Wer kennt diesen Dialer ???

Ernst-55

Frisch registriert
hallo leidensgenossen,
wer kennt oder hat erfahrungen mit diesen dialer >>> hackers-area <<< mit der 0190062209 einwahl/49,90 ?/anruf max 30 min.
ich habe ihn mir im mai letztes jahr eingefangen.
der hat sich wärend meiner recherche unbemerkt installiert.
ich hatte danach alle notwendigen schritte unternommen (sicherstellung der festplatte bei der polizei, strafanzeige gestellt usw.).
ich komme aber irgewie nicht weiter, darum suche ich noch betroffene, die mit denselben dialer probleme hatten o. haben.
eventuell kann man ja eine sammelklage anstreben.
bis dann
ernst-55
 

AmiRage

Gesperrt
Das sind alle Informationen, die Du bis jetzt selbst ermitteln konntest?

Bei der Rufnummer dürftest Du eine Ziffer vergessen haben, oder?

... und Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht (siehe Sticky). ;)

Aber was meinst Du eigentlich mit: "ich komme aber irgewie nicht weiter" ... :roll: ... was ist denn der aktuelle Sachstand z.B.?
 

Ernst-55

Frisch registriert
danke für den hinweis, es fehlte wirklich eine ziffer.
die richtige rufnummer ist >>> 0190062209 <<< .

ich habe den namen, die adresse, mehrere bildschirmausdrucke und ich habe die festplatte bei der polizei sichern lassen(image erstellt). die zuständige staatsanwaltschaft hat bei der überprüfung keine voraussetzung für eine strafbarkeit wegen betruges oder täuschung endeckt. der dialer soll durch mehrere sicherungsmechanismen abgesichert sein. daher ist es nicht nachweisbar, dass der dialer sich von " selbst " installiert hat. sondern es wäre davon auszugehen, das ich wissentlich oder unwissentlich die sicherungsmechanismen betätigt und dadurch den dialer installiert habe.

nur das zu beweisen das dieses nicht so war, sondern das der dialer sich ohne mein zutun installiert hat ist nicht so einfach. ich war ja schon eine stunde im netz als er sich installierte, über dsl modem. er hat die leitung gekappt und über meine telefonanl. neu eingewählt ohne das ich da was von bemerkt habe.

ich dachte wenn noch mehr geschädigte in dieser form sich zusammen tun, könnte man doch bestimmt was erreichen. zivilklage oder sowas in der richtung.

bis dann
ernst-55
 

Uwe1

Frisch registriert
@ Ernst

Zustimmung zu Deiner beschriebenen Vorgehensweise (Datensicherung, Einschaltung der Polizei). Erhöht den "Druck" auf die betreffenden Behörden. :)

Allerdings:
Ernst schieb:
...eventuell kann man ja eine sammelklage anstreben.
bis dann...
Mit aller Gelassenheit, aber hier schon hundertmal, wie oben von AmiRage, angesprochen:
in Deutschland gibt es keine Sammelklage. ;) siehe u.a.

http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=1474
http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=2277&start=108

mfg
 

Ernst-55

Frisch registriert
danke uwe1 für den tipp !

ich meinte eigentlich sammelverfahren, denn dieses gibt es im deutschen recht. wenn ich mich nicht irre, wird das sammelverfahren auch angewand.

bis dann
ernst-55
 

technofreak

Forenveteran
http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=1474
Sammelermittlungsverfahren
Ein solches Verfahren kennt das deutsche Recht. Es handelt sich, darum dass eine Staatsanwaltschaft mehrere Ermittlungsverfahren zu einem zusammenlegt und unter eine Aktenzeichen führt. Es ist die Bündelung mehrerer notwendigen Ermittlungsverfahren zu einem.
es ist wirklich schade , daß sich so wenige die Mühe machen den Thread zu lesen :(
tf
 
Oben