Vorsicht vor dem Optical Digital Team!!!

hauseltr

Frisch registriert
Jetzt mach mich aber mal einer schlau? Seit wann kann man überwiesenes Geld zurückbuchen? Bei einem Einziehungsauftrag ist mir das klar, aber hier? Da würde ich aber mal meiner Kontoführenden Bank auf den Pelz rücken.
 

Rüdiger Kunz

Forenveteran
Das ist ja gerade der Trick! Die Überweisung erfolgt z. B. mit gefälschter Unterschrift vom fremden Konto. Merkt der echte Kontoinhaber den Betrug, dann geht er zur Bank und macht die Buchung rückgängig. Gern genommen (aber immer seltener) auch Schecks, die dann am Konto des Begünstigten eingehen und bei der Buchung zwischen Banken dann nach ein paar Tagen "platzen" (z. B. weil Fälschung).
 

hauseltr

Frisch registriert
Zitat: Ich habe mich erkundigt, die können bis 6 Wochen das Geld vom Konto zurückfordern.

Soweit mir bekannt, geht das nur bei Einzugsermächtigungen (Lastschriftverfahren), nicht aber bei normalen Überweisungen.

Bankauskunft: Überweisungen kann man nur taggleich zurückrufen lassen und auch dann nur unter Vorbehalt, solange das Geld noch nicht dem Empfänger gutgeschrieben wurde.

Hier war das Geld aber schon auf dem Konto.

Darum ist die Rückbuchnung für mich nicht nachvollziehbar!

Das mit den Schecks ist bekannt, die Summe wird auch nur unter Vorbehalt gutgeschrieben.
 

glauben

Frisch registriert
hippo Zitat: Irgend wie ist Deine Schilderung auch etwas verworren ...
Verstehe nicht was du meinst mit verworren?


Auf jeden Fall habe ich unsere Polizeistelle angeschrieben und diese um Klärung und weitere Anweisung gebeten.

Ich habe es so formuliert:
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist xxx.

Ich bin wahrscheinlich von der Firma Optical Digital Team getäuscht worden.
Angeblich sollte ich bei der Firma Optical Digital Team als Service-Mitarbeiter zum Digitalisieren von Büchern und Dokumenten arbeitet.
Diese Firma soll ihr Hauptsitz im Oslo haben.
Ich sollte von diese Firma Geld überwiesen bekommen, damit ich den Scanner für die Arbeit bestellen kann.
( Damit bei mir keine extra Kosten entstehen ).

Nach einigen E-Mail hin und her, bin ich auf diesem Forum gestoßen:
http://forum.computerbetrug.de/threads/vorsicht-vor-dem-optical-digital-team.41981/page-3
und erhielt tatsächlich einen Anruf dass das Geld überwiesen wird und ich den Drucker bestellen soll.

Ich habe natürlich sofort eine E-Mail geschrieben, dass ich an dem Arbeitsverhältnis und Geld für den Drucker nicht interessiert bin.
Nun wurde das Geld von der Firma Optical Digital Team trotzdem auf mein Konto überwiesen als Gutschrift und wieder abgebucht.
Was komisch ist, in der Gutschrift wurde die Firma nicht genannt, sondern ein Herr G-J D.

In dem Forum bin ich registriert unter dem Namen: xxx

Anbei lege ich die Anhänge über den Brieftransfer (xxx), Arbeitsvertrag, Link zu dem Forum und Banküberweisung.

Wie soll ich mich weiter Verhalten? Was soll ich den anderen Opfern im Forum schreiben?

Danke für Ihre schnelle bearbeitung des Falls.

Mit freundlichen Grüßen

xxx

Ich melde mich, wenn ich genaueres erfahre.
 

rosenblick

Frisch registriert
Die versuchen unter dem Namen Digital Metrico jetzt die gleiche Masche. Sitz der Firma Beersheba, Israel. Kontakter ist
Aaron Sharon.
 

wrdlbrmpfts

Mitglied
das sind mit Trojanern infizierte Pezehs, deren Besitzer onlinebanking machen. Deren Konten werden leergemacht, das Geld landet bei den money mules und wird dann von den mules per WU nach Klaumichstan versandt. Die Täter sind aus Osteuropa.
 

glauben

Frisch registriert
Nun für mich ist die Sache gut ausgegangen, da ich eine Anzeige gemacht habe und Nachweisen konnte, daß ich unschuldig bin.
Trotzdem ist für mich ein Schaden entstanden, denn ich mußte meine Bank wechseln, somit die Angaben an alle Versicherungen, Schule usw. weiterleiten.
Als nächstes habe ich eine Schufaauskunft angefordert, denn meine Bank auf der ich das Geld als Beweis liegen gelassen habe, hat mir dieses gekündigt
( ohne daß ich mich rechtfertigen konnte! ).
Als nächstes werde ich auch den Perso ändern lassen.
Ich kann jeden Betroffenen nur raten, gleich zu der Kripo zu gehen, alle Beweise sammeln und eine Anzeige als Zeuge zu schalten, dann kann einem auch nichts passieren.
 

Marco

Mitglied
das sind mit Trojanern infizierte Pezehs, deren Besitzer onlinebanking machen. Deren Konten werden leergemacht, das Geld landet bei den money mules und wird dann von den mules per WU nach Klaumichstan versandt. Die Täter sind aus Osteuropa.
Warum sollten die das erst auf ein anderes Konto überweisen? Wen die schon die Kontrolle auf dem Konto haben kann genauso gut gleich nach schlagmichtottistan überweisen.

Gruß Marco
 

wrdlbrmpfts

Mitglied
Sie brauchen ja erstmal ein Bankkonto um das Geld vom kompromittierten Konto abzuschöpfen. Diese Bankkonten sind ein wichtiges Glied in der Kette!
Manche wie K*** M*** und seine fake-shop-Bande machten es indem sie den von Kontovermietern nur die online-banking-Zugangsdaten verlangten und dann selber auf das Konto zugriffen, das Geld von dort ins Ausland transferierten. Andere suchen sich Obdachlose, stecken sie in Wohnungen, lassen sie Konten eröffnen und holen sie dann aus den Wohnungen ab wenn Geld auf dem Konto ist, fahren mit ihnen zum Automaten. Wieder andere versuchen es auf die hier beschriebene Methode. Wichtig sind so viele hops wie möglich, damit Ermittlungen verzögert werden. Auch Auslandskonten sind beliebt, verlangsamen die Ermittlungen um bis zu 9 Monate wg. Rechtshilfe-Antrag über Aussenministerium etc. Die Täter sind bestens vorbereitet und gefasst werden immer nur die money mules. wenn mal ein Boss gefasst wird, ist er gleich wieder draussen.


[Modedit by Hippo: Klarnamen entfernt]
 
Oben