UNITED CHILDREN AID, Ist das seriös ???

A

Anonymous

Eine "Spendenaktion" im Kettenbriefstil, ohne Anschrift,Ansprechpartner oder konkrete Projekte. Die E-Mail Adresse lautet: [email protected] . Ich habe bei verschiedenen Suchmaschinen nichts über diese Organisation gefunden und ein Bericht bei e110.de machte mich skeptisch Da werden riesige Verdienstmöglichkeiten für die Vermittler von Spenden angeboten, aber über die Verwendung der gesammelten Gelder ist nichts zu finden.
Der Kontakt läuft scheinbar auch ohne Briefpost ab.Ist sowas seriös ???

http://www.ewetel.net/~horst.buurmann/d2.htm

Die roten Pfeile dienen der Navigation, mit dem rechten kommt man auf die weiteren Seiten.
 

Heiko

root
Teammitglied
Ohne jetzt über die tatsächliche Arbeit von "United Children Aid" urteilen zu können und wollen:
  • Ein Verein, der SPAM verschickt, arbeitet im Werbebereich eindeutig unseriös. SPAM ist per se nicht seriös
  • Eine postalische Kontaktadresse muß IMHO sein. Alles andere macht keinen guten Eindruck
  • Eine Freemailer-Kontaktadresse könnte zwar im Rahmen der Dämpfung der Verwaltungskosten vertretbar sein, macht aber auch nicht den besten Eindruck
  • Schlechtes Webdesign ist zwar kein Verbrechen, macht aber auch keinen allzu guten Eindruck
  • Verdienstversprechen für die Vermittlung von Spenden wirkt nicht sehr seriös

Nochmal: ich will keine Behauptungen über die Motive und Projekte des "Vereins" aufstellen, aber recht seriös wirkt das in der momentanen Situation tatsächlich nicht...

Ergänzung: Nachdem ich mir die Website des Vereins mal gründlich angeschaut habe, möchte ich nun doch behaupten, daß der Verein definitiv nicht seriös arbeitet. Hinter dem Ganzen steckt ein einfaches Pyramidenspiel. Sie werben und bekommen für jeden geworbenen Neuspender wieder Geld. Tut mir leid, daber das ist sicher nicht seriös!

AUf http://www.e110.de habe ich dazu nichts gefunden. Hat mal jemand die genaue URL?

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde ge&auml;ndert von: Heiko am 2001-12-23 11:27 ]</font>
 
A

Anonymous

Was kann man denn gegen so etwas tun ? Vielleicht müsste man ja mal vorsichtshalber die Sache irgendwo melden bevor da richtig Schaden entsteht. Gibt es da eine Möglichkeit ?
Auf http://www.e110.de geht es um Spendenbetrüger allgemein, nicht genau um diese Seite. Aber nachdem ich die Seite gelesen hatte, kam mir dieser Verein komisch vor.
Auf
http://www.ewetel.net/~horst.buurmann/d27.htm

http://www.ewetel.net/~horst.buurmann/d32.htm

steht z.B dass es keine Spendenquittung gibt und man sich Gelder auf sein Privatkonto überweisen lassen kann und diese nur versteuern muss wenn man sie nicht weitergibt!


Vielleicht ist das ganze schon eine Sache für die Polizei
 

Heiko

root
Teammitglied
Ich habe jedenfalls mal den Provider informiert. Die sind für uns der erste Ansprechpartner.
Mal sehen, was die unternehmen...
 
A

Anonymous

Na, da kann man ja nur gespannt sein ob sich was tut. Es wäre nicht ok wenn da Gelder verschwinden die eigentlich der guten Sache dienen sollten.
 

Heiko

root
Teammitglied
Sehr geehrter Herr Rittelmeier,

vielen Dank für Ihre eMail vom 23.12.2001.

Ich hatte den Vorgang direkt an die Rechtsabteilung weitergeleitet und
erhalte heute morgen die Auskunft, daß die Sperrung der angesprochenen
Seite, nach Prüfung, sofort veranlasst wurde. Ich bedanke mich an dieser
Stelle für die Aufmerksamkeit Ihrerseits, sowie die Ihrer Leser. Nur durch
diese Hinweise, kann EWE TEL seinen Service stets optimieren.

Ich bitte um Verständnis, sollte die Rechtsabteilung Ihnen bereits separat
geantwortet haben, primär war, daß Sie frühestmöglich Antwort erhalten, dies
war mir durch die Feiertage, erst heute möglich.


Mit freundlichen Gruessen

xxxxxxxx
-Kundenservice-
EWE TEL GmbH
 
A

Anonymous

Na, das hat ja mal geholfen! Bleibt zu hoffen, dass das nun nicht an anderer Stelle weitergeht.
 

Heiko

root
Teammitglied
Es wird. Da kannst Du Dir sicher sein.

Das ist ein Kampf gegen Windmühlen. Aber jede, die fällt, ist ein Schritt in die richtige Richtung...
 
Oben