Wurm wütet in US-Behörde

technofreak

Forenveteran
http://www.heise.de/newsticker/data/pab-17.11.03-001/
Am vergangenen Freitag ist der Nachi-Wurm in die Rechner der Stadtverwaltung
von Santa Fe, New Mexico, eingedrungen und hat das gesamte Rechnernetz lahm gelegt, berichtet
die Nachrichtenagentur Associated Press. Nach Angaben der Stadtverwaltung sei das System infiziert
worden, als ein Mitarbeiter Musik aus dem Internet heruntergeladen habe. Zwar seien die Rechner
der Stadtverwaltung mit Antivirus-Software ausgestattet, doch habe der Schädling diese Software
ausgehebelt.
Demnach spricht vieles dafür, dass man seit mindestens Ende August keine
aktuellen Virensignaturen eingespielt hat:
Mit aktuellen Signaturupdates hätte der Wurm seine Schadroutine nicht ausführen können.

Der oder die EDV-Verantwortlichen gehören fristlos gefeuert...

tf
 

flexibel44

Frisch registriert
Tach, ich bin für nackt auspeitschen! Wenn ein Termin feststeht, bitte umgehend mitteilen. Ich hätte, ähm, ein gewisses Interesse zuzugucken oder vielleicht auch mal die Peitsche kreisen zu lassen. :oops:
 

bahnrolli

Frisch registriert
Heise schrieb:
[...]
Und im Januar konnte der SQLSlammer-Wurm in ein US-amerikanisches Kraftwerk eindringen und dessen Netzwerk stark beinträchtigen.....

nun ersetzt mal Kraftwerk durch Raketenabschussbasis (ist ja auch "bloß" durch Computer gesteuerte Technik), dann kommt mir das kalte Grausen :evil:

bedeckte Grüße aus Waldau

Bahnrolli
 
Oben