Über höhere Mitarbeiter und richtige Wege

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

krennz

Ich bin Mitglied (Test) bei Profiwin und habe mich mit einigen höheren Mitarbeitern unterhalten (Fon) weil ich wissen wollte was Sache ist.

Quintessenz: Es werden immer wieder angebliche Mitspieler von "lieben" Mitmenschen, oder teurere Konkurrenten sowie Spielkindern angemeldet.

In der ersten Rechnung steht die Anmelde-Mail-Addy, ist es nicht meine, melde ich mich sofort bei Profiwin und lasse den Account sperren. Damit beuge ich Ärger vor.

Ich kann aber auch profiwin anschreiben/mailen und um die Anmeldemailaddy bitten. Ich erhalte dann Antwort und kann immernoch reagieren. Evtl. auch den Anmeldenden benennen.

Noch was zum Anmeldevorgang: Er ist sehr umfangreich und kann jederzeit zur Dokumentation ausgedruckt werden (Seite ausdrucken Button unter jeder Seite)genauso wie die Widerrufsbelehrung und die AGB.

Wer also hier behauptet er wisse nichts von einer Anmeldung, dem kann ich aus meiner persönlichen Sicht nur recht geben. Doch aussitzen ist hier nicht der richtige Weg. Damit spielt man nur den "netten" Mitmenschen oder Konkurenten und Spielkiddies in die Hände.

Nach eigenen Angaben von Profiwin werden jeden Monat dutzende von Accounts auf Grund von glaubhaften Reklamationen gelöscht.

Ironie an:So und nun können die Mods das wieder bereinigen: Ironie aus
 
K

krennz

AW: Gewinnspiel Profiwin

eigentlich richtig, doch:

Du kannst selbst ein Dual-opt-in Verfahren austricksen wenn Du die nötige kriminelle Energie aufbringst.

Ich habe das mal theoretisch in einem anderen Forum (Netzwelt) durchgespielt und erhielt keinen Widerspruch.

Nach eigenen Aussagen will Profiwin ein seriöses Unternehmen sein und bleiben und löscht jeden Account, der - nachweislich - nicht von dem angeblichen Kunden eingerichtet wurde. Daher ist es mehr als ratsam sich sofort mit Profiwin in Verbindung zu setzen , wenn man eine nicht gewollte Mitgliedschaft untergeschoben bekommen soll.

Die "lieben" Mitmenschen (Freunde, Bekannte, böse Nachbarn etc.) böse >Konkurrenten und Spielkiddies haben eine solche kriminelle Energie schon oft bewiesen.
 

katzenjens

Mitglied
AW: Über höhere Mitarbeiter und richtige Wege

@krennz:

mit Deinen Daten hat anscheinend noch niemand so richtig Schindluder getrieben. Weil dann würdest Du definitiv nicht so argumentieren.

Wegen unsicherer Anmeldevorgänge fische ich fast täglich immer noch Mahnungen und Drohschreiben von Nutzlosanbietern aus meinen Briefkasten. Und das seit fast einem halben Jahr.

Wenn ich mich tatsächlich um jede Falschanmeldung kümmern würde, könnte ich meinen Job aufgeben. Stattdessen habe ich einmalig eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben und gut ist.

Nur ein Anbieter verhält sich derart hartnäckig, dass ich tatsächlich einen Anwalt brauche.

Ich behalte mir vor, gegen besonders renitente Gesellen eine Unterlassungsklage anzustrengen.

Firmen, welche, wie Profiwin, eine halbseidene Geschäftsidee in Verbindung mit lächerlichen Anmeldeprozeduren einen Vertragsabschluss vorgaukeln wollen sind meiner Ansicht nach nicht nur überflüssig sondern schädlich.

Niemand ist gezwungen, auf unaufgeforderten Rechnungs- und Mahndreck zu antworten. Und wenn jemand meint, in den Auskunfteien wie Schufa o.ä. diese Nicht-Verträge negativ zu bewerten, der kann sich auf Anwaltspost und Veröffentlichung freuen!

Übrigens machst Du Dich durch Deine Lobhudelei gegenüber Profiwin lächerlich.

Viele Grüße,
Jens
 

bernhard

Teammitglied
AW: Über höhere Mitarbeiter und richtige Wege

Die Meinungen sind ausgetauscht. Bei Bedarf bitte im oben genannten Forum weiterführen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben