wer bekommt wofür mein geld?? 090090000220

Reducal

Forenveteran
Na klar, aber ob das Deine war, ist ohne weiteres nicht feststellbar. Du hast einen verkürzten EVN und da werden die Daten auch verkürzt übermittelt. Mach´ weiter, wie zuvor beschrieben und lass Dich nicht verunsichern. Außerdem werden "DIE" auch bei nicht betehender Registrierung weiter mahnen und das Inkasso versuchen - es gibt genug Leute, die auf dem Weg das Ziel aus den Augen verlieren und lieber bezahlen.
 
A

Anonymous

hallo,
nach meinem Widerspruch habe ich 2 Zahlungsaufforderungen bekommen, aber nicht mehr reagiert. Letztere war von (...) & Kollegen. Die Zahlungsfrist ist nun 3 Wochen überschritten, also warte ich jetzt auf den gerichtl. Mahnbescheid. Ich nehme an A. & K. haben alle Zeit der Welt.
Mir ist zwischenzeitlich aufgefallen, dass auf dem von mir beantragtem Schreiben (Aufschlüsselung der Verbindungsdaten vom 28.03.04 zu VNB dtms) vermerkt ist, dass bei Verbindungen , die nach dem 01.02.04 zustande kamen, die Nummer unverkürzt dargestellt wird, sodass die Ermittlung des Dienstambieters möglich ist.
Also geht es in meinem Fall demnach um "Speedwork", die zum Zeitpunkt meiner "Einwahl" nicht mal registriert waren.
Und das muß doch auch dtms, nex net, intrum und (...) klar sein.
Kann man den Fall mit diesem Hinweis zum Abschluß bringen?

mit Grüssen aus dem Rheinland
 

Reducal

Forenveteran
Anonymous schrieb:
Also geht es in meinem Fall demnach um "Speedwork"....
Na prima, schon hast Du die Auseinandersetzung vorab gewonnen. Wie Du schon geschrieben hattest - bis zu einem Mahnbescheid abwarten und DTMS bzw. (...) & Koll. lediglich mit dem Hinweis auf die fehlende Registrierung auflaufen lassen. Ich persönlich würde vorerst, mit der Erkenntnis "Speedwork am Werk", keinerlei Schriftverkehr mehr durchführen und damit auch das Porto sparen. Sollen die doch selbst mal in den Datenbanken der RegTP rumforschen.
 

cabasse

Frisch registriert
Ich habe auch ehrlich gesagt keine große Lust, ständig meine "Unschuld" zu beteuern. Außer klugen Sprüchen habe ich von denen noch nicht viel gehört.
Ich werde bis zum Mahnbescheid warten, mit einem noch besseren Gefühl.
Dank deiner schnellen Antwort :D
 

cabasse

Frisch registriert
Für einen Nicht-Juristen ist das viel Holz!
Die dtms stellt sich auf den Standpunkt, dass der Dienstanbieter mit dem EVN nicht ermittelt werden kann, was grundsätzlich vielleicht stimmt, in meinem Fall aber nicht.
Weiter sagt "intrum", das die Nachweispflicht beim Nutzer, also bei mir liegt.
In einem solchen Fall muß sich der Nutzer mit dem Dienstanbieter in Verbindung setzen.
Also muß ich laut Intrum mit Speedwork Kontakt aufnehmen um die Sache direkt mit denen zu klären. Vorher aber das Geld schon mal an die dtms zahlen.
Und genau das sind die klugen Sprüche an die ich nicht glauben kann.
Ich wäre noch bereit den Geldeintreibern mitzuteilen, was ich herausgefunden habe, wenn es meine Pflicht wäre, oder um die Sache damit zum Abschluß zu bringen.
 

cabasse

Frisch registriert
Haben Sie sich mal bei Ihrer lokalen Verbraucherzentrale oder dem VZBV e.V. in Berlin erkundigt? Die haben da erheblich Erfahrung und helfen schnell.
Bei der Verbraucherzentrale habe ich mich beraten lassen. Sehr allgemein und in meinem Fall nicht besonders hilfreich. Zudem hat es 5 Euro gekostet.
Da habe ich hier schon weitaus bessere Informationen erhalten. So wie ich das sehe, spricht sehr viel dafür, dass ich Recht bekomme.
 

Reducal

Forenveteran
Gast schrieb:
Haben Sie sich mal bei Ihrer lokalen Verbraucherzentrale oder dem VZBV e.V. in Berlin erkundigt? Die haben da erheblich Erfahrung und helfen schnell.
Wie schon zuvor gepostet, ist die Angelegenheit kaum noch einen €uro wert und dabei stimmt mich die Äußerung von "cabasse" doch recht freudig:
cabasse schrieb:
Da habe ich hier schon weitaus bessere Informationen erhalten.


Werter Gast, Sie sind meinem Erachten nach sehr lernresistent!
technofreak schrieb:
Insider schrieb:
Mit Verlaub, GAST, Sie nerven!
Sie nerven nicht nur, sie sind kontraproduktiv.
In eigener Sache darf ich Sie freundlichst darauf hinweisen, dass die VZ zwar juristisch relativ firm sind, sich jedoch mit der Dialerei nahezu überhaupt nicht auskennen. Zufälliger Weise unterrichte ich gelegentlich die Mitarbeiter von (zumindest) zwein solcher Institutionen zu Telekommunikationsthemen und wage zu behaupten, dass die fälligen 5 € für die "Kurzberatung" rausgeschmissenes Geld sind.
 

Avor

Foren-Poet
Gast schrieb

Die Zahlungsfrist ist nun 3 Wochen überschritten, also warte ich jetzt auf den gerichtl. Mahnbescheid. Ich nehme an A. & K. haben alle Zeit der Welt.
@Gast,

wie recht Du hast. es gibt Leute, die versucht man seit zweieinhalb Jahren anzubohren. Nach dem Widerspruch auf den gerichtlichen Mahnbescheid vor genau einem Jahr haben sich die genannten Eintreiber nicht mehr gemeldet. Gutes oder schlechtes Zeichen?

Empfänger der angeblichen Dienstleistungsforderung auch hier unbekannt. Wer allerdings gierig auf den "schäbigen Rest" - das fünffache der Grundforderung für Mahn und Inkassogebühren (Stand Sept. 2003), ist jedoch sehr wohl bekannt.


Gruß Avor
 

cabasse

Frisch registriert
Reducal schrieb:
Ich persönlich würde vorerst, mit der Erkenntnis "Speedwork am Werk", keinerlei Schriftverkehr mehr durchführen...
Hallo,
nach mehr als einem Jahr melde ich mich zurück und wünsche zunächst mal einen schönen Sonntag Morgen!
Viel ist nicht passiert, aber der Vollständigkeit halber möchte ich folgendes mitteilen:
Nachdem (...) & co nichts mehr von sich hören ließen kam im November 2004 (also 3 mon später) abermals Intrum auf mich zu.
Das Angebot: 20% Nachlaß, wenn ich innerhalb v 10 Tagen zahle. Das ist ja ein Ding!
Ich habe mich an den Satz von Reducal gehalten.
Im Oktober 2005 schreibt mich diese Intrum GmBH nach 11 Monaten abermals an. "Um Folgen zu vermeiden, die Ihre Kreditwürdigkeit in erheblichem Maße beeinflussen..."usw.
Ich habe mir den Reg TP Eintrag von Speedwork seinerzeit kopiert und selbstverständlich sämtl. Schriftverkehr inkl Einzelverbindungsnachweise von NexNet und dtms abgeheftet. Weiterhin werde ich keinen Schrifverkehr durchführen.
So, das war´s dann auch schon.
Grüße aus dem Rheinland
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
Der Dialer gehört zu einer Reihe von Dialern, die immer noch registriert in der Datenbank schlummern...
http://dialer.regtp.de/DialerAlleDaten.aspx?regdialer_id=1404088

s.a.
http://dialer.regtp.de/DialerAlleDaten.aspx?regdialer_id=1404084
bis
http://dialer.regtp.de/DialerAlleDaten.aspx?regdialer_id=1404096

soweit noch vorhanden, kann sich die RegTP/BNA die Dinger ja ansehen
http://www.b*.com/EroticAccess/cabs/#######.cab

(#### entspricht der Nummer bei der BNA/RegTP)
wahrscheinlich kriegt man aber die Meldung
Your dialer id ####### was not found!!!
- weil man inzwischen ja anders abrechnet...
 

cabasse

Frisch registriert
AW: wer bekommt wofür mein geld??

Hallo zusammen!
Wieder ein Update:
Ein Schreiben vom 04.06.2007 aus Darmstadt hat mich erreicht. Der Betrag wurde etwas aufgestockt, sa daß nunmehr 176,50 € von der Intrum Justicia eingefordert werden. Ansonsten nicht Neues.
Das hat sich aber ganz schön gezogen. Die letzte Zahlungsaufforderung war vom November 2005. Ist das nicht etwas zu lang, um eine Mahnung aufrecht zu erhalten?
Grüße aus dem Rheinland
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: wer bekommt wofür mein geld??

Die fordern Geld für einen Dialer, der zum Zeitpunkt der Einwahl nicht registriert war? Dreist.
was wohl der Jurist da tun würde?
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: wer bekommt wofür mein geld??

Ein bisschen Hintergrund...
dotshead postete hier die Daten zur Nummer 090090000220
http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?p=61405#post61405

Dazu gehörte ein screenshot von der Datenbank der Bundesnetzagentur (damals noch RegTP)
http://forum.computerbetrug.de/attachment.php?attachmentid=7261&d=1088780289

Dieser besagt, dass am 13. Mai 2004 ein Dialer registriert wurde mit der Bezeichnung 1855005.exe von der "Teleteamwork aps"

1.4.3.2.1485 ist die Versionsnummer, 1855005 entspricht der ID des Dialers, wie sie auch im "Adressierungsmerkmal" steht.

Am 3.7. wurde dann ein neuer, "angeblich legaler" Dialer hier gepostet
http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?p=61564#post61564

Der "Telehansa-Onlineaccess" wählte dieselbe Nummer und hatte auch dieselbe ID
http://forum.computerbetrug.de/attachment.php?attachmentid=7265&d=1088885259

Er hatte aber einen anderen hashwert

Ergo: allein deshalb hätte den Dänen schon die Registreirung entzogen werden müssen.

Es ist nach wie vor für diese Nummer nur ein Dialer registriert mit einem Hashwert, der sich von dem anderen Dialer unterscheidet und der keinen Treffer in der Datenbank erzeugt

siehe BNetzA

Also war auch der zweite Dialer illegal.

Der dänische "Geschäftsmann" J**s H*xg**t alias "Hax" bewarb noch 2005 seine Geldbringer

Posted by Hax on 01-05-2005 09:44 AM:
1C*** Roll out

Hi All & Happy New Year
1C***.net Roll out 50€ Signup bonus & 70% Revshare

If you have traffic in Europe then start making Big Bux now at www.1c***.net
So why wait check out the 1c*** program today and Start making money on all revenues like
Credit Cards
Dialers
SMS
Web Call
und a.a.O.
1C*** special selected Telco partner in Germany invoice the costumers directly for erotic access
The partner have been a player in the German marked for the last 10 years and with this co-operation
1c*** can and will pay you directly every 2nd week for your modem/Isdn traffic.
Admin der von H*xg**t angegebenen deutschen Seite war R*c**** D**** aus Hamburg.

Der von H*xg**t beworbene link war der aus der Dialerbeschreibung.

http://www.e***g69.de/EroticAccess/lookupid.asp?id=1858010&subid

weitere Zitate
1C*** offer a new UNIQUE Payment Solution For the German and the AUSTRIAN Market !
Our system allow us to bill the normal modem/isdn costumers directly using our special setup with private billing.
We take care of the entire billing process ourselves.
das war leider etwas illegal, oder?

den hier thematisierten Dialer habe ich mir übrigens eben besorgt, er bekommt seine Parameter von
www.b*plugin.com/plugin/params5.asp und heisst "contentbrowser.exe"
[diese Parameterseite war offenbar so flüchtig, dass ich sie niemals gesehen habe :( ]

Erstellungsdatum 13. April 2004
Ich habe aber üble Erinnerungen an das Teil und werde ihn lieber schlummern lassen ;)
(Diese Dialer sind offenbar alle identisch und unterscheiden sich nur durch die beigefügte ini und den Downloadort der Parameter)
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: wer bekommt wofür mein geld??

Warum hat eigentlich die Bundesnetzagentur einen der Dänendialer rausgehauen und die anderen nicht? Das hab ich schon vor zwei Jahren gefragt http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?t=34914&highlight=d%E4nendialer siehe hier Bundesnetzagentur unter den Dialern befindet sich der "Nachbardialer" zu dem unter 090090000220 registrierten Dialer
1.4.3.2.1485 ist die Versionsnummer, 1855005 entspricht der ID des Dialers
nämlich dieser hier (1855002.exe/1.4.3.2.1482) (*): Teleteamwork/deregistriert der hatte exakt dieselbe Beschreibung
Der Dialer runterladen und abfahren, wenn Sie die Tasten "j" und "a" oder "o" und "k" Tippen startet der Dialer. Die Software ist ein vollständiges Kommunikationsprogramm, und hinterlässt bei Abinstallieren den Rechner unverändert.
Ich kann keinen Grund erkennen, warum unter der 090090000220 überhaupt ein registrierter Dialer steht (für Deinen Fall ist das ohnehin egal)

(*) wie man erkennen kann, korellieren Versionsnummer und Dialer-ID, es korelliert sogar die Rufnummer:

090090000216 = 1855001.exe = 1.4.3.2.1481
090090000217 = 1855002.exe = 1.4.3.2.1482
usw

Davon ausgehend kann man sogar aufgrund der Daten der deregistrierten Dialer von einem vorhandenen Linkrest auf den jeweiligen Dialer und die angewählte Nummer schliessen.

Jaja, ich weiß schon - ich kenne halt die Datenbank der BNetzA besser als die Behörde selbst ;)
 

cabasse

Frisch registriert
AW: wer bekommt wofür mein geld??

Die fordern Geld für einen Dialer, der zum Zeitpunkt der Einwahl nicht registriert war? Dreist.
Genau das!
Womit ich mich an dieser Stelle auch einmal ganz klar von diesen Erotic-Seiten distanzieren möchte!
Was auch immer vor dem 13. Mai 2004 unter der genannten Nummer lief oder getestet wurde, hatte mit der Branche nichts zu tun.
Ich werde weiter sammeln und abheften. Ist ja nicht mein Porto.
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: wer bekommt wofür mein geld??

Man hatte auch IQ-Tests im Angebot oder "Liebestests", wobei dort die links zu den selben Erotikdialern liefen. Aber so sind sie halt, die Dänen. Und die deutschen Behörden (Hamburg!) schauen dem Treiben offenbar interessiert zu. Das alles bringt ja auch den dort ansässigen Internetfirmen Kohle (über die Werbung). Kein Wunder, dass da nichts passiert... Und wenn dann mal ein Däne vor Gericht steht, lässt man ihn laufen oder der ist dann plötzlich Einzeltäter. Hurra!

Ich an deiner Stelle wurde mal über einen Versuch des etwas offensiveren Umgangs nachdenken. Juristisch betreut, versteht sich - denn man will dänen ja nicht versehentlich Munition liefern.
Wenn Intrum von mir Geld fordern würde für einen illegalen Dialer, würde ich denen schon in aller Höflichkeit mitteilen, dass ich gewisse Zweifel an ihrem Geschäftsgebahren habe. Darf denn so eine Firma wissentlich unberechtigte Forderungen eintreiben?
 
Oben