www.Vorlagen-Download.de

#1
Grad im Spamordner gefunden

ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

Sehr geehrte/r Herr / Frau Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx,

wir bedanken uns für Ihr Interesse an dem kostenpflichtigen Angebot von Seit Ihrer Anmeldung am 21.10.2010 sind nunmehr zwei Wochen verstrichen,
ohne dass Sie wirksam von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben.
Wir freuen uns daher, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns,
für die Bereitstellung und Erbringung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt in Rechnung zu stellen.

Kundennummer: VD-xxxxxx
Rechnungsnummer: RE xxxxxxxx

--------------------------------------------------------------------------
12-Monatszugang für Vorlagen-Download.de - 96,00 EUR
Zeitraum: 21.10.2010 - 21.10.2011
--------------------------------------------------------------------------
zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR
--------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------

Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 96,00 EUR bis zum 22.11.2010
unter Angabe des Verwendungszwecks 11-xxxxxxxxxxxx auf unsere Bankverbindung:

Kontoinhaber: Webtains GmbH
Kontonummer: 200 18 99
Bankleitzahl: 522 500 30
Bankinstitut: Sparkasse Werra-Meißner

Bei EU-überweisungen:
Iban: DE35 5225 0030 0002 0018 99
Swift/Bic: HELADEF1ESW
Dann werd ich mal die Sparkasse Werra-Meißner
mit einem Brief beglücken
Verbraucherzentrale Hamburg | Abofalle - Den Betreibern das Handwerk legen
 

Kristina

Frisch registriert
#2
AW: www.Vorlagen-Download.de

Hallo,

ich habe die gleiche Email erhalten. Das Problem bei mir ist, ich habe mich angemeldet, habe aber nicht gesehen, dass es kostenpflichtig ist. Seit der Anmeldung war ich nie wieder auf dieser Seite und habe auch nie Vorlagen heruntergeladen.

Weißt du, was ich machen kann, um da wieder raus zu kommen?
 
#5
AW: www.Vorlagen-Download.de

Dann werd ich mal der Mahnung widersprechen
Schreibselei an Abzocker ist etwa so sinnvoll wie mit einer Kuh auf der Weide über die Relativitätstheorie zu Philosophieren
Brieffreundschaft oder nicht - Wie reagieren auf Rechnung und Mahnung?

Bei Webseiten mit verschleierter Preisangabe kommt kein Vertrag zustande. Wenn kein Vertrag besteht muss man auch nicht Widerrufen,Kündigen oder sich sonst irgendwie zur Sache äussern. Nach ein paar albernen Mahnungen schläft die Sache dann von selbst ein.
Es ist in keinem Fall weiter gegangen wie bis zum nervenden Mahnmüll

Noch nie hat jemand zahlen müssen der nicht reagiert hat. Wer nicht zahlt kann sein Geld behalten
 

Kristina

Frisch registriert
#6
AW: www.Vorlagen-Download.de

Da ich denen leider auch miene Adresse mitgeteilt habe, habe ich gestern meinen ersten Brief (letzte Mahnung) von denen erhalten.

Was soll ich tun, WENN ich einen Brief vom Inkassobüro oder Rechtsanwalt erhalte?
 
#7
AW: www.Vorlagen-Download.de

Was soll ich tun, WENN ich einen Brief vom Inkassobüro oder Rechtsanwalt erhalte?
Das ist doch nicht schlimm! Diese Halunken bedienen sich gern Inkassobüros und willigen Rechtsanwälten, das aber macht die Forderung längst nicht bindend.

Mir ist so was schon öfter passiert - Ruhe bewahren, tot stellen, nicht reagieren und schon gar nicht zahlen hat sich bislang immer bewährt - auch ggü. den Erfüllungshelfern!
 

Hippo

Moderator
Mitarbeiter
#8

Shit Happens

Frisch registriert
#9
AW: www.Vorlagen-Download.de

Ich weiss zwar nicht wie die Site aussah als Sie sich angemeldet hatten (?Screenshots vorhanden) aber gerade mal die Site nachgesehen;
wenn man eine Vorlage anklickt steht rechts oben das Fenster
"
*Vertragsinformationen

Durch Drücken des Buttons
"Zu den Vorlagen" entstehen
Ihnen Kosten von 96 Euro inkl.
Mwst pro Jahr (12 Monate zu je 8
Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.
Folgende Inhalte erhalten
Sie im Memberbereich!
"
Ist diese - jetzige - Internetseite eine Abofalle ? Mir wurde doch gesagt was ich zu erwarten habe ?

Übrigens;
tausende - unwichtige - MS-Office Vorlagen gibts es immer wieder mal auf den DVDs von irgendwelchen Computerzeitschriften. Gehe davon aus dass es sich bei dieser Site auch um "WOT"-Vorlagen handelt. (waste of time)


Evtl. sind die Leute bereits in der Vergangenheit abgemahnt worden und haben die Site "umgestellt".
 
#11
AW: www.Vorlagen-Download.de

Ist diese - jetzige - Internetseite eine Abofalle ?
Ja, ist sie. Es steht zwar ein "April-April"-Hinweis auf die Kostenpflicht in Kleinschrift schwarz auf grau rechts oben auf der Webseite, optisch getrennt von der Eingabemaske. Das entspricht aber nicht den Vorschriften zur Preisklarheit und Preiswahrheit sowie Transparenz aus § 1 Abs. 6 PAngV sowie § 312c BGB i.V.m. Art. 246 EGBGB.

Ein Preishinweis hat - dem Medium sowie der allgemeinen Verkehrsauffassung entsprechend - sofort erkennbar und auffindbar zu sein. Ansonsten wird die Kostenpflicht nicht Vertragsbestandteil.

In optisch ähnlich aufgemachten Fällen (Kleinschrift Schwarz auf Grau rechts von der Anmeldemaske) haben die Gerichte bereits Wettbewerbsverstöße gesehen sowie den Verdacht auf vorliegende Betrugstatbestände geäußert.
 

katja22

Frisch registriert
#12
AW: www.Vorlagen-Download.de

Hallo habe heute auch so eine Rechnugn von denen bekommen.... die drohen im Falle des Nichtzahlens mit einem Inkassounternehmen....

Soll ich das nun einfach ignorieren'?
 

Berit

Frisch registriert
#16
Hallo,

mein Bruder hat jetzt bereits die letzte Mahnung des Inkasso-Büros bekommen. Allerdings fand ich es immer sehr lustig, dass nach Verstreichen der letzten Frist, immer mindestens 4 Wochen bis zur neue Mahnung verstrichen sind.... Einmal waren es sogar zwei Monate!

Aber ich möchte mich trotzdem nochmal absichern und nachfragen, ob bisher schon jemand weiter als zu dieser allerletzten Mahnung gekommen ist?! So eine Androhung zum Mahnbescheid und Schufa-Eintrag liegt einem ja doch recht schwer im Magen....

Liebe Grüße!
 
#17
Aber ich möchte mich trotzdem nochmal absichern und nachfragen, ob bisher schon jemand weiter als zu dieser allerletzten Mahnung gekommen ist?!
So geht es weiter >> http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?17093-Stories-zum-Schmunzeln&p=102121#post102121

So eine Androhung zum Mahnbescheid und Schufa-Eintrag liegt einem ja doch recht schwer im Magen...
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2010/02/03/blos-nicht-diskutieren/
Entgegen den Empfehlungen mancher Verbraucherzentralen kann ich Betroffenen nur raten, sich gar nicht auf eine Korrespondenz mit diesen Läden einzulassen. Auf sämtliche Einwände, und seien sie noch so begründet, kommen als Antwort nur Textbausteine mit immer denselben Drohungen (Vorratsdaten, Schufa, Gerichtsvollzieher).
Am besten ist es, dieses Gesülze einfach zu ignorieren. Entgegen der beharrlichen wiederholten Ankündigung gerichtlicher Schritte passiert nämlich fast immer – rein gar nichts.
Sollte so eine Abzockerfirma tatsächlich mal einen Mahnbescheid beim Amtsgericht beantragen, kann man dagegen mit dem dann beiliegenden Formular einfach Widerspruch einlegen. Es wäre dann Sache der Abzocker, den Prozess in Gang zu bringen. Dazu müssten sie ihren Anspruch begründen und das Gericht von der Forderung überzeugen. Was wenig wahrscheinlich ist.
Drohrasselgeklapper gehört seit fast sieben Jahren zum Abofallengeschäft.
 
#19
Oben