht ist, sobald ein Vertrag am Telefon abgeschlossen wurde).

    Plötzlich kam kein Brief mehr von dem Inkassobüro, nur eine läppische Mail, dass mein Widerruf (per SMS) nicht rechtzeitig zu ging. Ja, ich habe die SMS aber wenige Minuten nach dem Telefonat abgeschickt..

    Bisher kam keine Antwort, aber ich habe wirklich täglich die Angst, dass wieder etwas in meinem Briefkasten liegt.

    Hat jemand Tipps was ich jetzt am besten tun soll?

    Danke schon mal!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Juli 2016
  5. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

  6. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Und hast du schon deren Beweis, dass du eine Widerruferklärung bekommen hast?
    Wenn nicht, dann ist doch alles im grünen und die SMS ist rechtzeitig angekommen, selbst wenn du sie erst heute absendest ;-I

    Zumindest haben sie nun bestätigt, dass sie einen Widerruf erhalten haben.
    Bewahr das blos auf, wo dir der Hinweis gegeben wird, das die aus deren Sicht der Widerruf nicht rechtzeitig da war ;)
     
  7. Reducal

    Reducal Forenveteran

    ...genauer erklärt, das war ein tolles Eigentor vom Inkasso und bestimmt nicht beabsichtigt. Aber meine Vorschreiber haben es dir prima erklärt.

    Da die Widerrufsfrist noch nicht begonnen hatte, weil dir die erforderliche Erklärung nicht übersandt worden ist (ein Link per SMS wäre unzureichend) hattest du noch ewig Zeit, den Widerruf nochmals zu schicken. Nun hast du den Screenshot von deiner damaligen SMS nochmals an das Inkasso gesandt und die erklärten dir, dass das das zu spät sei - soll heißen, sie haben den Widerruf zur Kenntnis genommen, zuvor aber die angeforderte Widerrufsbelehrung nicht übersandt (unter uns, die haben die wahrscheinlich gar nicht!) Somit hast du jetzt a.m.M.n. fristgerecht widerrufen und musst sonst nichts weiter tun. Es braucht vorerst keinerlei Antworten mehr von dir auf das Inkassogepupse.

    Dem ist nichts hinzu zu fügen:
     
  8. KristinaKristina

    KristinaKristina Frisch registriert

    Hallo. Ich habe bei dem Gewinnspiel auch mitgemacht, und habe Heute ein anruf bekommen, und das ich auch ein Gutschein gewonnen habe, fur eine Reise in Europa. Die frau wollte auch meine bank numer habem aber ich habe die nich gegeben, und sie wollte mich noch mall zuruckrufen weill ich auf der Pause war. Hab die numer Block. Die haben meine e-mail adresse und wohn adresse. Hilfe.:confused::confused::confused:

    (mein deutsch ist nicht so gut, bin neulich nach D gekommen) :D:D
     
  9. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Mach Dir nicht ins Hemd!
    Solange die Deine Bankdaten nicht haben ist die Gefahr überschaubar gering.
    Schlimmstenfalls bekommst Du halt noch mehr Spam.
    Aber solange keiner ans Konto kann ...
    Aber Du hast richtig reagiert!
     
  10. KristinaKristina

    KristinaKristina Frisch registriert

    Ich hab gedacht wass kann ja passieren, hab nicht dran gedacht dass es vielleicht eine falle ist.
    Aber, nummer blockiert, und jetzt abwarten.

    Danke Hippo.
     
  11. GreyWarden114

    GreyWarden114 Frisch registriert

    Ich bin viel zu gutgläubig : (

    Hab bei dem Gewinnspiel mitgemacht, wurde dann sehr zeitnah angerufen. Da ich am PC aber kein Internet hatte zum parallel googlen hab ich mal geglaubt was der Mann mir am Telefon erzählte... es hätte mich doch stutzig machen sollen, dass die von einer Handynummer aus anriefen.
    Die übliche Geschichte - Gewinnspiel für Mini Cooper, das nicht gewonnen aber dafür 3 Übernachten im 5* Hotel meiner Wahl, Liste mit Gutschein folgt per Post. Dacht ich mir ok, das was mich das Abo kostet kostet mich auch eine Nacht im Hotel oft schon, machen wir mal mit.
    Als ich anschließend die Firma googelte von der der Mann mich anrief kam gleich als Vorschlag "Gewinnspiel Mini Cooper 2017" und ähnliches... natürlich gibt es auch keine Firma "SUG Marketing". Das ganze ist nun etwa eine Stunde her.
    Gibt es jemals diesen Gutschein und kann ich reisen gehen? Dazu findet man leider nirgendwo etwas, denn dem Abo hab ich ja dummerweise sehenden Auges zugestimmt....
    Das wird mir definitiv eine Lehre sein.. hoffe ich, wär nicht mein erstes Lehrgeld.
     
    Goblin gefällt das.
  12. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    Am besten sofort auflegen!
     
  13. GreyWarden114

    GreyWarden114 Frisch registriert

    Dafür ist es leider viel zu spät bei mir...
     
  14. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Aus dem Abo kommst Du relativ leicht wieder raus.
    Hast Du die Widerrufsbelehrung und Deinen Vertragspartner entweder in Textform und eineutig identifizierbar genannt bekommen?
    Wenn nein, abwarten bis was kommt, bzw wahrscheinlich kommt ein Abruf - den platzen lassen - dann rührt sich schon jemand.
    Oder hast Du die relevanten Unterlagen etwa bekommen?
    Und dann kommste hier wieder und sagst was passiert ist.
     
  15. Ftuchig

    Ftuchig Frisch registriert

    So ich bin leider auch in die Falle getappt und würde mich freuen wenn ihr mir helft. Bin leider eine der Personen die sich bei sowas total verrückt machen und ich will nichts falsch machen.. dumm genug um da mit zu machen war ich ja wohl.
    In den vorherigen nachrichten habe ich schon die version mit der widerrufserklärung per sms gesehen: kann ich mich erstmal darauf verlassen bis dann irgendwann vielleicht doch was per post kommt? Oder sollte ich versuchen die nummer anzurufen um telefonisch den vertrag zu widerrufen?
     
  16. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Telefonisch geht gar nix.
    Lies Dich durch die Beiträge, das gilt für Dich genauso
     
  17. thedrummist

    thedrummist Frisch registriert

    Hallo.

    Heute war es bei mir auch so weit.
    Ein "freundlicher junger Mann" hat angerufen und teilte mir mit, ich hätte zwar keinen Mini aber eine Reise gewonnen.
    Das Gespräch wurde nicht aufgezeichnet, zumindest hat er nichts Diesbezügliches gesagt.
    Im Laufe des Gesprächs teilte er mir dann mit, dass ich nur ein AutoMotorSport Abo für 1 Jahr (~106€) kaufen
    müsste und das 2mal halbjährlich bezahlt werden müsste. Ich ließ ihn reden und habe ihm auch leider (wie konnte
    ich ...) meine Kontodaten gegeben.
    Nach einem direkten "Vertragsabschluss" hatte er mich nicht gefragt, habe aber auch nirgendwo ausdrücklich "nein" gesagt.
    Er hat mich darauf hingewiesen, dass später sein Chef anruft und alles nochmal durchgeht und "klar macht".

    10 min später hatte ich eine Frau am Telefon. Die fragte mich, ob ich damit einverstanden wäre, wenn das Gespräch aufgezeichnet wird.
    Ich stimmte zu und erklärte ihr dann, dass ich es mir anders überlegt hatte und nicht an dem Angebot interessiert wäre, da ich in der
    Zwischenzeit doch wieder zu Verstand kam und gemerkt habe zu welchem Unsinn ich da zugestimmt (aber wie gesagt, nicht ausdrücklich einem
    Vertrag, sondern im Redefluss von ihm...) hatte.
    Sie sagte: Das hätten sie von vornerein sagen können, wünschte mir noch einen schönen Tag und legte auf.


    Was kann mir jetzt passieren?

    Auf der einen Seite haben sie meine Daten, auf der anderen Seite habe ich im 2. Telefonat (was wegen dem Aufzeichnen dann wohl der
    rechtskräftige Vertragsabschluss wäre) abgelehnt.

    Das Geld auf dem Konto habe ich auf andere verteilt.

    Danke und freundliche Grüße
     
    Aileen17 gefällt das.
  18. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Wenn Du keinen Dispo hast ein geplatzter Abruf.
    Und wenn noch genug Kohle drauf ist mußt halt zur Bank und die Lastschrift zurückgehen lassen.
    D.h. ab jetzt verschärfte Kontobeobachtung.
    Und wenn denen die Lastschrift platzt wirst Du mit Mahnschreiben bis hin zur Auspeitschung durch die päpstliche Inkassokongregation belästigt aber das soll Dir dann gepflegt kreuz-, wahl- oder leihweise am Allerwertesten vorbeigehen.
    Der Beginn einer Brieffreundschaft ist nicht erforderlich.
     

Diese Seite empfehlen